Das längste Thema

  • Was ist denn das für ein Server? Respekt! Mein VPS schafft leider nur 4.13 GB/s

    es handelte sich um meinen S 1000 G7, welchen heute an seinen neuen Besitzer übergeben habe;

    und wieso leider? das ist ja der Witz, es kann einfach nicht stimmen;

  • es handelte sich um meinen S 1000 G7, welchen heute an seinen neuen Besitzer übergeben habe;

    und wieso leider? das ist ja der Witz, es kann einfach nicht stimmen;

    Mist, jetzt bin ich enttäuscht von meinem VPS. Naja, für eine 1 GBit Anbindung wäre es recht ordentlich gewesen. Immerhin fast das 40-fache von dem, was die Verbindung hergeben sollte. Naja, es war ein 4GB Download mit wget, da wurde mir am Ende 121MB/s angezeigt, was dann wohl der realistischere Wert sein dürfte.

  • Gibt es einen Weg wie ich meinem Netcup Server seinen ursprünglichen rDNS Eintrag wieder verpassen kann?

    Ja und Nein, hängt davon ob, ob Du das Mail, welches die erste Bereitstellung anzeigte noch hast, weil dort steht der DNS-Name;

    und f. den Fall Du hast dieses Mail nicht, dann kannst ja mal durch probieren

    die v### hast Du ja, und die verdächtigen Domains sind z.B.

    happysrv.de

    megasrv.de

    powersrv.de

    quicksrv.de

    KB19 welche Diomains gibts da noch?

    bei vServern, welche Du übernoimmen hast, bleibt nur dieser Weg, weil das urspr. Mail der Bereitstellung hast ja nicht Du bekommen;

  • Gibt es einen Weg wie ich meinem Netcup Server seinen ursprünglichen rDNS Eintrag wieder verpassen kann?

    Einfach im SCP auf dem Server ein Netcup Standard Image installieren (unter Images) und dabei auswählen "Zugangsdaten per Email senden".

    Dann bekommt man nach der automatischen Installation des Images praktisch die gleiche Mail wie bei einem neuen Server. Also mit den ganzen Daten wie root Passwort usw. und eben auch mit dem entsprechenden (originalen) rDNS Eintrag.

  • Mal eine andere Frage:


    Ich hab daheim einen Microserver, worauf ein Debian läuft, darauf wiederum ein Docker mit Nextcloud welches ich demletzt von der SSD die voll gelaufen ist auf die Storage HDD geschoben habe. Seitdem das ganze auf der HDD läuft bekomme ich aus dem LAN nur noch maximal 6MB/s übertragen (was auch das maximum meines DSL ist). Also dachte ich mir da funktioniert irgendwas mit meinem NAT Loopback nicht, sieht aber eigentlich gut aus. Er geht den weg Fritzbox, löst die externe IP auf und ist direkt wieder bei der NAS. War auf der SSD auch so. Aber kann es sein das Nextcloud auf der HDD so langsam läuft. Ein direkter Download via SMB von der HDD macht den vollen GBit.


    Was ich noch nicht probiert habe Nextcloud ohne den DynDNS Lokal zu probieren.

  • Einfach im SCP auf dem Server ein Netcup Standard Image installieren (unter Images) und dabei auswählen "Zugangsdaten per Email senden".

    Dann bekommt man nach der automatischen Installation des Images praktisch die gleiche Mail wie bei einem neuen Server. Also mit den ganzen Daten wie root Passwort usw. und eben auch mit dem entsprechenden (originalen) rDNS Eintrag.

    Ich frage mich wo das cloud-init Script den rDNS herkriegt :/

    Meine Minecraft-Plugins auf SpigotMC (Open Source): www.mfnalex.de

    Discord: discord.jeff-media.com

  • Aus der internen Datenbank. 8o

    wieso braucht es dann DHCP?

    da kann man dann ja gleich auch die IPs korrekt konfigurieren;:/

    und wer Windows verwendet sollte eh wissen was er tut, und hier da vorher selbst Hand anlegen müssen, bevor eine connectivity besteht;;)

  • Gibt es einen Weg wie ich meinem Netcup Server seinen ursprünglichen rDNS Eintrag wieder verpassen kann?

    Eventuell einfach den Support kontaktieren, die sollten im Idealfall deine Daten ja kennen. Ansonsten halt wirklich schauen ob unter /etc/ noch alte Einträge zu finden sind. Im schlimmsten Fall Snapshot erstellen, offline ablegen, neues Image einspielen, rDNS Eintrag notieren, Snapshot wieder einspielen.

  • Vielen Dank für die Antworten. Der Tip von Jimi hat mich zum Ziel gebracht:

    Einfach im SCP auf dem Server ein Netcup Standard Image installieren (unter Images) und dabei auswählen "Zugangsdaten per Email senden".

    Dann bekommt man nach der automatischen Installation des Images praktisch die gleiche Mail wie bei einem neuen Server. Also mit den ganzen Daten wie root Passwort usw. und eben auch mit dem entsprechenden (originalen) rDNS Eintrag.

  • Wird eigentlich bei irgend jemandem noch die "Same Day Antwort"-Garantie von Netcup eingehalten?

    Bei meinen (seltenen) Anfragen ist das nicht der Fall; Auch jetzt wieder: Anfrage von gestern morgen: Bisher unbeantwortet.


    Dann sollte man den Passus bzw. die Garantie auch ehrlicherweise streichen und klar kommunizieren, dass man deutlich länger auf eine Antwort warten muss...

  • Wird eigentlich bei irgend jemandem noch die "Same Day Antwort"-Garantie von Netcup eingehalten?

    Bei meinen (seltenen) Anfragen ist das nicht der Fall; Auch jetzt wieder: Anfrage von gestern morgen: Bisher unbeantwortet.


    Dann sollte man den Passus bzw. die Garantie auch ehrlicherweise streichen und klar kommunizieren, dass man deutlich länger auf eine Antwort warten muss...

    Wird es nicht, da es aber als Garantie auf der Homepage steht, ist es eine zugesicherte Leistung beim Vertragsabschluss geworden. Mit allen rechtlichen Problemen die es dann für Netcup bringt:) Bitte jetzt keine Diskussionen warum es nicht so wäre. Es ist so. Wer es akzeptiert gut, wer nicht, ist im Recht,