Beiträge von Hecke29

    Parallelize it

    Geht immer noch nicht ;(;(;(;(


    pasted-from-clipboard.png

    Die Behebung dieser Fehlermeldung wurde dir schon erklärt:

    es fehlt lediglich das SSL-Zertifikat für die Domain, gleichzeitig wird aber auf https weitergeleitet. Deshalb zeigt der Browser die Seite nicht an [...]. Es ist also wohl in den Hosting-Einstellungen der Domain "Dauerhafte, für SEO geeignete 301-Weiterleitung von HTTP zu HTTPS" aktiviert, aber kein für die Domain gültiges Zertifikat ausgewählt. Also [...] einfach auf Lets-Encrypt Klicken und das fehlende Zertifikat erstellen lassen.

    Stichwort: SSL

    Wie seht ihr das?

    Also ich kenne einen größeren E-Mail-Provider, wo in der Tat die Accounts erstmal "versteckt" werden und erst später in einer konstatierten Aktion gelöscht werden.

    Als Nutzer kann man es dann feststellen, dass trotz bestätigter Löschung eine Registrierung nicht möglich ist.

    Auch aus meiner Erfahrung als Software-Entwickler kann ich behaupten, dass es meistens einfach kein Vorgehen zum echten Löschen gibt. Ich würde darüber hinaus die These aufstellen, dass der Großteil der manuellen "Löschanfragen" auch gar nicht bearbeitet wird, sondern der Account lediglich "unnutzbar" gemacht wird ;)

    Auf dem Screenshot fehlt auf jeden Fall der DNS-Eintrag für mail.schenkes.eu selbst; per nslookup wird er aktuell aber bereits aufgelöst. Wenn der wirklich fehlte und du ihn in der Zwischenzeit hinzugefügt hast, dürfte das der Fehler gewesen sein.

    Geht um schenkes.de

    Was mich aber gerade interessieren würde wie verhält sich den dein System wenn du keine Endung nimmst? (Da sagt es bei mir dann wieder File not found.)

    Ohne Dateiendung wird das Ganze ggf. als Verzeichnis interpretiert und die index.php aus diesem Verzeichnis ausgeführt (sofern der Ordner existiert).

    Wenn kein solcher Ordner existiert kann es noch sein, dass eine .htaccess ein Rewrite auf z.B. die index.php vornimmt (die es auch nicht gibt)

    Diese wird bei Stratö schonmal auf lächerliche 64MB Uploadsize von Haus aus gedrosselt, was absolut bescheuert ist.

    Das ist schon recht viel.


    Für sowas sollte man die Datei vielleicht per FTP in die Media-Library hochladen und nicht per PHP...


    //Edit: Die Kunden laden doch eh runter; das hat mit der Upload_file_size gar nichts zu tun... :/

    Davon ab wird man vermutlich auch hier bei netcup keine vernünftige Download-Rate parallel für solche Downloads im Webhosting haben.

    Danke, das funktioniert! Warum muss ich den Pfad angeben? Es ist ja der Standardpfad.

    Es funktioniert auch ohne option -l username.

    Ob das wirklich der Standardpfad ist kannst du in deiner lokalen ~/.ssh/config sehen, falls existent.

    Bei mir sieht das z.B. so aus:

    Code
    1. Host *
    2. User me
    3. UseKeychain yes
    4. AddKeysToAgent yes
    5. IdentityFile /Users/me/.ssh/company_rsa

    Dass es bei dir auch ohne überhaupt eine Usernamen-Angabe geht, spricht dafür, dass du irgendwo einen Usernamen konfiguriert hast (oder wird root als Fallback genommen, wüsste ich nichtmal :D )

    Nach meiner bisherigen Erfahrung ist der Richtwert wohl ein knappes Monat für die nächste Rechnung und maximal 10 Euro an "Schulden", damit es nicht sofort abgerechnet wird.

    Bestellst du extra so, dass du den Algorithmus reverse-engineeren kannst? :D :D :D

    Ich muss in diesem Bereich arbeiten?

    Ich kann zwar nicht direkt helfen, möchte bei dem Bild aber auf eine potentiell weitere Fehlerquelle verweisen. Die beiden Domains haben das gleiche Stammverzeichnis (/httpdocs), liefern also mit der derzeitigen Konfiguration beide die selbe Webseite aus. Wenn jetzt vorher schon was auf der webdesign-Domain lag, kann es sein, dass sich das in die Quere kommt mit dem Wordpress was du auf Haarverlängerung haben wolltest, insbesondere wenn du Wordpress über den Plesk 1-Click-Installer installiert hast

    Du lädst nicht zufällig auf deinen Heimanschluss hoch und runter?

    Kann das Ziel oder die Quelle denn überhaupt die Bandbreite bieten (Upload) mit der du auf deinen Server runterladen möchtest?


    Welches Produkt hast du genau? Generell sollten nämlich auch Raten im Bereich 80 MB/s kein Problem sein

    Nein kein Hosting Paket,nur die reine Domain

    Also kein vServer und kein Hosting hier bei netcup?

    Also am wenigsten an der Ablehnung einer Mail beteiligt sind vermutlich die für diese Domain autorativen DNS-Server, weil die völlig egal sind.


    Vielleicht hattet ihr vorher DNSSEC auf der Domain oder DMARC / DKIM-Einträge, die jetzt fehlen?


    // Edit: Du könntest mal unter https://www.mail-tester.com/ eine E-Mail dorthin schicken, dann kannst du sehen wie übliche Spam-Programme deine Mails einstufen.

    Hostest du denn etwas auf deinem Webspace oder was heißt

    Zitat

    das letzte Jahr absolut 0 benutzt wurde

    genau?

    Klassiker sind Kontaktformulare, aber das hier sieht eher danach aus als ob jemand einen Mail-Account direkt erstellt hat. Gibt es denn in deiner Mail-Verwaltung den besagten Account sub11469_15? Und weißt du ob du ihn angelegt hast?


    Edit: Originating-Script-Header übersehen