Beiträge von CmdrXay

    Hay,

    Du scheinst sehr in der Thematik zu stecken, daher kurz Offtopic. Findest du netcup mit dem Webhostingpaket ist sicher genug? Oder sollte man zu Gmail forwarden?

    Von der Sicherheit macht es keinen Unterschied, ob die Mails hier liegen oder Du sie irgendwo hin forwardest, nachdem sie hier waren. Erst recht nicht zu Google. Denen traue ich zwar zu, ihre Systeme nach außen sicher zu machen (in eigenem Interesse, denn Deine Daten sind deren Geld) - aber nach innen bist Du nicht der Nutzer, sondern das Produkt.


    CU, Peter

    Hay,

    Doch ist es wirklich so? Ist Open Source besser als closed?

    alles, was fundamentalistisch und absolutistisch gesehen wird, ist in der Regel so nicht richtig.


    Es gibt ja nicht nur Open Source. Es gibt auch jede Menge (Closed Source) Freeware. Und es gibt Open Source kommerzielle Lösungen und sogar noch immer Shareware.


    Und neben alle dem gibt es MEINUNGEN. Leute, die Blender besser finden als Adobe 3D Max und umgekehrt. Leute, die Open/Libre Office besser finden als MS Office und umgekehrt.


    Ich persönlich nutze MS Office 2016 - Open Office kommt da wirklich nicht ran. Ich nutze Firefox aus Privacy-Gründen lieber als Chrome und erst recht als Edge. Ich nutze Closed Source Kostenlos "CD Burner XP" und als Mediaplayer VLC. Gekauft habe ich jetbrains PHPStorm.


    Mit anderen Worten "DAS BESTE" gibt es nicht. Es gibt das FÜR MICH BESTE für MEINEN ANWENDUNGSBEREICH.


    CU, Peter

    Hay,

    Ich habe in den Netzwerkeinstellungen meiner beiden Server am Wochenende neue Domains eingetragen und die Server sind bis jetzt nicht zu erreichen.


    zunächst einmal haben xplod und jlaatz zwei komplett unterschiedliche Dinge... aber sowas von unteschiedlich :)

    Ist das ein Zeichen, dass nei Netcup die IPv6 Verteilung nicht funktioniert? Oder gibt es noch andere Möglichkeiten zu überprüfen, warum die Welt meint, dass es meine IPv6 nicht gibt?


    IPv6 solltest Du auf dem Server statisch konfigurieren, damit fallen eine Vielzahl von Problemen weg:

    https://www.netcup-wiki.de/wik…sse_konfigurieren#IPv6%7C


    Ich glaube, ich habe ein ähnliches Problem.

    Nicht mal ansatzweise.


    Ich habe in den Netzwerkeinstellungen meiner beiden Server am Wochenende neue Domains eingetragen und die Server sind bis jetzt nicht zu erreichen.

    Man trägt in die Netzwerkeinstellen eines Servers keine Domains ein (maximal einen Hostnamen).


    Was Du meinst, ist ganz bestimmt der DNS - und dann stimmt auch der Bezug auf die 48h. Da helfen auch keine neuen Images weiter


    (Es sei denn, Du betreibst einen eigenen DSN. Anhand Deiner Formulierungen glaube ich das aber nicht. Dann nutzt Du den Netcup-DNS im CCP. Wenn nicht, bitte hier detaillierter ausführen).


    Du solltest einfach mal Deine DNS-Einstellunge posten, dann kann man Dir sicher weiterhelfen. Doch bei der Art, wie Du das Problem schilderst (und verschiedene Sachen durcheinanderwürfelst), macht es einem sehr schwer zu erkenne, welches eigentlich Deine Frage ist - insofern habe ich mildes Verständnis für einen Supportmitarbeiter, der mit einem dickem "Hä???" über dem Kopf zugehört hat. Freilich muss ein guter Support dann die richtigen Fragen stellen um aus dem "Hä?" ein "Ha!" zu machen und da sehe ich hier eher das Versäumnis.


    CU, Peter

    Hay,


    da, Du liegst richtig, Du beschreibst das Szenario für einen managed Server - und da liegen jede Menge Angebote in der von Dir angesprochenen Lücke. Du hast einen Server für Dich alleine, der aber im wesentlichen Webhosting / Webanwendungen macht und Du brauchst Dich um die Verwaltung ähnlich wenig zu kümmern wie auf einem Webhost. Dafür kannst Du aber auch nicht mehr alles machen wie auf einem root-Server.


    Hier: https://www.netcup.de/professi…managed-privateserver.php


    CU, Peter

    Hay,


    technisch gesehen ist das Jacke wie Hose... allerdings empfiehlt es sich tatsächlich httpdocs so stehen zu lassen und darunter die einzelnen Webseiten zu setzen. Hintergrund: Es gibt manchmal Tools, die sich gerne in ein übergeordnetes Verzeichnis legen, aber aus den einzelnen Webseiten heraus angesprochen werden (z.B. das typo3 CMS). Dadurch, dass der Kram im httpdocs liegt, aber die Webseiten darunter, können diese Dateien zum einen nicht von extern aufgerufen werden, zum anderen liegen sie aber (aus Sicht des Webservers) im Bereich, wo openbasedir einen Zugriff erlaubt.


    Wenn Du dann noch eine dummy index.html (ohne Inhalt) ins httpdocs legst, umso besser, dann kann dir auch bei versehentlicher falschkonfiguration (zB einer neuen Domain) kaum was passieren.


    CU, Peter

    Hay,

    und in der Firewall des Servers begründet ist - Dies wäre z.Z. meine Vermutung.
    Dies würde also eine gestrige Sperre meiner IP (aus welchen Gründen auch immer) bedeuten,

    die seit heute Morgen (oder irgendwann Nachts) aufgehoben wurde?

    es freut mich, dass es sich erledigt hat.


    Doch wäre diese Erklärung recht weit hergeholt (so weit, dass ich nach Aluhüten ausschau halten müsste). Wieso sollte eine Firewall für http VON Deinem Webhosting AUF Deinem Webhosting aktiv werden? Das macht keinen Sinn, erst recht nicht auf einem Webserver. In dem Fall hättest Du noch nicht mal das Webfrontend nutzen können.


    Aber forschen wir da nicht weiter nach, irgend eine Einstellung wirds gewesen sein, es funktioniert :D


    CU, Peter

    Hay,

    Wenn Sie Ihre DNS-Einträge erst vor kurzem geändert haben, warten Sie bitte einige Stunden und testen dann erneut.

    wieviel waren denn bei Dir "einige Stunden"? Wenn Du den DNS-Eintrag geändert hast, dann kann es u.U. 48h dauern, bis er am anderen Ende angekommen ist.


    Dann noch folgendes:

    rua=mailto:postmaster@nhserver.ch

    Falls Du hier aus Versehen vergessen hast, Deine Domain zu maskieren, dann ist das gut. Denn ich konnte damit andere Tests fahren. Und für nhserver.ch ist mit dem DMARC Record alles ok (vielleicht waren die vier Stunden seit Posten der Frage schon genug für die Verteilung der DNS-Einstellungen). Und dann bewahrheitet es sich erneut: Bei DNS-Einstellungen immer etwas Geduld mitbringen.


    z.B. https://mxtoolbox.com/SuperToo…nhserver.ch&run=toolpage#


    CU, Peter

    Hay,

    oder werden die dann in den nächsten Stunden zugestellt ? Ich glaube aber nicht

    wenn es die Plesk Limitierung ist, dann werden sie "nur" zurückgesellt und ausgeliefert, sobald wieder Kontingent zur Verfügung steht.


    Können wir da das Limit erhöhen ?

    Ich würde mir da professionelle Mailservices ansehen (wie z.B. mailchimp). Mailchimp hat einen "free plan" - also 0€ - mit dem man immerhin 12.000 Mails pro Monat verschicken darf an bis zu 2.000 Abonnenten.


    CU, Peter

    Hay,


    ich mache es einfach:

    - Solange Du den hostnamen des Servers nicht für Mail brauchst, ist der Schnurzpiepeegal.

    - Und selbst wenn Du ihn für Mail brauchst, kannst Du als Deinen Hostname "darth.vader" setzen und ihn in der main.cf (zB für postfix) über den parameter myhostname = anakin.skywalker überschreiben.

    - Domainnamen und virtual Hosts sind davon wieder komplett unabhängig, auf dem Server kannst Du dann its-a-trap.deathstar2.space hosten, so lange DNS auch stimmt.


    CU, Peter

    Hay,


    leider sehe ich den Beitrag jetzt erst :D


    Warum macht Ihr es Euch so kompliziert... im CLI gibt es doch auch PHP... wenn man nicht schon das komplette Skriptlein in PHP schreiben möchte, kann man sich sein sleep wenigstens in PHP schreiben...


    PHP
    1. #!/bin/php
    2. <?php
    3. sleep($argv[1]);
    4. ?>

    und dann im bash-Script an die passende Stelle einfach ein /path-to/sleep.php 30.



    Wir haben ein bingo!


    CU, Peter

    Hay,

    Vermutlich beides in Kombination. Ich werde meine Bemühungen jedenfalls bald aufgeben und meinen Kunden sagen, ihre Gesprächspartner sind einfach beim falschen Mailprovider.

    klingt seltsam. Ich gehe davon aus, dass Du MS den Ausschnitt aus dem Mailerdemon unzensiert zur Verfügung gestellt hast? Hast Du Dir selbst mal ein outlook-Konto angelegt und mal dahin geschickt? Von da zu Dir wird sicher gehen und als direkte Antwort der Mail nach Outlook zurück wird auch funktionieren. Alles einfach mal mitloggen im mail.log und die ggf. damit zumüllen.


    Der S3150 ist eigentlich GANZ typisch fürs MS-Mailblock und der 550 5.7.1 ist auch eine typische Exchange-Antwort.


    CU, Peter

    Hay,

    Ich werde jetzt nicht anfangen mir dafür Node zu installieren?

    wenn ich das richtig sehe, dann gibt es "vorkompilierte" CSS - und die kann man einbinden wir jQuery oder Bootstrap. Du bist dann natürlich auf das default theme beschränkt, was für die meisten Webseiten allerdings ausreicht.


    CU, Peter

    Hay,

    Lief da nicht eine unbeachtete Wette?

    ich habe davon nichts mitbekommen. Wer hat denn gewonnen?

    Fangt ihr hier jetzt auch mit Unicode-Emoticons an?

    ich gebe mir bei der Auswahl der passenden Sinnbilder immer sehr viel Mühe. Früher™, als wir so arm waren, dass wir unsere Icons selbst malen mussten, war ich mit meinen Icons schon auf CD-Distributionen mit Public Domain vertreteten. Wir sind in 2019! Memes, Emoticons und Tod beim Selfie.


    CU, Peter

    Hay,

    Kreppels

    Als geborener Saarländer muss ich einfach mal auch die (Faase-) Kiechelcher in den (fettigen) Ring (of fire) werfen, was eindeutig die allerbeste und -liebeste Bezeichnung für dieses Backstück ist und deswegen schmeckt diese Variante alleine schon wegen des Namens am Besten.


    CU, Peter