Posts by H6G

    da versucht man wireguard für ein älterres Gerät zu bauen, da die Abhängigkeiten angeblich ab 3.10 funktionieren sollten.

    Jedoch wird UDP_TUNNEL erst ab 3.18 bereit gestellt. damit ist mein 3.14er Kernel nicht mit drin... Danke

    Wie sieht es mit der Userspace Implementation aus?

    PS: Kann man bei Grandstream Geräten eigentlich eine Dialplan-Regel konfigurieren, die wirklich alles unverändert durchleitet? Also auch jegliche * und # Codes an jeder beliebigen Position in der Nummer? Dass # standardmäßig zum Abschließen des Wählvorgangs verwendet wird, ist mir schon klar und das kann man deaktivieren. Aber ich kann ja nicht alle möglichen Kombinationen extra konfigurieren.

    Gute Frage.


    Ich hatte bei mir immer nur die Raute vorne, als Leitungswähler in der Telefonanlage (0 davor: privat - #90 davor: geschäftlich)



    Bildschirmfoto zu 2021-08-14 09-14-08.png


    Evtl. ist [x#*]+ das richtige Pattern für "alles ist erlaubt"

    Wenn ich bei Google einfach nach "Postauto" suche, kommen überraschend viele Unfallbilder.

    Der Schein trügt.


    • Postauto Unfall: 70.000 Ergebnisse
    • Hermes Unfall: 461.000 Ergebnisse
    • DPD Unfall: 451.000 Ergebnisse
    • GLS Unfall: 327.000 Ergebnisse

    Das ist doch Quatsch, man muss doch nicht immer und überall Geld ausgeben wenn man nur Nebenbei einen Shop betreibt und der nur paar kleine Euro im Monat einspielt. Und dennoch kann einem sowas am Herzen liegen weil viel zeit und Arbeit drinn steckt.

    Das ist kein Quatch - ich beschwere mich ja auch nicht, dass am Sonntag kein Baumarkt auf hat, weil ich meine Garage weiter bauen möchte. Die liegt mir auch am Herzen.


    Wenn man das nur nebenbei macht, sind Wartungsarbeiten von drei Tagen eigentlich kein großes Ding.

    Scheinbar kennen nicht alle DNS server meinen DNS Eintrag obwohl ich ihn schon lange nicht geändert habe (Monate) und er daher schon bis in den letzten Winkel propagiert sein sollte.

    Die DNS Server fragen den jeweils höheren - die Idee von "Propagieren" ist hier i.d.R. nicht richtig.

    Die Netcup DNS Server antworten richtig auf die Domain, jedoch die Public Resolver nicht.


    Bildschirmfoto zu 2021-08-13 10-20-21.png


    Status Servfail ist hier der relevante Fehler. Ggf. ein DNSSEC Fehler - stehen bei dir im CCP alle Records auf Valid?

    Ich denke das ist ein Fall für den Support. Schreibe mal eine E-Mail an mail@netcup.de

    Also unter 465 wird direkt eine TLS Verbindung aufgebaut.

    Unter 587 wird eine unverschlüsselte Verbindung aufgebaut, die nach der Vorstellung des Mailservers durch den Client aufgewertet wird mit dem SMTP Kommando "StartTLS".


    465 wird direkt durch den SMTP Daemon bedient, manchmal wird hier auch nur TLS terminiert und direkt mir Port 25 verbunden.

    Für den Server können hier andere Server und auch Clients ankommen.


    Port 587 ist für den Submission Dienst, ein vom SMTP Daemon getrennter Dienst, der explizit für die Einlieferung von E-Mails von Client-PCs vorgesehen ist.

    Als Administrator kann man diese Unterscheidungen ganz gut nutzen.


    Wenn ich weiß, dass unter 465 / 25 nur Server mit mir telefonieren, kann ich mit der IP der TCP Verbindung bereits Nachforschungen bei Blacklisten durchführen. Schlägt eine Blacklist positiv an, brauche ich mich nicht als Server vorstellen oder Energie darauf verwenden, eine TLS Verbindung herzustellen. Ich kann direkt mit den TCP Handshake entscheiden, dass ich von dem keine Mails haben möchte.


    Wären hier Clients und Server gemischt, müsste ich erst den TCP Handshake und TLS Handshake abwarten und dann entscheiden, wenn ich eine Authentifizierung bekomme.


    Auf dem Port 587 kann ich es lockerer zugehen lassen. Hier erwarte ich DSL Anschlüsse, also brauche ich Teile von Spamhaus nicht abfragen und kann auf dem Kanal eine Authentifizierung erwarten. Ich kann den Spamfilter anders ansprechen.


    Siehe auch: https://serverfault.com/a/605730

    Naja, du authentifizierst dich nicht beim Relay, sondern stellst dich als Server vor.


    Wie lautet denn er Inhalt der Klartext sasl_passwd ohne Zugangsdaten?

    Hast du die Datei nach der Bearbeitung durch postmap behandelt?


    Probiere mal auch Port 587 - das ist der Submission Port, bei dem nur Clients reintelefonieren.

    Es wird sich nichts daran geändert haben, dass man mit einer Nextcloud wahrscheinlich nicht so viel Spaß auf einem S 1000 G7 haben wird, oder?

    VPS 6000 G9 würde sich dort doch anbieten.

    die gesamtübersicht hat man so zwar nicht

    Die Gesamtübersicht hast du ganz unten (letzte Zeile - 19 GB). Der Parameter -d 1 gibt an, dass er nur ein Verzeichnis tief anzeigen soll.

    Wenn du den weglässt, oder vergrößerst, kannst du gucken wie groß einzelne Dateien sind.


    Das Ergebnis kann man sich auch in MB anzeigen lassen und dann durch eine Pipe nach sort nach Größe sortieren, allerdings weiß ich gerade nicht wie genau der Aufruf ist.

    Der Mitarbeiter hat also mal schnell gegoogelt und anscheinend ist es von Shopware bereits gelöst wurden oder in Kürze gelöst ist....

    Seih doch froh, dass er recherchiert hat. Wie oben bereits erwähnt, funktioniert Shopware unter der neuen MySQL Version.



    Auf der anderen ist es ein Unding einfach mal so ohne zu fragen etwas zu ändern, wobei dann die Gefahr besteht das irgendetwas nicht mehr funktioniert, was aber extrem wichtig ist.

    Ja klar, Netcup muss erst dich fragen. In der Leistungsbeschreibung steht nur: MySQL Datenbank. Version egal.

    Wenn es etwas sehr wichtiges ist, solltest du das nicht auf einem Hosting betreiben, welches wenige Euro im Monat kostet. Kann ja nicht so wichtig sein.


    Zumal Netcup die Arbeiten ankündigt und über die einzelnen Schritte informiert.

    Du stellst das dar, als wäre das eine Frechheit seitens Netcup. Was außer: es funktioniert, brauchst du denn noch?