Posts by mainziman

    Naja bei der 1TB Variante der 970 Evo hat man eine TBW von 600.

    das hat die Kingston auch, aber dort steht bei der Garantie keine Fußnote von wegen TBW, 5 Jahre.

    von daher macht Samsung eigentlich alles falsch, was man falsch machen kann - zumal sie ja nicht im Niedrigstpreissegment agieren;

    die Zuverlässigkeitsprognose ist bei der Kingston auch 2 Mio h an Stelle von 1,5 h Mio bei der Samsung ...

    https://geizhals.at/?cmp=2112846&cmp=1809117

    Ich finde mit den Samsung Evos und Pros kann man überhaupt nichts falsch machen.

    oder genau umgekehrt;

    5 Jahre Garantie oder TBW written erreicht ...,

    nur f. den Fall, dass da jemand diese etwas intensiver nutzt;


    würde auch die Kingston empfehlen; habe die mit ½TB in meinem System

    was anderes zum Thema Security;

    hatte mal WhatsApp getestet; und da wird einem (mir) eine End-to-End Verschlüsselung suggeriert, bei der es notwendig ist,

    dass der andere ebenfalls Online ist;

    sprich ich hatte wem was geschrieben, bekam was retour, war aber zu dem Zeitpunkt Offline;

    wie ich dann Online war, sah ich dass ich was bekam, aber mir wurde mitgeteilt,

    dass, weil der andere nicht Online ist, ich des nicht lesen kann, weil dem sein Key gebraucht wird des zu entschlüsseln ...


    was ist denn das f. ein Quark?


    da wär ja ein verschlüsselter E-mail Versand unmöglich, und hier ist eine tatsächliche End-to-End Verschlüsselung gegeben;

    und ich kann die empfangenen E-mails lesen, ohne dass der Absender Online sein muss;


    wird bei WhatsApp Theater gespielt um was zu suggerieren, was nicht ist; oder ist dem wirklich so,

    dass des so richtig verschlüsselt ist;

    sprich kein Geheimdienst od. sonst was sich dazwischen reinhängen kann?

    Allerdings ist das grundlegende Konzept "Wissen plus Besitz" weiterhin gegeben.

    wenn man "Besitz" anders definiert; 8o


    egal welche Lsg. man anstrebt gilt uneingeschränkt, bei Zunahme an Komfort bzw. Bequemlichtkeit nimmt die SIcherheit ab;

    und ein 2ter Faktor,

    Fazit: Es gibt so schöne Tools, die dir das Arbeiten vereinfachen. Man muss sie nur kennen und nutzen.

    und dabei verstehen, dass sie eigentlich am Sinn des 2ten Faktors vorbei sind;;)

    sprich damit eigentlich nutzlos/wertlos sind;:P

    weil der Generator bei deinen geschilderten Workflows ja die selbe¹ Identität ist wie dort wo man den Code braucht ...

    ¹ ein 2ter Faktor ist eine von der Verwendung verschiedene Entität;

    Reden wir über separate Hardware, die das Token generiert? Wenn ja, dann bin ich bei dir.

    nicht zwingend separate Hardware, auch z.B. Google Authenticator - HeizflossenApp (ich hab FreeOTP in Verwendung);

    was Du mit 1Password meinst, ist ja quasi auch nur das;

    sprich man muss die App (den 1Password z.B.) anwerfen, der liefert eine Zahl (der 2te Faktor) die man eintippen muss;

    und das finde ich weniger bequem als die Geschichte mit pushTAN der Banken;


    bei mir steuert meine Banking App

    - die App selbst über einen sicheren Kanal

    - die Desktop Variante im Browser (diese Variante fkt. auch auf Tablets und Phones, welche mit der App nicht kompatibel sind)

    - die Anmeldung des Kreditkarten-Portals

    - und Bezahlvorgänge mit Kreditkarte im Internet (momentan (noch) nicht Amazon und via paypal,

    welche aber jeweils selbst - zwar schwach aber immerhin - mit 2FA abgesichert sind)

    darum würd es mich interessieren, was da Steini mit 'verhunzen' wirklich meint ...

    ich finde das bequemer - und es ist sicherer als die SMS-Geschichten, nebenbei auch zuverlässiger - als es vorher mit SMS war;

    2FA ist doch heutzutage (meistens) super Anwenderfreundlich gelöst. Einloggen, auf dem Hand poppt ein Fenster auf, einmal auf "Genehmigen" drücken und fertig.

    ja so läuft das mit Banking Apps, bei allen anderen Sachen ist da meist ein TOTP Generator im Spiel,

    und da ists nicht so beqeuem;

    und ehrlich, will jemand wirklich f. jede 2FA eine eigene App haben;

    (Bank hat man meist nur eine - Girokonto)


    (nur dass die meisten Banken das mal wieder mit der Implementierung verhunzen).

    oder bereits weiter gedacht haben; Bezahlen mit Kreditkarte muss ich statt mit einer SMS (bisher) mit einem pushTAN

    authentifizieren;

    Sonst noch irgendwelche Wünsche?

    ja dass man von wem mit Abi/Matura nicht nur Goethe und Schiller sondern auch a ordentliche Rechtschreibung und hinreichend Lesekompetenz

    sowie Abseits der Infinitesimalrechung auch das korrekte Beherrschen der Grundrechenarten inkl. Prozentrechnung erwarten kann;


    wie es mit der Mathematik steht zeigt sich ja seit der Corona-Krise, unser Bürgermeister hat im TV dafür gesorgt, dass ich mal kurz

    in den Erdmittelpunkt verschollen bin;

    der hat sich allen ernstes beschwert, dass a Kuhdorf mit 2/3 der Fläche aber weniger als ¼ der Einwohner bei 50 neuen Fällen je 100k Einwohner noch grün ist, aber mein Kuhdorf mit 25k Fälle je 100k Einwohner bereits gelb;

    ich hätt mein Kuhdorf auf rot gesetzt;:)

    - zig blockierte Tracker und Werbung

    - hauchdünne Fashionmagazin-Schrift

    - "lustige" animierte Grafiken beim Scrollen

    ich meinte des Zeug des die da präsentieren und zum Verkauf anbieten;

    dass die Page Müll ist, ist ohnehin klar;


    killerbees19 OOP im imperativen Paradigma a bissl lustig, wa8o

    wenn ma weiß wie der C++ compiler die decorated names generiert und sich sonst auskennt und weiß was man tut,

    dann kann man tatsächlich class members, operator overloading, friend functions in Assembler auslagern; :)


    tatsächlich mit Win32/64 sind Assembler Programme eigentlich C-Programme;

    sprich zu DOS-Zeiten waren es Interrupts, meist INT 21h mit denen man DOS-Fkt. aufrief; bei Windows gehts direkt mit den Windows APIs;

    ein C Programm hatte unter DOS natürlich sowas wie z.B. FILE* fp = fopen( ... ); 

    wo die Laufzeitbibliothek sehr wohl dies mit INT 21h abhandelte;


    aRaphael es handelt sich um ein TSR-Programm als COM-Programm, welches bei aktiviertem Numlock, an Stelle des Kommas einen Punkt liefert;

    INT 09h ist der Tastaturinterrupt; 83 ist hier nicht der ASCII-code sondern der Scancode der Taste wenn mich nicht alles verlassen hat;


    ja das waren schon Zeiten; bei der Graphikprogrammierung war der MCGA-Modus mit 256 Farben und einer Auflsg. von 320x200 sehr bliebt,

    weil da ließ sich trivialst was basteln;

    wer errät was das Programm snippet macht ^^

    Ich kenne das primär von OBI, die haben zwar einen Bärenanteil an eigenen Märkten,

    so in etwa durchwachsen ist das in AT auch mit Spar; der Löwenanteil sind die eigenen Märkte,

    es gibt aber Spar-Märkte die haben auch noch den Namen des Franchisenehmers/Pächters dabei, z.B. Müller Spar;

    und da gelten dann teils andere Regeln - Sortiment, Preise (meist teurer), Bezahlen (z.B. keine Kreditkarte);

    jetzt mal ganz doof gefragt;

    bei Aldi is es ja bekannt, dass alle Aldis den beiden Aldi Brüdern bzw. mittlerweile evtl. der nächsten Generation gehören;

    in AT heissen die halt Hofer, ist aber Aldi Süd;


    ich hatte soeben einen Film gesehen, in Norwegen gedreht, und da kam zufällig ein Spar vor;

    mit dem selben identen Logo wie ich es hier bei mir gewohnt bin;


    http://www.spar-express.de

    http://www.spar.co.uk

    http://www.spar.no

    http://www.spar.at

    http://www.spar.pl

    http://www.spar.dk

    http://www.spar.fr

    habe ich mal auf die schnelle probiert;


    ist das Zufall, dass die alle des selbe Logo haben

    wem gehört dieser Konzern?

    zum Thema Ping-Pong

    Code
    1. # ping pong
    2. PING pong (127.0.0.1) 56(84) bytes of data.
    3. 64 bytes from pong (127.0.0.1): icmp_seq=1 ttl=64 time=0.014 ms
    4. 64 bytes from pong (127.0.0.1): icmp_seq=2 ttl=64 time=0.024 ms
    5. 64 bytes from pong (127.0.0.1): icmp_seq=3 ttl=64 time=0.027 ms
    6. ...

    ich hab nicht vor nen Schönheitswettbewerb mit der Syntax zu gewinnen

    hat mit Schönheitswettbewerb eher wenig zu tun,

    als dass damit etwas zur Ausführung gebracht wird,

    des nichts macht, das einen Einfluß auf die nachfolgenden Befehle hätte ...


    was sollte denn passieren, wenn

    cd "$( dirname "${BASH_SOURCE[0]} ")"

    nicht fehlerfrei durchgeht?


    in C sind des die Klassiker die dann so aussehen ...

    if ( func( ... ) );

    weil der Rückgabewert von func könnt ja gebraucht werden, ja wo?

    an Stelle dem einfach func( ... );

    anders würd es bei dem aussehen if ( func( ... ) ); else { ... }