Posts by ThomasChr

    Gleich ein neuer Parameter für dich: -i

    Code
    1. The -i option modifies the -r option to prompt the user for a 'y/Y' response before actually removing the crontab.

    mein Mailserver hatte heute das da im Log ...


    Code
    1. Oct 25 07:40:43 vhost01 postfix/smtpd[23634]: NOQUEUE: reject: MAIL from a1i401.smtp2go.com[43.228.185.145]: 554 5.7.1 <info@fbi.gov>: Sender address rejected: TLD (.gov) blocked; from=<info@fbi.gov> proto=ESMTP helo=<a1i401.smtp2go.com>

    find ich spannend, was da manche pfuschen ...

    Warte nur bis dir wirklich mal das FBI schreibt ;-)

    Kurzerklärung für die, die hier mitlesen und es nicht verstehen:

    Bei einem Snapshot wird nichts weiter gemacht als die aktuelle Platte der VM einzufrieren (sie ist dann READ ONLY) und eine neue Platte zu erstellen auf die alle veränderten oder neuen Daten geschrieben werden.


    Das heißt das Snapshot erstellen ist eine Sache von wenigen Millisekunden. Wenn aber viele Daten geändert wurden ergibt sich auch eine enstprechend große Änderungsdatei (die neue Platte eben) und wenn man hier wieder aufräumen wollte muss man die Änderungen zurück in die originale Festplatte überführen damit man diese wieder auf READ und WRITE schalten kann. Das kann einige Zeit dauern und Last erzeugen.

    Du kannst doch einen genauen Zeitraum angeben, wann die updates gemacht werden sollen. :/

    Dass ich meinem Computer angeben muss in welchen 16 Stunden des Tages ich gedenke ihn zu verwenden und er die restlichen Stunden macht was er für richtig und wichtig hält, finde ich ehrlich gesagt eine Verarschung des Users...


    (Aber ja, ich hab meinen Update Ärger bei einem Windows 7 ohne SSD, welches ich mich nicht neustarten traue weil sonst schnell mal ne Stunde Arbeitszeit dahin ist)

    Eines der großen Probleme von Windows:

    1. Updates gehen viel zu oft schief.

    2. Updates dauern viel zu lang.

    3. Updates passieren immer dann wenn man sie nicht brauchen kann und blockieren die Maschine über Stunden - ärgerlich wenn man dringend was machen muss.


    Auch diese Sicherungspunkte haben mir gefühlt noch nie geholfen. Wenns ne VM war hätte dich evtl. ein Snapshot vorher gerettet.

    Im allgemeinen ist man wohl auf der sicheren Seite wenn man die Daten sowieso gut gesichert hat und somit ohne große Schmerzen neu installlieren kann. Oftmals wird man dadurch viel Müll los und es wird auch wieder schneller - so als Trost.

    Glückwunsch! Freut mich sehr!


    PS: Eine andere Möglichkeit das Problem mit deutlich geringerem Aufwand zu erschlagen dürfte übrigens ein Micropython-Board sein. Das kostet (aus China) gerade mal 15 Euro, kann eine SD-Karte aufnehmen und seriell sprechen. Der Stromverbrauch ist halt deutlich geringer als beim Raspberry Pi :-)

    Gibts auch mit Wifi für um die 5 € da kannst es dann direkt irgendwo auf einen Computer oder ins Internet schieben.

    [netcup] Felix So läuft es nunmal bei der Programmierung. Jeder hier will ein tolles und fehlerfreies Produkt. Und das braucht nunmal Zeit und sicherlich keinen Termindruck! Gibt also keinen Grund sich zu entschuldigen, auch wenns eine nette Geste ist :-)

    H6G Als Linux-User werde ich jetzt hier nichts sagen ;-)

    mainziman ping hat auch einen Returnwert. Ist die Seite nicht erreichbar ist er '2', sonst ist er '0'. Wie das bei verlorenen Paketen aussieht konnte ich aber ned testen.

    Das sieht doch schon echt ziemlich lesbar aus. Sollte jetzt nicht schwer sein das ganze mit dem iin Verbindung zu bringen was gerade auf der Anzeigetafel steht und somit die Werte zu finden die du abgreifen willst. Ich vermute mal "HEIM" und "GAST" steht zum Beispiel da :-)

    Programmcode um Seriell mit Python zu lesen:


    Günstige Hardware um Bytes mitschneiden zu können während zwei Stellen miteinander Daten austauschen:

    https://www.amazon.de/AZDelivery-⭐⭐⭐⭐⭐-Logic-Analyzer-Gratis/dp/B01MUFRHQ2


    Dein Vorhaben klingt problemlos machbar.

    Weil das Webhosting nicht dafür gedacht, dass Prozesse permanent oder überhaupt im Hintergrund laufen… :-)

    Deren Angebot ist auch kein Webspace, eher ein vollständiger Useraccount auf einem Linuxserver mit deutlich mehr Möglichkeiten. Das zu vergleichen ist irgendwie witzlos.

    Wollte damit nur annerken dass es möglich wäre ohne die Sicherheit anderer User dadurch zu gefährden.

    Warum sollte es ps oder kill nicht in der chroot Umgebung geben? Es gibt einen Kernel Parameter damit ps nur eigene Proozesse anzeigt und kill geht eh nur für eigene Prozesse...


    Bei ubxxspace ist das ganz normal. Aber okay, die sparen sich auch chroot.