Posts by ArtCore7

    The page at 'https://xn--bella-haarverlngerung-j2b.de/' was loaded over HTTPS, but requested an insecure image 'http://www.xn--bella-haarverlngerung-j2b.de/wp-content/uploads/2019/01/FB_IMG_1520119635875-1.jpg'. This content should also be served over HTTPS.


    Wie oben schon erwähnt führen diese ohne https:// (SSL-Verschlüsselung) zu der Fehlermeldung deines Browsers.


    Desweiteren sollte man bei solchen Themes nicht mit dem Demo Content beginnen, zwar sieht es sehr schön aus und zeigt einem mal wie alles aufgebaut sein "könnte" aber füllt eben auch die Datenbank unnötig und macht dein ganzes Dashboard von Wordpress direkt unübersichtlich. Desweiteren kommt es in deinem Beispiel auch noch dazu, das der Demo-Content über eine unsichere Verbindung sich die Bilder zum anzeigen holt.


    Siehe:

    The page at 'https://xn--bella-haarverlngerung-j2b.de/' was loaded over HTTPS, but requested an insecure image 'http://demo.athemes.com/sydney-temp/wp-content/uploads/sites/80/2018/05/1.jpg'. This content should also be served over HTTPS.

    1.:
    Du kannst für den Zugang zu deinem FTP und natürlich auch SSH folgende Varianten nehmen:
    - deineDomains.de
    - hosting11xxxx.a2fxx.netcup.net

    - Die direkte IP Adresse


    Was der FTP Client (bei dir Filezilla) am Ende verwendet ist immer die IP Adresse. Wie du hier sehen kannst:
    [22:01:20] [R] Verbindung herstellen mit wilde-natouren.de -> DNS=wilde-natouren.de IP=188.6x.xx.169 PORT=21

    Fragt dein FTP Client erstmal den DNS Server welche IP Adresse deine Domain / die Netcup Subdomain hat und löst diese auf. Die komplette weitere Kommunikation zwischen Server und deinem Client passiert dann über diese IP-Adresse.


    2.:

    Du kannst die Dateien auch in einen anderen Ordner hochladen, dazu muss man dann aber in Plesk bestimmte Einstellungen vornehmen. Hier mal ein Beispiel von mir:

    pasted-from-clipboard.png

    Dafür muss dann bei Plesk die Einstellung für wilde-natouren.de dann folgendermaßen aussehen:

    pasted-from-clipboard.png

    Somit weiß der Server, wenn jemand die Adresse wilde-natouren.de aufruft, er muss auf den Ordner /httpdocs/wildenatouren/ zugreifen.


    Wenn ich wie in diesem Beispiel die AGB und DSGVO in den Ordner /httpdocs/wildenatouren/upload/ hochlade, muss ich den Ordner upload natürlich an die Domain anhängen:

    pasted-from-clipboard.png

    Also: z.B. https://wilde-natouren.de/upload/agb.pdf


    Zum Thema http:// davor:

    Wird heutzutage eher nicht mehr benötigt, da dein Browser wenn du nur google.de eingibst, eigentlich das http:// bzw. wenn eine SSL Verbindung besteht das https:// selbständig einfügt.


    Hoffe konnte dir das ganze ein wenig Näher bringen mit der Erklärung.

    Nenn uns doch mal deine Domain.

    Das sollte eigentlich automatisch gehen, dass liegt wohl an dem in Punkt zwei erwähnten Problem.


    Connect zu meiner Domain:

    [22:01:20] [R] Verbindung herstellen mit wilde-natouren.de -> DNS=wilde-natouren.de IP=188.6x.xx.169 PORT=21

    [22:01:20] [R] Verbunden mit wilde-natouren.de

    [22:01:20] [R] 220 ProFTPD 1.3.5d Server (ProFTPD) [188.6x.xx.169]


    Connect zu hosting123456 Domain:

    [22:02:37] [R] Verbindung herstellen mit hosting11xxxx.a2fa9.netcup.net -> DNS=hosting11xxxx.a2fxx.netcup.net IP=188.6x.xx.169 PORT=21

    [22:02:37] [R] Verbunden mit hosting11xxxx.a2fxx.netcup.net

    [22:02:37] [R] 220 ProFTPD 1.3.5d Server (ProFTPD) [188.6x.xx.169]


    Wie du siehst wird meine Domain zum gleichen Server aufgelöst (durch den DNS Server) wie die hosting11xxxx Domain. Das geht eben erst wenn der DNS Server weiß, dass deine neue Domain zu "diesem Server gehört"


    Und natürlich kannst du auch weitere FTP User anlegen (neuer Benutzername / Passwort)

    pasted-from-clipboard.png

    Zu finden im Plesk, nennt sich FTP-Zugang.

    Was ist den dein angestrebtes Ziel ?

    Willst du die Datei "transfer.pdf" für jeden Zugänglich machen ?

    Dafür musst du es zwar via FTP hochladen, aber dem "Kunden" einen HTTP Link anbieten. Also http://deinedomain.de/ordner/transfer.pdf (Die Datei muss bei dem Beispiel dann auf dem FTP im Ordner /httpdocs/ordner/ liegen. Für folgenden Link http://deinedomain.de/transfer.php muss deine Datei direkt im /httpdocs/ Ordner liegen. Dieses Beispiel setzt natürlich die richtige Konfiguration voraus, sollte aber wenn du in Plesk nichts groß verstellst hast passen. Da der Standard Ordner der httpdocs ist.


    Zu dem Punkt mit der Domain:
    Ja du kannst dich auch mit deinen Login Daten und deiner Domain via FTP verbinden, das Problem in deinem Fall wird sein. Das die DNS Einträge noch nicht durch sind. (Kann bis zu 48h Dauern), deswegen geht aktuell wohl nur die "lange Adresse".


    Prüfen kannst du das indem du hier https://dnschecker.org/ deine Domain eingibst, diese sollten auf die IP des Netcup Servers auflösen. Wenn das nicht passier dauert es noch bis alle DNS Server auf der Welt wissen wohin deine Domain zeigen soll.

    Danke für die Info.


    Noch zur Ergänzung:


    Auch bei meiner Installation handelte es sich um eine "manuell hinzugefügte Wordpress Installation", da ich sie von einem anderen Hoster zu netcup ziehen musste, da der andere Hoster extreme Probleme gemacht hat und dabei der Support auch nicht wirklich hilfreich war. Die erste Installation auf "einem weteren Hoster" - hab da noch ein kleines Paket - zeigte mir, dass es am Hoster liegen musste. Wurde auch vom Support von Beaver Builder (Paid Page Builder) so bestätigt. Also habe ich direkt hier ein Paket geholt. Bisher läuft es auch hier ohne Probleme.


    Auch wenn mir das aktuelle Angebot "Webhosting Neujahrssau" noch besser als mein "Webhosting 4000" gefällt. Aber es musste eben im Dezember schnell gehen. So ist das Leben :pinch:

    So jetzt bin ich wieder Zuhause und kann auch wieder mehr versuchen.


    Hier mal mehrere Screenshots:
    1. Originalseite auf Version 5.0.3, zeigt aber 5.0.2

    2. Staging Seite (mit Plesk angelegt), zeigt 5.0.3

    3. Wordpress Version von Originalseite aus dem Wordpress Dashboard


    pasted-from-clipboard.png


    Mache meine Updates auch immer aus Wordpress direkt, eigentlich fand ich nur die Funktion von Plesk gut mit dem Erstellen und Synchronisieren der Staging Seite, was ja nun leider nicht mehr funktioniert weil Plesk eine falsche Version erkennt.


    Habe nun auch eine Re"Installation" von 5.0.3 durch Wordpress laufen lassen, ändert aber nichts an der Plesk Situation.

    Es gibt ja noch die Möglichkeit, dass Wordpress von Plesk zu "Trennen". Mit der Staging Seite hat es gerade funktioniert, ob ich es mit der Produktiven Seite versuchen sollte ?

    pasted-from-clipboard.png


    UPDATE:


    Für alle die auf das selbe Problem stoßen (Falsche Wordpress Version in PLESK), die Lösung bei mir war das "Trennen" der Wordpress Installation und das erneute Suchen. Nun ist auch die Version wieder richtig. Und ich kann zwischen Staging Seite und Produktions Seite wieder hin und her Synchronisieren.

    pasted-from-clipboard.png

    Hallo Netcup Community,


    Habe aktuell ein Problem mit Plesk, dieses erkennt eine WordPress Version aber seit dem letzten Update von 5.0.2 auf 5.0.3 habe ich das Problem, dass Plesk weiterhin 5.0.2 anzeigt.


    Ein klonen der WordPress Installation mit Plesk hat keine Probleme gemacht. Die geklonte Seite zeigt auch die richtige Version an.


    Jetzt ist aber das Problem beim Synchronisieren mit Plesk, dass dies nicht möglich ist weil Plesk meckert, dass die Staging Seite eine neue WordPress Version hat und lässt die Synchronisation nicht zu.


    Wie erkennt den Plesk eine WordPress Version, eventuell fehlt ja nur eine readme Datei oder ähnliches aus dem Plesk diese Informationen zieht.


    MfG

    Sollte eigentlich keine Auswirkung haben.


    Hatte demletzt auch ein Problem mit den Mails von meinem Plugin, lag am Ende aber an mir selbst (== anstelle von != 😴)


    Was du machen kannst:


    Plugin Check Mail mal angucken. Oder das versenden über SMTP realisieren.

    Habe heute 4 Domains von einem anderen Anbieter zu netcup umgezogen (alles. de Domains) ohne Probleme.


    Wenn es sich bei dir auch um de Domains handelt muss es wohl leider an godaddy liegen.


    Denk dran, dauert auch nach Umzug der Domain noch einige Zeit bis die DNS Einträge durch sind.