Posts by VVV

    Danke, aber als hash würde ich eher was moderneres wie sha256, sha3, blake2 nehmen :)


    Aber wieso selber machen, wenn es borgbackup gibt? :/

    Der nette Herrn Leister hat da ja auch schon was zu geschrieben: https://thomas-leister.de/server-backups-mit-borg/

    Borgbackup komprimiert ja soweit ich weiß lokal. Die Idee war ja, remote zu komprimieren weil der Backupserver weit leistungsfähiger ist als die Clients (es handelt sich um den Eierpower 2 mit 8 Cores) und er sonst eh nichts zu tun hat.

    Ich stimme meinen Vorpostern zu, wenn man auf neue Hardware wartet, wartet man für immer. Oft kann es sich auch lohnen, statt einens aktuellen Midrange-Modells das 1-2 Jahre alte Topmodell zu kaufen für den gleichen Preis um dann weit höhere Leistung für etwas höheren Stromverbrauch zu haben.


    Bei CPUs kaufe ich nur mehr AMD, einerseits wegen der ewigen Geschichte mit den Sicherheitslücken, andererseits weil ich Intels unethisches Geschäftsgebaren nicht unterstützen will. Außerdem hat AMD mit Ryzen 3000 jetzt endlich wieder aufgeschlossen und Intel lohnt nur mehr für Hardcore-Gamer denen es auf 3 fps mehr ankommt.

    Grafikkarten habe ich ebenfalls immer von AMD, nicht weil ich jetzt der größte Fanboy der Firma wäre sondern weil ich privat ausschließlich Linux benutze und AMD-Grakas dort einfach funktionieren. Bei Nvidia müsste ich mich ständing mit den proprietären Treibern herumschlagen.

    Ich habe einen Backup-Server, auf den andere Server ihre Backups per sftp schieben (kein shell-Zugriff). Wie kann ich auf dem Backup-Server ein Event (z.B. Kompression der Backups) auslösen, sobald der Upload fertig ist?

    Bei meiner Suche bin ich auf inotify und incron gestoßen und hätte mir gedacht, ich könnte einen "Kontrollordner" erstellen in welchem der hochladende Server nach dem Upload eine Datei erstellt. Sobald die Datei erstellt wurde, merkt das der Backup-Server mittels inotify dann und startet per incrontab irgendein Script welches mit dem hochgeladenen Backup weiter verfährt.

    Also der angedachte Ablauf:

    - Client lädt Datei(en) auf Backup-Server

    - C erstellt Datei in Kontrollordner auf B

    - B weiß jetzt, das etwas passiert ist und komprimiert das Backup etc.


    Ist das eine vernünftige Lösung oder gibts da was besseres?

    Mir ist gerade in den Sinn gekommen, dass SFTP in Verbindung mit SSH-Keys äußerst praktisch wäre.


    Die Punkte 2, 3 und 4 wünsche ich mir immer noch, ob Punkt 1 noch zutrifft weiß ich nicht.

    Mit einem netcup-Gutschein für ein Produkt zu werben ist schon ein bisschen frech, die gebe ich gerne auch kostenlos raus8o

    Irgendwie habe ich die ganze Sache im Hinterkopf gerade mit dem Ultimativen-Wordpress-Hyper-Plugin zusammengehauen...

    Überall "Deppen Leerzeichen", ich zuck aus :evil:

    Ich meine es gibt auch nen Eiffelturm, also warum nicht 😂


    Die location ist auf jeden Fall der Hammer. Bzw. Shenzhen liegt zwar wie die Niederlande am Meer, aber dafür hast du selbst im Oktober um die 20°C. Sehr angenehm. Vom Sommer reden wir aber mal lieber nicht 😂

    In der Tat, was man so hört will man nach Ostasien wirklich nicht im Sommer hin, entweder Herbst oder Frühling.

    Meiner Meinung nach sind Leute, die mit "Kann ich nicht beantworten" die großen Trolle. Liest man ständig...

    Das kann ich schon verstehen. Wenn Fragen zu einem gekauften Artikel kommen, nötigt einen Amazon förmlich, diese zu beantworten und es fühlt sich sehr direkt an einen selbst gerichtet an.

    Gab es eigentlich die letzten Wochen / Tage nochmal Infos zur Generation 9?

    Mein Wunschtraum: Zen2-basierte AMD EPYCs mit ordentlich Cores und frei von den meisten Sicherheitslücken von denen Intel mittlerweile geplagt wird.

    Ein schlecht gewarteter Server kann dir tatsächlich sehr teuer kommen, wenn damit krumme Dinge angestellt werden (siehe oben). Da ist es ganz egal ob darauf nur "unwichtige" Sachen laufen, heute gehört es zum Grundrauschen des Internets dass laufend Bots bei dir anfragen und um SSH-Zugang bitten :S


    Glaub nicht du wärst "uninteressant" oder "bei mir gibt's nix zu holen". Das läuft ganz automatisch ab, dort sitzt kein böser Hacker mit schwarzem Kapuzenpulli vorm Rechner und infiziert gezielt *deinen* Server, das ist ein Bot der in der Stunde hunderte, tausende Server abklopft nach Löchern.


    Ich kann mich eripek nur anschließen, lieber ein, zwei Tage Server down und mal grundlegend absichern, als down für immer und strafrechtliche Probleme.

    Ich würde einfach Nextcloud für sowas nehmen, das sollte auch Videos im Browser abspielen können, außer du willst ein Forum der Communityfunktion wegen. Für reines Filesharing scheint es mir der falsche Ansatz. Soll man die Videos kommentieren können?

    Dem stimme ich zu. Menschen sind vergesslich und es schadet nicht, wichtige Informationen leicht zugänglich zu verlinken.

    Das ist übertrieben hoch gegriffen:


    Die Konkurrenz kommt hier aus der Ecke "Updates gibt es nie", wie geliefert so bleibt es beim Kunden auch. Asrock liegt nicht im Bereich günstig sondern eindeutig billig billigst. Die Mentalität ist: Wenn was nicht funktioniert, dann wegwerfen und neu kaufen. Das kann man auch immer wieder in Testberichten nachlesen, wo dann z.B. nie Energie-Sparen bzw. die C-Modi der CPU funktionieren.

    ASRock ist schon seit Jahren kein Teil von ASUS mehr, und für mein X470-Board gibts laufend BIOS-Updates. Aber veraltetes Halbwissen hält sich auch im IT-Bereich leider sehr lang.