Posts by fallobst

    Jemand eine Idee was hier

    Code
    1. [24-May-2019; 22:31:19.308695] IPv6[FWD]: IN=inet OUT=wlan SRC=2a00:1450:4016:0801:0000:0000:0000:2004 DST=IPv6-of-Android-Device LEN=1378 TC=0 HOPLIMIT=58 FLOWLBL=0 PROTO=UDP SPT=443 DPT=37545 LEN=1338

    geblockt wird?


    HTTPS über UDP?

    (macht das Sinn?)

    QUIC

    Ist es eigentlich beabsichtigt, dass mehrere Lieferungen pro Kunde durchgeführt werden? Ich habe ein Paket erhalten, jedoch vermisse ich den CrossBag noch :)

    de hatte ich dem Besitzer letztens einen Brief geschrieben, leider keine Antwort erhalten. Daher eine andere Endung. cc hatte ich auch im Blick, aber habe mich dann doch für me entschieden, mit dem Argument, dass me (=ich) transportiert, dass die Adresse zu mir gehört :)

    Ich benutz als private Email auch eine .me Domain, als ich die im Krankenhaus mal angegeben hatte wurde ich später Angerufen, weil die Endung doch ein Fehler sein müsste :D

    Quote

    Für Traffic von und zu Ihrem Root-Server / vServer (VPS) fallen keine zusätzlichen Kosten an. Im Durchschnitt steht Ihnen eine Bandbreite von mindestens 200 MBit/s zur Verfügung, vorausgesetzt der Root-Server verfügt über eine 1 GBit/s Netzwerkkarte. Werden innerhalb eines Monats mehr als 20 TB Traffic verbraucht und zusätzlich durchgehend über einen Zeitraum von mehr als 60 Minuten durchschnittlich mehr als 80 MBit/s Bandbreite belegt, kann die Netzwerkanbindung des Root-Servers auf minimal 10 MBit/s limitiert werden, damit anderen Kunden kein Nachteil entsteht. Optional bieten wir auch dedizierte Netzwerkkarten mit garantierter Bandbreite an. Unser Support berät Sie gerne dazu.

    Gut das ihr das geschrieben habt, dass hat mir den Rettungsmodus erspart.

    Ich konnte heute auch immer wieder längere Abschnitte von Paketverlust feststellen

    Ich schrieb "Von der Sinnfrage des Minings abgesehen", dass es vor allem aufgrund der Energiekosten und der daraus entstehenden Umweltbelastung keinen Sinn macht ist mir bewusst. Wenn man also diesen Aspekt ignoriert, kann ich nicht nachvollziehen, dass meine Meinung egoistisch sein soll.

    Netcup muss die Rechenzeit eines Hostes fair unter den Kunden die sich einen Host teilen verteilen, wenn man nicht manuell priorisiert sollte das sowieso standardmäßig so sein. Es gibt auch gar keine Alternative, sonst könnte ein einzelner Kunde ja einen ganzen Host lahmlegen. Man kann ja nicht von allen Kunden erwarten, dass diese dauerhaft ihre CPU-Leistung limitieren, weil sonst andere Kunden gestört werden könnten, z.B. wenn man etwas Compiliert.

    Wenn du auf deinen Server etwas runterlädst begrenzt du doch vermutlich auch nicht extra die Bandbreite, sondern verlässt dich darauf, dass das Hostsystem dafür sorge trägt, dass alle Kunden die die gemeinsamen Ressourcen nutzen möchten auch einen fairen Teil abbekommen, oder?

    Von der Sinnfrage des Minings abgesehen, ist es meiner Meinung nach als Kunde nicht meine Aufgabe darauf zu achten, dass anderen Kunden noch genügend Leitung zur Verfügung steht. Dafür ist der Scheduler des Host systems zuständig.