Posts by [netcup] Kai S.

    Außer Klo und Notebook stehen zu nah beieinander. ^^


    "Hallo, Ich hätte gerne einen Tisch weiter weg von der Toilette."

    Alternativ tut es auch der Tisch deutlich näher, ist für die Kollegen vlt. dann etwas seltsam wenn da einer auf dem Klo sitzt und mit anderen Kollegen telefoniert.

    Hadiko?

    Bissle alte trotzdem noch Kinder ;)

    (Außerdem sind die alle potentiellen Kunden)

    Da wird wie gesagt auch viel mit wirklichen Kindern in allen Altersklassen gemacht. Gerade im Rahmen des Maus Türöffnertages ist das Lab immer voll mit Kindern um die 8-14 Jahre.

    https://fablab-karlsruhe.de/

    Gemeinnütziger Verein der sich an vielen sozialen Projekten Beteiligt, z.b. Repair Cafès um der Wegwerfgesellschaft entgegen zu wirken. Es wird viel unternommen um Kinder für Technologien zu begeistern, weshalb seit vielen Jahren immer wieder am Sendung mit der Maus Türöffnertag teilgenommen wird. Ebenso gibt es immer wieder Workshops speziell für Kinder um spielerisch eine Begeisterung für Technik zu wecken (Lego Roboter, Lötkurse für Weihnahtssterne etc.)


    Zudem hat das Fablab Karlsruhe zusammen mit dem Fablab in Bruchsal die https://coronahilfe-karlsruhe.de/ ins leben gerufen und dort für Krankenhäusr, Arztpraxen, Schulen etc. Schutzausrüstung wie Faceshields oder klassische Masken gedruckt / genäht.

    Ebenso wurde eine CO2 Ampel für Klassenräume entwickelt. https://coronahilfe-karlsruhe.de/co2-ampel-fuer-schulen


    Diese Ampeln werden aus Geldern der Fablabs finanziert und an die Schulen übergeben. Ebenso besteht die Möglichkeit die Ampeln im Werkunterricht zusammen mit den Schülern zu fertigen.


    Das wäre mein Vorschlag / Favorit.

    Ich denke das kommt drauf an, auf welchen Bereich wir schauen. Immer mehr Universitäten setzen das mittlerweile als freie Alternative zu kommerziellen Chat-Tools ein; an unserem Fachbereich wurde das vor ~2 Monaten aufgesetzt und mittlerweile verwenden das >600 Menschen. Führt natürlich dazu, dass in meinem privaten Umfeld auch mehr Leute Matrix haben, als beispielsweise Threema :).


    Zu dem Punkt, dass damit Otto-Normal-Nutzer:innen nicht klar kommen: Zum Anmelden brauche ich nur einen Nicknamen und ein Passwort. Alles weitere erledigt der Client für mich automatisch -> Finde ich jetzt nicht deutlich schwerer als die ganzen anderen Plattformen.


    Klar, aber das sind auch nur Filterblasen. Geh mal auf einen Marktplatz einer größeren Stadt und frag die Leute ob Sie Matrix kenne, wissen wie sie sich einen Account erstellen etc.


    Der Einsatz in einem Unternehmen, als offizielle Plattform einer Uni, in Vereinen etc. ist das eine, eine globale Verbreitung über sämtliche demografischen Gruppen hinweg was anderes. Da wird so etwas wie Matrix nie auf einen Stand mit Threema, Telegram, Whatsapp, Signal, und wie sie alle heißen, kommen. Zumindest nicht in den nächsten 5 Jahren. Dafür haben die Großen Messenger auf dem Markt einfach bereits zu viel Marktmacht. Da muss schon eine Messenger-Apokalypse kommen um da was zu rütteln.

    Zum Thema Messenger: Falls ihr euch für verschlüsselte und open-source Messenger/Protokolle interessiert, schaut euch mal matrix.org an. Es gibt verschiedene Clients für alle möglichen Plattform und seinen Homeserver kann man auch selbst hosten. Kommunikation ist, sofern gewünscht, serverübergreifend möglicht.


    Meiner bescheidenen Meinung nach eines der vielversprechendsten Protokolle/Systeme überhaupt.

    Nutzt halt kaum einer. Der Otto-Normal Nutzer kommt mit so was nicht klar. Genauso wie XMPP mit OTR / OMEMO. Da gibt es einfach keine breite Akzeptanz in der Gesellschaft.

    Bei Threema sieht das inzwischen anders aus. Die haben sich einen guten Namen aufgebaut und wird mittlerweile von erstaunlich vielen genutzt. Würde schätzen, dass inzwischen fast mein halbes Telefonbuch Threema hat.

    Der Unterschied besteht dieses Jahr darin, dass NC die Spende von der Steuer absetzt und nicht du.

    Der unterschied besteht darin das wir so den massiven Auffand im Kundenservice entschärfen und den Prozess vereinfachen. Es ist einfach deutlich weniger Aufwand, sowohl für uns als auch für die Kunden, wenn wir das gesammelt an einen Spendenempfänger überweisen. So müssen wir den Betrag nicht mehrfach hin und her buchen, Rechnungen erstatten, haben weniger Spendenquittungen die geprüft / vom Kunden eingereicht werden müssen etc.

    Das hat absolut nichts mit SSL zu tun, zumal das korrekte Zertifikat ausgeliefert wird. Es handelt sich hier um ein Kundenforum, nicht um ein Supportforum. Daher nochmal: Bitte eine Mail an den Support schrieben inkl. aller nötigen Informationen wie t.bl betroffene Postfächer, damit wir das prüfen können was dort in dem konkreten Fall klemmt.

    Reine Spekulation :


    Netcup hat eine Multi Domain Lizenz und zahlt somit weniger und gibt das dem Kunden weiter.


    https://www.geotrust.com/de/ssl/multi-domain-ssl/

    Das ganze hat mit Multi Domain nichts zu tun.


    Ein Multi Domain Zertifikat ist ein Zertifikat, welches für mehrere Domains gültig ist.Wenn man das so wie du vorschlägst machen würde, müssten mehrere von einander unabhängige Kunden über ein und dasselbe Zertifikat verfügen. Somit könnte Sich Person A die Domain von Person B mit gültigen Zertifikat einrichten. Das wäre ein absolutes No-Go!



    Hier ist es wie mit allem. Der Direktvertriebspreis eines "Herstellers" muss nicht günstiger sein als der Preis den Reseller direkt vom Hersteller erhalten. Je größer die Abnahmemenge, desto mehr Rabatt wird einem vom Hersteller angeboten (Staffelpreise). Solche Mechanismen gelten in allen Branchen. Auch bei IT Dienstleistungen und auch bei SSL Zertifikaten.

    Ebenfalls betroffen :( Normalerweise wird TLS-Zertifikat 30 Tage vor Ablauf getauscht

    Das Problem ist behoben. Das Zertifikat wurde frühzeitig getauscht. auf einzelnen Systemen lief der Restart der Maildienste allerdings nicht korrekt durch, wodurch das neue Zertifikat nicht geladen wurde.


    Wir prüfen derzeit noch warum es dazu kommen konnte und werden dies in unserer Automatisierung berücksichtigen.

    Hat noch jemand Probleme mit dem CCP, der auch Serverkunde ist?

    Das Ding lädt nicht und gibt nur diese Meldung aus. (Ticket habe ich noch nicht erstellt, da es sich vielleicht eh nach 2-3 Minuten erledigt hat.)


    Edit: Mail abgeschickt. Ist wohl nicht nur ein kurzer Reboot.

    gab eben einen kurzen Schluckauf des SCP. sollte nun wieder alles laufen

    Trotz Bridge Mode IPv6 an der Unifi Hardware vorhanden, oder ist das mit der Fritte genauso wie mit den anderen VF-Hardwarekisten das im Bridge-Mode nur noch ein IPv4 durchkommt und IPv6 deaktiviert wird?

    Wenn du IPv6, von VF, im Betrieb haben solltest, wäre es noch interessant zu wissen ob ehemaliger Unitymedia Kunde oder Business Kunde?


    Fragen über Fragen :)

    Ja, IPv6 ist im Betrieb. Sogar Prefix Delegation klappt. Komme von KabelBW über Unitymedia zu vodafone.

    Caspar Für ex. Unitymedia Kunden ist der Bridgemode nicht aktivierbar!
    Das funktioniert erst sobald die Migartion in das Vodafoneinterface vollständig abgeschlossen ist. Wird also noch dauern ...

    Also ich bin Unitymedia Kunde gewesen. Hatte erst 100mbit, dann 200mbit mit einem Arris Modem, dann 400mbit und dann als ich den Power Upload gebucht habe irgendwann die blöde Connect box bekommen. Für die gab es dann irgendwann auch den Bridge Mode. Mit dem Upgrade auf 1gbit hab ich die Fritzbox bekommen. Wollte die Vodafone Station nicht haben weil die eben keinen Bridge Mode kann.

    Die Fritzbox hingegen kann einen "Bridge Port". Auf diesem einen Port arbeitet die wirklich wie eine Bridge. Du bekommst dann 2 IPv4 IPs und 2 IPv6 Subnetzte (iirc /52). jeweils eins für die normalen Fritzbox. Auf dem Bridgeport schleift die Fritzbox den kram dann ohne NAT o.ä. durch. Kannst dann sogar sowas wie DHCPv6 mit Prefix Delegation am Router hinter der Fritzbox nutzen. nutzen.

    Ist bei einem von euch nach der Übernahme von Unitymedia durch Vodafone die bescheidene Connect-Box gegen was Neues ausgetauscht worden? Falls ja, was wurde da geliefert? Ich hatte gestern Besuch von einem Vodafone Aussendienstler, der mir einen kostenlosen Tausch angekündigt hat. Das Teil wird wohl irgendwann im Lauf der nächsten Woche hier aufschlagen, ich bin aber schon mal neugierig, was mich da erwartet. Viel schlechter kann es ja eigentlich nicht werden. :rolleyes:

    Ich hab die Fritzbox genommen, auch wenn die Aufpreis kostet. Die Fritzbox macht bei mir aber nur den Bridge Mode. Hab dann dahinter noch einen ubiquity Edgerouter 12 und unifi nano hd fürs wlan.