Posts by Ringelnatz

    Nun realisiere ich gerade, dass dies bei Netcup eigentlich nicht geht. Die Domaineinstellungen sind im CCP nur für den Hauptaccount.

    Die Lösung wäre wohl die Nameserver von einem Adminpanel (Plesk, Keyhelp, etc.) zu nutzen, da diese auch einen Login bereitstellen.
    Oder wie macht ihr das?

    Netcup hat eine DNS-API, da wird es allerdings sicher nirgends ein Webinterface für geben, da müsste man sich selbst was basteln.


    Nutzt du Plesk o.ä. sollte beachtet werden, dass in der Regel mindestens zwei Nameserver notwendig sind.


    Ich habe eine Zeit lang eigene DNS-Server betrieben (mit Webinterface für Kundenlogin), mittlerweile nutze ich aber einen externen Anbieter dafür. Dieser hat wiederum sowohl eine API als auch ein Webinterface, in dem ich Kundenaccounts anlegen kann. Das kann ich auch nur empfehlen, DNS ist einer der Dienste, die man mMn problemlos outsourcen kann. Hängt natürlich von der Anzahl der Domains ab, irgendwann wird es sich finanziell meist nicht mehr lohnen.


    Während es natürlich super ist, dass netcup kostenfreie Nameserver bereitstellt, haben diese auch ein paar Nachteile. Einer davon: Wenn man irgendwann die Domain wegtransferieren oder auch nur die Nameserver umstellen möchte, löscht netcup auf der Stelle die Zone von den Servern, was mal eben zu einer Nichterreichbarkeit der Domain für bis zu einem Tag führen kann (denn bis die neuen Server überall bekannt sind kann es einige Zeit dauern ...).

    Möglich ist das mit den vServern bzw. Root-Servern von Netcup. Da sollte man dann allerdings Linux-Kenntnisse zur Administration mitbringen. Vermutlich wäre es passender, einfach einen Anbieter zu wählen, der Gameserver direkt anbietet. Oder aber tatsächlich auf dem eigenen Rechner betreiben und den entsprechenden Port im Router freigeben. Da müsste dann aber vermutlich noch ein DynDNS-Dienst genutzt werden, da sich die zugewiesene IP-Adresse üblicherweise hin und wieder ändert. Und andere Spieler können den Server dann natürlich nur nutzen, wenn der Rechner zuhause läuft.

    also ich programmier schon sehr lange in PHP

    Und wenn man gerade so mysql geschichten global in einer function niederstreckt

    Hab hier aufgehört zu lesen ... vielleicht solltest du mal anfangen, richtig in PHP zu programmieren :D

    In der professionellen Software-Entwicklung setzt man in der Regel auf Frameworks. Das eingesetzte Framework muss dann selber mit neueren PHP-Versionen kompatibel sein, und Dependency-Updates können vom Zeitaufwand her schnell mal vierstellige Beträge (oder mehr) kosten, gerade wenn bisher nicht so viel Zeit in regelmäßige Wartung gesteckt wurde.

    Ich spiele auch immer mehr mit dem Gedanken, die zahlreichen Dienste, die ich derzeit bei netcup selbst hoste, zumindest teilweise bei entsprechenden Anbietern unterzubringen, einfach um mehr Zeit für Anderes zu haben. Z.B: Gerade erst hat GitHub Actions und Repos released, damit ließe sich im Grunde meine eigene GitLab-Instanz ablösen, über die auch Docker-Images von meinen Anwendungen gebaut und gehostet werden. Was aber nicht mehr möglich wäre, ist die Nutzung von Gruppen, um Projekten Namespaces zu verpassen (MeinProjekt/api, MeinProjekt/ios etc.), also hier direkt die erste Einschränkung. Passwörter möchte ich nicht so gerne auf fremden Servern sehen (ja ich weiß, die Sorge sollte unbegründet sein), also Bitwarden selfhosted. Meine Dokumente inkl. Finanzkram und anderen sensiblen Dingen in ne fremde Cloud zu legen behagt mir auch nicht, also Seafile selfhosted.


    Die Server zu verwalten ist ja noch das kleinere Problem und dank Ansible quasi geschenkt. Die Dienste laufen alle in Docker-Containern, Installation und Updates auch hier super simpel und schnell erledigt. Was natürlich noch bleibt: Backups (erfordert weitere Server und Konfigurationsaufwände), Monitoring (weiterer Server außerhalb netcups und zusätzliche externe Dienste), und sich ggf. mit Problemen rumschlagen. Mein Monitorung meldet z.B. für einzelne Server immer wieder mal Packet Loss oder schlechte IO-Werte, neulich hatte ich auch einen Ausfall aufgrund solcher Probleme. Dann muss anschließend geschaut werden, dass alle Dienste wieder vollständig hochkommen usw. und teilweise der Support involviert werden). Und am liebsten müsste ich mir über sowas (sprich Verfügbarkeit, Backups etc.) weniger Gedanken machen als derzeit der Fall.


    Aber wäre das tatsächlich so wenn ich dann gehostete Dienste dafür nutze? Auch Dienste wie GitLab bekommen es hin, mal aus Versehen die Produktivdatenbank zu löschen. Downtime und Datenverlust in kleinem Ausmaß waren hier die Folge, und GitLab hat vor ein paar Jahren dasselbe geschafft. Netcup garantiert dir auch bei Webhostings nicht, dass im Falle eines Datenverlusts ein Backup verfügbar ist, darum muss man sich weiter selbst kümmern (s. AGB). Ich würde meine Daten einfach nicht als sicher betrachten, wenn ich nicht selbst für deren Sicherung zuständig bin (ich weiß, das ist evtl. eine etwas paranoide Sichtweise ;) ).


    sensorback Was Mails angeht, wäre da ein Anbieter wie mailbox.org etwas für Dich? Bei allen Problemen auf die man derzeit beim Mailversand stoßen kann (Mails werden bei großen Providern teilweise nicht zugestellt, Spam, ...) würde ich mich persönlich am besten aufgehoben bei einem Anbieter fühlen, der sich darauf spezialisiert hat. Und dort könntest Du gleich deine Kontakte und Kalender mit unterbringen.

    Hat noch jemand Probleme mit seinen Servern? Einer von meinen hat seit ca. 2 Stunden IO-Probleme, seit ca. 1 Stunde geht gar nichts mehr. Den Notfallsupport erreiche ich auch nicht ...

    Eine Problembeschreibung, die sechs Sätze lang ist (Halbsätze nicht eingerechnet), ist auch wirklich zu lang

    Ja, der Text war vielleicht etwas lang. Aber das wäre nicht das erste Mal, dass es im CCP Bugs gibt die man durch eine gewisse Abfolge von Userinteraktionen erreicht, deshalb wollte ich einfach präzise meine Schritte beschreiben. Ich freue mich als Entwickler immer über präzise Bug-Reports.

    hast Du auch noch das zitierte Mail Text unten Fullquote oben gesendet?

    Selbstverständlich nicht ;)

    Beschwerdestelle kontaktieren. Kontakt sollte im Ticket stehen.

    Hatte ich vor, außer jemand weist mich hier darauf hin dass das Problem tatsächlich vor dem Bildschirm saß ^^

    Wie stellt man eigentlich das Domainparking NACH einer erfolgreichen Registrierung ein? Soweit ich weiß, gibt es dafür keine Option?!

    Es reicht theoretisch, die entsprechenden Records zu setzen, aber nein, die Option wird soweit ich weiß nur während der Registrierung angeboten. Ich hatte das Parking während der Registrierung ausgewählt, weil ich an der Stelle keine eigenen Nameserver angeben kann (und meinem Webinterface für die API muss ich die neuen Handletypen der DENIC noch beibringen).

    Heute mal wieder große WTF-Momente mit dem Support. Reaktionszeiten der Hammer, gerade für einen Feiertag, aber warum habe ich ständig das Gefühl, dass meine Nachrichten nicht einmal vollständig gelesen werden?

    Quote

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Natürlich spricht nichts dagegen, dass Sie Domains via CCP brestellen. Der erste Versuch schlug jedoch fehl, da die angegebenen DNS-Daten einen Fehler enthielten und so nicht gültig waren. Vielleicht nur ein Tippfehler, Zahlendreher oder Ähnliches.

    Quote

    vielen Dank für die Rückmeldung. Ich habe zwei Registrierungsversuche unternommen. Beim ersten Mal habe ich gewählt, dass ich eigene DNS-Records setzen möchte, mich aber umentschieden und stattdessen das Domain-Parking gewählt. Als die Registrierung fehlgeschlagen ist habe ich in einem zweiten Versuch direkt diese Option gewählt. Demnach ist es eigentlich nicht möglich, dass ich hier eine Fehleingabe getätigt habe, da es bei der Domain-Parking Option keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten gibt. Könnte es sich evtl. um einen Fehler im Registrierungsvorgang handeln?

    Unabhängig davon wäre es natürlich schön, wenn eine derartige Fehlermeldung in der E-Mail enthalten wäre, die man im Fehlerfall erhält.

    Quote

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Nein, es liegt kein Fehler vor. Die genannte Fehlermeldung erhielten Sie aus den bereits geschilderten Gründen.

    Danke für Ihr Verständnis.

    Übersehe ich etwas? Falls nicht ist das der zweite Bug im Domain-Registrierungsprozess, den ich im Zuge der Registrierung von ein- und derselben Domain gefunden habe. Und beim Versuch, hilfreich zu sein und auf den Fehler hinzuweisen wird man behandelt wie ein DAU ?(

    Die Denic arbeitet dafür an einem neuen API. Dieses ist noch nicht fertiggestellt. Im März haben wir dazu einen Termin mit dem Entwickler der Denic. Dann kann ich mehr dazu sagen.

    Das scheint mittlerweile zu gehen wie es scheint? Allerdings würde ich mir ein bisschen Dokumentation dazu wünschen. Ich sehe nur, dass es scheinbar einen neuen Handletyp dafür gibt und dass normale Handles nicht funktionieren. Aber was ich wo wie ausfüllen muss ist mir nicht ganz klar.

    whoami0501 Ich wollte und werde bestimmt keine Grundsatzdiskussion in dieser Hinsicht lostreten, dass Meinungen diesbezüglich auseinandergehen ist ja nun wirklich nichts Neues. Für mich sind die Geräte alternativlos, ich verstehe aber auch gegenteilige Meinungen. Nur stumpfes Bashing ohne jeglichen Hintergrund hätte ich von aktiven Usern hier im Forum irgendwie nicht erwartet ;)


    Die E-Mail habe ich auch bekommen, nachdem der betroffene Server heute vormittag von meinem Monitoring schon mal kurz als offline gemeldet wurde.

    Tja. Finger weg von Apfelgedönse, sag ich da nur.

    Also weil ich eine Phishing-Mail bekommen habe, die es auf meine Apple-ID abgesehen hat, soll ich nun Apple-Produkte meiden? Hmm ... nach der Argumentation dürfte ich auch kein Gmail, Facebook, PayPal, ... mehr nutzen :/