Posts by tab

    Also derzeit kommt keine Netzwerkverbindung zum Download-Server zustande. Woran es liegt habe ich noch nicht getestet, also ob auf der Seite von netcup oder bei Nextcloud, Muss mal eben ausprobieren. Dein Webhosting Spezial 100 ist für Nextcloud aber wohl wirklich nicht geeignet, weil dafür krass unterdimensioniert.


    Edit: Hmm, jetzt wo ich es herausfinden wollte ging es im dritten Versuch dann endlich, bin jetzt auf der neuesten Version. Ist aber auch ein Webhosting 8000.

    Schön ist es wohl nicht. Aber ich glaube, die installierbaren Web-Applikationen sind bei allen Webhostings der neuesten Generation identisch. Dass nun irgendwas auf den kleinen Hostings auch mal nicht läuft, versteht sich da von selbst - wobei ich mir natürlich wünschen würde, dass es anders wäre oder zumindest deutlich darauf hingewiesen würde. Natürlich kann sich der Ressourcenbedarf für so ein Update auch im Lauf der Zeit ändern, es weiss ja keiner, was Wordpress nächstes Jahr an Updates anbietet. Oder ob 128MB memory_limit dann auch noch für Wordpress und auch andere in der Liste enthaltene Applikationen reichen. Käme in diesem Fall ja auch darauf an, was du da in deinem Wordpress so treibst,


    Das Webhosting Spezial 100 ist halt schon etwas schwach auf der Brust und leider ganz speziell bei der max_execution_time. Laut Spezifikation hat sogar das Webhosting 1000 hier 180 Sekunden beim gleichen, niedrigen memory_limit von 128MB. Dafür hat das Spezial 100 eben 10 Inklusivdomains und mehr Speicherplatz. Da lobe ich mir mein Webhosting 2000 Plus, das - zumindest in der Theorie - beim gleichen Preis deutlich mehr Ressourcen bietet ;).

    ohne c bitte, Kakteen ist das korrekte Wort, Kackteen würde irgendwie aus dem Englischen mit Hosenpfurzer übersetzt werden :D

    Müsste das nach der Theorie hier im Thread im Plural dann nicht "die Kaktus" heissen? :D

    Mein erster PC hatte schon 128 MB RAM, ich bin zu verwöhnt :D

    Das war der Moment, in dem ich bei OS/2 das Swapping ausgeschaltet habe :D:). Software war zu der Zeit halt noch etwas sparsamer im Umgang mit RAM, heute bekäme ich wahrscheinlich noch nicht mal einen Browser gestartet damit.

    Hmm, sehe ich auch so, sollte eigentlich ohne Änderung kein Problem mit den Schreibrechten geben - und gibt es ja auch nicht, wenn er die Datei neu anlegen kann. Muss also wohl was Anderes sein.

    Auch wenn es hier nicht gerne als Abwehrmaßnahme gesehen wird, aber wenn du den SSH Port änderst, hast du in 99% der Fälle deine Ruhe. Ist nach dem Ändern des root pw das erste was ich mittels Script bei jedem neuen Server ändere.


    Ansonsten sind die Server und die Community spitze hier. Viel Spaß :)

    Den SSH Port ändere ich auch. Vielleicht liege ich ja komplett falsch, aber meine Überlegung dahinter ist, dass dann die Masse der Angriffe auf den Standard SSH-Port schon von der Firewall geblockt wird, was eventuell den Server etwas weniger belastet als wenn bei jedem Zugriffsversuch User und Passwort geprüft werden müssen.

    Moment. Bist du da gerade dabei, eine 3.x auf 4.x upzudaten oder soll das wirklich nur eine 1:1 Kopie werden?

    Und warum kannst du nicht auf die Systemwartung zugreifen? Kommt da eine Fehlermeldung oder hast du keine Admin-Rechte?

    Die alte Version bei Mittwald läuft aber notfalls schon noch und ist noch nicht gelöscht? Von der Domain.mal abgesehen. Nicht, dass wir hier ein Problem erzeugen...

    Falls du wegen Fehler nicht in die Systemwartung kommst, du kannst alternativ per phpMyAdmin in der Datenbank die Tabellen tl_search und tl_search_index auch einfach leeren oder auch löschen. Das Installtool baut die Tabellen dann halt wieder neu auf.

    Hast du den Templates-Ordner komplett rüberkopiert?Die (Frontend-)Templates befinden sich NICHT in der Datenbank, sondern sind Dateien, üblicherweise mit Suffix html5. Dein aktueller Fehler deutet darauf hin, dass bei der alten Installation schon nicht mehr alles in Ordnung war mit der Datenbank. Die scheint schon lange nicht mehr aktualisiert worden zu sein, oder zumindest nicht komplett erfolgreich. der fragliche Index sollte eigentlich schon seit Contao 3.5 UNIQUE sein. Somit dürften da eigentlich keine doppelten Einträge möglich sein und die Tabelle müsste auch gar nicht aktualisiert werden. Egal, lösche im Backend in der Systemwartung den Suchindex, danach sollte die Datenbankaktualisierung eigentlich funktionieren und du kannst den Suchindex dann wieder neu aufbauen lassen.

    Na dann schaun mer erst mal :)

    Um welche Contao-Version handelt es sich überhaupt?


    Falls Contao 4.4 oder höher, dann empfehle ich die im Link beschriebene Vorgehensweise.

    https://erdmann-freunde.de/logbuch/contao-4-4-umziehen/

    Hier angegebene Pfade beziehen sich nicht auf die Webspace-Root, sondern auf dein Contao-Installationsverzeichnis (in dem das Unterverzeichnis web als Dokumentenstamm/document root enthalten ist.)

    Wenn deine Domain eine Inklusivdomain ist oder als zusätzliche Domain dem Webspace zugeordnet ist, dann scheint die Domain im Webhosting Control Panel auf unter "Websites und Domains" und du kannst dort die notwendigen Einstellungen machen. Insbesondere folgende Einstellungen sollten gemacht werden


    Hosting-Einstellungen: Hier musst du den Dokumentenstamm aka document root der Domain festlegen.

    In der Regel ist entweder /httpdocs oder /deinedomain.tld voreingestellt. Beide Varianten können nicht so bleiben, entweder du änderst es einfach in /deinedomain.tld/web (würde ich eher empfehlen als /httpdocs/web) oder du erzeugst einen anderen Unterordner (= dein Contao-Installationsverzeichnis) in deinem Webspace und darin einen Unterordner web, als Dokumentenstamm wäre dann entsprechend /pfadzudeinemordner/web zu setzen.

    Zudem wählst du deine gewünschte PHP-Version aus, ich würde dazu "PHP ausführen als FPM-Anwendung von Apache bedient " auswählen.


    PHP-Einstellungen:
    Hier wählst du nötigenfalls nochmal die PHP-Version aus, zusätzlich muss folgendes umgestellt werden:

    open_basedir: Hier die Einstellung wählen, die mit {WEBSPACEROOT} beginnt, damit der Contao-Manager die Systemdateien im oberhalb des Dokumentstamm liegenden Installationsverzeichnis anlegen kann.

    disable_functions: Hier die leere Zeile auswählen, denn wir brauchen in jedem Fall die Funktion proc_open.


    Bei Fragen: fragen!

    Was ich an dieser Stelle zusätzlich vorschlagen würde, falls realisierbar: Einen Daumen nach unten. Man kann eine zugehörige Schwelle ruhig hoch ansetzen (mindestens fünf (anonyme?) "Gegenstimmen"?) und eine entsprechende Bewertungsmöglichkeit ggf. auch nur denjenigen Nutzern zugestehen, welche jeweils eine hohe eigene Mindestpunktzahl haben, aber ich würde mir wünschen, dass mittelfristig analog zu GitHub o.ä. als (mehrfach) nicht relevant markierte einzelne Posts auf Wunsch standardmäßig ausgeblendet würden, unabhängig von einer Nutzerzuordnung.

    Als Primärziel sehe ich hier die Markierung (bewiesenermaßen) falscher, als Sekundärziel ggf. auch das Aussieben "nicht weiterhelfender" Posts.

    Ich war schon immer für einen "Dob't like"-Button auf Facebook, warum also nicht wenigstens hier, wenn schon Facebook auf die so erfolgreiche Blasenbildung nicht verzichten mag. Gibt es eigentlich ein (a)soziales Medium, das mittlerweile so etwas anbietet?


    Ich habe aktuell 2 .de-Domains und die Standard .netcup.de-Domain.

    Alle 3 Domains sind einem Produkt, also einem Webspace zugeordnet und "zeigen" auch alle auf das gleiche Verzeichnis. Ich hätte jetzt erwartet eine allgemeine Einstellung bzgl. der PHP-Version auf dem Webspace zu machen. Grundsätzlich sind ja Domains und PHP-Version komplett unabhängige Sachen die miteinander nichts zu tun haben.


    Also warum kann ich pro Domain, auch wenn ich nur eine Webspace-Installation besitze, eine PHP-Version angeben? Oder habe ich im Endeffekt bisher 3 Webspaces(SQL,Webserver,...), die einfach alle auf das gleiche Verzeichnis zeigen und ich deshalb 3 unterschiedliche Konfigurationen tätigen kann? Sich aber doch irgendwie abgleichen?


    Ich bin um jede Antwort dankbar. Ich will das einfach verstehen^^


    Gruß Tobias

    Du musst dich einfach von der Vorstellung trennen, dass PHP-Versionen immer nur für den gesamten Webspace gewählt werden können aber nicht pro Domain. Prinzipiell ist beides möglich, jedenfalls wenn nicht mod_php verwendet wird sondern FastCGI/fcgid. Hier bei netcup Webhostings wird die PHP-Version per Plesk pro Domain/Subdomain eingestellt, ob bei netcup eine abweichende Einstellung für ein Verzeichnis eventuell zusätzlich per .htaccess auch möglich ist, weiss ich nicht. Will heissen ich weiss, dass es grundsätzlich möglich ist, aber ich weiss nicht ob das bei netcup in der Konfiguration erlaubt ist. Es hat also nichts damit zu tun, dass du mehrere Webspaces hättest.


    Egal, es ist wie es ist. Wenn für deine Domains unterschiedliche PHP-Versionen gewählt sind, dann werden PHP-Skripte (viel mehr ist Wordpress ja auch nicht) je nach der Domain, über die sie aufgerufen werden, mit unterschiedlichen PHP-Versionen ausgeführt. Wenn wie bei dir alle Domains auf das selbe Verzeichnis zeigen, dann werden eben die selben PHP-Skripte je nach Domain mit unterschiedlichen PHP-Versionen ausgeführt. Was dazu führen kann, dass mit einer Domain alles funktioniert und die andere einen Fehler wirft, weil ein Skript nicht zu der eingestellten PHP-Version kompatibel ist.


    Sollte das Problem mit PHP 7.x wegen irgendeiner Erweiterung auftauchen, ist aber auch PHP 5.6 kein Sicherheitsrisiko. Zwar gibt es keine "offiziellen" Fixes mehr von den PHP-Entwicklern. Aber es gibt ja auch noch andere Quellen, die durchaus noch Fixes anbieten und von netcup genutzt werden um auch die älteren PHP-Versionen sicher zu halten. In irgendeinem Thread hier im Forum wurde das auch schon erörtert. Ich gehe stark davon aus, dass netcup keine PHP-Version anbieten würde, für die es bekannte und nicht gefixte Sicherheitslöcher gibt. Das würde die Sicherheit der Server kompromittieren und Hacker zum erfolgreichen Angriff geradezu einladen, was dann ein ziemlicher Super-GAU für netcup wäre.

    Hmm, zur Verwaltung der Domains kommt man, indem man links auf "Domains" klickt. Dort kann man dann die Domain auswählen und hat dann Reiter mit "Übersicht", "Verwaltung", "DNS" usw. Im WCP kann man andere Dinge für die Domain einstellen wie Webhosting-Zugang, PHP-Einstellungen Hosting-Einstellungen und andere mehr, wie auch z.B. "Anwendungen", worunter auch Wordpress fällt.

    Wisst ihr, was genau da überprüft wird bzw. warum das in diesem Fall so lange dauert?


    Viele Grüße
    Matthias

    Nee, ich weiss nur, dass es reicht, wenn ein A und/oder MX record der Domain oder Subdomain auf den Server des Webhostings verweist. Aber warum es in manchen Fällen länger dauert als in anderen weiss ich auch nicht. Klar ist nur, solange die DNS-Records nach dem Anpassen für netcup noch nicht sichtbar sind, wird es auch nicht klappen mit dem Aufschalten der externen Domain. Zudem könnte es ein Problem sein, wenn der Server des alten Accounts immer noch meint, für die Domain zuständig zu sein. Da gab es letztens z.B. Probleme mit Mail-Accounts beim Umzug auf ein anderes Webhosting, wo dann der Support erst die alten Accounts - oder wohl eher die Einträge im "alten" Mailserver - löschen musste, damit die neuen im anderen Webhosting einwandfrei funktionierten. Vielleicht ist das hier ja ein verwandtes Problem.