Beiträge von Ringelnatz

    Nutze traefik als Proxy für meine Docker Anwendungen. Vor allem Bitwarden macht es durch eigene Skripte zur dockersteuerung allerdings etwas schwerer, musst du mal schauen, ggf. ist das ein wenig frickelig (wobei ein Reverse Proxy im installationsskript unterstützt wird). Habe für Bitwarden aus diesem Grund einen separaten Host.

    Mein erster Minecraft-Server lieft auf einer Kiste mit 256MB RAM ... das ist ewig her und ich bin aus dem Thema ziemlich raus, aber ich bin mir relativ sicher, dass das heute nicht mehr funktionieren würde. Mit 2GB Ram und 2 Kernen solltest Du 5 Spieler aber schaffen.

    Als Panel kenne ich nur Multicraft und Mcmyadmin, bei geringer Spieleranzahl und gelegentlicher Werbung im Chat kostenlos. Früher gabs mal ein sehr cooles open-source Panel was aber nicht mehr weiterentwickelt wurde.

    Bei ungefähr gleicher Java-Version kannst Du einfach wenn der Server gestoppt ist den Ordner verschieben.

    die Lust auf Angular, nicht TypeScript ist mir mit jedem Monat, in dem ich es verwendet habe, vergangen

    :thumbup:

    Habe die erste Version einer größeren Software in der Angular2-Beta geschrieben, das war gerade der Sprung von ng-app und angular.module (plain JS) hin zu TypeScript. Habe dann geflucht als ich die Final von Version 2 bzw. die nachfolgenden Versionen gesehen habe und schreibe die Anwendung gerade mit VueJS neu. So viel interne builds bei Angular nötig, alles furchtbar intransparent und dauernd geht irgendwas kaputt. SPAs mit Vue und ES2015 machen dafür wieder richtig Spaß.

    Leider erst zum 12.10 - bis dahin habe ich bezahlt ( habe den kompletten Beitrag auf einen Schlag bezahlt )

    Vertragslaufzeit ist bei netcup nicht immer gleich Abrechnungsperiode, in jedem Fall gilt: rechtzeitig kündigen und auf ein Webspace-Angebot migrieren ... oder eher neuinstallieren, migrieren ohne Datenbankzugriff könnte schwierig werden ^^

    Edit: Froxlor empfiehlt mir die IP als Hostname / IP Adresse ( fürs Login ) 127.0.0.1 zu nehmen, dennoch verbindet sich Navicat nicht.

    127.0.0.1 ist immer der eigene Rechner, logisch, dass eine Verbindung nicht funktioniert. Du könntest mal probieren die Domain/URL, unter der dein CMS erreichbar ist, als IP zu verwenden, aber ich tippe darauf, dass der MySQL-Server generell keine Verbindungen von außen zulässt. Damit bleibt als einzige Möglichkeit, phpMyAdmin oder Adminer auf deinem Server zu installieren. Gerade letzteres ist sehr einfach, es handelt sich um eine PHP-Datei, welche Du per FTP auf den Server schiebst.

    Ich hatte den Eindruck, dass das Problem immer dann auftritt, wenn die VNC-Konsole mal die Verbindung neu aufbauen muss (z.B. bei einem Neustart des Servers und die Konsole bleibt geöffnet). Wenn man das Fenster schließt und neu öffnet war bei mir immer alles wieder in Ordnung.

    richte ihn aktuell als Plexserver ein

    So wirds gemacht, mein aktueller Storageserver eignet sich aufgrund der schwachen CPU nicht fürs Transcoding, das wird jetzt anders.

    Ich bin dann mal wieder die Spaßbremse im Nachbarthread

    Ich bin dafür wir erstellen eine Seite mit entsprechenden Erklärungen die wir dann nur noch verlinken müssen. Jedes Mal macht sich jemand die Mühe die möglichen Gefahren zu erläutern und im Endeffekt hört ja doch keiner drauf ...

    • Das genannte Script empfiehlt ja PHP 5, PHP 4 ist nur die minimal benötigte Version. Hast Du mal probiert im WCP die kleines mögliche PHP-Version einzustellen? Die genannten Bedenken bzgl. Sicherheit bestünden natürlich weiter.
    • Die von Hecke29 genannte Software ist eine Statuspage für Serverdienste und keine Blogsoftware und damit wohl eher nicht was Du suchst.

    Da ich von mehreren Geräten auf meine Server zugreife, habe ich mir einen zentralen Key generiert, mit dem ich mich bei jedem Server als normaler User anmelden kann.

    Idealerweise hast Du einen Key pro Gerät. Wird eines z.B. gestohlen müsstest Du aktuell Deinen Key auf allen anderen Geräten austauschen.


    Ist es sinnvoll, einen VPS 200 zu mieten und den SSH-Zugriff der anderen Servern nur noch vom VPS 200 zuzulassen?

    Ich mache es demnächst so, aber nur weil ich mir aus Sicherheitsgründen eh ein on-demand-VPN erstelle, in welchem sich meine Geräte befinden müssen um ins Internet zu gehen. Im Grunde ist ein SSH-Server mit Key-Authentifizierung auch so schon sehr gut abgesichert.


    Und noch eine weitere Frage: Ich habe einen Server, den ich für die Backup-Speicherung der anderen Server nutze. Ist es sinnvoller, per rsync vom Backup-Server auf die anderen Server zuzugreifen, oder sollten lieber die anderen Server Zugriff auf den Backup-Server haben? Im Moment läuft meine Sicherung über ein stündliches Cronjob auf dem Backup-Server, der nur Zugriff auf die jeweiligen /var/backups/-Verzeichnisse hat.

    Am sichersten ist es, wenn sich der Backup-Server auf den anderen Servern anmeldet um die Sicherung durchzuführen. Sollte ein Server kompromittiert werden könnte sich der Angreifer ja sonst auch auf den Backup-Server anmelden und die Backups löschen. Es gibt aber auch andere Wege das sicher zu gestalten. Ich nutze borg für meine Backups, und da ist eine entsprechende Vorgehensweise gut dokumentiert: https://borgbackup.readthedocs…tes.html#append-only-mode

    Was ist da los? Kurzes Windows Update ... 1h später, 29% ... dafuq?

    Meine letzte Erfahrung mit Windows (frische Installation), während der Einrichtung wurde im Hintergrund ein Grafiktreiber installiert. Das Bild hat geflackert und blieb dann einfach schwarz. Bestimmt ist das der Grund weshalb man mittlerweile beim Einrichten von Cortana zugequatscht wird ... fällt das Bild aus, kann man die Einrichtung per Sprachsteuerung fertigstellen ^^ Nach einem Reset begann die Einrichtung von vorne, auch einen neuen Benutzer musste man anlegen, sodass ich dann zwei Benutzer im System hatte.


    Meiner Erfahrung nach ist Windows seit Version 10 eine einzige Katastrophe, ich habe eine Pannenserie hinter mir mit der ich ein Buch füllen könnte. Dieses Betriebssystem kann ich niemandem mehr empfehlen.