Posts by [netcup] Lars S.

    Hi nan0,


    wir hosten die DNS-Zone von netcup-status.de direkt in der Parent-Zone der DENIC:

    Code
    $ dig de. NS +short
    z.nic.de.
    f.nic.de.
    n.de.net.
    l.de.net.
    s.de.net.
    a.nic.de.
    
    $ dig @z.nic.de. netcup-status.de A +short
    37.252.225.5

    Somit ist die DNS-Zone immer verfügbar, solange auch die Nameserver der DENIC für die .de-Zone erreichbar sind.

    Außerdem wird die Statusseite natürlich auch in einem anderen Rechenzentrum gehostet.


    Dass diese heute dennoch zeitweise nur eingeschränkt erreichbar war, lag an einer Überlastung aufgrund des großen und nachvollziehbaren Informationsbedürfnisses in Anbetracht der Störung.


    Wir haben Maßnahmen getroffen, die die Verfügbarkeit der Seite noch während des laufenden Ausfalls wiederhergestellt haben und auch in der Zukunft für eine hohe Zuverlässigkeit der Seite bei Ausfällen und Störungen sorgen werden.

    Hallo zusammen,


    danke für deinen Hinweis bezüglich der Netzwerkeinschränkung gerade.


    Wir arbeiten aktuell bereits an der Prüfung und Behebung. Bitte entschuldige die Unannehmlichkeiten. Wir informieren hier weiter:

    Netzwerkstörung netcup 14.02.2024 - netcup Kundenforum
    Hallo zusammen, aktuell liegt eine Netzwerkstörung bei netcup vor. Auch unsere Statusseite ist aufgrund der großen Nachfrage aktuell betroffen. Wir…
    forum.netcup.de

    Problem seitens netcup behoben (danke, [netcup] Lars S.:( Sowohl SSH-Login als auch Script per Scheduled Tasks funktionieren! :)


    Noch der Vollständigkeit halber: Stimmt die Aussage (noch), dass die Default-Domain hostingXXXX.netcup.net aktiv bleiben muss, damit die Cron-Jobs funktionieren? Ich habe diese nun mittels .htaccess gesperrt, würde die Domain aber lieber deaktivieren...


    Mattes

    Hi MyMattes,


    freut mich, dass ich helfen konnte. :)


    Ja, die Default-Domain muss aktiv bleiben, diese wird seitens des Hostingpanels für Verwaltungszwecke (insbesondere Cronjobs / geplante Aufgaben) benötigt. Wird diese deaktiviert, kann die Funktionsfähigkeit von Cronjobs und anderen Features des Hostingpanels beeinträchtigt werden.

    Wurde was an den Nutzungsbedingungen geändert? Ich musste diese eben nochmal akzeptieren. Außerdem wird wieder versucht die piwik.js zu laden. Zufall oder hängt das irgendwie zusammen?

    Hab dem Support direkt nochmal geschrieben (NCSUP-254450).

    Hi Virinum,


    danke für den Hinweis bezüglich der piwik.js.


    Ich habe es zur Behebung ans zuständige Team weitergegeben.

    Vielleicht wäre es dafür von Vorteil, wenn ihr das Rettungssystem mal aktualisiert. Momentan basiert es auf Debian oldoldoldoldstable, sodass man keinerlei Tools wie bspw. hdparm nachinstallieren kann.

    Hallo bjo,


    vielen Dank nochmals für dein Feedback.


    Das Rettungssystem wurde nun auf die aktuelle Version von "grml" aktualisiert.

    Eine kurze News für alle Webhosting- und managed Server-Kunden von uns:


    Gewohnt schnell steht seit heute Abend auf allen aktuellen Webhosting- und managed-Servern PHP in der neuen Version 8.3 zur Verfügung. So stellen wir euch bereits vor der offiziellen Veröffentlichung durch die PHP-Entwickler am morgigen Tage die neueste Version bereit. (Es handelt sich hier natürlich trotzdem bereits um ein finales Release und nicht um eine Beta-Version oder Ähnliches. Diese lässt sich nämlich im Regelfall schon kurze Zeit vor der ganz offiziellen Veröffentlichung beziehen.)


    Ich wünsche euch damit viel Erfolg und Spaß.

    Vielleicht wäre es dafür von Vorteil, wenn ihr das Rettungssystem mal aktualisiert. Momentan basiert es auf Debian oldoldoldoldstable, sodass man keinerlei Tools wie bspw. hdparm nachinstallieren kann.

    Hallo bjo,


    danke für dein Feedback.


    Ich habe es an das zuständige Team weitergegeben und darum gebeten, das zu prüfen. Das genannte Tool hdparm ist (neben anderen nützlichen Tools für Tests dieser Art, wie z.B. fio) bereits standardmäßig im Rettungssystem enthalten. Ich kann den Wunsch nach neueren und aktuellen Versionen, sowie der Möglichkeit, ohne Umwege Pakete zu installieren, aber natürlich gut nachvollziehen.

    Hallo zusammen,


    danke für euer Feedback bezüglich der I/O-Performance. Uns sind aktuell hier keine größeren, allgemeinen Probleme bekannt. Wir möchten euren Berichten daher auf jeden Fall detailliert nachgehen, um nachvollziehen zu können, wodurch dies in euren Fällen bedingt ist.


    Bitte lasst daher unserem Support via Kontaktformular oder direkt an mail@netcup.de folgende Informationen zukommen:

    • Name des Servers
    • Tritt das Problem sporadisch auf (gibt es z.B. immer wieder kurze "Hänger") oder ist die Performance dauerhaft schlecht?
    • Falls das Problem sporadisch auftritt: Zu welchen Zeiten könnt ihr dies beobachten? Gibt es bestimmte Zeiten, zu denen es besonders schlimm ist?
    • Ausgaben von I/O-Speedtests / anderen geeigneten Nachweisen des Problems, falls leicht erstellbar (z.B. wenn das Problem dauerhaft besteht), idealerweise im Rettungssystem erstellt.

    Dies ermöglicht es uns, Korrelationen zwischen den betroffenen Servern herzustellen und die Situation schnellstmöglich zu verbessern.


    Bitte weist in eurer Nachricht an den Support auf meinen Beitrag hier hin, damit dieser weiß, dass er es direkt an die zuständige Abteilung weiterleiten kann.

    Denn schaut man sich folgendes Ergebnis genauer an, so rieht es eher danach aus, als werden mittlerweile aus Kostengründen die virtuellen Platten der virtuellen Server, egal ob VPS oder RS, auf sogenannte "Block Storage Volumes" ausgelagert.

    Um eine höchstmögliche Performance für unsere Kunden sicherzustellen, werden alle Server-Images lokal auf dem Hostsystem gespeichert. Wir verwenden dafür keine Netzwerkspeicher-Systeme.


    Vielen Dank für eure Unterstützung!

    Hallo Real-DD-2,


    wir haben mit Autodiscover in der Vergangenheit wechselhafte Erfahrungen gemacht, das gezeigte Verhalten der Clients unterschied sich zum Teil je nach Version deutlich. So gab es z.B. auch Fälle, bei denen die Clients durch das Vorhandensein von Autodiscover-Daten ein Verhalten gezeigt haben, welches die Einrichtung im Vergleich zum Nichtvorhandensein erschwert hat. Daher unterstützen wir aktuell Autodiscover offiziell nicht (jedoch Autoconfig, was z.B. von Thunderbird und anderen E-Mail-Clients genutzt wird). Wir werden deinen Beitrag aber zum Anlass nehmen, dies nochmals zeitnah zu evaluieren.


    In der Zwischenzeit empfehlen wir die manuelle Konfiguration des E-Mail-Clients gemäß der Anzeige im Webhostingpanel. Sollten diesbezüglich Rückfragen bestehen, hilft dir unser Support unter mail@netcup.de gerne weiter.

    Moderatoren : Wäre sowas möglich das man Mails nicht doppelt bekommt?

    Hallo chrisch80,


    vielen Dank für deinen Vorschlag.


    Grundsätzlich handelt es sich dabei erst einmal, wie auch schon hier im Thread diskutiert, um "normales" Verhalten. Ob es erwünscht ist, kommt sicherlich auf den Grund für die Duplikate und den jeweiligen Anwender an.


    Ich werde aber intern prüfen lassen, ob wir an diesem Verhalten etwas ändern können. Einen zeitlichen Horizont für eine etwaige Umsetzung kann ich jedoch zum aktuellen Zeitpunkt nicht mitteilen. Danke für dein Verständnis.

    Da das Problem nun doch schon eine ganze Weile besteht und immer noch aktuell ist, stellt sich mir die Frage, ob man da in irgendeiner Form zur Ursachenfindung beitragen kann. Sollen wir alle gefundenen Domains mit "kaputtem" DNSSEC an den Support melden, damit ihr euch die Details anschauen könnt?

    Hallo tab,


    danke für deine Frage.


    Gerne unterstützt unser Support bei Problemen mit DNSSEC über die gewohnten Kontaktwege (am besten per E-Mail an mail@netcup.de).


    Zur Untersuchung des Sachverhalts hilft es uns, wenn zuvor (während das Problem besteht) eine Analyse mit dnsviz.net durchgeführt wird und diese in der E-Mail verlinkt wird. Dies erlaubt es uns, auch nach behobenem Sachverhalt den Zustand der Domain zu untersuchen und so etwaige Probleme auf unserer Seite finden und lösen zu können.

    Hallo mainziman,


    vielen Dank für deinen Hinweis.


    Bitte wende dich damit an unseren Support unter mail@netcup.de. Dieser kann das beschriebene Anliegen prüfen und an die richtige Stelle weitergeben. Danke.