Posts by DerRené

    Evtl. lässt sich meine Frage ja schnell und unkompliziert hier lösen...ansonsten erstelle ich bei Gelegenheit einen eigenen Thread ^^


    Ausgangssituation:

    Aktuelles Webhosting, config: FPM Anwendung von nginx bedient


    Frage:

    Gibt's auf dem Shared Webspace eine Möglichkeit nginx beizubringen nur bestimmte IPs zu bedienen?

    Die Lösung im Apache-Modus ist ja simpel, einfach mittels .htacces, aber wie löse ich es im nginx-Modus? Im eigenen Rootserver ist das ja kein Thema ^^ Vermutlich geht es nicht und ich muss es über Apache/htaccess lösen...?


    Beste Grüße

    René

    Ja. Keepass + WebDav. Rocksolid und gut abgehangen.

    Das ist auch meine bisher eingesetzte Variante (nagut, so ähnlich: KeePass + Sambashare). Im Großen und Ganzen auch zufrieden damit, aber ich schau mich allgemein gern mal nach Alternativen um. ^^


    KeePassX + syncthing. Das liegt dann bequemerweise im DCIM Share drin :)

    KeePassX wollte ich mir schon eine ganze Weile mal ansehen und vor allem die Unterschiede zum bisher eingesetzten "Original" (also KeePass) ansehen. :)

    Mir gefällt der Ansatz die Datenbank zu syncen, so sind die verschiedenen Installationen/Clients bei Ausfall trotzdem unabhängig und es entfällt der single point of failure. :thumbup:


    Bitwarden_rs schon mal angeschaut? Das läuft sehr Ressourcen schonend.

    Das sagt mir noch gar nichts. Schaue ich mir mal an, danke. :)


    Danke für eure Anregungen. :)

    Kennt jemand eine schlichte Alternative zu Bitwarden?


    Grund zur Suche:

    Die Systemanforderungen (2 GB RAM, 10 GB HDD, usw) sind mir für's simple Generieren und Abspeichern von Strings (mehr sind Passwörter nicht) zu heftig. Womöglich bietet Bitwarden auch mehr Funktionen, die diese Anforderungen rechtfertigen, aber ich mag's simpel. :D Geplant ist das Hosten im kleinen LXC Container Zuhause auf meinem kleinen Homeserver (Intel NUC, Zugriff von außen nur per VPN).


    Gewünschte/Benötigte Anforderungen:

    - nur 1 Benutzer nötig (gerne auch 2 Benutzer mit gemeinsamen Zugriff auf ausgewählte Einträge, aber das wäre nur nice to have)

    - Zugriff von verschiedenen Geräten aus möglich: Desktop (gern im Browser) und Smartphone (Android, also eine mobile Website oder App)


    Hat da jemand einen Tipp für mich? :S


    Dankö :)

    Wenn ich "https" davor eingebe, wird die Seite normal, d.h. mit grünem "Sicher"-Symbol ohne Fehlermeldung geladen. Aber es sollte ja schon so sein, dass das auch funktioniert, wenn man die Domain ohne das aufwändige Geschreibsel am Anfang eingibt

    Klingt für mich, wie mfnalex auch schon schrieb, nach fehlender https Weiterleitung.


    Kannst du in den Hosting Einstellungen einstellen

    Im Reiter "Sicherheit"

    Man kann Benutzerprofile übrigens nach wie vor melden.

    Was übrigens auch prima klappt. Ich bekam letztens auch von einem der Spammer eine PM. Dieser war aber, bevor ich ihn selbst überhaupt melden konnte, bereits gesperrt. :D Da scheint Netcup schon gut hinterher zu sein und die Meldungen ernst zu nehmen. :thumbup:

    zusammen mit den WD Red die besten Platten fürs NAS im Dauerbetrieb.

    Jap, im NAS werkeln auch bereits WD Reds und mit denen bin ich durchaus zufrieden. Daher ging es mir auch primär um eine Platte für's externe Backup :S


    Danke für eure Eindrücke. Dann schaue ich doch mal, was die Angebote so hergeben ^^

    Mal etwas anderes:


    Bin derzeit auf der Suche nach einer zuverlässigen HDD als Backup-Ziel für ein NAS (wird dann ab und an per USB 3 angeschlossen wenn ein Backup ansteht). Kann ich hier zufällig von Langzeiterfahrungen profitieren und jemand hat diesbezüglich Tipps zu Herstellern oder gar zu konkreten Modellen?


    Gewünschte Eckdaten:

    Anschluss per SATA, Größe ca 6-8 TB.

    Geschwindigkeit nebensächlich, da nur für Backups angedacht. Wichtig wäre eine gewisse Zuverlässigkeit.


    Bisher bin ich mit den recht preiswerten WD Greens diesbezüglich ganz gut gefahren, aber das ist schon eine ganze Weile her. ^^


    Besten Dank :)

    Ich würde noch Juli abwarten, denn die neuen Ryzen (Ryzen 3000 / Zen2+) scheinen sehr gut aufgeholt zu haben bzgl. IPC. Und sollte es dennoch unbedingt ein Intel-System sein, sorgen die neuen Ryzen sicher zumindest für angenehmere Preise. ;)


    Bin mit meinem Ryzen-System der ersten Generation (16 Threads) jedenfalls sehr zufrieden, da ich auch mal die eine oder andere VM lokal zum Testen laufen lasse und die paar Prozente weniger Leistung in Spielen nun auch nicht den Kohl fett machen. :) Und Dank der langen Plattformunterstützung könnte ich jetzt selbst Jahre später noch einfach den Prozessor wechseln. :thumbup:

    Kann der Explorer überhaupt was anderes als unverschlüsseltes FTP?

    Nope, kann er nicht.


    Kann das Webhosting unverschlüsselte FTP-Verbindungen?

    Jap, kann es. Hab's ja sogar getestet (nutze sonst auch nur SCP)


    Olgsi Gut möglich, dass dein Win10 klemmt. Andererseits wären noch einige Fragen von weiter oben offen. Wir können es aber auch einfach auf Windows 10 schieben und hier abhaken. :)

    Bist du dir auch sicher, dass es den Ordner /backup gibt?

    Exakt in dieser Schreibweise? (Groß-/Kleinschreibung beachten!)

    Hat der erstellte FTP-User auch Zugriff auf diesen Ordner? Oder hat der FTP-User gar ein anderes Home-Verzeichnis?

    Was passiert, wenn du den Unterordner weglässt und direkt ftp://xxx.xxx.xxx.xxx angibst?


    Edit: analog zum Hinweis von vmk: Gibst du beim Einrichten evtl "Anonymous" an? Würde erklären, wieso keine User-Abfrage kommt.

    Vielleicht magst du ja mal die komplette Adresse, wie du sie einträgst (auch gern per PM) verraten, um mögliche Fehler zu finden.


    Bei einem kurzen Test vorhin war die Anbindung der Netzwerkressource via FTP bei mir zumindest erfolgreich.


    MfG

    René

    ein Javascript Client

    Bin ebenfalls auf der Suche nach einem guten, unabhängigen Client. Welchen meinst du denn da konkret? Converse? JSXC? Wirklich rund läuft Converse leider nicht und bei JSXC lässt sich mit der Version 4 leider auch sehr viel Zeit. :/

    Ich habe prosody im Einsatz (im kleinen LXC Container, sehr sparsam die Software). Für kleinere/private Zwecke absolut ausreichend und Dank vieler Module sehr anpassbar. Die Config ist auch angenehm übersichtlich. :thumbup: