Das längste Thema

  • Update zum Firmennamen Wechsel:

    Deswegen hasse ich den gesamten organisatorischen Kram und war froh, als das andere gemacht haben. Damals bei der Registrierung habe ich noch meinen Vorgesetzten gefragt, ob ich nun GmbH oder gGmbH nehmen soll, weil das in der ganzen Firma total inkonsistent genutzt wird. Am Ende wars scheinbar GmbH und ich bin jetzt erst auf den Unterschied gekommen... denn im Handelsregisterauszug steht gGmbH. Dadurch trifft wahrscheinlich auch das im Wiki erwähnte "Änderung der Firmenbezeichnung in andere Gesellschaftsform (z.B. UG zu GmbH)" zu.


    Inhaberwechsel ist jetzt zum Glück durch, musste nur nochmal am Telefon den Standort verifizieren. Hab noch nie einen so extrem demotivierten und gelangweilten Support Mitarbeiter gehört ^^ Vielleicht gerade erst aus dem Bett gehüpft :)

  • Damals bei der Registrierung habe ich noch meinen Vorgesetzten gefragt, ob ich nun GmbH oder gGmbH nehmen soll, weil das in der ganzen Firma total inkonsistent genutzt wird.

    Huiuiui


    Gut, dass es jetzt durch ist.

    Rechtsformwechsel ist aber auch schwierig und was netcup macht eigentlich nicht ganz korrekt. Bei Rechtsformwechseln kann es (nicht immer!) zu einer "Gesamtrechtsnachfolge" kommen. Dabei gehen alle Rechtsbziehungen auf das neue Rechtssubjekt über (ohne Zustimmung oder Möglichkeit des Vertragspartners zu intervenieren). Man kennt dies aus der Praxis vielleicht wenn zwei Firmen fusionieren. Der Rechtsnachfolger nimmt alle Lasten und Rechte der Vorgänger auf ohne dass man "dagegen" etwas tun kann. Dazu zählen dann z.B. Arbeitsverträge mit Arbeitnehmern (hier könnten Sonderrechte gelten), Mietverträge für Gewerberaum und auch die Server-, aber auch etwaige Provisionsverträge, mit netcup. Letztere werden mWn bei Inhaberwechseln bei netcup nicht übertragen. Bei einer Gesamtrechtsnachfolge (und bei Wechsel von GmbH zu gGmbH ist davon auszugehen) wäre das also mindestens unsauber. Aber wenn es keine Provisionsverträge gibt, passt das ja. Schön dass es geklappt hat! 🙂

  • Zum Glück ging es wirklich nur um eigene normale Produkte. Mag ich mir gar nicht vorstellen wie das wohl wäre, wenn da noch mehr dran hängen würde :huh:

    Bin mir gar nicht so sicher, ob das letztenendes in dem Fall wirklich Verwaltungsaufwand spart für Netcup. Durch den neuen Kundenaccount und der neuen Firma, müssen ja vermutlich sowieso neue Akten angelegt werden und was auch immer dazu gehört. Genau so der Aufwand vom Supportmitarbeiter... aber kann mir jetzt egal sein, es ist zum Glück durch bevor die nächste Rechnung kommt und die Buchhaltung Stress macht ^^

  • Kann man eigentlich ohne weiteres auf einer WordPress Seite eignen php Code inkl. eigener MySQL DB einbinden?

    Es gibt so etwas wie PHP Everywhere, aber wie sicher und sinnvoll es ist plain php Code in seiner Wordpress Umgebung zu erlauben ist halt fraglich. Die Datenbank Informationen würde ich wahrscheinlich in einer separaten Datei auslagern und durch das oben genannte Plugin per require_once() / include() o.ä. einbinden

  • Angenehmer in der Handhabung und auch ein bisschen hübscher ist vermutlich das Einbinden des eigenen Codes mittels selbstgebautem Shortcode. Dazu einfach in der functions.php des aktiven Themes (bei Bedarf vorher Child Theme anlegen) einen eigenen Shortcode definieren der dann das include() macht. Diesen kannst du dann in Widgets und Beiträgen verwenden.

  • Der tägliche Sysadmin Wahnsinn lässt grüßen.

    Jetzt wird schon mein Vorgesetzter belästigt, weil der eine fast 70 jährige Geschäftsführer und 2 Hausmeister einen Drohnenführerschein wollen. Selbst er traut sich nicht gegenüber dem großen Boss nein zu sagen ^^ Jetzt macht er echt die Prüfung für die 3 anderen...


    Da fällt mir gerade auch wieder ein, wie eine Tochterfirma im alten Job damals ihren Serverraum als Wein Lager missbraucht haben. Dachten sich wohl es ist doch mega praktisch, wenn da eine Klimaanlage drin ist! Das Rack war völlig umringt von engen und wackeligen Regalen voll mit Wein... dass die Überwachungskamera nur noch eine Weinflasche vor sich gesehen hat, hat dort wohl auch keinen gestört ^^


    Oder die andere ach-so-hippe Tochterfirma, die Taschen und sowas designed haben. Der Serverraum von denen war schon echt nicht so groß, aber ein lebensgroßer künstlicher Vogelstrauß musste da unbedingt mit rein, sowie Koffer wortwörtlich bis zur Brust gestapelt und komplett um das ganze Rack herum.

    Wisst ihr wie ich mich erschrocken habe, als ich in dem dunklen Raum das Licht angemacht habe und mich dieser Vogel angeglotzt hat?!

  • Angenehmer in der Handhabung und auch ein bisschen hübscher ist vermutlich das Einbinden des eigenen Codes mittels selbstgebautem Shortcode. Dazu einfach in der functions.php des aktiven Themes (bei Bedarf vorher Child Theme anlegen) einen eigenen Shortcode definieren der dann das include() macht. Diesen kannst du dann in Widgets und Beiträgen verwenden.

    Perfekt, danke für den Tipp. Glaub ich gucke mir das mal an!


    Es geht quasi darum, ich würde auf einer Seite gerne das Formular zum anlegen von Wasserwert Parametern einbinden und auf der anderen Seite die Wasserwerte eben tabellarisch darstellen. (Die Werte liegen gesondert in einer eigenen SQL DB).


    Das komplette integrieren in WP ist nicht gewünscht, da ich die Daten evtl auch gerne woanders nutzen möchte - soll also eine stand alone Lösung bleiben - nur eben temporär in Wordpress integriert.

  • Das komplette integrieren in WP ist nicht gewünscht, da ich die Daten evtl auch gerne woanders nutzen möchte - soll also eine stand alone Lösung bleiben - nur eben temporär in Wordpress integriert.


    Ist vlt ne Dirty Lösung: Aber man kann auch einfach im Htdocs Verzeichnis PHP Dateien anlegen. Das so machen, damit es gut aussieht und auch ohne Wordpress angezeigt werden könnte. Dann einfach als Frame in Wordpress einbinden, wenn es auf eine Seite soll, die das braucht ;-)

  • Ist vlt ne Dirty Lösung: Aber man kann auch einfach im Htdocs Verzeichnis PHP Dateien anlegen. Das so machen, damit es gut aussieht und auch ohne Wordpress angezeigt werden könnte. Dann einfach als Frame in Wordpress einbinden, wenn es auf eine Seite soll, die das braucht ;-)

    Inframe hab ich eher schlechte Erfahrungen bei responsive Design 😅

  • Code
    1. function mysql_ausgabe(){
    2. /* Hier kommt deine SQL Abfrage */
    3. return += "<div class="ausgabe">";
    4. return += "<p>". $sqldata ."</p>";
    5. return += "</div>";
    6. }
    7. add_shortcode('sql_wetter', 'mysql_ausgabe' );

    Da wo es nun stehen soll einfach [sql_wetter] in den Beitrag / Seite einfügen. (Ungetestet und schnell zusammengeschrieben)

  • Och, das fällt aber nicht auf :/

    Code
    1. return +=

    Mache PHP hauptberuflich und habe trotzdem gerade erstmal gecheckt, ob es die Syntax nicht vielleicht wirklich gibt :D

    Ich wusste ich hab in letzter Zeit zuviel Powershell geschrieben:

    Code
    1. $critical += "R$i=[$o] "

    Aber in PHP gibt es .=

    Code
    1. $a = "Hallo ";
    2. $a .= "Welt!"; // $a enthält jetzt den Text "Hallo Welt!"