Das längste Thema

  • Oder andere "Discounter" wählen, die es "hinkriegen"...

    Zum Teil kann ich dich natürlich schon verstehen, Veränderungen, sowohl positiv als auch negativ, bekomme ich natürlich auch mit - aber ich finde das ist kein Grund, hier fast schon Hatespeech gegen Netcup zu schieben und anderen zwischen den Zeilen immer und immer wieder stolz wie Bolle zu erklären, dass Netcup ja total unfähig geworden ist und du ja so viel intelligenter als alle anderen bist, weil du wo anders hin wegmigrierst.


    Natürlich kann jeder gerne Kritik und Wünsche äußern, aber man muss dabei auch mal fair und realistisch bleiben.

    Wenn andere Hoster dir für das selbe oder sogar weniger Geld mehr Leistungen garantieren, dann ist das doch auch echt super so - aber Netcup macht das eben nicht und daher ist doch vorprogrammiert, dass man ein Problem bekommen kann, wenn man damit kalkuliert.


    Wenn Netcup sich nicht an vertraglich zugesicherte Dinge halten würde, dann wäre ich ja völlig bei dir. Aber du erwartest Dinge, die so einfach nicht angeboten und/oder zugesichert werden. Merkst du nicht selbst, wie unnütz es ist, sich hier darüber aufzuregen? Was versprichst du dir davon? Denkst du etwa, das ändert (gerade in der aktuellen Situation) etwas?

    Mag ja sein, dass du früher mehr für dein Geld bekommen hast - aber vertraglich zugesichert war das bestimmt auch zu dieser Zeit nicht und jetzt, in einer wirtschaftlich schwierigen Situation, liefert Netcup mal "nur noch" das, was auch im Vertrag steht und plötzlich ist alles doof.


    Also ich habe schon immer nur mit dem kalkuliert, was ich auch vertraglich zugesichert bekomme. Das erzählen einem ja sogar die Lehrer in der Berufsschule - kalkuliere nie mit etwas, was du nicht auch zugesichert bekommst. Wenn du mehr bekommst, ist das super, aber darauf kannst du dich eben nicht verlassen. Vielleicht bin ich ja deswegen auch zufriedener, who knows...



    Dein (nicht so ganz unterschwelliges) "Ei dann geh doch", ist also garnicht mehr notwendig.

    Gut, dann kann ich mir ja sogar den bekannten Spruch aus der Supermarkt-Werbung klemmen. Ich denke deine angestrebte Lösung ist für alle beteiligten gut so, daher wünsche ich dir viel Erfolg bei der Umsetzung! ;)



    Mein Bruder und ich haben seit Wochen schon eine Idee, die uns ebenfalls relativ unnötige Kosten beschert: dazu muss ich ein bisschen ausholen: Der Tacho meines Autos geht vermutlich etwas nach, bzw. ist irgendwie komisch. Ich kann in der Stadt 60kmh laut Tacho fahren, ohne geblitzt zu werden. Mehrfach getestet und nun dauerhaft im Praxiseinsatz. Auch außerorts geht +10 ohne Probleme. Meine Tacho 60 sind bei meinem Bruder aber bereits 65, also zeigt er anscheinend ja sogar weniger an als bei anderen.

    Zum Vergleich - mein Tacho zeigt immer ca. 5 km/h weniger als eine Messung per GPS an. Erfahrungsgemäß haut das auch hin, ich bin mal innerorts versehentlich mit ca. 55 km/h an einem Blitzer vorbei und da ist genau nichts passiert.


    Ich weiß nicht, ob du den Blitzer schonmal auslösen gesehen hast - aber ich habe auch schon mal einen Blitzer erlebt, dessen Auslösung wir garnicht gesehen/bemerkt haben. Und ein paar Wochen später kam da dann aus heiterem Himmel einfach mal so ein Bußgeldbescheid an.


    Also nur zur Vorwarnung - nicht, dass du da vielleicht in ein paar Wochen das böse Erwachen bekommst, wenn da auf einmal zig Bescheide einflattern. ^^


    Mögliche Gründe für Abweichungen des Tachos wurden hier ja schon genannt, mehr fällt mir da auch nicht ein. :saint:

  • fast schon Hatespeech gegen Netcup zu schieben

    Wenn du mir bei der sachlichen Beschreibung meiner Probleme (und der der von anderen) und Gedanken dazu gleich einen "Hatespeech" unterstellst, so klingt mir das dann doch ziemlich nach "Fanboy" :-)

    Zumal wir hier ja sogar im Smalltalk sind.


    und du ja so viel intelligenter als alle anderen bist, weil du wo anders hin wegmigrierst

    Interessante Schlussfolgerungen/Unterstellungen äußerst du da...

    Quote

    Merkst du nicht selbst, wie unnütz es ist, sich hier darüber aufzuregen?


    Es klingt mir eher so, als seist DU derjenige, der sich aufregt. Ich schreibe lediglich meine Meinungen und ziehe meine Konsequenzen.

    Ansonsten bin ich in der Sache eher emotionslos.


    und jetzt, in einer wirtschaftlich schwierigen Situation, liefert Netcup mal "nur noch" das, was auch im Vertrag steht

    Du bist wenig Objektiv. Quasi ALLE der angesprochenen Probleme bestehen seit schon lange vor "dieser schwierigen Situation".


    aber darauf kannst du dich eben nicht verlassen. Vielleicht bin ich ja deswegen auch zufriedener

    Du wärst also zufrieden und würdest kein Wort darüber (im Forum) fallen lassen, wenn einer deiner NC Server plötzlich quasi 0 Netzwerkbandbreite mehr hätte und dadurch de facto unbenutzbar wäre? Irgend eine garantierte Bandbreite steht nämlich nirgends im Vertrag.


    Ich denke deine angestrebte Lösung ist für alle beteiligten gut so, daher wünsche ich dir viel Erfolg bei der Umsetzung!

    Diese Amnaßung mich "aus dem Forum werfen zu wollen" ist mir dann nun doch ZU nahe an einer persönlichen Beleidigung.

  • Jemand ne Idee wie ich in Debian ein neues, irgendwann nach dem Boot eingestecktes, Network Interface automatisch einer Bridge joinen lassen kann? Es handelt sich um USB Netzwerkkarten. ^usb[0-3]$

    Wenn ich das hier recht lese, kannst du statisch festlegen, wie welches Interface in Zukunft heißen soll und dann statisch in die Bridge reinkonfigurieren. Aber das geht nur bedingt mit "neuen" Karten - man muss die Karten halt mindestens einmal konfiguriert haben.


    Kann passen, muss aber nicht. Da müsstest du deinen Use Case mal genauer formulieren. :P


    Ansonsten könntest du dir ein Script basteln, dass die Sache überwacht und dann entsprechend die Konfiguration ändert. Geht, ist aber auch irgendwie ungeil... vielleicht eine Art Trigger, der nur beim Anstecken oder Abziehen eines USB Gerätes auslöst? Da habe ich aber keinen Plan, wie das gehen könnte. ^^

  • Kann passen, muss aber nicht. Da müsstest du deinen Use Case mal genauer formulieren.

    Naja was gibts da groß zu sagen? Ich stecke ne USB Netzwerkkarte in ein Debian und will, dass das Interface automatisch einer Bridge hinzugefügt wird. In dem systemd link File kann man anscheinend nur die Benennung beeinflussen. Aber kann man dort auch das brctl addif br0 usb0 machen?


    Habe das bisher in der alten interfaces syntax gemacht. Und da reicht es nicht die bridge ports zu definieren. Wenn die Bridge von Debian erstellt wird und die Interfaces noch nicht da sind (was immer der Fall ist) klappts nicht.

  • Jemand ne Idee wie ich in Debian ein neues, irgendwann nach dem Boot eingestecktes, Network Interface automatisch einer Bridge joinen lassen kann? Es handelt sich um USB Netzwerkkarten. ^usb[0-3]$

    Spontan würde mir udev einfallen. Haben Devicenodes inodes? Dann könnte man mir inotify oder Ähnlichem ein Script anstoßen.


    ASS geht alles, man muss wohl nur fragen.

    https://bgp.he.net/net/45.143.184.0/22

    https://bgp.he.net/net/94.16.112.0/21

    https://bgp.he.net/net/185.48.228.0/22


    Alles Netcup. Alles keine kleinen Kunden / Firmen.

    So wie ich das rausgelesen habe, hast du den Support wohl nicht bemüht.

  • Aber kann man dort auch das brctl addif br0 usb0 machen?

    Das war die Lösung... Danke fürs Gespräch whoami0501 & H6G  :-)


  • Wie habt ihr beim Nginx die TLS1.3 Ciphers angepasst ?

    Wie fallobst hier schon geschrieben hat, geht das Anpassen von TLSv1.3-Ciphers derzeit nur mit einem gepatchten OpenSSL:

    https://forum.netcup.de/sonsti…A4ngste-thema/#post144591


    Der normale lässt dich die Ciphers nicht anpassen, weil dazu eine neue API benötigt wird oder so, hab erst kürzlich darüber gelesen. Um Bei SSL Labs 100% zu bekommen, muss man 128-bit Ciphers deaktivieren, die aber im TLSv1.3-Standard vorgeschrieben sind - Die bessere Crypto mit ChaPoly ist soweit ich weiß nur optional!


    Deshalb muss ich meine Aussage von vorhin korrigieren - gerade mit einer standardkonformen Config sind keine 100% möglich.

  • Habe das bisher in der alten interfaces syntax gemacht. Und da reicht es nicht die bridge ports zu definieren. Wenn die Bridge von Debian erstellt wird und die Interfaces noch nicht da sind (was immer der Fall ist) klappts nicht.

    Du kannst in interfaces-Notation auch bridge_ports none verwenden, um die Bridge grundsätzlich zu initialisieren. Das brctl addif br0 usbwhatever kannst Du zur Laufzeit im mit allow-hotplug und auto definierten Interface im up-Script aufrufen.

    Um sicherzustellen, dass der Name passt, müsste eigentlich immer noch udev das Mittel der Wahl sein. Oder sollte wirklich Systemd auch das übernommen haben? Zeit für devuan?

  • Ok, dachte schon ich hätte was verpasst und Nginx würde die andere Openssl Api verwenden und ich hätte das in den Release Notes überlesen - dann bleibt es erstmal weiterhin bei 90% Cipher Strength :)

  • mein Bruder sitzt aktuell im Aufbauseminar, dort wurde gesagt, dass in unserer Stadt die minimale Überschreitung von 7kmh auf 4kmh gesenkt wurde. Ob das stimmt? Man weiß es nicht..


    PS: das mit dem Aufbauseminar zeichnet jetzt evtl ein falsches Bild von meiner Familie. Eigentlich sind wir ganz in Ordnung.

    Ich habe auch das Gefühl das die minimale Überschreitung heruntergesetzt worden ist, wegen den neuen Strafen im Bußgeldkatalog.
    Bin in der Stadt nach Tacho 58 Km/H gefahren und der Blitzer ist losgegangen.

    Er hat mich aber nicht Eindeutig bekommen, weil ich links war und auf der rechten Seite eine Menge Auto gefahren sind.

    Dabei kann ich nach Tacho bei meinen Auto 54 Km/H fahren, was nach GPS 50 Km/H entspricht (auch mit externe Anzeigetafel und Blitzer getestet) und ich hiermit 4 Km/H zu schnell gefahren bin.

    Nach Tolernezabzug von 2-3 Km/H kann man mir ein Überschreitung von 1 -2 Km/H vorwerfen.

  • Mein NAS hat heute Nacht lustige Dinge gemacht - ich habe den auf dem Monitoring-Auszug zu sehenden Lastverlauf auf zwei WD Reds (laufen zusammen im Software RAID 1).


    Das md0 Device hat jetzt nicht mehr mit auf den Screenshot gepasst - das hatte aber keine Last in der Zeit.


    Mein syslog sagt mir

    Jun 7 00:57:01 nas kernel: [1574522.677209] md: data-check of RAID array md0


    Aber was genau macht der da? Kann man sich das wie einen Integritätstest oder wie einen Abgleich innerhalb des RAIDs vorstellen? :/

  • Erkenntnis des Tages: USB Netzwerkgeräte haben keine feste MAC Adresse. Möchte man den Interfaces einen festen Namen zuweisen, muss man dies über udev über die Geräte ID machen:


    Code
    1. # ENV{ID_NET_NAME_PATH} is not available by default
    2. # so load it:
    3. SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", IMPORT{builtin}="net_id"
    4. # Interface mappings
    5. SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", ENV{ID_NET_NAME_PATH}=="enp1s0u1u3u4", NAME="p1"
    6. SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", ENV{ID_NET_NAME_PATH}=="enp1s0u1u3u3", NAME="p2"
    7. SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", ENV{ID_NET_NAME_PATH}=="enp1s0u1u3u2", NAME="p3"
    8. SUBSYSTEM=="net", ACTION=="add", ENV{ID_NET_NAME_PATH}=="enp1s0u1u3u1", NAME="p4"


  • Nun die Idee: Ich fahre mit Tempomat in höher werdender Geschwindigkeit (in 1kmh Schritten) am Blitzer vorbei, bis er auslöst. So hätte man mal einen definitiven Schwellenwert, ab wann der Expressaufschlag fällig wird. Nur doof, dass das Experiment mit Kosten behaftet sein wird..

    Auch wenn das Thema jetzt quasi schon durch ist: Das Auto weiß sehr wohl genauer als der Tacho wie schnell du fährst, nur die Anzeige geht vor (sonst wäre ja auch die Kilometeranzeige 10% 'falsch'). Du kannst dir also so einen ODB2 Bluetooth Adapter holen und per App die 'echte' Geschwindigkeit auslesen. Bei mir zeigt zum Beispiel der Tempomat auch den 'richtigen' Wert an, während der Analogtacho deutlich vor geht.

    Dass der Tacho 'vor geht' liegt an der EU-Richtlinie 75/443/EWG: "Die angezeigte Geschwindigkeit darf nie unter der tatsächlichen Geschwindigkeit liegen." Bei modernen Autos (1991+) ist die maximale Abweichung 10% +4km/h

    Der Tacho darf also bei gefahrenen 100 km/h alles zwischen 100 und 114 km/h anzeigen. Da beim Kilometerzähler die erlaubte Abweichung aber nur 4% betragen darf ist das sozusagen die härtere Grenze für die Messgenauigkeit. Normalerweise wird die Geschwindigkeit über die Abrollgeschwindigkeit der Räder festgestellt. Das hängt natürlich von allem möglichen ab (Reifenabrieb, Luftdruck, Reifendruck, Reifengröße (laut TÜV 2% Größenabweichung erlaubt), ...). "Das Auto" hat aber auch andere Möglichkeiten die Geschwindigkeit zu messen, zum Beispiel über Beschleunigungssensoren (Integrierte Beschleunigung = Geschwindigkeit). Wenn die gemessene Geschwindigkeit der einzelnen Reifen abweicht. Dann meldet der ABS-Sensor, dass dein Reifen platt ist.


    Ich weiß noch, wie mich mein Papa als kleiner Bub dazu abgestellt hat die 50m Pfosten am Straßenrand nen Kilometer weit zu zählen, damit er damit die Abweichung von der angezeigten zur wirklichen Geschwindigkeit "messen" kann. So kann man ein Kind auch lange Beschäftigen ^^. Heutzutage zücken die einfach das Handy mit GPS. Das GPS Signal "rauscht" übrigens nur, es hat keine Abweichung. Wenn du also lange mittelst wird das auch sehr genau. Moderne Handys sagen zwar "GPS", benutzen aber auch GLONASS und Galileo, etc... Dazu kommt, dass der Standort ja auch per Mobilfunkmast bestimmt wird. Die Genauigkeit sollte hier schon um die 0,1 km/h sein.

    mein Tacho zeigt immer ca. 5 km/h weniger als eine Messung per GPS an.

    Dann solltest du in die Werkstatt. Der Tacho 'muss' immer mehr anzeigen als die echte Geschwindigkeit.