Posts by mainziman

    Man fragt sich, wann der erste Hersteller einen Kühlkörper designt, der den Kaffee wieder aufzuwärmen imstande ist.

    willst da 'ne Wärmepumpe anschließen und Dich wundern, dass des Zeug noch wärmer wird ...

    darum mal ehrlich, wie sollen die vielen Watt Abwärme sinvoll abgeleitet werden

    ohne noch mehr Watt f. Lüfter und so Zeug zu verbrauchen?:D

    ist jemanden in Zshg. mit der Problematik dass MS Server die Nachricht, zwar annehmen, aber nicht zustellen folgender Gedanke gekommen ...

    (ist mir gerade eingefallen, da es Mailsysteme gibt, welche z.B. eine Abwesenheitsnachricht, nur bei der 1ten Nachricht an den Absender versenden)


    hier wäre die Analogie: wenn jemand von euch einen Mailserver betreibt, dessen IP auf der Liste steht, dass nur die erste Mail, welche von eurem Server an eine Mailadresse bei MS versedet wird - evtl. auch innerhalb eines Zeitintervalls z.B. 1 Tag, ... - welche nicht zugestellt wird, so eine Fehlernachricht bekommt?

    das ist eine Frage, wo diese IPs blockiert sind, und vor allem wie;

    am wenigsten belastend f. den Server ist es, wenn Pakete von diesen IPs

    mittels IPTables einfach geDROP'd werden

    Mir geht es mehr um die Aussagen, die implizieren, dass wenn man kein ECC RAM hat, man besser ext4 oder NTFS o.ä. nehmen sollte.

    wenn ich die Teile, welche ich da oben zitiere betrachte, mag das so sein, aber das ganze ist ja mehrschichtig;


    die untere Schicht ist der Massenspeicher - SSD/HDD

    de mittlere Schicht ist das RAM und die CPU

    die obere Schicht ist die Definition sowie Implementierung des Filesystems im OS mit seinen APIs

    de oberste Schicht ist die Anwendung selbst


    wenn eine Anwendung per API einen File lesen will (CPU/RAM), dann spielt hier natürlich das Filesystem eine Rolle,

    es macht hier natürlich einen Unterschied, ob tatsächlich wirklich nur gelesen wird, od. ob unsinnigerweise, nur weil

    da was unpassendes - Checksummenberechnungen ergeben das - Inhalte der Platte/SSD verändert werden;

    wer sagt, ob das 'unpassende' auf Grund von Bitfehlern im RAM - weil kein ECC - od. nicht doch tatsächlich von der Platte kommt?:/

    zum Thema ZFS an Hand der Links von vmk

    Quote

    I would simply say: if you love your data, use ECC RAM. Additionally, use a filesystem that checksums your data, such as ZFS.

    welche Art von Checksumme wird hier berechnet? eine Art CRC od. ECC od. ein ganzer Hash we z.B. SHA256?

    und ist diese Checksumme bei z.B. Backupprogrammen direkt verwertbar? im Sinne von Checksumme geändert, ergo Datei geändert sichere sie;


    Quote

    With ZFS, if you are just reading from disk, a failing bit in memory (when not using ECC RAM) will potentially corrupt the file on disk.

    hier würde ich aber meinen das ein derartiges Verhalten grob fahrläßig fehlerhaft ist;


    was derartiges anbelangt, ist z.B. bei NTFS dass bereits bei lesendem Zugriff das LastAccess-Datum aktualisert wird, auch nciht ohne,

    aber der File selbst wird dabei nicht angetastet; die generelle Aktualisierung vom LastAccess-Datum kann per Registry-Eintrag deaktiviert werden;

    aber wenn das OS potenziell unsichere Sachen auf ahnungslose Enduser loslässt.

    wenn ein ahnungsloser Enduser Linux einsetzt, dann passt aber was nicht ...:/


    wobei auch bei Windows gibt es Dinge die sollte man nur aktivieren,

    wenn man z,B. eine USV hat, und derartiges Equipment findet man bei Endusern eher selten ...

    und auch in Firmenumgebungen sind die Arbeitsplatzrechner eher selten an USV-Stromkreise angebunden;:/

    Und jetzt noch eine sinnvolle Frage: Müssen solche Notizfelder bei einer DSGVO-Auskunft herausgegeben werden?

    die selbe Frage stellt sich auch bei folgendem: bezahlt man mit Plastikkarte, dann kann ausgelesen werden,

    was die letzten n Umsätze waren;

    dass REWE in AT in Form von Billa, Merkur, Penny, Bipa, ... bei den beiden Supermarktketten Billa und Merkur

    2mal die Karte hinhalten hatte müssen,

    einmal zum angeblichen Auslesen, ob man Stammkunde ist, und dies war in grauer Vorzeit tatsächlich möglich

    auf der Maestro-Karte zu speichern¹; und ein 2tes mal zum eigentlichen Bezahlen;

    (ich hatte da immer beim 1ten mal meine NFC-taugliche Jahreskarte hingehalten)


    Muss REWE die so auf die Art² gewonnen Daten bei er DSGVO-Auskunft herausgeben?


    unserem Max Schrems sei Dank:),

    der hat mit seinem Verein (http://www.noyb.eu) diesen Unfug von REWE einen Garaus gemacht;


    ¹ zu der Zeit hatte ich öfters mal eine Ersatzkarte gebraucht, weil der Magnetstreifen hinüber war;:D


    ² dass es echt nur die Info ist, ob Stammkunde, erzählen sie der Staumauer;8o

    Unsere Notebooks sind fast alle von Fujitsu und ich habe noch nie zuvor eine derart unterirdische Material- und Verarbeitungsqualität gesehen.

    Na die Zeiten, als des noch vom Baukran abgeworfen werden konnte, und net komplett hinüber war, sind längst vorbei :D

    ..., dass man seine persönlichen Vorlieben und Lebensumstände nichts über das große Ganze aussagen und auch in der Diskussion nciht wirklich hilfreich sind. ;)

    natürlich nicht, aber jeder kann sich selbst fragen, wozu er den/die Social-Media Account(s) braucht, und ob dies tatsächlich als eine Notwendigkeit betrachtet;

    ich hab ebenfalls weder Twitter, Instgram, Fratzebuch noch WhatsApp;

    Ah. Ich dachte zwar immer, dass ich das Paket openssh-server installiere und den Server dann als Jumphost benutzen kann, aber deiner Aussage nach installiere ich das Paket jumphost und kann den Server dann als SSH-Server benutzen.

    Falsch; nochmal lesen was ich geschrieben habe;

    soviel zum Thema "never discuss with mainziman";

    Edit: Ich kann auch auf einem Debian 8 ein aktuelles openssh installieren.

    und es bleibt dennoch ein veraltetes ungepatchtes System;

    Denk Du doch mal über den Linux-Tellerrand hinaus;


    das Jumphost ist ja nur die "Funktion" die Du dem Host gibst;

    so wie z.B. Webserver, Mailserver, ...;