Das längste Thema

  • Jo, die meine ich. Editiere gerade alles von Hand in der app.ini. Ist jetzt zwar nicht so die Welt, aber warum lässt sich das nicht einfach über WebUI editieren?

    Das Problem dürfte sein, dass aktuell Konfigurationsänderungen nicht "live" gemacht werden können. Der Gitea Dienst (systemd oder der Container) muss dazu neugestartet werden. Das geht so dann über die Weboberfläche nicht.


    Quote

    Wofür genau wird der "Benutzerdefinierter Root Pfad" benötigt? Und was hat es mit dem SSH Port auf sich? Sorry, hab mich noch nie groß mit gitea oder nem eigenen git server beschäftigt. Man verzeihe mir also evtl. meine Ahnungslosigkeit - haha.

    Mit Root meinen die hier den Pfad für die eigentlichen Repositories (z.B. /data/git/repositories oder wo auch immer man das speichern möchte). Gitea hat wohl auch einen eigenen SSH Server, den man nutzen kann. Da kann man dann den Port festlegen. Braucht man aber in der Regel nicht, da man lieber einen externen Dienst wie OpenSSH nutzt (siehe dazu z.B. auch die START_SSH_SERVER Variable)

  • Paul thx, scheint logisch zu sein mit dem Restart!


    Custom Path scheint wirklich nur für custom bullshit zu sein :D Die repos liegen standardmäßig in ../gitea/gitea-repo...

    Lässt sich gitea einfach backupen? Würde jetzt einfach meinen /opt/gitea + /etc/gitea packen und zusätzlich die sql db dumpen. Oder übersehe ich da was?


    EDIT: Ich sollte aufhören Fragen zu stellen, während ich noch in der Doku lese, ... https://docs.gitea.io/en-us/backup-and-restore/ Backup läuft sogar noch einfacher ab - haha.

  • Gitea kann den OpenSSH Server des Servers nutzen oder einen eigenen SSH Server starten.

    Und das funktioniert normal über einen generischen git linux user welcher eine spezielle shell hat die gegen den gitserver authentifiziert. Mapping zwischen ssh und git läuft dann über ssh keys die im User Profil hinterlegt werden.

  • Lässt sich gitea einfach backupen?

    Das Executable mit Parameter dump aufrufen, dann bekommst du im aktuellem Verzeichnis ein Archiv mit allen Repos.


    Code
    1. su -c "/opt/git/gitea-backup/backup.sh" git
    2. root@epsilon:/# cat /opt/git/gitea-backup/backup.sh
    3. #!/bin/sh
    4. cd /opt/git/gitea-backup
    5. /opt/git/gitea/gitea dump
  • Das Executable mit Parameter dump aufrufen, dann bekommst du im aktuellem Verzeichnis ein Archiv mit allen Repos.


    Code
    1. su -c "/opt/git/gitea-backup/backup.sh" git
    2. root@epsilon:/# cat /opt/git/gitea-backup/backup.sh
    3. #!/bin/sh
    4. cd /opt/git/gitea-backup
    5. /opt/git/gitea/gitea dump

    Dank dir. Aber warum nicht su -c mit ins script?


  • Das su wird vom übergeordneten Backup Skript aufgerufen.

    Bash Skripte schreibe ich zudem äußerst selten, um immer an solche Optimierungen zu denken.

    Solange alles am Ende läuft ist die Syntax ja eh egal :D

    Hab mir irgendwann mal angewöhnt alles in Funktionen und Variablen zupacken. So kann ich im Zweifel immer die Variablen anpassen ohne den Rest vom Script noch mal gegen zu lesen :)

  • Ist netcup auf Sparkurs? Es gibt neue Rootserver 4000 und 8000 "SE", welche je vier Euro weniger Kosten... Jedoch auch 4 bzw. 6 Kerne weniger haben:/

    Hierzu folgt heute noch eine News. Sie sind einfach zu schnell :-)


    Wir werden die Kerne bei unseren größeren Root-Server-Angeboten reduzieren müssen. Grund dafür sind die mit Spectre verbundenen Updates. Seit diesen hat sich die Last hinsichtlich CPU bei uns erhöht und wir müssen daher unsere Kalkulationen ändern. Die RS 4000 und RS 8000 sind bei uns aktuell im Durchschnitt gerechnet ein Verlustgeschäft.


    Im Gegenzug für die Reduzierung der Kerne senken wir bei der Generation 8 SE den Preis und bieten ein wenig mehr SSD-Storage.


    Wer noch einen Server mit vielen Kernen bestellen möchte, sollte das noch heute morgen tun. Eine Bestellabwicklung kann ich aber nicht garantieren.


    Bestehende Server mit vielen Kernen werden, so die Planungen stand heute, unverändert bleiben.


    Wir stehen mit AMD und Intel in Verhandlungen, um CPUs mit mehr Kernen für die Generation 9 (in Planung) zu bekommen. Auch werden wir bald VPS mit mehr Cores anbieten. Hier werden wir dann, wie unsere Mitbewerber, die Cores mehrfach zwischen VMs aufteilen.


    Weitere Details folgen dann heute auf netcup-news.de .



    Viele Grüße


    Felix

  • nginx lauscht ja standardmäßig auf serverip:80. Gibt es da eventuell direkt von nginx eine Möglichkeit nur die vorkonfigurierten vhosts erreichbar zu machen und den direkten Aufruf per Server IP-Adresse unterbindet?

    Ich benutze sowas:


    In catch-all server examples the strange name “_” can be seen:

    Code
    1. server {
    2. listen 80 default_server;
    3. server_name _;
    4. return 444;
    5. }
    Quelle: http://nginx.org/en/docs/http/server_names.html

    CentOS 7 / nginx / php-fpm / postfix / rspamd / clamav / dovecot / nextcloud running on RS 1000 SSDx4 G8 / VPS 500 G8 / VPS 2000 G8 Plus

  • Vielen Dank für diese transparente Erklärung! Dies erklärt auch ein wenig, warum der "Spring 2019" Root Server nur 2 Kerne, aber stolze 20 GB RAM bekommen hat :-). Aus Provider Sicht absolut nachvollziehbar. Umso mehr bin ich aber auf kommende AMD Server gespannt und hoffe, dass diese den Markt mal wieder etwas beleben werden. Die technischen Specs der EPYC CPUs können sich ja jetzt schon durchaus sehen lassen.

  • Ich benutze sowas:


    In catch-all server examples the strange name “_” can be seen:

    Jup, diese Methode ist mir gestern auch noch in den Sinn gekommen, aber da lag ich schon im Bett. :D Um meine catch-all Konfiguration nicht zu zerstören habe ich jedoch server_name nur auf die serverip gesetzt & soweit funktioniert es.:thumbup:



    btw: Gab/Gibt es den "RS 4000 SAS G8 a1" auch mit einer Mindestvertragslaufzeit von 1 Monat?

  • Ah verdammt, ja ich wollte eigentlich fragen ob es die 1 monatige Mindestvertragslaufzeit auch zum Preis von 24,99€ gab/gibt. :D


    Gerade bei den letzten Sonderangeboten war dies immer ein sehr verlockendes Kaufargument. Aber da ich so auch nichts in der Produkte xml finden konnte werde ich wohl die Variante mit 6 monatiger Mindestvertragslaufzeit nehmen.