Posts by VVV

    Root-Server haben erfahrungsgemäß die neuesten CPUs bei netcup bis auf den kleinsten RS 500 und sind dir als Kunde und dem Gastsystem unter der tatsächlichen Modellbezeichnung bekannt.

    vServer laufen auf älteren CPUs die ans Gastsystem einfach als "QEMU Virtual CPU" gemeldet werden.

    Wenn ich eine VM meistens alleine, also ohne weitere VMs auf einem Host betreibe, soll ich dann alle verfügbaren Threads zuweisen oder nur eine bestimmte Anzahl?

    Hab einen Ryzen mit 6 Kernen und 12 Threads.

    Gibt's gute alternativen zu Adobe Reader?

    Unter Linux nehme ich Okular.

    Unter Windows mag ich Sumatra PDF, der ist freie Software, startet schnell und hat Tabs.

    zum Thema USB, wer kommt den auf die chlorreiche Idee da

    http://666kb.com/i/e4yj2an2g5xuvst8k.jpg


    wieso net einfach USB 3.0, USB 3.1 und USB 3.2 ;)

    bitte fangen wir erst gar nicht damit an, ich glaub im USB-Gremium rauchen sie irgendwas ganz schlimmes... Kein Mensch bei klarem Verstand kann sich sowas ausdenken.

    Mit 32 Zeichen sinds rein rechnerisch 2,68965015114e+56 Möglichkeiten. Vorher wird wohl eher der Algorithmus selbst gebrochen.

    Naja, "pervers gut"? Bei den ganzen Grammatik- und Rechtschreibfehlern? Das ist doch ein Warnsignal wie aus dem Bilderbuch.

    Genau wie bei Debian auch. Wozu auch https? Pakete werden ja eh per Zertifikat validiert.

    https://thehackernews.com/2019…nux-apt-http-hacking.html

    Mit HTTPS wär das nicht passiert!


    Beim Prozessor tendiere ich eher Richtung Intel als AMD, obwohl Intel laut Chip-Bestenliste "sehr teuer" bis "exorbitant teuer" bewertet wird, während die AMDs größtenteils als "kostenlos" bewertet sind :D. AMD lebt also wohl vom Verschenken seiner Prozessoren?!? Obwohl, sehe gerade, einige Prozessoren verschenkt Intel offenbar auch, wird wohl eher dran liegen, dass Chip da keine Preise bekannt sind/waren. Aber da dann kostenlos dran zu schreiben ... tststs.:thumbdown:


    Jedenfalls brauche ich da keinen Top-Prozessor, denke ich mal. Also eher gutes Preis/Leistungsverhältnis. Meine Tendenz zu Intel kommt eher daher, dass traditionell AMD Prozessoren eher mehr Strom fressen und mehr Abwärme produzieren, was dann den Lüfter häufiger laufen lässt, so dass Lärm und noch mehr Stromverbrauch die Folge sind. Traditionen können sich freilich auch ändern, sieht aber nach kurzer Recherche erst mal nicht so aus.

    Ich frage mich schon, wie dir das entgangen sein kann, aber da hat sich seit 2017 einiges getan:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zen_(Mikroarchitektur)


    Ich hab mir gerade erst ein Thinkpad T495 zugelegt und bin vollauf zufrieden.

    Der Lüfter ist 90% der Zeit beim Websurfen unhörbar (weil er gar nicht läuft) :)

    Hmm. Wie war das eigentlich - kann man nun bedenkenlos ein Huawei Smartphone kaufen?

    Hab die Situation da nicht so ganz verfolgt.

    Die Huawei-Geschichte war eine reine FUD-Aktion (Fear, Uncertainty & Doubt) der USA und Teil des Wirtschaftskrieges den Trump führt.


    Jeder der was gegen Huawei beim 5G-Aufbau hat führt etwas im Schilde, denn ginge es um Sicherheit, dürfte Cisco schon gar nicht teilnehmen. Von Cisco weiß man dass deren Produkte Hintertüren hatten, über Huawei kamen bislang nur Vorwürfe ohne jegliche Substanz.

    Wenn Dein CPU-Steal zu groß ist (Felix hat irgendwo im Forum mal einen Wert genannt), Du also nicht die volle CPU-Power Deiner virtuellen Kerne bekommst, kannst Du das dem Support melden, und die schieben Deine VM auf einen anderen Host.

    Ich glaube es waren 3% per core die als akzeptabel gelten, darüber kann man sich an den Support zwecks Migration auf anderen Host wenden. Das ist bei meinem halben Dutzend VPS aber noch nie vorgekommen.

    [netcup] Felix warum werden neue Server immer noch mit Debian 8 ausgeliefert? Das ist ja nur noch auf "life support" durchs LTS-Team und die enthaltene Software ist uralt. Mittlerweile gibts schon Debian 10. :/

    Danke, aber als hash würde ich eher was moderneres wie sha256, sha3, blake2 nehmen :)


    Aber wieso selber machen, wenn es borgbackup gibt? :/

    Der nette Herrn Leister hat da ja auch schon was zu geschrieben: https://thomas-leister.de/server-backups-mit-borg/

    Borgbackup komprimiert ja soweit ich weiß lokal. Die Idee war ja, remote zu komprimieren weil der Backupserver weit leistungsfähiger ist als die Clients (es handelt sich um den Eierpower 2 mit 8 Cores) und er sonst eh nichts zu tun hat.

    Ich stimme meinen Vorpostern zu, wenn man auf neue Hardware wartet, wartet man für immer. Oft kann es sich auch lohnen, statt einens aktuellen Midrange-Modells das 1-2 Jahre alte Topmodell zu kaufen für den gleichen Preis um dann weit höhere Leistung für etwas höheren Stromverbrauch zu haben.


    Bei CPUs kaufe ich nur mehr AMD, einerseits wegen der ewigen Geschichte mit den Sicherheitslücken, andererseits weil ich Intels unethisches Geschäftsgebaren nicht unterstützen will. Außerdem hat AMD mit Ryzen 3000 jetzt endlich wieder aufgeschlossen und Intel lohnt nur mehr für Hardcore-Gamer denen es auf 3 fps mehr ankommt.

    Grafikkarten habe ich ebenfalls immer von AMD, nicht weil ich jetzt der größte Fanboy der Firma wäre sondern weil ich privat ausschließlich Linux benutze und AMD-Grakas dort einfach funktionieren. Bei Nvidia müsste ich mich ständing mit den proprietären Treibern herumschlagen.

    Ich habe einen Backup-Server, auf den andere Server ihre Backups per sftp schieben (kein shell-Zugriff). Wie kann ich auf dem Backup-Server ein Event (z.B. Kompression der Backups) auslösen, sobald der Upload fertig ist?

    Bei meiner Suche bin ich auf inotify und incron gestoßen und hätte mir gedacht, ich könnte einen "Kontrollordner" erstellen in welchem der hochladende Server nach dem Upload eine Datei erstellt. Sobald die Datei erstellt wurde, merkt das der Backup-Server mittels inotify dann und startet per incrontab irgendein Script welches mit dem hochgeladenen Backup weiter verfährt.

    Also der angedachte Ablauf:

    - Client lädt Datei(en) auf Backup-Server

    - C erstellt Datei in Kontrollordner auf B

    - B weiß jetzt, das etwas passiert ist und komprimiert das Backup etc.


    Ist das eine vernünftige Lösung oder gibts da was besseres?