Das längste Thema

  • Hab auf jeden Fall mal ein Ticket eröffnet.

    Antwort:

    Quote from netcup Support

    [...]

    vielen Dank für Ihre Anfrage.
    Bei Spamhaus können Sie auch als Kunde dies entfernen lassen.
    Alle weiteren Informationen finden Sie bei Spamhaus: https://check.spamhaus.org/faq…e_IP_removal_email_server

    [...]

    Irgendwie sehr unbefriedigend

    RS Brezn | VPS 500 G8 Plus | 2× VPS Karneval 2020 | VPS Pocket Admin | RS Cyber Quack | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

    Confused 2
  • Welche Dateien werden unter debian abgearbeitet/eingelesen, wenn man sich per ssh einloggt?

    ich hatte das gestern schon mal angefragt und es ist vermutlich untergegangen.

    deshalb versuche ich das nochmal.

    Der Hintergrund ist, ich habe mal was eingerichtet, was mir nach jedem ssh-login eine Nachricht

    schickt. Ich dachte immer das wäre in der rc.local, aber dort ist es nicht.

    auch nicht in /etc/profile oder etc/profile.d

    ebenso nicht in bash.bashrc.

    auch ist es in den Homeverzeichnissen nicht zu finden.


    Ja ich weiss man soll seine Sachen dokumentieren ;)

    Wo kann ich noch suchen?

    leider bin RegEx-Analphabet sonst würde ich sed bemühen

    mir würde auch ein Link reichen wo der ssh loginprozess erläutert wird

    It's me, only me, pure michi 🦆

    RS 1000 SAS G8 | Cyber Quack

    VPS: 50 G7 |B Ostern 2017|200 | Karneval | piko

    WH: SmallEi | Adv17 Family |4000 SE|1000 SE

  • Wo kann ich noch suchen?

    leider bin RegEx-Analphabet sonst würde ich sed bemühen

    grep -rF 'mail ' /etc /home /root


    …oder halt…


    grep -rF 'user@example.net' /etc /home /root


    …dann sollte sich das schon finden lassen. :)


    Welche Dateien werden unter debian abgearbeitet/eingelesen, wenn man sich per ssh einloggt?

    OpenSSH startet standardmäßig eine Login Shell. Je nach Shell (bash, zsh, …) werden dabei andere Dateien eingelesen.


    Vielleicht hilft Dir das etwas weiter, um es einzugrenzen: https://unix.stackexchange.com/a/334389/72768


    Vielleicht hast Du es aber auch direkt bei OpenSSH integriert? (z.B. /etc/ssh/sshrc oder mittels PAM)

    "Wer nur noch Enten sieht, hat die Kontrolle über seine Server verloren." (Netzentenfund)

    Edited 5 times, last by KB19 ().

    Like 1
  • Antwort:

    Quote from netcup Support

    [...]

    vielen Dank für Ihre Anfrage.

    Bei Spamhaus können Sie auch als Kunde dies entfernen lassen.

    Alle weiteren Informationen finden Sie bei Spamhaus: https://check.spamhaus.org/faq…e_IP_removal_email_server

    [...]

    Irgendwie sehr unbefriedigend

    Finde ich auch, ehrlich gesagt. Zumindest etwas zu kurz gegriffen vom Support...


    In meinem Fall betreibe ich keinen Mailserver unter dieser IP und habe bis vor kurzem noch nicht einmal eine Domain auf sie zeigen gehabt. Mittlerweile gibt es diese zwar, doch eine DNS-Konfiguration für E-Mail bzw. E-Mail-Processing allgemein ist weiterhin nicht vorhanden oder geplant. Eingehende Mails würden bouncen, ausgehende kommen nicht vor. Der Server stellt keine öffentlich erreichbaren Dienste bereit und wird das auch in Zukunft nicht tun.

    Prinzipiell ist mir das Listing auf der PBL daher egal. Doch genau in diesen Fällen wie den gerade beschriebenen (keine Domain zugewiesen [inklusive rDNS] oder kein [Zitat] "outbound mail server" am Laufen) ist es für mich als Kunde eben nicht möglich, die IP von der PBL entfernen zu lassen.
    Außerdem gilt weiterhin:

    NOTE: If it is necessary to remove multiple IPs, the ISP that is assigned those IPs should request the removals. Individuals that remove many IPs may find their removal access revoked, and their removals reversed.

    • End-user single-IP exclusions from PBL Zone Listings expire after one year, and will be immediately reversed if spam is detected from them.
    • ISPs with PBL Accounts may select shorter expiration periods for exclusions, and may add or remove lists of many such single-IP exclusions.

    Für netcup wäre es also ein Leichtes, die IPs in einem Rutsch von der PBL zu nehmen und so auch der von Spamhaus empfohlene Weg. Als Endbenutzer / Kunde müsste ich das Procedere jedes Jahr auf eigene Initiative wiederholen und laufe ständig Gefahr, dass das Removal zurückgenommen wird und ich es nicht sofort bemerke oder gar das erneute Listing nicht wieder rückgängig machen kann.
    Da wünsche ich mir, dass netcup deshalb selbst tätig wird, anstatt sich nur auf einen FAQ-Beitrag zu beziehen, der den ISP eigentlich selbst zum Handeln auffordert und die Lösung dann dem Kunden zu überlassen.

    Ich denke, unser liebes Forums-Team ( Moderators ) wird das ähnlich sehen und schlage vor, dass der Support das Handling solcher Anfragen wie der von Virinum nochmals überdenken sollte. Falls ihr euch der Sache nochmals annehmt, vielen Dank dafür im Voraus! :):love: :thumbup:

  • Doch genau in diesen Fällen wie den gerade beschriebenen (keine Domain zugewiesen [inklusive rDNS] oder kein [Zitat] "outbound mail server" am Laufen) ist es für mich als Kunde eben nicht möglich, die IP von der PBL entfernen zu lassen.

    hoffentlich ...

    andernfalls würd ich mir sorgen machen;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)

    Like 1
  • Als Endbenutzer / Kunde müsste ich das Procedere jedes Jahr auf eigene Initiative wiederholen und laufe ständig Gefahr, dass das Removal zurückgenommen wird und ich es nicht sofort bemerke oder gar das erneute Listing nicht wieder rückgängig machen kann.

    Genau das habe ich in meiner Antwort an den Support auch als Grund genannt.


    Bin da also noch dran und melde mich wieder, wenn ich eine Antwort bekomme.

    RS Brezn | VPS 500 G8 Plus | 2× VPS Karneval 2020 | VPS Pocket Admin | RS Cyber Quack | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

    Like 3 Thanks 1
  • Ich werd die Tage den PC meiner Schwester neu aufsetzen. Vielleicht hat jemand noch einen Tipp für ein Programm welches mit auf den Rechner sollte, bzw. eine bessere Alternative =)


    [RS] 2000 G9 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

  • Bud ist Geschmacksache, mir gefällt das komische "Monster"-Icon vom IrfanView nicht, habe XnviewMP

    bei Browsern habe ich folgende 2 Plugins/Erweiterungen: uBlock Origin und Startpage.com

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS, VPS, Webhosting - was man halt so braucht;)

    Like 1
  • Hallo Bud,


    ich würde ihr gleich noch eine Passwortmanager mit Installieren.

    Mit Dem Thema hast Du dich ja schon auseinandergesetzt.

    Kannst also die Entscheidung für sie treffen.

    Wenn der erstmal vorhanden ist wird er irgendwann auch genutzt.


    Gruß Eckhard

  • Achja: Gibts hier Erfahrung mit Sentry selfhosting? Offenbar gibts ja bei Docker auch nur 'n Script und kein fertiges image mehr. Daher überlege ich ob ich das nicht gleich über deren Script mache und in Systemd isoliere..

    Leider ja, aber nur auf Kubernetes Clustern. Sammelt sich über die Zeit einiges an Daten an, welche aufgeräumt werden müssen. Das Helmchart nimmt sich aber die Images hierher: https://hub.docker.com/r/getsentry, vorhanden sind diese, aber man muss noch einen Haufen andere Container starten.

  • Für netcup wäre es also ein Leichtes, die IPs in einem Rutsch von der PBL zu nehmen und so auch der von Spamhaus empfohlene Weg. Als Endbenutzer / Kunde müsste ich das Procedere jedes Jahr auf eigene Initiative wiederholen und laufe ständig Gefahr, dass das Removal zurückgenommen wird und ich es nicht sofort bemerke oder gar das erneute Listing nicht wieder rückgängig machen kann.
    Da wünsche ich mir, dass netcup deshalb selbst tätig wird, anstatt sich nur auf einen FAQ-Beitrag zu beziehen, der den ISP eigentlich selbst zum Handeln auffordert und die Lösung dann dem Kunden zu überlassen.

    Ich denke, unser liebes Forums-Team ( Moderatoren ) wird das ähnlich sehen und schlage vor, dass der Support das Handling solcher Anfragen wie der von Virinum nochmals überdenken sollte. Falls ihr euch der Sache nochmals annehmt, vielen Dank dafür im Voraus! :):love::thumbup:

    Hallo Bodensee, hallo Virinum,


    wir arbeiten aktuell bereits an einem globalen Delisting von der PBL für betroffene IP-Adressbereiche. Gleiches haben wir z.B. vor wenigen Wochen bei SORBS realisiert – dort sind nun alle IP-Netze von uns als "Statisch" markiert, so dass es zu keinen DUHL-Listings mehr kommen sollte. Das Ganze nimmt aber unter Umständen ein wenig Zeit in Anspruch, da die Betreiber der Blocklisten zuerst die Inhaberschaft der IP-Netze validieren müssen. Wir sind da in jedem Fall aber dran und stellen etwaige Hinweise an die Blocklisten auch bei der Bereitstellung neuer IP-Netze sicher.

  • Grrr, schon wieder IPv6 PTR zurückgesetzt worden, wieder beim gleichen Server. Was ist denn da los? Werde ich den Server wohl demnächst kündigen müssen, so wie es da läuft kann er meinen aktuellen Mailserver nicht ersetzen wie eigentlich geplant. Und ewig im Testbetrieb muss auch nicht sein. Da muss das Rentier halt weiterlaufen... Kann ich mir den Umzug der Mailadressen sparen, eine Verschlimmbesserung werde ich mir jedenfalls sicher nicht antun. Zumal er auch noch das Problem mit den (aus Australien?) zugekauften IPs hat, die früher mal dynamisch zugewiesene IPs waren. Nicht gut für einen Mailserver.


    Schön, dass ich nicht alleine bin. Bei mir sind mindestens zwei Server und insgesamt drei IPv6-Adressen immer wieder betroffen. Ticket ist seit 21.01.2023 offen, bisher ohne Lösung. Zum ersten Mal aufgefallen ist es mir im November, da war ich mir aber noch nicht sicher, dass mich keine Schuld daran trifft bzw. dass es quasi wöchentlich auftritt.


    Willst Du dazu vielleicht mal ein neues Thema eröffnen? Vielleicht melden sich ja noch mehr User…


    Ich schließe mich dem mal an. Hatte ich bei zwei Servern schon. Ebenfalls nur IPv6


    Hallo zusammen,


    zu dem Thema ist eine Fehlermeldung mit hoher Priorität beim zuständigen Entwicklerteam offen. Ich gebe euer Feedback auch nochmals dorthin weiter. Der Fehler wird bereits aktiv untersucht.

  • Ahoi,


    mal ne ganz andere Frage - vielleicht fällt ja hier jemandem etwas ein.


    Wir haben unseren Keller direkt vor unserem Parkplatz in der Tiefgarage - soweit so gut. Meine Frau fährt mittlerweile nen Hybrid, kann entweder an der normalen Steckdose geladen werden, oder eben an einer passenden Ladestation.


    Aktuell nutzen wir die Steckdose im Keller um den Wagen bequem zu laden, … bleibt die Tür natürlich auf … wer ne Idee wie man die Tür dennoch sichern könnte? Wollte jetzt kein Vorhängeschloss an ne Brandschutztür schrauben - zumal nicht unser Eigentum.


    Andere Option wäre durch die Wand nach außen Bohren und quasi Strom durchschleifen nach Außen und von außen neben die Tür ne Steckdose setzen… müsste ich aber auch Vermieter oder Hausverwaltung fragen …


    Würde am liebsten die Tür irgendwie verriegeln und nen Spalt offen lassen - wäre so am einfachsten - habe nur keine Idee 😅


    Wallboxen kommen noch - aber erst irgendwann Ende des Jahres 😅


    Fällt wem irgendwas hierzu ein? 😂

    Meine Produkte: definitiv zu viele, RS, VPS, Domains, Webhosting, ...