Posts by mainziman

    wenn man im Laden mal so die Preise verschiedener Verpackungsgrößen durchrechnet.

    von daher wirken sich Teuerungen auch umso heftiger aus;

    10 cent Preiserhöhung bei einer Tüte mit 8 Semmeln wär jetzt nicht so dramatisch,

    wenn es dann aber nur noch 7 sind, gewaltig ;)


    mfnalex des versteht nicht einmal eine Meerjungfrau :D


    genau so liebe ich es mit den Rabattaktionen; gibt bei mir Schleudermarkt um's Eck

    Topfencreme von Danone und auch eine Eigenmarke;

    die Eigenmarke hattens von 49 cent auf 59 cent erhöht; die von Danone kosten gleich 99 cent;

    aber wenn die von Danone in Aktion sind, sind sie billiger als die Eigenmarke, und dann wird gekauft :P

    KB19 bei mir hat mein Router und eine VM einen BIND als Caching Resolver¹ am laufen, einzig die .arpa-Zones² sind lokale Master Slave Zonen;


    ¹ die Root Zone beinhaltet einzig die IPs der Root-Server; falls irgendwelche Authoritative DNS-Server den Zugriff verweigern,

    sind sie nicht daran interessiert deren Quark aufzulösen;


    ² der /64-Prefix wird nur lokal aufgelöst, im Netz juckt kein rDNS;


    so komische Schnüffel-Geschichten³ versanden am Router;


    ³ z.B. Microsoft NCSI (msftconnecttest.com bzw. msftncsi.com)


    diese beiden BINDs werden per DHCP ausgeliefert, und sind dort wo fix eingetragen ebenfalls in Verwendung;

    DNSSEC validierung ist aktiv, auch hier, wenn da eine ungültige Signatur wäre, liefern die BINDs nichts;

    (Host not exist od. ähnlich)

    whoami0501 Tor ist ein gutes Stichwort; es bezieht halt sich nur auf HTTP(S) vlt. FTP,

    bei den anderen Sachen wie DNS, IMAP, POP, SMTP hilft es halt nicht;

    wer macht denn bei Tor die Namensauflsg. der Tor-Austrittspunkt od. passiert das bereits am Client?


    bei Verwendung von einem Proxy geschieht die DNS-Auflsg. am Proxy, bei einer Kaskade ist das der letzte Parent-Proxy;

    Weil Tunneltechnologien neuerdings nur bei IPv4 funktionieren?

    ersetze das Wort funktionieren durch das Wort existieren ... 


    soll heißen, dass die meisten Anbieter von VPNs bei DualStack scheitern sich auch um IPv6 zu kümmern ...

    und keiner von denen mit IPv6only klarkommt ...;)


    aus Sicht von China gibt es keine effektivere Firewall als jene, welche auf beiden Seiten unterschiedliche Protokolle hat;^^

    wenn man darüber nachdenkt, wenn China da tatsächlich IPv6only ist,

    dann wird es f. NGOs u.a. de facto unmöglich mittels eines Tunnels an einer freien Information/Meinungsäußerung teilzunehmen;

    ich liebe seltsame Übersetzungen:)

    beim Dialog zur Eingabe des Ports steht 'Hafen'

    zum Beenden des Programms klickt man auf 'Ausfahrt'

    (hatte gerade den Home Media Server ausprobiert)

    Da soweit ich weiß viele Antispam-Plugins durch das IP-Tracking nicht mehr DSGVO konform sind

    DSGVO konform sind diese sehr wohl,

    vom Anwender ist VORHER dessen Zustimmung dazu notwendig;


    selbiges gilt auch f. den Adwords, Adsense und sonstwas Quark von Google;


    die Praxis der Vergangenheit, dass dies einfach verwendet wurde, und irgendwo

    davon nachzulesen war, ist nicht mehr zulässig;

    Vielleicht sollte man Jeff Geerling fragen, ob man das nicht auch mit Raspberry Pis realisieren könnte? 8o

    wennst'n paar 100 Ampere durch die Dinger durchjagst bestimmt;

    die Switches sind ja schließlich Power-over-Ethernet ;)


    Das ist dieses sogenannte Zero Trust. Immerhin hat man ja Platz für 4094 Geräte und jedes bekommt ein eigenes VLAN

    Dass man dafür dann über 80 48-Port Switche braucht, ist nur ein kleiner Preis für die Sicherheit!

    also wenn ich f. jedes mögliche Subnet des mir RFC1918 so zu bieten hat, ein VLAN veranstalte,

    wird es keinen Provider geben, der mir f. jedes VLAN ein /64-IPv6-Prefix geben könnte;

    und kein Kraftwerk des den Plunder hinreichend mit Strom versorgt;


    soviel zum Thema, IPv6 ist die Lsg. und hat 'gigantisch' viele IP-Adressen :D

    Der Kollege in dem anderen Thread hat 20 VLANs

    und da wär ich mir nicht mehr sicher ob der Unterschied zwischen VLAN und IP-Adresse bekannt ist:P


    am Router liefert mir arp mehr als 30 Einträge, wenn des VLANs wären :D

    Man umgeht das oft schlechte Peering der Deutschen Telekom und profitiert immer vom guten Peering vom VPS-Provider

    hast dafür aber die Latenzen zwischen Dir und dem VPS-Provider IMMER als Plus :D


    gibt bei ohnehin einem Zugang mit IPv4 nur bedingt Sinn; bei IPv6 kommt man ohnehin nicht darüber hinweg,

    z.B. mittels eines IPv6-in-IP Tunnels (6in4-Tunnel) sich zu behelfen;


    macht halt schon einen Unterschied, ob man künstlich die Latenzzeit erhöht