Mining auf vServer erlaubt?

  • Hallo zusammen,


    ich habe gerade mal in die AGB geschaut, ob auf meinem kleinen vServer, solange wie er als Backup/Failover rumdümpelt ohne konkrete Aufgabe, eventuell ein bisschen was an Kryptowährung berechnen darf. Beeinträchtigt so eine 100% CPU-Anwendung die vServer zu stark, sodass es andere Kunden beeinflusst oder kann ich das gefahrlos machen? Ich habe auch noch einen vServer bei einem anderen Hoster, der gekündigt und nicht mehr aktiv ist. Dort gibt es auch wieder einen generellen Passus, dass die Systeme nicht beeinträchtigt werden sollen.


    Daher mal meine Frage an die Experten, ob ich auf vServern das gefahrlos machen darf. Bei dedizierten Maschinen stellt sich die Frage nicht oder?


    Gruß


    Christopher

  • Hallo Christopher,


    da du dir bei den Vservern die CPU-Kerne mit anderen Usern teilst, wäre es unfair die Kerne dauerhaft auf 100% zu nutzen.

    Bei den Vservern nutzen mehrere User einen Kern, ist dein Server idle, nutzt ein anderer Vserver den Prozessorkern auf dem Host. Wahrscheinlich würde sich dann Netcup bei dir melden.


    Bei den Root-Servern hast du allerdings die CPU-Kerne ganz für dich alleine. Machst du da nix auf dem Servern, sind die Kerne auf dem Host auch nicht belastet. Da sehe ich also weniger ein Problem


    Mit freundlichen Grüßen,


    Lukas

    Meine (Netcup) Produkte: VPS 1000 G7 SE, S 1000 G7, VPS 200 G8 Ostern 2019, IPs, Failover..

  • Nicht ganz richtig:

  • Zitat aus den AGB:

    Quote


    Der Kunde verpflichtet sich, bei der Nutzung der von netcup zur Verfügung gestellten Dienste die maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und Maßnahmen zu unterlassen, die zu einer Störung des Betriebs der Server von netcup führen könnten. Untersagt sind insbesondere folgende Handlungen:

    [...]

    • Betreiben von Serverdiensten , die eine besonders starke Rechnerlast verursachen; dies gilt nicht bei dedizierten und virtuellen Servern

    Ich würde also sagen, es ist erlaubt.

  • Dem AGB Zitat entsprechend würde ich das wohl ebenso sehen, jedoch ist es gerade im Bezug auf vServer schon unfair gegenüber den anderen Kunden die auf dem selben Host hängen

  • Man sollte auch nicht vergessen, dass es im Grunde überhaupt nichts bringt hier auf irgendwelchen VPS Mining zu betreiben. Es hat schon einen Grund warum sich die Leute teure Gaming Grafikkarten kaufen und mit diesen Mining betreiben. Diese haben deutlich(!!!) mehr Leistung. Die VPS (gilt aber auch für die Root Server) sind für solche Vorhaben völlig ungeeignet. Da kommt nichts bei rum.

  • Es gibt aber durchaus coins, die man mit CPU statt gpu schürfen kann. Das sollte man mit bedenken.


    Aber ob es sich lohnt...das sollte jeder selbst entscheiden. Wird es aber wohl nicht.

    Der oben geschriebene Beitrag ist meine persönliche Meinung/Interpretation!
    Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB .

  • Guten Tag,



    per AGB ist Mining bei uns nicht verboten. Aktuell haben wir auf jedem Node ausreichend CPU-Kerne frei. Der Sinn ist allerdings in Frage gestellt. Zudem leidet am Ende unsere Umwelt darunter, denn Strom für Klima und Betrieb der Server wird dabei auf jeden Fall verbraten.


    Wir haben mal testweise noch nicht genutzte Hardware genommen und darüber Mining betrieben. Die Ausbeute hat sich im Vergleich zum Aufwand und den anfallenden Energiekosten nicht rentiert.


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Die Ausbeute hat sich im Vergleich zum Aufwand und den anfallenden Energiekosten nicht rentiert.

    Welchen Coin hattet ihr denn genutzt? Wird wohl per CPU mining gewesen sein, oder? Cuda / GPU Mining werdet ihr ja aufgrund mangelnder GPU Power wohl nicht nutzten.

    Der oben geschriebene Beitrag ist meine persönliche Meinung/Interpretation!
    Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB .

  • Hay,


    es gibt auch einen Grund, warum der Anbieter [selbstzensur] Server mit aktuellen NVIDIA-Grafikkarten anbietet... Wobei ich es auch dort schon in Zweifel ziehe, dass es sich lohnt, auch wenn zig tausend Shader Kerne rechnen. Es "lohnt" sich wahrscheinlich nur, wenn jemand anderer die Kosten dafür übernimmt und dieser andere nichts davon weiß oder mitbekommt (z.B. ein IT Mitarbeiter mit Zugang zum Firmenserverraum, schon hier aufgetreten und ganz schnell gefeuert).


    CU, Peter

  • Naja, ich brauch mit ja nur ein ant miner kaufen und den in der Firma anschließen. Da stehen zig Maschinen (Produktionsbereich) und der Stromverbrauch ist enorm. Würde ich da 10 Minder anschließen, würde das nicht mal auffallen. Aber das Risiko lohnt sich halt nicht im Gegenzug gefeuert zu werden und ggf. verklagt :D

    Der oben geschriebene Beitrag ist meine persönliche Meinung/Interpretation!
    Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB .

  • Ach fallobst,


    ich weiß schon was du meinst aber das ist doch ätzend diese Einstellung...


    ICH muss doch nicht auf ANDERE achten. Das ist MIR doch EGAL ob ANDERE Probleme haben....

    Ganz getreu dem Motto: Wieso muss ICH Energie sparen der Umwelt zur Liebe..das sollten lieber ANDERE machen...


    @Xairo, hast du dabei bedacht, dass es mit jeder Blockchain immer schwerer wird? In 3 Monaten sind aus den 0,45 - 0,70 dann 0,15 - 0,35 geworden :D


    @thys er bezieht sich ja hier auf die Server, da "spielen die Stromkosten keine rolle"....zumindest in diesem Theoretischem Konstrukt. Am Ende jammern nur alle, wenn Netcup das per AGB ausschließt oder die Kosten erhöht. Leider schade, dass in unserem Land alles so reguliert ist. Würde man es aber nicht machen würde keiner mehr auch nur ansatzweise auf andere als sich selbst achten :/

    Der oben geschriebene Beitrag ist meine persönliche Meinung/Interpretation!
    Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB .

  • Ich schrieb "Von der Sinnfrage des Minings abgesehen", dass es vor allem aufgrund der Energiekosten und der daraus entstehenden Umweltbelastung keinen Sinn macht ist mir bewusst. Wenn man also diesen Aspekt ignoriert, kann ich nicht nachvollziehen, dass meine Meinung egoistisch sein soll.

    Netcup muss die Rechenzeit eines Hostes fair unter den Kunden die sich einen Host teilen verteilen, wenn man nicht manuell priorisiert sollte das sowieso standardmäßig so sein. Es gibt auch gar keine Alternative, sonst könnte ein einzelner Kunde ja einen ganzen Host lahmlegen. Man kann ja nicht von allen Kunden erwarten, dass diese dauerhaft ihre CPU-Leistung limitieren, weil sonst andere Kunden gestört werden könnten, z.B. wenn man etwas Compiliert.

    Wenn du auf deinen Server etwas runterlädst begrenzt du doch vermutlich auch nicht extra die Bandbreite, sondern verlässt dich darauf, dass das Hostsystem dafür sorge trägt, dass alle Kunden die die gemeinsamen Ressourcen nutzen möchten auch einen fairen Teil abbekommen, oder?

  • Ich glaube für das Mining gibt es andere Quellen und die Server von netcup müssen dafür nicht "überbeansprucht" werden.

    Also ich kann mir (in der Theorie, ob es in der Praxis wirklich sinnvoll ist, sei mal dahin gestellt) keine preiswertere Quelle für Mining vorstellen. Im Endeffekt dödelt man aber für ein paar Peanuts monatelang herum, was die ganze Diskussion quasi ad absurdum führt. Wenn du wirklich ordentlich minen willst dann stell dir eine ordentliche Hardware nach Hause und lass das Ding 24/7 unter Voll-Last durch rattern. Aber da wäre ja wieder der Preis, nech? ;)