Posts by H6G

    wieso man das einmal so und einmal anders so definiert hat

    das mit BMP stammt von mir

    Kannst du mir sagen, warum ich mir einen RS 4000 statt zwei RS 2000 gekauft habe?


    kennst Du eine Addition, bei der man die Operanden nicht tauschen kann ...?

    Die Addition durch Null sollte man nicht vertauschen. :!: Sonst entsteht wohl ein schwarzes Loch.

    Welche Ungereimtheiten meinst du denn und wieso sollte das ganze nicht seriös sein?

    Naja einmal gibst du eine Umsatzsteuer Identifikationsnummer im Impressum an, auf der anderen Seite weist du aber keine Umsatzsteuer aus und beziehst dich auf die Kleinunternehmerregelung.


    Dann hast du einen Bereich unter dem du PaySafe Karten "spenden" kannst. Ich wüsste nichtmal, wie ich sowas verbuchen müsste.


    Was ich auch nicht ganz gelungen finde: auf der Startseite sieht man, wer was zuletzt geliked hat und wer wem folgt.

    Dann sind deine ganzen Domains auf geparkt geschaltet und leiten gar nicht auf dein Forum weiter (netzlife.de ... netzlife.com etc. pp.)

    Mal ganz doof nachgefragt: Wenn ich mich mit aktiven VPN per ssh mit dem Server, auf dem auch der VPN Server läuft, verbinde, wird meine IP vom ISP erkannt und nicht mehr die vom VPN.


    Kann ich dies irgendwie aushebeln / umgehen? (Debian 10 / wireguard)

    Gar nicht.


    Der VPN Client muss ja mit dem VPN Server kommunizieren, während der restliche Traffic über den VPN Server abläuft.

    Sei 10.8.0.0/24 dein VPN Subnet, 1.2.3.4 die öffentliche IP deines Servers und 192.168.0.1 die IP deines Routers, so erstellt jeder VPN Client mit der Config: Surfen über den VPN, folgende Routingtabelle:


    default via 10.8.0.1 dev tun0

    1.2.3.4/32 via 192.168.0.1 dev eth0


    Folgerichtig wird jeder Traffic, der an deinen Server direkt geht (SSH, nginx etc.) über deinen Router geschickt.

    Du könntest dir jetzt eine Routingtabelle basteln, die den Destinationport in betracht zieht und wirklich nur die UDP Packete zum Server routet und den Rest über den VPN, oder du könntest dir eine extra IP bestellen, die nur für den VPN verantwortlich ist, oder du hast einen extra Server, der nur VPN als Dienst anbietet.

    müsste des net in beiden Fällen die selben Byteorder sein?

    Eigentlich nicht.



    in dem einem Fall kann mans einfach so machen ...

    Das ist richtig. Vermutlich stammt der Code aus einer Bibliothek, die sehr Portabel ist und unter beiden Strukturen funktionieren soll.

    Unix / POSIX? - Woher stammt denn das Snipped.

    mit Big Endian or Little Endian kanns ja wohl net zusammenhängen, weil des is ja innerhalb des selben Programmes

    Doch. Dein Prozessor hat eine ByteOrder, aber dennoch kannst du Dateien in einem Netzwerk oder auf deine Festplatte in der jeweils anderen BO schreiben.

    Meine Vermutung: es handelt sich um ein "Spaß-Projekt" und es werden freiwillige, sprich unbezahlte, Helfer gesucht.

    - Bezahlung (nach Absprache)


    Seine WBB Addons bietet er ja gegen Geld an und die Unternehmung wird ganz klar als Gewerbe ausgewiesen.

    Als Hobby oder Spaß Projekt Maximilian Rupp die Brötchen zu bezahlen und seine Preiskalkulation zu machen?


    Es gibt da ein paar Ungereimtheiten und ganz seriös ist das auch nicht.

    dass es generell nicht verwerflich ist, Mails anhand ihrer SRC-IP direkt zu verwerfen, wenn ich bei der Verbindung des gegnerischen MTAs bereits weiß, dass es Mist ist.

    Alles klar, nieder mit allen Paketfiltern, haut weg alle Firewalls. Ich geh dann mal schaukeln.

    Wenn ich weiß, dass da Müll kommt und keine TCP Verbindung bestätige, weiß der sendende Server das - ich schicke ihm kein 250 OK.

    Microsoft schickt mir ein 250 OK und packt die Mail trotzdem direkt in den Müll.


    Das ist ein Unterschied.

    Wenn mans nicht schafft, E-Mails an Microsoft Postfächer zuzustellen, dann sollte man einfach keinen eigenen Mailserver für den Versand verwenden. Weder für private Mails, noch für Business, noch für e-Commerce oder sonst irgendwas.

    Mit E-Mail lässt sich nur leider kein Geld verdienen und die Kunden haben auch keine Ahnung von der Materie.

    Vor 5 Jahren führen hier die Handwerker-Autos herum mit "Web: handwerker-example.net E-Mail: handwerker-example@magentix-online.de".

    Die Großen machen es halt gratis, weil Daten = Geld.


    E-Mail und Internet sind speziell dezentral aufgebaut und wenn sich alle an die Regeln halten, funktioniert das auch.

    Das Internet hat ja gerade so einen Erfolg, weil es dezentral aufgebaut.


    Nur versuchen einige Konzerne die Anzahl der Anbieter zu reduzieren, damit E-Mail ein quasi zentrales System wird.

    Genau soetwas erreicht man nämlich, wenn man Marktteilnehmer diskriminiert. Und dem sollte man sich nicht beugen.


    Blackholing ist Diskriminierung. Und warum Monopole und Quasi-Monopole nicht so geil sind, muss ich hoffentlich nicht erklären.


    Früher gab es mal einen netten Grundsatz, der hoch gelobt wurde: Netzneutralität.

    Packete sollen nicht anhand ihrer Metadaten diskriminiert werden. SRC-IP ist ein Metadatum.


    Wer solche Grundsätze über Bord wirft und diese Einschränkung seiner Freiheit hinnimmt, der nimmt die Folgen auf die leichte Schulter und sieht das Gesamtbild nicht. eCommerce hin oder her. Für kein Geld der Welt sollten wir unsere offene und freie Welt verkaufen.

    Die Mitbegründer des Internets würden sich an den Kopf fassen.

    Andere Frage - wenn ich bei Debian mehrere IPv6 Adressen an ein Interface ranbastel, wie lege ich dann fest, was die Source IPv6 ist, mit der Anfragen ins Internet gestellt werden?

    Entweder über den Socket, oder über die Route.

    Die Routingtabelle hat eine src. Spalte mit der dann gesendet wird.