Posts by tab

    Scheint ja im Wesentlichen ein größeres Webhosting zu sein so ein managed private Server. Falls du über die php.ini nicht weiterkommst, wirst du manche Werte eventuell über eine ".user.ini" ändern können, ansonsten kannst du eventuell mehr als im Webhosting in Plesk in den PHP-Einstellungen der Domain einstellen.

    Bin gerade auf der Suche nach einer (eigentlich zwei ;)) guten und zuverlässigen Desktop-Festplatte(n) für ein tägliches Backup der Userdaten eines PCs. Die meisten scheinen leider mit irgendwelchen Problemchen zu kämpfen. Also z.B. automatische Verschlüsselung. Gut für den Datenschutz, schlecht wenn der Controller den Löffel abgibt, weil die Daten dann nur noch vom Hersteller ausgelesen werden können falls überhaupt. Einfach in ein externes Gehäuse einbauen ist da nicht mehr. Sowas möchte ich eher nicht, weil das nur gut für den Datenschutz ist solang der Controller funktioniert. Ansonsten kann man nur wählen die Daten in die Tonne zu treten oder die Platte mit den vertraulichen Daten an den Hersteller zu schicken :rolleyes:. Was im Zweifelsfall die Tonne erfreuen wird, aber so natürlich nicht für eine Datensicherung verwendbar ist. Gibts da was Vernünftiges oder nimmt man besser gleich eine interne Platte und baut sie in ein externes Gehäuse?

    Ich hatte auch einige solche Mails. Bei mir hat sich allerdings nach genauerem Hinschauen herausgestellt, dass es da entweder um Subdomains ging, die ich aktiv selbst gelöscht hatte oder um Inklusivdomains von Webhostings, die ich gekündigt hatte. Also (Sub-)Domains, bei denen die Challenge nicht mehr funktionieren kann.

    Wenn dir Nextcloud wichtig ist und auch die Sicherheit der Cloud, dann würde ich das an deiner Stelle tun. Wenn du auch mal eine Weile mit einer Version leben kannst, die keinen Support mehr hat, dann ist das unnötig. Ich habe schon zwei gefunden, die sehr akzeptabel funktionieren. Darunter verstehe ich (mindestens) so gut wie hier. Einer davon hat zumindest das Potenzial, besser als nur akzeptabel zu funktionieren (siehe #27), fehlt aber noch ein echter Test mit größeren Datenmangen und mehreren Usern.


    Kommt halt auch darauf an, wieviel Platz du für die Cloud reservieren willst. Da ist netcup vergleichsweise ziemlich günstig in Sachen Preis pro GB. Ich sehe für meine private Cloud auf mittlere Sicht 100 GB als Minimum, weil ich da auch Bilder speichere. Wer größere Mengen Videos hochladen will, der wird über 100 GB nur milde lächelm. Wer nur Dokumente hochlädt oder sonstige kleinere Dateien, der wird auch mit weniger klarkommen. Andererseits ist die Größe des Webspace auch nicht alles. Es gibt ja auch noch Anbieter, die eine managed Nextcloud anbieten in verschiedenen Größen. Da muss man sich um solche Dinge eigentlich nicht kümmern. Wenn dann freilich statt MySQL 8 zu nutzen lieber die Cloudversion nicht aktualisiert wird, dann ist auch nichts gewonnen.

    Das heißt du hast einen Auth-Code vom Altanbieter für jede der Domains deiner Verwandten erhalten und bei der Bestellung die Domains eingegeben? Wenn der Transfer bereits durch Eingabe des/der Auth-Codes eingeleitet hast, dann wird sich das wohl nicht stoppen lassen und müsste eigentlich auch längst abgeschlossen sein.

    Ja, bin mir jetzt sicher, dass Nextcloud 20 MySQL 8 unterstützt. Der Support hat die Fehlerursache gefunden und den Fehler, wohl ein Problem der Server/PHP-Konfiguration, behoben. Somit läuft die Nextcloud 20.0.7 jetzt mit PHP 7.4 und MySQL 8.0. Meine erste Nextcloud im Shared Webhosting die bei den Sicherheits- & Einstellungswarnungen nichts mehr zu meckern findet. Schick. Da kann ich sie ja erst mal wieder platt machen :D und meine bestehende private Nextcloud mal dahin umziehen.

    Ja, schau mal ob du in den Logs was findest. Weisse Seite (leerer Seitenquelltext) heisst in aller Regel, das PHP-Skript ist abgeschmiert. Da sich in den letzten 10 Jahren doch so einiges geändert hat bei PHP, ist die Chance gross, dass es einfach nicht PHP 7 kompatibel ist. Eventuell kannst du auch die Fehlerausgabe von PHP im Frontend zulassen, falls sich in den Logs nichts findet.

    Nur die Verordnung selber sollte man sich nicht ansehen, sonst ist man Alice im Wunderland.

    Ja, das versteht mal wieder niemand, nicht mal die Macher selbst. Die verstehen zwar, was sie eigentlich machen wollten, aber nicht unbedingt alle auch was sie tatsächlich gemacht haben.

    Wie der Verkäufer den Schlüssel zu so einem niedrigen Preis anbieten kann braucht mich als Käufer nicht zu interessieren.

    Das ist ähnlich wie beim Autokauf, da braucht es dich auch nicht zu interessieren, wie der Autodieb das Auto zu so einem niedrigen Preis anbieten kann. Das sind in der Regel Volumenlizenzen. Falls Microsoft die entsprechende Lizenz dann irgendwann mal nicht mehr anerkennt, weil sie erkannt haben, dass dieser Product Key entgegen der Bedingungen für Volumenlizenzen an Dritte weitergegeben wurde, wird die Kiste nach langwierigem Rechtsstreit vielleicht irgendwann wieder laufen. Vielleicht auch nicht.

    In meinem Paket sind 3 externe Domains verfügbar - ich werde mich nun mal mit killerbees19 Variante versuchen.

    Schade das ich hier auf einen Drittanbieter zurückgreifen muss. So wie ich das sehe ist in keinem Webhosting Paket solch ein DNS Server inkludiert, richtig?

    Das siehst du richtig. Die DNS-Server von netcup sind zwar enthalten, aber ausschliesslich für Domains, die auch bei netcup registriert wurden. So wie es eben bei anderen Registraren auch der Fall ist. Da bin ich ehrlich gesagt auch froh drüber, denn wenn da Millionen fremder Domains zusätzlich drüber laufen würden, dann wäre das der Antwortzeit vermutlich nicht unbedingt förderlich.

    Entweder ich gebe da falsche Daten ein oder es liegt einfach am Web-Installer. Die per 1-Click erstellte Cloud selbst funktioniert aber mit dem dort ja alternativlosen MySQL 8.

    Läuft wohl doch nicht alles rund, Web-Update auf 20.0.7 ist gescheitert, so wie es aussieht beim Code integrity Check. Also morgen mal Support nerven.

    Ab welcher Version unterstützt eigentlich Nextcloud MySQL 8? Müsste das mit der 20er klappen? PHP 8.0 ja wohl noch nicht?

    Hmm, bin mir jetzt ziemlich sicher, dass Nextcloud 20 MySQL 8 unterstützt. Wenn es mir auch nicht gelingen will, mit dem Web-Installer die Installation ohne Fehler zu beenden. Das betrifft ein Webhosting, das nur MySQL 8 anbietet. Nach Eingabe der Daten (Admin + Datenbank) lande ich da immer in einem 502 Bad Gateway-Fehler. Die Dateien werden zuvor ganz normal installiert. Deswegen meine Zweifel. Aber, mittels 1-Click Installation wurde mir eine funktionierende Nextcloud 20.0.4 erstellt. Entweder ich gebe da falsche Daten ein oder es liegt einfach am Web-Installer. Die per 1-Click erstellte Cloud selbst funktioniert aber mit dem dort ja alternativlosen MySQL 8.

    Soweit ich weiss, braucht man einen Redis-Server, um Redis benutzen zu können. Den gibt es im Webhosting nicht. Er könnte allerdings auch auf einem anderen Server laufen. Wenn du nirgends einen eingerichtet hast und auch keine Zugangsdaten dafür eingegeben hast, dann wird es wohl beim Versuch auf den Cache zuzugreifen zu der Fehlermeldung gekommen sein, eine Verbindung zum Redis-Server ist notgedrungen fehlgeschlagen. Und offenbar scheint Wordpress oder das Plugin wenigstens intelligent genug zu sein, dass es sich in diesem Fall so verhält, als ob es die gesuchte Information nicht gefunden hätte (die es ja auch sicher nicht gefunden hat) und sie entsprechend eben selbst neu generiert.