Posts by nitram

    Und ja, den Port muss man eigentlich angeben.

    Er hat aber laut dem Dashboard immer die richtigen Ports rausgesucht. Aber auch mit der Angabe vom Port bin ich noch bei Gateway Timeout.

    Unter den Guides ist das mit dem Port auch nirgendwo beschrieben (https://docs.traefik.io/user-guides/docker-compose/acme-dns/)

    Läuft denn Traefik im gleichen Docker Netzwerk wie der Mailcow Container?

    Nein, Mailcow erstellt sich ja immer selbst eines.

    Deswegen habe ich es ja auch mit "traefik.docker.network=mailcowdockerized_mailcow-network" probiert.

    Code
    1. Defines a default docker network to use for connections to all containers.
    2. This option can be overridden on a container basis with the traefik.docker.network label.


    Nen normalen Docker-Container mit nem Apache oder so bekomme ich Problemlos dahinter zum laufen. Nur die Mailkuh nicht :-(

    Wahrscheinlich nur ne Kleinigkeit, wo ich auf dem Schlauch stehe mal wieder.


    Aber danke für deine Hilfe Versuche Paul werde dann jetzt wohl acme.sh zum erstellen der Zertifikate und Apache als Proxy benützen- Das läuft Momentan wenigstens so wie ich will^^

    Es fehlen die Ports

    Ich bin davon ausgegangen, dass Traefik eigentlich sich die Ports selbst raussuchen würde. Müsste diese ja eigentlich über Docker raus bekommen.

    (der whoami Container hat auch Problemlos funktioniert).


    Ich hab das dann so probiert:

    In das Verzeichnis, wo die docker-compose.yml Datei liegt diese erstellt: docker-compose.override.yml

    Hier hab ich sogar das mit dem Port probiert, hat aber auch nichts gebracht.

    Hab wo gelesen, dass man das Netzwerk von der Cow mit geben soll, aber hat auch keinen Effekt.


    Endet immer in "gateway timeout" und es kommt nichts bei MailCow an...

    Ich habe das ganze mit der V2 so zum laufen bekommen:

    Was ich leider nicht zum laufen bekomme dahinter ist Mailcow. Hat hier jemand eine funktionierende Konfiguration?

    geekmonkey und CmdrXay Ja, über die API geht das aktuell schon. Die DNS Funktionen der API kann man auch ohne Resellervertrag nutzten. Die Idee einer erweiterten DNS Verwaltung im CCP werde ich weitergeben.

    Warum muss man, wenn man einen API-Key unter customercontrolpanel.de/run/daten_aendern.php erstellen will auch den "Nutzungsbedingungen des API zur Domainregistrierung und Verwaltung von Handles für die Domainregistrierung" zustimmen, wenn man keinen Domainresellervertrag hat?

    Will ja eigentlich nur Zugriff auf die DNS-API.

    Hallo,

    das ganze läuft schon auf einem Server und keinem Webhosting?


    Schau mal in die MYSQL? Serverkonfig.

    Dort kann man den default Character einstellen.

    Sollte dann in etwa so aussehen.

    [mysqld]
    character-set-server=utf8
    collation-server=utf8_general_ci

    Dann kannst ja mal testen ob neue DBs wenigstens den richtigen haben.

    Leider sieht man die Screenshots nicht. Da ist beim Hochladen wohl ein Fehler passiert. Am besten die nochmals hochladen ;-)


    Hätte die Vermutung, dass man die PHP Version auf 5.x stellen muss. Zu dem Zeitpunkt dürfte es kein aktuelles PHP 7.X gegeben haben.

    Dann Wordpress updaten & testen. PHP wieder auf was aktuelles setzen.

    Ich hatte leider nie so nen altes Produkt, aber im "neuen" Webhosting kann man beim Datenbank Nutzer wählen Zugriffssteuerung:

    *Nur lokale Verbindungen zulassen

    *Remoteverbindungen von beliebigem Host zulassen

    *Remoteverbindungen zulassen von...


    Die externe IP findet man im customercontrolpanel unter Produkte und dort bei der Übersicht.mysql.png


    Ich denke aber in dem Produkt müsste es auch sowas geben.


    Ansonsten eben über SSH Verbinden und Mysql einfach Tunneln.

    Hallo,

    das kommt ganz drauf an wie du deine Seite aufgebaut hast....

    Es gibt viele Wege um die URL zu ändern... https://wordpress.org/support/article/changing-the-site-url/

    https://wphelp.de/wordpress-domain-aendern


    Ich habe das bisher immer so gemacht. DB & HTDOCS Backup gemacht,

    VHost angepasst || Daten umgezogen.

    define('RELOCATE', true); in der wp-config.php eingetragen.

    wp-login über die neue URL aufgerufen.

    define('RELOCATE', true); in der wp-config.php entfernt.


    Ich dachte ja neulich ne Seite mit PHP 5.6X wäre schlimm...
    Meine Freundin wollte nen Schadensbericht von nem Koffer ausfüllen.

    Schau ich mir die Seite an... Daten werden nicht per HTTPS übertragen, auf dem Server läuft PHP 5.2.17 WTF

    koffer.PNG

    Mhm wem schreibe ich da jetzt nur :D

    out-of-order oder aktuell spielt hier gar keine Rolle,

    man hat hier bereits die ersten systemkritischen Einstellungen verabsäumt ...

    Ich weiß, man kann das ja relativ einfach abschalten, damit man nicht mehr die Version mit bekommt :-D

    Ich überlege grad nur, melden oder nicht melden und wenn ichs Melde, nicht das ich noch exmatrikuliert werde xD