Posts by Valkyrie

    5 Jahre Garantie oder TBW written erreicht ...,

    nur f. den Fall, dass da jemand diese etwas intensiver nutzt;


    Naja bei der 1TB Variante der 970 Evo hat man eine TBW von 600. Das entspricht über 5 Jahren Garantie eine Schreibleistung von 330GB am Tag. Das finde ich für normale Consumer schon sehr sehr viel und die ist ja auch nicht gedacht in irgendeinem Enterprise Gerät genutzt zu werden, dafür gibt es von jedem Hersteller extra Modelle. Selbst die 250GB Version hat eine garantierte Schreibleistung von über 80GB am Tag und für den gedachten Markt ist das weit mehr als ausreichend.


    Die Prosumer Variante (970 Pro) hat jeweils eine doppelte TBW. Wurde aber auch schon sehr oft getestet, dass namenhafte SSDs weit, weeeeit mehr erreichen als ihre angegebene TBW. Müsste extra nochmal nach einer Quelle suchen, aber viele schaffen Petabytes bis sie die ersten Probleme zeigen.



    EDIT:

    Das das betrifft nich mal nur WD. Die anderen machen bei sowas fleißig mit. Von einem generellen "mit Hersteller X kann man nichts falsch machen" kann man sich also auch bei Festplatten verabschieden....

    Da hast du leider recht :( Hab WD eigentlich immer ganz gern gehabt, aber war doch jetzt neulich auch schon wieder der Fall, dass sie in manchen "5400 RPM" Platten eigentlich 7200RPM Technik verhauen und daher der Stromverbrauch etc. höher ist als geplant. Nennen sie dann "5400 RPM Class".


    Doppel EDIT. Ups, Tomaten auf den Augen, hast du ja verlinkt... ^^

    Hat jemand von euch einer dieser Varianten im Einsatz und kann kurz etwas dazu sagen ob sich die Anschaffung lohnt oder ob man eventuell doch etwas ganz anderes nehmen sollte?

    Ich finde mit den Samsung Evos und Pros kann man überhaupt nichts falsch machen. Samsung ist meiner Meinung nach der absolute Platzhirsch was SSDs angeht und das auch zurecht. Sehr schnell, sehr zuverlässig, man kann jede Menge Daten schreiben... aufpassen sollte man nur, dass man keine QVO erwischt,weil QLC eben.

    Die IP brauchst du nicht zu zensieren, wer mehr Details will bekommst diese immer ^^

    Will nur sicher gehen, dass das niemand als Hexenjagd ansieht ^^ Heutzutage weiß man ja nie...



    Aus meiner Sicht ist die Maschine im selben "Park" wie alle anderen. Zumindest kann ich keinen Unterschied in der Latenz bei mir feststellen

    Ahh ok. Es sah einfach recht passend aus, aber hab es gerade nochmal getestet und ich habe zu der Maschine einen Ping zwischen 10-60ms, also wohl eher die Auslastung dort...? Bisschen schade, dachte schon da bahnt sich ein anderer Standort an :P

    Valkyrie Wie groß ist deine Firma? Habt ihr den Nutzer vor Beginn seiner Tätigkeit darauf hingewiesen, dass die private Internetnutzung verboten ist? Sollte dieser Hinweis nicht erfolgt sein, ist meines Wissens nach die Überwachung seines Traffics gesetzlich nicht erlaubt.

    Schon etwas größer mit einigen Niederlassungen, aber nichts riesiges. Die private Nutzung ist strikt im Arbeitsvertrag untersagt und wir sind auch ganz froh darüber, da es oft die Arbeit erleichtert :) Natürlich sitzen wir aber auch nicht ganze Zeit vor der Firewall und glotzen was die Leute so machen, wir finden das ja ganz normal, dass man auch mal Leuten schreibt oder sich über etwas informiert. Sonst würde die Arbeitsmoral ja völlig in den Keller gehen ^^


    Ich als technisch versierte Person

    Damit bist du sehr vielen Leuten schon voraus :)

    OMG! Ich hab schon wieder etwas zu erzählen!


    Wir haben seit 4 Wochen einen überaus nutzlosen Kollegen. Ich hab absolut keine Ahnung wie er es durch das Bewerbungsgespräch geschafft hat und so weiter, aber sagen wir mal so... er weiß nicht mal wie man das Windows Passwort ändert und hat gefühlt auch noch nie was von Google gehört. Auf seine Kenntnisse will ich jetzt auch nicht weiter rumreiten, das klärt sich eh bald.


    Aber. Er verbringt den ganzen Tag auf irgendwelchen privaten Seiten, was mein Vorgesetzter bemerkt hat, da er auch nie seinen Rechner sperrt. Daraufhin wurde er Firewall technisch auch so ein bisschen überwacht, was er für Domains aufruft und der Traffic dorthin. Bisschen Magazine lesen und so weiter ist ja in Ordnung (ich schreibe ja auch gerade hier...), aber wenn man wirklich gar nichts macht, dann ist das echt nicht cool.


    Heute habe ich auch mal aus Neugierde geschaut, was er so für Domains aufruft... nichts. Nur wenige Kilobyte an automatischen Abfragen Gedöns. Trotzdem sitzt er seit fast 4h nur herum. Also habe ich weiter geschaut und gesehen, dass sein gesamter Traffic über Port 9001 geht... schnell gegooglet: Tor. Ahja! So ist das also, bekommt überhaupt nichts hin, aber schickt seinen Traffic über einen Tor Tunnel. Hab mich etwas gewundert wieso der Port überhaupt erreichbar ist, aber ich hatte versehentlich vor einer Weile eine any rule in der Firewall vergessen (Schande über mich!).


    Dann auch einfach mal geschaut zu welcher IP alles geht: 46.232.250.x

    Hallo Netcup! Vielleicht fühlt sich ein Mitleser gerade angesprochen ^^ Mein Kollege hat jedenfalls deinen Tor Endpunkt (Relay?) sehr genossen.


    Kaum habe ich die Regel entfernt: hektisches klicken auf der anderen Seite der Tischgruppe. Sogar die Sitzhaltung ändert sich. Die Firewall schmeißt plötzlich jede Menge Blocks von seiner IP. Schon irgendwie lustig...


    EDIT: Übrigens scheint die IP gar nicht im gewohnten Rechenzentrum zu sein, habe von meiner Netcup Maschine aus dorthin einen 25ms Ping. Die Seite ipinfo.io spuckt auch folgendes aus:

    Code
    1. city: "Hohenbrunn"
    2. region: "Bavaria"

    Wenn der Geschäftsführer ganz spontan entscheidet, dass sich die Firma umbenennt...


    ... Handelsregister Eintrag ist schon entsprechend geändert, also gibts kein wirkliches zurück

    ... im Meeting (!!!) erstmal schnell geschaut ob die Domain noch vorhanden ist und registriert

    ... dem Geschäftsführer ist die Kinnlade runtergefallen als er von den Kosten alleine in der IT gehört hat

    ... nicht mal die PR Abteilung wusste davon

    ... Theoretisch seit Montag dürften wir nur noch mit dem neuen Namen auftreten, aber das ist komplett unmöglich


    Man kann doch nur noch mit dem Kopf schütteln, oder? Jede einzelne Email muss angepasst werden und ein Alias dazu. Jeder AD Eintrag muss angepasst werden. Man muss hoffen dass andere Applikationen vernünftig synchronisiert werden. Das Warenwirtschaftssystem spuckt natürlich alles noch mit dem alten Zeug aus. Es müssen neue Zertifikate besorgt werden und und und und und und und...


    Auch nicht-IT Sachen wie Druckblätter mit dem Firmenlogo und so weiter sind jetzt alle komplett nutzlos, theoretisch. Wir dürften, auch theoretisch, keine einzige Bestellung mehr durchführen solange nicht überall alles geändert ist. In der Praxis schüttelt einfach jeder mit dem Kopf und macht erstmal weiter wie bisher.


    Wenn die Führungsetage sich einfach NULL Gedanken macht, aber hauptsache den Namen ändern, weil die alte Bezeichnung... zu klein wirkt. Ich wünschte ich würde mir das ausdenken ^^

    Ok, schon mal vielen Dank. Wie würde das denn z.B. bei einer Domain "meinedomain.de" und einer IP "5.207.20.53" aussehen?


    Die öffentliche IP musst du da nicht zwingend eintragen (und macht glaube in den allermeisten Fällen wenig Sinn? Man möge mich korrigieren).

    Im Endeffekt reicht dir das hier völlig aus:

    Code
    1. 127.0.0.1 localhost
    2. 127.0.1.1 srv01.meinedomain.de    srv01


    Wie vmk meinte, kann man das sogar ganz weglassen. Ganz simpel gesagt weiß dein Server dadurch eben, dass er nicht erst einen DNS Server fragen muss und dein Server selbst gemeint ist. ^^

    Hab jetzt nicht wirklich viel zur Diskussion beizutragen, aber:


    1) Bin bei o2 und bekomme übers mobile Netz auch keine IPv6 sondern eine 10.149.schon.vergessen.


    2) Laut der Google Statistik sehen wir ja total vorbildlich aus =O Bei all den Kommentaren die man überall sieht, hätte ich jetzt eher gedacht, dass wir so Tschechien/Polen Niveau sind ^^ Spanien, Italien, Dänemark (und sicher andere) sehen ja richtig bitter aus...

    Wenn ich das richtige verstehe: Bei beiden Bildern ist keine Domain im Keyhelp selbst definiert? oder nur beim zweiten nicht? Denn dein Webserver muss ja gegebenenfalls wissen, dass er überhaupt darauf lauschen soll.


    Das selbe gilt für die IP. Aber ich bin noch etwas verwirrt, ob wirklich nur die DNS Einstellungen zwischen den Tests geändert wurden oder noch andere Dinge. Vor allem weil du auch später meinst "alles andere auf die entsprechende Domain", meinst du nur globetrotter.de?


    Ganz doofe Frage am Rande, da das auch schon vorgekommen ist: Die SPF Einträge und so hast du selbst angelegt oder ist die Domain einem Webhosting zugeordnet, wo das automatisch passiert ist? Bist du dir in dem Fall sicher, dass das die IP zum Server ist?

    Vielleicht einfach mal den Dienstleister, fairerweise drauf hinweisen und auf die Antwort gespannt sein - so haben beide Seiten mal eine Chance :)

    Darauf wird es wohl hinauslaufen. Aber da fällt mir auch gerade ein, dass das halbe Dashboard noch auf Flash basiert und nur sehr langsam ersetzt wird. :S So langsam müssten das glaube die Relikte der Vergangenheit gewesen sein ^^



    Sagt mal, zählen irgendwelche Forenbereiche nicht zum Beitragszähler? :/


    Im Profil habe ich 8.777 Beiträge, laut der Forensuche komme ich aber auf 8.782.

    Vielleicht wurden ein paar Beiträge von dir schlimmen Finger gelöscht? :P (oder nclabs, worauf wir Normalsterblichen kein Zugriff haben?)

    Wir nutzen in der Firma einen Antispam Anbieter, der es Nutzern bei manchen Emails erlaubt sie selber zuzustellen, falls es doch etwas richtiges ist (SPF Fehler und sowas halt meistens...).

    Dafür bekommen die Benutzer jeden Tag Reports wo es einen "Zustellen" Button gibt. Dieser öffnet die Seite vom Anbieter und damit wird die Email released. In letzter Zeit gab es öfters Probleme, dass vereinzelte Rechner nicht mehr die Seite aufrufen konnten wegen Sicherheitsfehlern.


    Hab dann mal die Domain checken lassen, die man da eigentlich aufruft... Sagen wir mal so, die Fehler wundern mich jetzt nicht mehr ^^



    ssl.PNG

    Wenn man was mit diesen Nischenprodukten (so nenne ich das jetzt mal) anfangen kann, dann sind die echt gut. Ich bin auch völlig zufrieden mit meinem Ostern VPS mit 2 Kernen, 512MB RAM und 100GB SATA HDD. Ich muss nur daran denken, dass ich nichts plattentechnisches machen darf ^^

    Aber so ein ganz simpler Webserver, der nur 1-2 HTML Seiten ausgibt? Läuft super. Auch als Backup Ziel von Daheim gut geeignet.


    apt update lief hier knapp 10min


    Ich hatte damals sogar den Support angeschrieben deswegen, weil er zur Bestellzeit definitiv zumindest etwas schneller war. Da war die Antwort irgendwas um den Dreh "Naja, ist halt ein 1€ Produkt."

    Da hatte der Support Mensch natürlich letztenendes recht, aber da schaut man trotzdem nicht schlecht, wenn man erstmal eine halbe Stunde auf apt upgrade wartet ^^

    Ist der Laden (mindfactory) zuverlässig?


    Bin jetzt auch seit über 10 Jahren bei Mindfactory Kunde und kann mich absolut nicht beschweren. (Na gut, die hohen Versandkosten...)

    Wie whoami schon erwähnt hat, lohnt es sich bei Mindfactory eher immer viele Sachen auf einmal zu bestellen und dann per Midnightshopping die Versandkosten zu sparen. Dort gibt es fast immer die besten Preise (wann sind die bei Geizhals mal nicht erster?) und das ganze geht auch flott.


    Neuer Rechner? Definitiv Mindfactory :) Ab und an gibt es auch im Mindstar mega gut Deals.(mein Rack für 73€ statt 300€+ beispielsweise)

    Wie kannst du sowas erzählen ohne einen Link zur Nervennahrung (oder zumindest einen Hint zum googlen nach selbier) zu posten?

    Ich will auch süßes, du Unmensch! ;-)

    Wir bestellen bei Büromarkt Böttcher :) Das Gratiszeug ändert sich glaube auch immer wieder mal. Vor einer Weile gab es bei 1000€ eine mini Drohne dazu...

    Spaß bei Seite - es gibt ja wirklich Händler, die einem als Geste ein klein wenig Süßkram mit ins Paket legen... irgendwie finde ich sowas toll. ^^

    Dort wo wir meist unseren Toner und andere kleine Dinge bestellen, kann man sich auch Süßigkeiten (= wichtige Nervennahrung!) aussuchen, sobald man bestimmte Summen erreicht. Neulich haben wir extra lange mit dem bestellen gewartet, da man ab 1200€ einen größeren Kit Kat Aufsteller bekommt! Wir sind jetzt offiziell das coolste Büro und jeder der vorbeikommt "Oh, darf ich?" ^^


    Ansonsten sind wir auch sehr sehr gut aufgestellt. Große Gummibärchen Boxen, verschiedene Riegel, Bulk mini Rittersport Boxen, für den Winter Teebeutel...

    Zunächst mal braucht man bei MC keinen Port mit angeben, wenn man den Standardport nutzt (25565), daher braucht es in dem Falle keinen SRV Record.

    Das war zu meiner Zeit damals noch anders, gut zu wissen ^^


    Es ist wahrscheinlich, dass du eine dynamische IP hast und dementsprechend einen entsprechenden Client für die CCP API von Netcup brauchst. Der hier läuft ganz gut: https://github.com/stecklars/dynamic-dns-netcup-api

    Aufgrund seiner Posts bin ich extra nicht auf die API eingegangen. Das wäre vermutlich erstmal zu viel des guten.


    Ja ich habe den Standardport mit UDP und TCP über den Router freigegeben. Der Raspberry läuft sogar über Expostet Host(glaube das heißt, bin mir grad nich sicher^^") Der hat also quasi volle Narrenfreiheit was die Ports angeht.

    Ich würde dir aber ganz dringend empfehlen, gerade als "blutiger Anfänger", dass du deine Himbeere nicht als Exposed Host einträgst. Du musst dir darüber im klaren sein, dass so beispielsweise auch vom Internet aus auf dein SSH Port (und andere) zugegriffen werden kann. Oder weißt du wie du das alles entsprechend absicherst? Falls nicht landet ein erfolgreicher Angreifer direkt in deinem Heimnetzwerk.


    Zu meinem Router, ich habe eine Easybox von Vodafone. Keine Ahnung ob das groß relevant für dieses vorhaben ist.

    Kurzes googlen scheint dir grünes Licht zu geben. Gibt nur vielleicht ein paar Einschränkungen oder komische Menüführungen ^^


    Ich denke ich werde dann eh etwas warten müssen um zu sehen obs klappt, kann das sein ? Steht zumindest immer da " es kann bis zu 48 Stunden dauern"

    Jop, DNS ist träge. Mit Glück funktioniert es schon nach 15 Minuten und manchmal halt erst nach 2-3h. Alles darüber ist meiner Erfahrung nach sehr sehr selten.

    Kann mir jemand sagen wie ich meinen Minecraftserver welcher über einen Raspberry Pi 4 läuft und bei mir daheim steht, über die Domain welche ich bei netcup erstellt habe erreichen kann ?


    Generell musst du natürlich erstmal den Port (Standard 25565) auf deinem Router zum Raspberry weiterleiten. Das ist bei einer Fritzbox z.B. ziemlich einfach und hast du möglicherweise schon gemacht?


    Ich gehe stark davon aus du hast einen normalen DSL- oder Kabelanschluss mit dynamischer IP Zuhause? Da müsstest du dir dann einen DDNS Anbieter suchen. Ich benutze z.B. ddnss.de und bin ziemlich zufrieden. Ist sogar kostenlos und sagt dir genau was du z.B. bei der Fritzbox eintragen musst. Alternativ kannst du das auch über andersweitige Skripte lösen, aber ich glaube das wäre erstmal zu viel des guten, wenn ich deine Nachricht so lese.


    Über den jeweiligen Anbieter kannst du dann eine eigene Subdomain setzen, z.B. broxin.anbieter.de. Auf diese Subdomain setzt du dann im CCP einen CNAME DNS Record auf deine eigene Domain, z.B. minecraft.broxin.de. Möglich wäre aber auch ein SRV Record, damit der Port nicht mehr dazu geschrieben werden muss.