Posts by [netcup] Kai S.

    Ich brauche mal euer Schwarmwissen:

    Für meinen Spind möchte ich mir in die Tür eine custom Halterung für mein "Werkzeug" kleben, welche ich gerne 3D-drucken lassen würde.
    Kann ich als Laie irgendwo Druckdaten ohne große Vorkenntnisse erstellen?

    kommt drauf an wie gut du dich in tools einfindest. Generell ist Fusion 360 sehr mächtig, allerdings nur für den privaten Gebrauch kostenfrei.

    Der Vorteil von Fusion360 ist auch: du bekommst jede menge Tutorials zum einstieg.

    Ich nutze Privat eigentlich vorwiegend Ubuntu und Debian. Lediglich für diverse Anwendungszwecke kommt dann noch ein Windows: Software wie z.b. Fusion 360


    Klar gibt es da auch alternativen auf Linux, die sind aber bei weitem nicht so mächtig oder benutzerfreundlich. Das ist ein unterschied wie Tag und Nacht.

    Es gibt durchaus auch Fachhändler die sowas anbieten (halt als Versand. hier aus Karlsruhe Ettlingen fällt mir dazu z.b. afbshop.de ein. Die sind seriös und da brauchst du keine Sorge haben auf Kleinanzeigenportalen abgezogen zu werden.


    Alternativ auf lapstore: https://www.lapstore.de/a.php/…01/kw/Dell-Optiplex-5050/


    Vorteil da es Händler sind hast du auch deine Gewährleistung.

    Ich bäruchte mal wieder euer Hardware-Wissen. Meine Freundin braucht fürs Home-Office einen einfachen Computer, und ich habe folgenden für 80 € auf Kleinanzeigen gefunden. Das ist doch eigentlich ein Schnapper, und für ihr Home-Office sollte er vollkommen ausreichen. Oder?


    naja, die CPU ist 14 Jahre alt!


    Schau mal nach einem Dell optiplex oder sowas. die gibts oft sehr günstig als Leasingrückläufer.

    Aber mal ehrlich: Bei euch noch Homeoffice problemlos möglich? Habe jetzt von einigen Firmen gehört die es den amerikanischen Großkonzernen nachmachen und Homeoffice deutlich zusammenstreichen wollen. Siehe z.B.: https://www.heise.de/news/Kult…r-Homeoffice-9568784.html

    Ich selber bin 100% im Homeoffice, auch wenn es bei freien Straßen mit dem Auto nur 25 Minuten bis zum Büro sind.

    Wir haben aber auch Mitarbeiter die irgendwo im Norden sitzen, die hätten keine Chance ins Büro zu kommen.


    Bei uns ist Homeoffice absolut kein Problem.


    Lediglich ein Paar Kollegen sind Standort gebunden. Ich sag mal so: Leute die im RZ mit der Hardware arbeiten tun sich jobbedingt etwas schwer vom Homeoffice aus zu arbeiten. So ein RZ passt halt nicht in die Tasche wenn man heim geht um dann am Tag drauf von daheim zu arbeiten :D

    Du meinst sicher Homeassistant.

    Homematic ist ein propritäres Hardwaresystem auf 868mhz Basis...

    Und die Firma dahinter ist ELV. Die stellen den kram als eq-3 AG her und vertreiben ihn als ELV AG.

    Sitzen beide im selben Gebäude und haben den selben Vorstand.


    Edit: nevermind. Hab gesehen du hast gar nicht meinen Post zitiert.

    Genau wie bei ELV gibt es da irgendwie Sachen, die eigentlich keiner braucht, bis man sie selber braucht.

    Uff also bei ELV hab ich schon oft gekauft. Sowohl diverse Löttechnik als auch Smart Home Dinge. zu denen gehört ja das Homematic und Homematic-IP System.


    Wird sich aber doch eh Ändern. Maestro Karten sind aufgekündigt. Die Banken werden das durch Visa/Mastercard debit Karten ersetzen. ab 01.07.2023 werden keine neuen Maestro Karten mehr ausgegeben werden. Bestandskarten bleiben dann nur noch bis zum Ablauf Ihrer Gültigkeit bestehen.

    Wird also nun recht schnell gehen, dass du überall wo du mit EC-Karten zahlen kannst auch mit Visa und Mastercard wirst zahlen können. Spätestens ab Juli 2023

    So sehen 160 TB aus 🥹

    Ich hab mir damals ein Supermicro SC846 Chassis geholt (4he, 24 drives), hab derzeit aber nur 12x 8TB drin, kann somit noch 12 platten rein schieben wenn mir in 30 Jahren der speicher knapp wird :D


    Aber bei dem chassis bekommst eine vernünftige SAS Backplane und kannst da deine Platten sauber zu einem Raidcontroller durchreichen.

    Da würde ich das auch nie machen. Denn jedes Mal wenn es Probleme gibt pupst sonst der Provider rum "mimimi mit unserem Modem würde es gehen mimimi". Als ich damals noch Kabel hatte konnte man das Ding in einen Modem Mode versetzen dann hat man via DHCP die öffentliche IPv4 bekommen.

    Damals gab es noch Cisco Kabelmodems von Kabelbw. Sber alles ab Eurodocsis 3.0 oder Docsis 3.1 ist irgendeine Router Kombi.


    Die Fritzbox die man bekommt kann keinen reinen Modem Modus. bei der Connectbox war der Modus in der Software sogar deaktiviert worden.