Posts by Hecke29

    Jetzt zahlen die Verschwörer schon Geld dafür, um die These, dass es Bielefeld doch gibt, zu untermauern. Damit ist klar erwiesen, dass die Existenz Bielefelds eine bloße Behauptung darstellt...

    Eigentlich muss man nur Blödsinn einreichen und jedem der drei Mitglieder des Prüfgremiums 250.000€ abgeben. Easy viertel-Mille würde ich sagen :D

    Du bekommst derzeit bei netcup noch kein PHP 7.3 mit OpCache.

    Nachdem ich testweise von PHP 7.2.19 auf 7.3 umgestellt habe

    Nutz' doch einfach PHP 7.2.19, das ist mit OpCache kompiliert.

    Wenn du Features von PHP 7.3 zwingend brauchst, was ich bezweifle, geht das hier halt (noch) nicht mit OpCache...


    Noch zum Hintergrund: Soweit ich weiß, sind die Versionen, die nur zwei Abschnitte haben (7.2, 7.3) selbstkompilierte Versionen und solche mit drei Bestandteilen (7.2.19) die vom Verwaltungspanel; da sind mehr Module einkompiliert.

    Wenn also das Verwaltungspanel aktualisiert wird, dürften auch neue PHP Versionen dazu kommen.

    Ins Blaue geraten würde ich behaupten, kommt (wenn) ein Update des Verwaltungspanel Anfang 2020, weil dann auch PHP 7.4 raus sein wird.

    Das wäre sehr nett, Dankeschön!

    Der dreckige Ansatz wäre für jede Adresse auch die produkte.json durchzuloopen, bis $produkt[prjId] == $v[id] (die Variablennamen sind ja... Suboptimal)

    Sauberer wäre es konkret hier vermutlich aus den Produkte-Json erst ein Array zu machen, dessen Keys die prjId sind und als Value jeweils der Produktname. (Bedinung: prjID ist eindeutig und es gibt nur ein weiteres Attribut, das dich interessiert).


    So hab ich es:

    Du trägst die Hauptdomain als externe Domain im Webhosting ein, nickst ab, dass du die DNS-Einträge ändern wirst (tust es aber nicht).

    Dann kannst du im DNS z.B. für *.example.org ein A Record auf die Webhosting-IP anlegen und im Webhosting dann eine Subdomain der "Hauptdomain" example.org anlegen (z.B. preview.example.org).


    Du gauckelst dem Webhosting quasi vor es sei für die Hauptdomain zuständig, ist es aber gar nicht; aber das ist ihm auch egal.

    Wichtig: Im Webhosting den E-Mail-Service für die Domain deaktivieren.


    So zeigt bei mir bspw. meine Hauptdomain auf einen Server und *.cstmr.example.org auf ein Webhosting bei Netcup (per DNS). Das Webhosting selbst glaubt komplett für example.org zuständig zu sein.

    Würde ich jetzt im Webhosting z.B. die Subdomain test.example.org anlegen, würde ich diese nie zu Gesicht bekommen, weil das DNS für die Subdomain test gar nicht auf das Webhosting verweist.

    Das Problem ist eher das es für die meisten Menschen bisher keine merklichen Konsequenzen gab.

    Selbst das ist kein Problem, solange Ursache und Konsequenz zeitlich lang genug auseinander liegen und sich dadurch die Konsequenz auf andere Dinge schieben lässt ("vielleicht ist es gar nicht deshalb!" / "früher war ich einfach noch naiv") oder gar ganz in Frage stellen lässt (z.B. Klimawandel; ewig dauernde Gerichtsverfahren).

    Bei einem Facebook-Hack könnte man sich das immer noch schön argumentieren: "Das wäre auch passiert, wenn ich nicht alles gepostet hätte" und "Wenn sie google gehackt hätten, wüssten sie jetzt auch alles" oder eben den Hacker verantwortlich machen und die Schuld nicht bei sich suchen.

    Lernen durch Schmerz.

    Funktioniert eben nur, wenn der Schmerz als Folge eines eignen Verhalten eingeordnet wird.
    Deshalb ist, neben anderen Faktoren natürlich, "Schlagen von Kindern" auch nicht so gut ( :D ) : Es fehlt dem Bestraften das Reflektionsvermögen zu erkennen, dass die Konsequenz die Folge des eigenen Handelns war. Solange diese Verbindung nicht da ist, kann man daraus auch nicht lernen. (Genau genommen fehlt dieses Reflektionsvermögen auch bei vielen vermeintlich Erwachsenen noch)

    Die hab ich auch bekommen (von "4LbTr4uM" :D :D :D ) - ging an hostmaster.

    Erst las ich "Sie sind Informatiker" und dachte: Na, mal was anderes, mal gucken welche Argumentation da kommt :D

    Meinst du wirklich 5G und nicht 4G? Hat das heutzutage (und generell für Smartphones) überhaupt (schon?) einen Nutzen?

    Hm, ich meinte schon 5G, wenn ich mir ein Neues kaufe, soll das schon seine ca. 3 Jahre halten.

    Aber ich hab auch schon bei oberflächlicher Recherche bemerkt, dass es für 5G Geräte vielleicht noch etwas früh ist...

    Wenn 4G dann BQ X2 Pro

    Auf den ersten Blick nicht induktiv ladbar. Aber danke für den Tipp. Auch einer der Hersteller, die ich nicht aufm Zettel habe.

    Bevor ich mich jetzt tief in die Recherche stürze, vielleicht hat ja jemand schonmal sowas gefunden:

    Ich suche ein induktiv aufladbares 5G-fähiges Smartphone mit DualSim und NFC :D

    Ist wahrscheinlich Auslegungssache ob man andere dadurch erheblich stört, ansonsten könnte ggfs. das hier zutreffen: https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__303b.html Aber müsste man theoretisch einen Anwalt fragen wie er es sieht :-)

    Dazu noch interessant. §303b ist ein (relatives) Antragsdelikt: Bedeutet der Geschädigte müsste Strafantrag stellen damit da strafrechtlich überhaupt was passiert. Die Staatsanwaltschaft würde in solchen Fällen nicht von sich aus ermitteln (fehlendes öffentl. Interesse).