Posts by whoami0501

    vmk   H6G

    Wir haben es versucht...

    Ich hab mich diesmal rausgehalten, weil ich mich aktuell um was anderes kümmern muss... ich weiß grad nicht, ob ich lachen oder weinen soll. ^^


    Meine Güte... Wann kommt der Serverführerschein endlich? :P

    Ich meine das mal so erlebt zu haben, dass der Server sich einfach random mal runterfährt und nicht wieder startet, sofern du ihn nicht von Hand startest.


    Waren allerdings auch nur VMs in Virtualbox als Testumgebung auf Arbeit. Aber als ich die Dinger dann nach ner Weile hochgefahren habe, kam es halt zu diesem merkwürdigen Verhalten - damit waren die eigentlich völlig unnutzbar.

    Ich warte drauf das Google die Abschaltung von v4 für USA und Europa ankündigt. Maximal 24 Monate Vorlauf für die Provider.


    Andererseits habe ich heute mal wieder versucht meinen Router IPv6 beizubringen, was auch darin mündete, dass dieser vom Modem nur ein einzelnes /64 Prefix bekommen hat. Ich bekomme es einfach nicht hin ein /56 oder /48 zu ziehen. Keine Ahnung ob es an mir oder der Telekom liegt.

    Darauf warte ich auch... aber ob die das machen? Ich glaube es nicht. Aber die Aktion wäre geil, bei dem Einfluss den die haben. Kann den Konzern zwar nicht leiden, aber bekanntlich soll man seine Feinde ja auch ausnutzen anstatt sie zu zerstören.


    Aber mal ganz ehrlich. Wofür braucht man so einen wahnsinnig großen Netzbereich ala /56 oder /48?

    Na dann müssen wir aber aus der 16 aber noch ne 24 machen. Spaß bei Seite.


    Das ist doch alles nur noch Flickschusterei. Wir haben alles verprasst und kramen gerade noch die letzten zwei Euro Stücken aus den Couchritzen... was ein Schwachsinn. Ich vertrete schon länger die Idee/Position, dass jenen die sich gegen IPv6 wehren/es ignorieren Sanktionen drohen müssen. Ansonsten wird das doch nie was...

    Ich frage mich ja ernsthaft, ob das Mobilfunknetz in Deutschland wirklich so schlecht ist, ob das an der Geschwindigkeit der ICEs liegt oder Icomera einfach nur totale crappy Technik in die ICEs baut... aber das WiFiOnICE ist ja mal sowas von Bambus... könnte mich echt immer wieder aufregen.


    Bei den ICE1/2 ist es ja verständlich, weil die Verbindungen zwischen den Wagen bzw. bis zu den Modems extrem crappy ist. Aber bei den ICE3/4 sollte das meines Wissens längst nicht mehr der Fall sein... es nervt auf jeden Fall sehr. :wacko:

    Zwar etwas Offtopic, aber besser als den Stuhl fand ich im Büro die Anschaffung höhenverstellbarer Tische.

    Haben wir auch auf Arbeit - wundervoll die Dinger!

    Kann ich mir leider daheim nicht hinstellen, weil kein Platz und Hochbett überm Schreibtisch. ^^

    Puh. Das ist ja mal wieder so eine Sache, wo ich mich Fragen würde: Ist der Aufwand wirklich den Nutzen wert, bzw. sparst du dir wirklich so viel Aufwand ein?


    Windows kann doch Sicherungspunkte anlegen - warum nicht einfach die nehmen und wenn jemand was verbastelt, spielst du so ein Ding zurück? Du kannst demjenigen ja generell die Rechte nehmen, etwas zu installieren (normaler User statt Local Admin).

    Und halt ggf. am Anfang nochmal ein Image mit dd auf nem Live Linux gezogen, falls doch mal jemand die Sicherungspunkte verschwinden lässt.

    Und wenn es trotzdem überhand nimmt, gibts ne klare Ansage, dass man den PC doch bitte nur mit offenen Augen und angeschalteten Gehirn nutzen soll. Wenn das nicht getan wird, kann der-/diejenige sich selbst um seine/ihre Probleme kümmern...

    Versteh mich nicht falsch, aber mir persönlich wäre das echt zu viel Aufwand für zu wenig nutzen... So wie beschrieben würde ich solche Probleme auf jeden Fall behandeln...

    Nutzt/Wartet/Bedient hier jemand Software von der Dr. Kaiser Systemhaus GmbH? Also den PC-Wächter (DRIVE) oder DKS Install?

    Wir hatten den Kram glaube damals auf den Rechnern aufm Gymnasium. Warum fragst du?


    Kann mich nur noch dran erinnern, dass dafür ne PCIe Karte in den PCs drin war und wenn du in den Admin Modus wolltest, musstest du Shift+E spammen und dann das Passwort eingeben. ^^


    Leider hatte ich das Passwort nie. Aber ich hatte zeitweise mal als Ausnahme n Adminpasswort, vermutlich auch das vom AD. Hab den Admin ab und an mal unterstützt. Allerdings nur auf den Clients... und nein, ich habs wirklich nie ausgenutzt. :P

    Empfindest du den Kühlkörper tatsächlich als so wichtig?

    Naja... irgendjemand meinte hier mal, dass so M.2 SSDs unter Last gut Hitze produzieren. Dementsprechend hab ich mir halt mal einen bestellt - hab auch mal drangefasst, der ist mit meiner SN750 wirklich immer gut warm...


    Am Ende muss man das selbst entscheiden. Mein Vater hat meine alte WD Black M.2 drin, da ist keiner drauf. Aber das ist auch ein reiner Office PC, von daher machts da nicht so den Bock fett.

    Nur so halb passend - wenn du deinem Rücken was gutes tun willst, dann setze dich zumindest ab und an mal auf einen Pezziball (Gymnastikball). Empfehlung kommt von der Stiefmama und die ist Physiotherapeutin - muss also was dran zu sein. :S


    Ich habe einen ziemlich simplen Bürostuhl, der mal von irgendwem irgendwo im Rahmen eines temporären Überraschungs-Kommunismus umgelagert wurde und dann irgendwie zu mir kam. Ist dafür ganz in Ordnung, aber spätestens nach der Ausbildung, wenn ich dann von zuhause aus arbeiten kann, werde ich mir auch mal einen neuen und besseren gönnen. ^^

    Ich arbeite hier und da noch mit SATA SSD's und spüre da einen deutlichen Unterschied. Nutze eine WD SN750 (512GB). Wichtig ist bei den M.2 SSDs, dass sie einen (i.d.R. nicht inklusiven) Kühlkörper haben sollten.


    Nach der neuen Hardware ist vor der neuen Hardware... kann man so nicht sagen. Halte das in meinem Umfeld so: Wenn jemand einen braucht, wird auch sofort einer gebaut, mit dem was auf den Markt ist.

    Weil sonst wartest du jetzt bis Ryzens dritte Generation günstiger ist, dann kommt in Kürze die vierte Generation, also wartest du darauf und wenn die draußen ist wartest du dann darauf, dass die günstiger wird und die Katze beißt sich in den Schwanz...


    Aktuell würde ich zu AMD raten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in meinen Augen einfach besser.

    Habe selbst noch einen i5-7600K - mal sehen wie lange der noch mitmacht und ausreicht. Damals kam Ryzens erste Generation erst raus und war noch buggy.

    Echt nicht?

    Naja. Das zraid (mirror aus zwei Intel S4500 SSDs) hats dabei nochmal zerlegt und es musste erneut resilvern.

    Das hatte ich ja letztens schonmal - da lief das ca. 30-40 Minuten mit 3-5MB/s. Und nun lief es mit so ca. 150-200 MB/s in ziemlich genau einer Minute.


    Eigentlich hätte es vorher auch so zügig laufen müssen, aber entweder die USB Adapter oder der USB Controller auf dem (von ASrock :wacko:) Board waren minderwertig.

    Egal - jetzt läuft alles supi. ^^

    Habe grade in meinen Homeserver eine PCIe SATA Karte eingebaut, um die 2,5" WD Red und meine drei Intel SSD's nicht mehr per USB betreiben zu müssen... meine Güte. Der Geschwindigkeitsboost ist mal sowas von derb, also das hätte ich nicht erwartet. :P

    Bezüglich des Baukastenprinzips - ich denke das ist für Netcup schwer machbar. Denn die günstigen Preise entstehen u.A. dadurch, dass alles planbar ist. Meinte zumindest Felix mal.


    Und es ist ja auch so, dass Rabatte durchgereicht werden. Also angenommen es gibt günstig neue Hardware, dann gibts halt für uns die Ressourcen zum Sonderpreis. Beim Baukastenprinzip nicht so wirklich möglich...

    Schätze ja. Also ich habe keine Probleme...