Posts by Valkyrie

    Im Webhosting kann man immer noch nicht einfach alles zurücksetzen lassen, oder? Ich würde gerne mein Aktions Webhosting bald abgeben, aber bin so paranoid, dass ich irgendwas übersehe oder vergesse. Scheinbar werden die Inklusivdomains ja auch mit transferiert und die kann man wohl auch nicht separat kündigen...?


    Wäre aber zu schade es einfach zu kündigen, ist eine EiWoMiSau von vor ein paar Jahren ^^

    Das finde

    (Dort aber dann tatsächlich erstaunlich oft ;) )

    Das finde ich aber schon bisschen krass wie oft es hilft. Ich hasse diesen Satz "Jeder Boot tut gut" und bekomme den viel zu oft zu hören ^^

    Erst recht, wenn es selbst bei den kleinsten Sachen getan wird... aber gleichzeitig ist Windoof da auch selber dran schuld, wenn es keine vernünftigen Fehlermeldungen gibt und/oder keine Logs... oder die Logs genau den selben generischen Fehler erwähnen.


    "Fehler! Bitte lassen Sie ihren Administrator in die Ereignisprotokolle schauen!"
    Admin schaut
    "Fehler! Fehler beim Starten der Anwendung!"

    Ich mache meist die Erfahrung, dass es an freien Tagen in den Communitys, in denen ich unterwegs bin, wesentlich ruhiger wird. Die Leute haben endlich mal Freizeit und machen irgendwelche lustigen Dinge :) Unter der Woche sitzt man ja nur auf Arbeit rum und brauch eine Ablenkung, um den Tag erträglicher zu gestalten ^^

    Ich bin gerade wieder zufällig auf das gute alte UCEPROTECT gestoßen, als ich das FAQ eines Anti Spam Anbieters angeschaut habe:

    Quote

    Der Betreiber der Blacklist ist zudem als nicht seriös anzusehen, da er die Freischaltung nur gegen Gebühr vornimmt, unabhängig davon, ob der Versender den Mailbetrieb tatsächlich stört.

    Quote

    Wer diese Liste zum Blockieren verwendet, ohne die Folgen der zwingend auftretenden "False Positives" durch eine Whitelist abzufedern, muss damit rechnen, dass ihn auch legitime E-Mails nicht erreichen.

    Hach ja :) Irgendwann müssen die Leute bei dem Laden doch auch keinen Bock mehr haben, weil sie eben keiner mag... ^^

    Ich war mal so frei den Beitrag zu melden, damit der Anhang entfernt wird. Das ist schon ein extremes Versehen?!


    Ich schätze mal das Dokument hier hattest du auch gefunden und durchgearbeitet?

    https://help.tumblr.com/hc/de/articles/231256548-Benutzerdefinierte-Domains


    Da wir nicht mehr Informationen haben, sage ich einfach mal, dass das DNS einfach noch nicht überall durchgedrungen ist und/oder lokaler Cache dazwischen spielt :) Wenn ich die Domain aufrufe ist jedenfalls oben rechts ein Tumblr Symbol und ich bekomme eine recht leere Seite mit Menü angezeigt.

    Alle 14 Tage neustarten gibt's bei mir eigentlich nur unter Windows :D

    Von Windows bin ich mittlerweile einfach nur noch geschädigt, aber hatte ich hier auch nie auf einem Netcup Server.

    Auf Arbeit sehe ich regelmäßig wie schlecht Software eigentlich sein kann, da hab ich echt Furcht manche Windows Server neuzustarten. Wenn dann mal wieder irgendwas in die Hose geht, sind die Windows Fehlermeldung auch immer die besten: "Bitte kontaktieren sie ihren Administrator!" oder eben auch einfach "Fehler". Dann freut man sich, wenn die Software mal wieder keine Logs hat, die Ereignisanzeige leer ist und man blind raten muss.


    Bei meinen Linux Kisten mache ich ein reboot und bevor ich (Strg + R) + die ersten paar Zeichen vom Hostname eingetippt habe, antwortet der SSH Server wieder. Da macht neustarten halt Spaß ^^


    Ist besonders spannend bei graubraunem Bare Metal, welches gefühlt seit zehn, zwanzig, Jahren an Ort und Stelle blinkt und surrt. :D

    ... das kam nicht nur einmal vor, dass ich eine Kiste Nachts neustarten lassen habe und dann früh direkt Kollegen aufgeregt auf mich zugestürmt sind, weil etwas nicht geht. Hat den Neustart nicht überlebt und ist im BIOS hängen geblieben, bis man einmal komplett den Strom getrennt hat. :S

    Neulich wollte ich auch den einen virtuellen SQL Server Nachts neustarten lassen, bei dem mein Vorgesetzter noch meinte da läuft so gut wie nichts mehr drauf. Leider ist das noch eine Windows Server 2012 Kiste und die hat sich dann Nachts in einer Upgrade Schleife auf 2016 verrannt bis ich über die Konsole manuell die bestehende Installation ausgewählt habe. Gingen halt früh erstmal 3 andere Systeme nicht mehr, weil die Datenbanken nicht verfügbar waren.


    Ich schweife aber ab ;(^^

    Meine höchste Uptime ist momentan bei 14 Tagen. Ich habe mir schon vor langer Zeit angewöhnt regelmäßig neuzustarten (alle 3-4 Wochen oder je nachdem ob ich Lust drauf habe :P ). Gibt mir das beruhigende Gefühl, dass alles ohne Probleme wieder hoch kommt :)


    (oder ich bin einfach nur verstört von manchen Uptimes, die ich auf Arbeit gesehen habe und Kollegen dann meinten sie hätten keine Ahnung, ob der Server das überhaupt noch überlebt)

    Ich habe gestern Abend auch mein Oster Päckchen endlich aus der Packstation geholt!

    Moderators Danke für das kleine Geschenk! Ich hab mich sowohl über die Tasse als auch die Karte sehr gefreut ^^ Die Süßigkeiten haben nicht lange überlebt :P

    Ich hatte Vergleichbares auch mal mit anderen Providern (also ungewöhnlich langes Warten bis sich DNS aktualisiert hat - auch der 1.1.1.1 / 8.8.8.8)

    An der Stelle kann ich wieder die folgenden beiden Seiten empfehlen, um das ganze öfters mal zu beschleunigen:


    https://cloudflare-dns.com/purge-cache/

    https://developers.google.com/speed/public-dns/cache


    Sobald die beiden aktuell sind, geht der Rest gefühlt immer ruckzuck :)

    (Setzt natürlich voraus, dass es kein technisches Problem gibt.)

    Stimmt das mit den günstigen Lizenzen bzw. ist das anderes als bei den Win10 Lizenz, dar hat doch Staatsanwaltschaft Hausdurchsuchung wegen günstiger Keys durchgeführt.

    Musste gerade nochmal googlen, weil ich irgendwie im Hinterkopf hatte, dass das noch eine andere Bedingung hatte. Du hast aber recht, reicht wohl einfach der Key Kauf selber und dann die Beschlagnahmung der Kundenlisten des Anbieters. Damit ist das wohl leider auch keine Methode mehr ^^

    Mal so eine Frage am Rande, weil ich mich schon länger nicht mehr damit beschäftigt habe.

    Ich sehe fast nur noch wie OPNsense empfohlen wird, statt pfSense. Ist das mittlerweile eine ähnliche Situation wie Owncloud und Nextcloud, wo man überall nur noch Nextcloud liest, obwohl Owncloud auch noch existiert? ^^

    und nichts öffentliches, nur für mich..

    Die Meinung ist vielleicht kontrovers, aber wenn du das ganze nur für dich und vielleicht Freunde zum rumspielen betreibst, dann ist die Lizenzierung reichlich egal. Du könntest dir bei Ebay billig einen Key holen, damit die Lizenzmeldung weg ist, (siehe nachfolgende Beiträge) aber Mikroweich wird dir niemals auf die Pelle rücken. Insofern vernünftig abgesichert, macht es eh keinen Unterschied, ob man den jetzt in der "Cloud" betreibt oder auf dem Heimserver Zuhause, der auch nicht korrekt lizenziert wird...


    Wenn du das ganze gewerblich (oder allgemein professionell ;)) betreiben willst, dann solltest du dich schon darum kümmern. Der Lizenz Wahnsinn ist aber so schlimm, gefühlt kann man das nie 100% richtig betreiben ^^


    Davon abgesehen, dass sowieso die 180 Tage Evaluation laufen, wenn du die ISO von Netcup genommen hast. Das reicht ja dicke bis Mitte Juni :)

    sind ca. 1,4kb/s

    Ich musste das tatsächlich nachrechnen, weil die 3 Gigabyte so unendlich groß klingen im Vergleich, aber du hast recht.


    Erinnert mich an meine 45kb/s Download und 8kb/s Upload, die ich noch bis 2016 hatte :) Was waren das Zeiten damals als ich etliche Nächte meinen Rechner laufen lassen musste, nur damit Steam in der vierten und letzten Nacht den Download zurückgesetzt hat... ich vermisse es...


    Nicht ^^