Posts by janxb

    Mitnichten. Es kommt mir vor, wie Montag nach einem wenig erholsamen Wochenende.

    Was bist du, ein Hellseher? Bin Samstag bei gefühlten 85 °C eine Flaschenpost-Schicht gefahren, die dann netterweise vom Schichtleiter noch um zwei Stunden verlängert wurde. War also nicht bis 20:30, sondern 22:30 unterwegs. Aber immerhin eins der neuen Fahrzeuge mit Klimaanlage erwischt ;)


    Fazit: Lernt lieber etwas vernünftiges in eurem Leben, dann müsst ihr sowas nicht machen.. :P

    Vielleicht mag er dich oder dein Auto auch einfach nicht

    Ich weise diese Unterstellung mit aller Vehemenz von mir! Ich mag hier vermutlich mehr Forenteilnehmer als der Durchschnitt :P



    Ist das "nicht" zu viel?

    Oder zu wenig. "Die Dokumente listen dein Fahrzeug nicht als nicht kompatibel auf". Wenn ich die beiden "Nichte" (ist das wohl das korrekte Wort?) komplett weg lasse, würde ich ja sagen, dass dein Auto im Dokument als kompatibel aufgelistet wird. Stimmt ja nicht. Die Nicht-Erwähnung reicht ja als Positiv-Indikation.


    Wenn ich meinen Post so Korrektur lese, kommt mir vor, als wäre schon wieder Freitag..

    aktuell haben wir im Haus hier kein Stark/Drehstrom Anschluss

    Es läuft bei meiner Frage jetzt sehr auf einen Kompromiss hinaus, aber: Ist zuhause eine schnelle Lademöglichkeit wirklich notwendig? Besteht evtl. die Möglichkeit beim Arbeitgeber (oder einer nahe gelegenen, öffentlichen Säule) zu laden? Ich glaube aktuell geht schon relativ viel in Sachen Elektromobilität, allerdings sind oft noch Anpassungen des Lebens- oder Fortbewegungsstils notwendig. Ob man darauf Lust hat, muss man persönlich entscheiden.

    Hier kommt das "Aber": Mein A180 frisch aus 2018 könnte zwar E10 [..]

    Also die Service-Information von Mercedes listet dein Fahrzeug (und auch kein anderes ab BJ 2005) als nicht kompatibel auf. Auch bei der DAT finden sich identische Angaben. Hier ist herstellerübergreifend von einem "sicheren BJ" ab 2008 die Rede.


    Würde mir da persönlich also wenig Gedanken machen und einfach mal ausprobieren, ob du einen Unterschied bei Leistung oder Verbrauch merkst. Wenn nicht, dann rein damit ;)

    Auch wenn sich das mancher nicht mehr vorstellen kann. Es geht. durchaus.

    Wenn du in einer Stadt mit vernünftiger Infrastruktur wohnst und arbeitest, und auch deinen Urlaub eher nicht an abgelegenen Orten machen möchtest. Oder genug Budget für regelmäßige Mietwagen hast. Seit ich meinen Arbeitgeber gewechselt habe, und jetzt in Dortmund arbeite statt in Hintertupfingen, sind auch für mich die Öffis in erreichbare Nähe gerückt.

    voja


    Höherer Spritverbrauch: Ich fahre meinen Ibiza mit E10 zwischen 4.8 und 5.3 L/100km. Wie wenig soll ich denn dann erst mit E5 verbrauchen? ;)


    Leitungen gehen kaputt: Bei Ford (beispielhaft) sind alle Autos ab BJ 2000 mit E10 kompatibel. Würden sie solche Zusagen wirklich machen, wenn ein höheres Risiko besteht?


    Klimaschädlichkeit: In dieser Hinsicht bin ich leider zu unwissend. Kann durchaus sein, dass der Anbau nicht ganz sauber abläuft.

    Hallo zusammen,

    ich habe mal wieder Lust eine emotionale Diskussion anzustoßen. Dieser Thread richtet sich primär an alle Autofahrer unter uns, aber wie es sich gehört, sind auch alle Unwissenden dazu eingeladen, fleißig ihre Meinung kundzutun!


    Mit welcher Energiequelle treibt ihr euer Auto an? Und als eigentlichen Grund für die Diskussion: Wenn ihr euch bewusst gegen E10 entschieden habt, was war der Grund? Ist ja nun schon ein paar Jährchen auf dem Markt, bin gespannt ob es hier immer noch E10-Gegner gibt.


    Aber auch an alle Stromer- und Gasfahrer: Wieso habt ihr euch für diese Treibstoffart entschieden und welche Erfahrungen habt ihr bis jetzt damit gesammelt?

    Ich finde man merkt, dass diese Produkte nicht der Kernbereich der angebotenen Dienstleistungen sind. Der Gedankengang "wenn wir eh schon Server hier stehen haben, können wir auch Webhosting und sowas machen" ist vielleicht naheliegend, aber ich würde für professionelles Email- oder Webhosting mit entsprechendem Support und Features wohl doch eher einen darauf spezialisierten Anbieter aufsuchen. Und gerade die Groupware ist ja in der Vergangenheit mehrfach durch ihre eher stiefmütterliche Behandlung aufgefallen.


    Soll kein Hate sein, eher ein Hinweis a la: Wenn ich zum Italiener essen gehe, bestelle ich da besser auch kein Schnitzel. Die Pizza kann ja trotzdem mega-lecker sein! ;)

    Dann kam aber heute eine zweite Mail, die den Betrag wieder um genau 7 Cent nach oben korrigiert

    Prima, dann bin ich ja nicht der Einzige, der so eine sinnfreie Rechnung erhalten hat. Ich warte einfach mal ab. Ich gebe dir aber schon mal Recht: Diese Mehrwertsteuersenkung war seitens der Bundesregierung absolut sinnfrei und führt zu enormem Aufwand, der in keinster Weise gerechtfertigt ist.

    stimmt, klickt man links daneben "ins freie" öffnet sich der Ordner "andere Benutzer" - zeigt mir aber nur je einen "Namens-Ordner" an. Ein Zugriff auf ein anderes Postfach ist das so nicht wirklich

    Und diese Unterordner kannst du nicht weiter aufklappen, und so auf die freigegebenen Ordner zugreifen?


    Bei uns im Verein mit (selbstgehostetem) SOGo funktioniert das meines Wissens nach problemlos. Wenn du zusätzlich noch als der Benutzer senden möchtest, musst du die "Sende-Delegation" entsprechend aktivieren.

    Das passiert bei Klick auf "Andere Benutzer":

    Meiner Erfahrung nach ist das eine Unschönheit der SOGo-Oberfläche. Probier mal, den Ordner "Andere Benutzer" aufzuklappen, indem du links auf das Ordner-Icon klickst. Die freigegebenen Ordner sollten sich dann darunter befinden. Die Fehlermeldung die du erhältst, ist "normal".


    Und andere IMAP-Postfächer einbinden geht auch nicht:

    Das wird wohl eine Einschränkung bei netcup sein. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass dieses Feature hier freigeschaltet ist. Falls doch, würdest du unten rechts auf deinem Screenshot einen Button "Neuer Account" finden.

    Neue Server abgeschaltet ausliefern wäre übrigens zu wenig: Stichwort Autostart

    So ganz ist mir nicht bewusst, wieso man diese Einstellung eingeführt hat. Was spricht denn dagegen, einfach den Zustand (An/Aus) des Servers wiederherzustellen, wenn er mal zwangsweise beendet wird oder der Host abstürzt.

    Ich hoffe mal, die akzeptieren auch aktuelle Titer-Werte. Ein "überimpfen" ist auch nicht immer sinnvoll.

    Spannende Frage, kannte ich so nicht. Bis jetzt waren die da immer "klassisch" unterwegs. Wenn Impfe im Ausweis so-und-so alt, dann neu machen.

    bei Privater Haftpflicht ist immer wichtig zu sagen, dass man das Gerät ohne Wissen des anderen Kurz mal benutzt hat

    Ich habe mit Lügen bei Versicherungsschäden schon mehrere, eher schlechte Erfahrungen gemacht. Du machst im Verlauf irgendwann eine dumme Äußerung und alles geht den Bach runter. Ich tendiere aktuell eher dazu, alle Vorgänge so zu schildern wie sie passiert sind, allerdings alle Ausschmückungen und Details wegzulassen. Sind meistens nicht relevant und bieten nur Potential für späteren Ärger.


    Vielleicht aber auch ein Unterschied, dass ich alle Versicherungen bei Direktversicherern abschließe. Dort gibt es feste Abläufe für sowas und es wird auch routinemäßig geprüft. Kein persönlicher Berater als "Komplize". Dafür günstige Preise.

    daher zusätzlich zur Sektflasche an Sylvester vlt. auch den eigenen Impfpass ansehen

    Mein Selbstbehalts- / Bonustarif bei der Krankenversicherung schreibt mir vor, einmal pro Jahr einen aktuellen Impfpass einzureichen, und ein paar Impfungen regelmäßig aufzufrischen. Da schaut man gezwungenermaßen regelmäßig rein.

    Ich muss mich hier mal kurz über die Komplexität des Erwachsenenlebens auslassen: Ich habe mich gestern mit dem E-Bike einer Freundin langgemacht, ist ein ziemlicher Schaden. Ich schätze 400-500 Euro, Kostenvoranschlag kommt noch.


    Erstes Problem: Meine Privathaftpflicht stuft aktuell den Fall als "Leihe beweglicher Dinge" ein, womit ich 250€ SB zahlen muss. Bei einer Gefälligkeitsüberlassung würde diese SB aber nicht fällig. Wir sind in Klärung.


    Zweites Problem: Das Bike ist über Jobrad geleased, es gibt dort eine Vollkaskoversicherung. Eventuell macht es also mehr Sinn, über diese abzurechnen. Dazu muss das Rad aber in eine Partnerwerkstatt.


    Drittes Problem: Das Bike ist nicht über die Freundin geleased, der Vertrag läuft über eine Drittperson. Wer ist nun Anspruchsteller bei meiner PHV? Sie oder der Dritte? Oder sogar die Mercator-Leasing (Partner hinter Jobrad)?


    Also ich muss ja sagen: früher war noch vieles einfacher, als meine Eltern den Mist, den ich verzapft habe, ausbaden mussten.. ;)