Posts by VVV

    Eine kurze Frage zu Failover-IPs:

    Wenn ich eine Failover-IP auf einen VPS route, nimmt diese Failover-IP immer die "normale" IP des VPS als Gateway. Also z.B. für IPv4:


    Standard-IP 1.2.3.4, Gateway 1.2.3.1

    Failover-IP 5.6.7.8, Gateway 1.2.3.4


    Bedeutet das jetzt, dass ich mit dem Server sowohl auf 1.2.3.4 als auch auf 5.6.7.8 lauschen muss? Oder reicht es, wenn ich meinem Netzwerkgerät nur die Daten der Failover-IP zuweise?

    Die Beschreibung des Cloud-vLAN besagt ja, dass VPS maximal 200 Mbit/s schaffen würden. Ein VPS schafft jedoch viel mehr bei einem Speedtest ins Internet - warum sollte er übers vLAN also langsamer sein?

    Z.B. Speedtest auf einem VPS ergibt 500/500 ins Internet. Also sollte der dann nicht auch zu anderen Servern bei netcup mehr als 200 schaffen?

    Das SCP reagiert bei mir im Moment sehr träge, wenn ich eine Failover-IP zuweise oder entferne.

    Tritt das bei euch auch auf? Mein Internet funktioniert ansonsten und Adblocker hab ich im SCP/CCP aus.

    Meiner ist aber schon voll;(

    Über die Jahre hinweg sammelt man mehrere Lagen an Stickern an. Diese bilden dann eine Art natürlich gewachsene Schutzschicht die für die Langlebigkeit des Laptops sorgt.

    Weil ich gerade diesen alten Beitrag von mir sehe muss ich ergänzen, dass "SCSI" besser ist, da es sich hierbei genauer gesagt um "virtio-scsi" handelt was besser ist als der ältere "virtio"-Treiber.

    Wenn man im SCP einen Snapshot eines ausgeschalteten Servers erstellt, wird dieser danach immer neu gestartet, egal was man unter Einstellungen -> Autostart konfiguriert hat (war in meinem Fall deaktiviert).


    Ich würde mir wünschen, wenn die auch Snapshotfunktion die Autostart-Einstellung berücksichtigt, ich setze die ja nicht zum Spaß :S

    Wie wäre es mit netcup-Stickern als Goodies zum netCUP? Die wären günstig zu beschaffen und viele Geeks schmücken damit gern ihre Laptops 8)

    Bei Kununu hat man offenbar auch noch nichts von einer expliziten Zustimmung für irgendwelche Schrottnewsletter gehört. Da landet man durch harmlose Aktionen im allgemeinen Verteiler, ohne darauf hingewiesen zu werden.

    Deshalb openSUSE!

    Eigentlich bekommt man bloß ein Passwort zugeschickt, nachdem der Server bereitgestellt wurde, nämlich das von root.


    Strg-V wird wahrscheinlich nicht funktionieren, weil die VNC-Konsole kein normales Programm auf deinem lokalen Rechner ist sondern nur ein virtueller Bildschirm am Server.


    Das Du-Wort ist übrigens in einem Forum wie hier in Ordnung :)

    Bei einer Linux-Konsole ist es üblich, dass statt Sternchen einfach nichts erscheint, wenn du das Passwort eingibst. Warum weiß ich auch nicht genau, vermutlich damit auch die Länge des Passwortes geheim bleibt, falls dir wer über die Schulter schaut.

    Impressumszwang, Klarnamenpflicht, all diese Gesetze zielen nur darauf ab im Zweifelsfall jemanden abholen zu können der unangenehme Dinge schreibt.

    Irgendwelche Gummiparagraphen werden sich zurechtgelegt, um in guter alter faschistoider Manier durchzuregieren.


    Dass der freie Austausch der Bürger untereinander den Mächtigen - insbesondere rechtskonservativer Couleur - ein Dorn im Auge ist, war abzusehen. Fragt sich nur, wie diese "Experten" ein solches Gesetz durchsetzen wollen. Ich glaube ja sowieso, dass es nicht grundrechtskonform ist.