Posts by ASS

    Schön.

    Kannst du mich noch erhellen, wann der turn Server überhaupt angesprochen wird, von wem und was genau er dann tut?


    Dass es OK ist, dass die jitsi configs sich unterscheiden, war mir schon klar. Ich wollte andere Betreiber (die vielleicht nur einen Server betreiben) nur darauf hinweisen, dass momentan praktisch täglich die zahlreichen Anleitungen zu jitsi Servern veraltet sind.

    Na dann schnürrt mal außergewöhnliche Angebote, bei denen man zugreifen muss

    Ich hätte gerne einen RICHTIG günstigen (unter 4€) Server mit RICHTIG viel Plattenplatz (von mir aus SAS oder sogar SCSI).

    Der würde mir sogar ohne ip4 genügen.

    Was spricht dagegen das sich jeder jitsi Server Betreiber einen eigenen stun hinstellt?

    Nichts. Bzw doch. Wenn eine erhebliche Menge Traffic durch den turn Server geht, braucht nicht nur der jitsi Server eine dedizierte gigabit Anbindung, sondern zusätzlich auch noch der stun/turn Server.


    Wo liegt das Problem, einen eigenen STUN-Server aufzusetzen?

    Du hast offensichtlich nicht alle Posts im Thread gelesen, oder die Präzisierung der Frage nicht verstanden.

    Es ist natürlich keinerlei technisches Problem, einen stun Server aufzusetzen. Die Frage geht hier um turn und die dort benötigte Bandbreite.


    In der /etc/prosody/conf.avail/<FQDN>.cfg.lua findet man folgendes:

    Danke! Das half mir sehr!


    Ein kleines Resümee:

    Meine ersten jitsi Server habe ich am 21.3. aufgesetzt.

    Dann folgten weitere in den folgenden 2 Wochen und der bisher Letzte am 3.4.

    Alle funktionierten auf Anhieb; jedoch:

    ALLE haben unterschiedliche default Configs! und auch unterschiedliche default Pakete!

    Ich habe alle Server auf einem frischen Debian10 mittels der identischen quick config Anleitung und identischen Befehlen installiert.

    Der erste Install hatte die Google stun drin.

    Einige der Folgenden den jitsi stun und garkein turn in der Config..

    Der letzte Install installierte und konfigurierte nun sofort auch den eigenen stun auf derselben Maschine mit und schrieb diesen auch als turn Server in die config.

    Die Konfusion hat also bei mir erstmal ein Ende. Die Frage nach der notwendigen turn Bandbreite ist für mich deshalb nicht mehr ganz akut,

    kann es aber sehr schnell wieder werden, wenn der turn Server denn tatsächlich dafür sorgen kann, dass mehr Benutzer gleichzeitig ruckelfrei arbeiten können.

    Nach meiner momentanen Meinung wird dazu dann aber eher ein zweiter Server, auf dem eine slave Videobridge läuft, helfen (nur, braucht der dann wieder nen eigenen turn Server?).

    Nachtrag:

    Bei dieser ganzen Sache geht es m.e. garnicht um die stun funktionalität, sondern um die turn funktion eines stun Servers.

    Ich habe jetzt noch bemerkt, dass auf meiner alten jitsi Installation nur jitsi läuft, auf der Neuen aber auch jede Menge turnserver Tasks auf Port 3479 lauschen.

    In welchem config File von jitsi lege ich denn fest, welcher turn Server verwendet wird?

    Du wirst hier wohl nur Verweise auf externe Massenmailanbieter erhalten.

    Ansonsten: Wenn du gut sortierst und genug Zeit für die 50k Mails einplanst, dann kriegst du sie so innerhalb einer Woche auch über deinen Server raus.

    Ich verzichte mal auf die Zitate und antworte nur allgemein.

    Also: ich habe p2p eh deaktiviert. Bei mir gehen auch 2erkonferenzen über die Bridge.

    Da die stun Server nur bei p2p eingetragen sind und ich auch in Beiträgen von vor 5 Jahren gelesen habe, dass jitsi keine Tunnelserver mehr braucht, habe ich die Hoffnung, dass STUN jetzt eigentlich komplett unnötig ist.

    Letztlich wird aber wirklich nur Testen helfen, da die spärlichen Infos sich da zum Teil auch widersprechen.

    Ich werde also bald mal meinem ersten jitsi Testserver wieder einen fqdn verpassen und dann gerne eure 3 stun eintragen.

    Dann könnt ihr Konferenzen testen und schaun, ob und wann etwas über eure stun Server kommt.

    Da am Donnerstag dann auch hier die Osterferien beginnen, werde ich dazu wohl spätestens nächstes wochenende Zeit haben.

    Rückmeldungen zum Test des großen Servers habe ich noch keine, werde die dann aber gerne weiterreichen.

    Übrigens: Sipgate hat seine stun Server für jitsi anscheined komplett gesperrt und in den Sipgate Anleitungen steht "jitsi wird nicht (mehr) unterstützt"...

    Wie gesagt - probier es doch einfach aus.

    Um es selbst auszuprobieren fehlt mir die Zeit. Wenn ich die hätte, würde ich die Liste bei Github durchprobieren.

    Das kann ich aber nicht 600 Schüler machen lassen, die ab Montag darüber Videounterricht erhalten.

    Und selbstverständlich werde ich selbst einen oder mehrere STUN Server hinstellen und betreiben, wenn mir mal klar ist, wieviel Traffic über den geht, wieviel Leistung er braucht und für welche Aktionen genau er benutzt wird.

    Wenn der Stun wesentlich an der Videoqualität und an der Ruckelfreiheit, oder an der möglichen Teilnehmeranzahl beteiligt ist, hat es wenig Sinn, wenn ich den auf einem virtualisierten NC RS mit shared NIC betreibe, oder einen dort betriebenen benutze.

    Es würde mir für den Anfang schon genügen, wenn mir jemand das Auswahlschema für den STUN Server erklären kann. Vielleicht muss ich mir ja nur 30 der Server aus der Github Liste raussuchen und diese alle eintragen?


    Auch Links zu diesen Infos sind willkommen.

    Die Performance sollte eigentlich klar gehen

    Was veranlasst dich zu dieser Aussage? Wieviel Traffic läuft denn über den STUN Server?

    Die RS von NC haben sich für mich allesamt für den jitsi Server als untauglich erwiesen. Vermutlich wegen der shared NIC.

    Ich habe jetzt ein echtes Blech mit einer echten NIC und einer garantierten Bandbreite von 1gig für den jitsi Server. Der jitsi STUN ist um Längen zu überlastet (wie zu erwarten). Mit den Google STUN läuft es gut, diese will ich jedoch möglichst nicht benutzen.

    was deine Anforderungen an Schnelligkeit sind.

    Da ich nicht weiß, wieviel Traffic über die STUN Server geht, kann ich das nicht beurteilen. Wäre auch eine Nebenfrage zum Thema.

    Der Server soll etwa 300-600 Clients gleichzeitig bedienen können (in Gruppen zu jeweils 10 bis 25).


    Für Suchmaschinen bin ich mittlerweile wohl zu blöd (wenn ich nach "Nasen" suche, krieg ich Hundefutter angezeigt);

    deshalb sind auch Links zu Erklärungen gerne genommen.

    Hallo,

    hat jemand Tipps für einen _schnellen_ STUN server, der in Europa oder Deutschland steht?

    Der neue Default ist so überlastet, dass es schon bei 2 Teilnehmern laggt. Die Google Server klappen zuwar gut, aber - Google...

    Aber bitte nicht der Verweis auf die Gesamtliste bei Github!

    Ich hoffe auf konkrete Tipps für meinen 300 Clients Server...

    und bin hierüber gestolpert:

    5 Minuten nach meiner Frage hab ich das auch gefunden. :-)

    Solltest du das durchziehen

    Da ich bereits 2 Jitsi Server hier bei NC habe und die weder auf nem RS1000 noch auf nem RS2000 mehr als 15-20 Teilnehmer geschafft haben, obwohl jeweils nur 2 oder 3 das Video an hatten, bin ich nach Lesen des obigen Links der Meinung, dass es an der Shared NIC liegt.

    die Prozessorlast war auch jedesmal unter 25%

    Ich habe mir soeben bei dem Mitbewerber einen echten dedizierten Server mit garantierter 1G Bandbreite geklickt und der wurde soeben bereitgestellt.

    Spätestens morgen abend geht der in den Testbetrieb und ab Montag in den Massentest mit bis zu 300 Usern.

    Jetzt leg ich mich aber erstmal hin.

    Kennt jemand von Euch vielleicht das Problem?

    Ja. Bei uns klappt Jitsi erst, seit ich die ip6 komplett vom Server entfernt habe.

    v6 scheint mir nicht wirklich hochlast fähig zu sein.

    "Debian 10 jitsi"-Image repariert habe

    Was war denn kaputt?

    ich suche noch freiwillige Opfer mit Jitsi Instanzen.

    Ich habe meinen ersten jitsi Testserver frei, nachdem ich ihn auf eine größere Maschine umgezogen habe.

    Wenn du mir raussuchst, was ich alles patchen muss, um jitsi nen neuen fqdn zu verpassen, können wir das kurzfristig machen.

    Das Jitsi bis vor kurzen bzw. noch per default die STUN Server von Google verwendet hat.

    Aber das gilt doch sowieso nur für reine p2p, als 2er Konferenzen?

    Alles ab 3 Teilnehmern wird doch sowieso über JVB und ohne STUN abgewickelt!?

    Und wenn man den p2p mode abschaltet, gilt das doch sogar für diese.