Posts by janxb

    Interessten auf "2nd-Hand-Platformen" wie z.B. ebay sein; und hier damit eine 2te Hürde des Vertrauens aufbringen müssen

    1. Kaufe halt keine Geräte mit wirksamem Diebstahlschutz auf eBay.

    2. Übergabe der Ware persönlich beim Verkäufer.

    3. Vertrauen muss man manchmal schenken. Gesunde Menschenkenntnis hilft.


    Habe schon mehrere Apple Devices verkauft, bisher alle nach Schema 2. Ich lasse die Leute zu mir nach Hause kommen und zeige ihnen, dass der Einrichtungsassistent mit einem "nackten" Gerät startet.

    Posten als „garantiert“ ausgewiesen werden, obwohl es sich de facto um bloße Vorauszahlungen handelt;

    Die Auszahlung dieses Postens ist (bezogen auf die konkrete Rechnung) garantiert, da der Kunde diese Rechnung bereits bezahlt / bearbeitet hat. Die Auszahlung ist daher nicht mehr vom Kunden abhängig, sondern kann jederzeit von dir angestoßen werden. Von einer zukünftigen Rechnung / Erstattung ist hier natürlich nicht die Rede, d.h. dort kann ein negativer Posten deine Auszahlung wieder nichtig machen. Du verstehst das "garantiert" also wohl anders als es gemeint ist, aber eine Falschaussage ist das meiner Meinung nach nicht. Eher ein Interpretationsproblem.


    Alle anderen Anmerkungen kann ich durchaus nachvollziehen. Ich denke das Partnerprogramm muss nicht unbedingt umgestrickt werden, sondern es fehlen eher ein paar erklärende Sätze.

    Zoom Webinar- Die vor kurzen wieder gehackt worden sind, sehr guter Anbieter wenn man ein Datenklo braucht

    Diese Aussage ist nicht korrekt. Es gab in dieser Angelegenheit keine Sicherheitslücke bei Zoom. es wurden bereits gestohlene Username-Passwort Kombinationen aus vorherigen Leaks bei anderen Anbietern massenweise bei Zoom ausprobiert, sogenanntes Credential Stuffing.

    [..] Privatsphäre bzw. den Datenschutz der eigenen Kunden/Mitarbeiter/Schüler/Freunde/whatever derart respektlos verhöhnt [..]

    Herrje, sehe ich da einen Aluhut? Ich kann die Argumente gegen die "Großen" in diesem Business nachvollziehen, aber die sind doch nicht der Teufel in Person. Und womit mache ich bei den Konsumenten meines Streams einen besseren Eindruck?


    A: Ich nutze einen großen, skalierenden Anbieter und biete meinen Usern eine ausgezeichnete Experience.

    B: Ich mache Marke Eigenbau, verschätze mich bei der zu erwartenden Last und nach 3/4 meines Streams raucht der Service ab.


    Für mich wäre die Auswahl eines etablierten Anbieters eine Kosten-Nutzen Rechnung. Für ein spontanes, einmaliges Projekt wäre mir der Aufwand und die Ungewissheit des Selber-Hostens zu groß. Von den Kosten ganz abgesehen, beim Fremdhosting wäre das meines Wissens nach gratis.

    ich suche für ein kurzfristiges Projekt einen Streaming Server. Der Livestream kommt über die Software OBS und soll auf einer Webseite dargestellt werden. Wir rechnen mit 50 - 300 Zuschauern. Hätte da zufällig jemand eine Idee für mich?

    Auch wenn das hier nicht ganz zum Spirit des Forums passt, aber was ist mit einem der Folgenden:

    - Youtube Livestream

    - Facebook Livestream

    - Zoom Webinar

    Bei den Autos verhält es sich so wie bei Computern auch, sobald man Physischen Zugang hat kann man Alles machen.

    Das wäre dann beim Auto die OBD-2 Schnittstelle, weil das auch nur ein Bus System ist wie die Geräte kommunizieren.

    Da gab es doch vor einiger Zeit auch ein paar Diebstähle von neueren Fahrzeugen (BMW?), wo die Diebe die Karosserie an der richtigen Stelle angebohrt haben, weil sich direkt darunter eine Datenleitung des Systems befand. Trösten kann man sich da nur mit der Vollkasko-Versicherung, die hoffentlich zahlt, wenn das KFZ plötzlich verschwunden ist.

    Valkyrie / tab


    Zur Autogeschichte: Bei meinem neuen Auto mit einem Freund getestet: bei laufendem Motor den Schlüssel aus dem Fenster rausgegeben. Nach ca 5-10 Sekunden Warnmeldung "Schlüssel nicht mehr im Fahrzeug". Fahren problemlos möglich, alle ca. 30 Sekunden Wiederholung der Warnung. Start-Stop nicht mehr funktionsfähig, da ohne Schlüssel ein Wiederstart ja nicht möglich wäre. Nach ca zehn Minuten Fahrt (bis ca 60 km/h) Experiment abgebrochen, es scheint kein Zeitlimit zu geben. Motor abgestellt, ein Neustart war nicht möglich, auch wenn der schlüssel sich in einem der äußeren Sensorbereiche befand (Fahrertür / Kofferraum). Auch wenn ich den Schlüssel IN den Kofferraum lege, startet das Fahrzeug nicht. Schlüssel muss im INNEREN Bereich des Fahrers erkannt werden.


    Grundsätzlich ist das Feature natürlich unsicherer, als es nicht zu haben. Für mich überwiegt aber eindeutig der Komfortgewinn. Außerdem: Wer klaut schon einen Seat Ibiza?.. ;)

    genau das hat bei einem Firmenauftritt nichts verloren;

    da interessieren folgende Fragen/Antworten: Zweck? Was? Referenzen? Mitarbeiter?

    Korrektur: dich interessieren diese Fragen. Wenn Maximilian sein Unternehmen anders führen möchte, steht ihm das doch frei, oder? ;)


    Insgesamt (wenn auch nicht so extrem) muss ich Cictani Recht geben, wir sind im Netcup Forum sehr gut darin, schnell und ausführlich Kritik zu äußern, die manchmal beim Empfänger auch nicht als besonders konstruktiv aufgefasst wird. Dsbzgl. kann ich mich nur an Maximilian Rupp wenden und sagen: die meisten von uns hier meinen es gut und wollen wirklich konstruktiv sein, lass dich nicht runterziehen! Ich finde gut, dass du deinen Weg in der Selbstständigkeit gehst, die Rahmenbedingungen werden sich schon ergeben, und vielleicht kannst du aus diesem Thread die ein oder andere Verbesserung mitnehmen :)

    Ich werfe mal einfach nen Anbieter wie den digitalen Ozean oder das grüne L in den Ring. 2,3 Droplets und darüber die Mails raushauen. Mit verbrannten IPs hast du dann zumindest keine Probleme mehr :D *wegduck*

    Bei DO gibt es meines Wissens nach eine Sperre für SMTP (Port 25), genau um dem von dir genannten Vorgehen einen Riegel vorzuschieben. Ich kann mir gut vorstellen, dass solche Einschränkungen bei anderen Anbietern ebenso existieren. Wäre sonst für Spammer ja ein ziemliches Paradies.


    Edit: Linode hat ebenfalls eine solche Restriktion: https://www.linode.com/2019/11…olicy-to-help-fight-spam/

    Da wir uns hier eh im Dauer-offtopic-Modus befinden:

    Bei mir steht Ende des Jahres mal wieder ein providerwechsel an. Lokale ISPs gibt es hier nicht. Welchen überregionalen ISP (Deutschland, NRW) würdet ihr aktuell nehmen? Wo seid ihr aktuell?

    Auch wenn der Anbieter immer wieder in der Kritik steht, und viel gemeckert wird: Ich bin seit einigen Jahren zufriedener Kunde bei Unitymedia. Und gerade mit den neu eingeführten Tarifen CableMax 500 (500 down, 25 up) bzw. CableMax 1000 (1000 down, 50 up) gibt es für mich auch ausreichend Bandbreite im Upload. Anmerkung: im 500er gibt es den Vertragsbaustein Power Upload (2,99€/Monat), der verdoppelt den Upload auf 50mbit.


    Bei Unitymedia kommt es wohl stark darauf an, wie ausgelastet das Segment an deinem Wohnort ist. Ich habe den 500er gebucht, und bekomme zu Randzeiten ca 580mbit, zur Primetime immerhin noch 100 - 400mbit. Upload immer Maximum. Damit bin ich zufrieden. Und für den Preis habe ich noch kein vergleichbares Angebot gefunden. Um die Auslastung deines Segmentes zu erfahren, kannst du eventuell in einem Unitymedia / Vodafone Shop vorstellig werden und einfach mal inoffiziell ein Pläuschchen halten.

    Kommt natürlich auch auf die Fahrleistung drauf an. Bei mir wären das über 100k Kilometer mit einem Reifensatz, das halte ich für unrealistisch ;)

    Auf meinem alten Auto waren die GJR Vredestein Quatrac 5 von Kilometer 92k bis 142k drauf, und hatten danach noch 5mm Restprofil. Hätte man also noch durchaus weitere 20k fahren können, hochgerechnet also ca 70k Kilometer. Quelle hier: https://www.spritmonitor.de/de/detailansicht/766222.html



    Wie können Leute eigentlich diesen Müll-Dienst nutzen?

    Ich weiß nicht, ob es einen Unterschied zwischen privaten Microsoft Accounts und dem "professionellen" Office 365 Business gibt, aber ich bin vor einigen Tagen komplett in solch einen Business-Tarif gewechselt (komme aus dem Google Universum) und bin bis jetzt SEHR positiv überrascht. Exchange-Integration in iPhone und Mac ist problemlos und sogar inklusive Erinnerungen und Notizen (das ging bei dem Google Exchange Proxy nicht), Email-Zustellung ist schnell und mit sehr ausführlichen Delivery-Logs, viel Customizing mit benutzerdefinierten Zustellungsregeln. Wir werden sehen, ob ich in den nächsten Monaten Probleme mit abgewiesenen Mails bekomme, bis jetzt bin ich überrascht, wie gut das ganze Service-Konstrukt funktioniert.

    Die Rechnungen werden von der Warenwirtschaft verschickt und die kann nur SMTP über ein Postfach.

    Jeder vernünftige Mail-Dienstleister hat auch ein klassisches SMTP-Interface, siehe z.B. hier:

    https://www.mailgun.com/smtp/

    https://sendgrid.com/solutions/smtp-service/


    Edit: Um noch mal meine generelle Meinung zu diesem Thema abzugeben: Ich kann deinen Unmut nachvollziehen, allerdings nicht die fordernde Art der Nachfrage. Netcup hat die Entscheidung getroffen, ausgehende Mails zu limitieren, aus nachvollziehbaren Gründen. Wenn das Produkt dadurch deine Anforderungen nicht erfüllt, kannst du dir entweder einen Workaround (externer Mailing-Anbieter) ausdenken, oder du kündigst und suchst dir einen Anbieter, der deinen Wünschen entspricht. Die Entscheidung hängt davon ab, wie zufrieden du mit dem Rest des Services hier bist. Webhosting ist und bleibt hier nun mal ein Massengeschäft, was sich durch wenig Customizing und niedrige Preise auszeichnet. Dabei bleiben allerdings manche Sonderfälle auf der Strecke..

    ja... ich habe da jetzt meine Kundennummer mit eingepflegt

    Vorweg muss ich sagen: Ich teile die Meinung der anderen hier: ohne zumindest einen Hinweis im Footer seine Ref-Links zu verteilen, ist "eher unschön".


    Ich habe aber auch eine Alternative im Angebot: Hinterlege im Partnerprogramm deine Domain, dann kannst du auf den Parameter in der URL verzichten, und netcup erkennt "geworbene" Kunden trotzdem am Referer-Header, wenn sie über deine Links kommen. Nicht besser, aber unauffälliger.. ;)

    btw: Nur 1,44 MB finde ich gut. Endlich mal eine App, die nicht unnötig 30-50 MB belegt.

    Mich persönlich stören große Apps so überhaupt nicht. Gerade auf Apple Geräten sind viele Apps riesig, weil Grafiken in verschiedenen (hohen) Auflösungen mitgeliefert werden, aber: Ist es bei mind. 64 GB Speicherplatz wirklich relevant, ob eine App 20 MB oder 120 MB groß ist? Ich bin in den letzten Jahren noch nie ansatzweise an mein Speicherlimit gestoßen. In manchen Bereichen wird es meiner Meinung nach mit dem Ressourcen sparen etwas übertrieben..

    Ein Hinweis zur Skalierbarkeit: Meines Wissens nach können die vServer zwar minutengenau gekündigt werden, allerdings sind Upgrades nur auf größere Tarife möglich. Wenn ihr also in Phasen starker Auslastung hoch, aber später auch wieder runter wollt, ist das "Cloud"-Angebot hier evtl. nicht geeignet.


    PS: An die anderen Foristen: Bitte korrigiert mich, falls Downgrades doch möglich sind.

    1. Windows booten
    2. Treiber-DVD einlegen
    3. Geräte-Manager öffnen
    4. Für jedes "unbekannte" Gerät:
      1. Rechtsklick → "Treiber suchen" (oder so)
      2. Lokale Quelle verwenden
      3. Die gesamte DVD als Such-Ort auswählen
      4. Gefundene Treiber installieren
    5. Fertich!

    Wie viel Traffic verursacht der Server? Das kann im SCP unter "Statistiken -> Netzwerk Bytes -> vergangene 31 Tage" unten in der Grafik bei "total" abgelesen werden.


    Eventuell wurde die Maschine aufgrund von überdurchschnittlich viel Traffic auf einen dafür reservierten Node migriert, wodurch Lastspitzen anderer Gäste jetzt spürbarer sind?