Das längste Thema

  • auch wenn der schlüssel sich in einem der äußeren Sensorbereiche befand (Fahrertür / Kofferraum). Auch wenn ich den Schlüssel IN den Kofferraum lege, startet das Fahrzeug nicht. Schlüssel muss im INNEREN Bereich des Fahrers erkannt werden.


    Ich glaube ich muss das nach der Arbeit nochmal bei mir testen. Entweder war es Zufall oder es ist bei mir wirklich so ungenau ^^

    Ein Glück bin ich aus dieser ekelhaften Stadt namens Berlin raus. Da würde ich mich mit meinem Auto super unwohl fühlen... schon mein Vorgänger wurde innerhalb von 3 Jahren 3 mal geknackt. Vermutlich jedes mal per Draht, aber die Polizei kann natürlich im nachhinein nichts mehr machen.

  • Habe hier noch einen VPS 50 G7 aus irgend einer Aktion...

    Jemand eine Idee was man damit vernünftiges anstellen könnte?


    Dachte jetzt spontan an einen Munin server.. Aber ob das von der Leistung her ausreicht? (1vCore, 512mb).
    Als System würde ich Debian nehmen.


    Irgendwie weiß ich nicht was ich mit dem Kleinen anstellen soll :/

  • Habe hier noch einen VPS 50 G7 aus irgend einer Aktion...

    Jemand eine Idee was man damit vernünftiges anstellen könnte?


    Dachte jetzt spontan an einen Munin server.. Aber ob das von der Leistung her ausreicht? (1vCore, 512mb).
    Als System würde ich Debian nehmen.


    Irgendwie weiß ich nicht was ich mit dem Kleinen anstellen soll

    Also wenn die IP nicht bei Microsoft "verbrannt" ist, kannst du ihn ja mit Postfix als SMTP Relay betreiben. ^^

  • Habe hier noch einen VPS 50 G7 aus irgend einer Aktion...

    Jemand eine Idee was man damit vernünftiges anstellen könnte?


    Dachte jetzt spontan an einen Munin server.. Aber ob das von der Leistung her ausreicht? (1vCore, 512mb).
    Als System würde ich Debian nehmen.


    Irgendwie weiß ich nicht was ich mit dem Kleinen anstellen soll :/

    Smokeping + Munin :)

  • peng Munin würde ich lieber nicht machen, da könnte die I/O-Performance je nach RRD-Definition in die Knie gehen. Und für großartige Cachedienste hast Du dort auch nicht unbedingt viel RAM. Nur ein vCore kann ebenfalls schnell zum limitierenden Faktor werden. Außer Du verwendest den für nur eine kleine Anzahl an Nodes bzw. Plugins…


    Andere Frage mal in die Runde: Hat zufällig jemand ein paar exotische Bind-Zonendateien, die er/sie mir übermitteln könnte? Also von der Syntax her exotisch.


    Hintergrund: Ich bastel mir gerade einen eigenen PHP-Parser für Zonefiles. Und die Regeln dafür sind zwar simpel, aber gleichzeitig gemein zu implementieren.

  • ESXi oder HyperV darauf installieren ;)

    Ja klar. Und die 512mb Ram sind ja auch kein Problem.. Für die SWAP hab ich ja genügend Speicher ^^

    Smokeping + Munin :)

    Smokeping kannte ich bis jetzt nicht... Schaue ich mir mal an :) - Danke


    Quote

    Munin würde ich lieber nicht machen, da könnte die I/O-Performance je nach RRD-Definition in die Knie gehen. Und für großartige Cachedienste hast Du dort auch nicht unbedingt viel RAM. Nur ein vCore kann ebenfalls schnell zum limitierenden Faktor werden. Außer Du verwendest den für nur eine kleine Anzahl an Nodes bzw. Plugins…

    Bei mir wären es zunächst nur 2 Server.. Bei den Plugins müsste ich natürlich schauen.

  • Die Frage ist doch eigentlich - wer legt fest bzw. woran wird fest gemacht, wann ein Subnetz verbrannt ist?

    ich hab diese Diskussion hierher verlegt; genaugenommen gibt es dazu keine Antworten; weil wenn man es streng nimmt;

    was ist beim Vertrag geschuldet?

    richtig: Resourcen (CPU/RAM/HDD) plus IPv4addr/IPv6prefix (zur Zeit, vlt. gibts ja mal IPv6only vServer, dann ist das Thema ohnehin vom Tisch,

    aber das ist ein anderes Thema)

    dass die IPv4 Teil eines 'verbrannten' Subnetzes ist, merkst ja erst, wenn es darauf ankommt;

    sprich wer alles mögliche nur eben keinen Mailserver laufen läßt wird von dieser Problematik hier nichts merken;


    der Vergleich mit der Mietwohnung passte, hier hast Du aber genaugenommen eine Ebene mehr; sprich der Webhoster ist selbst nur Mieter/Pächter von IP-Adressen; und refurbishen der IP-Adressen wäre eigentlich die Aufgabe der "Behörde" (IANA, RIPE, ...), und eben mangels Regelungen, tun die auch nichts ...


    mein ISP z.B. teilt sich im Bereich 81.0.0.0/8 ein /16er-Subnetz je zur Hälfte mit einem ISP aus Ägypten; das war damals wenn man aus diesem Bereich eine IP hatte der Klassiker; es gab irgend eine Schleuderware - "Code red" oder so ähnlich hieß diese - deren Durchseuchungsgrad in Ägypten sehr hoch war und welche versuchte auf einem bestimmten Port sich weiterzugeben; und hier bevorzugt Hosts des "eigenen Subnetzes"; die Firewalllogs konnten ein Lied davon singen ...


    Zudem, wie willt man sowas gewährleisten, wenn man auf die Minute abgerechnete Server bucht? Theoretisch... hmm. Aber praktisch halte ich das für nahezu nicht realisierbar.

    indem es keine Regelungen gibt wie: "gib etwas in dem Zustand zurück wie Du es übernommen hast", ist es eigentlich gar nicht realisierbar;

    man kann hier nichtmal von einem verschwiegenen Mangel sprechen;

    es hat ja nichtmal der Vermieter die "Behörde" als Hoheit über die IP-Adressen (IANA, RIPE, ...) die Kenntnis davon,

    und woher soll sie dann der Webhoster bekommen - falls er etwas gegensteuern wollte, noch bevor es bei einem Teil der Kunden aufschlägt?


    Askaaron es hat einen ganz banalen Grund, wieso ich kein Problem damit habe; ich verschicke dorthin nichts;:P

    im Gegenteil: mein Mailserver rejected Mails mit Absenderadressen von sämtlichen großen SPAM-schleuder-Anbietern wie: gmail, gmx, hotmail, yahoo, ...;

    nur einzelne selektive Mailadressen dieser Domains sind auf meiner Whitelist;:)

    (des geht einfacher als irgendwelche SPAM-filter wie rspamd od. SpamAssassin; und Mails annehmen und dann als SPAM Kennzeichnen ist irgendwie unlogisch)

    bevor ich auf meinem Mailserver die Daumenschrauben derart angezogen hatte, bekam ich jede Woche mehrere Mails, teils sogar mit

    angehängter Malware; seitdem weder SPAM noch Malware;;)

  • Andere Frage mal in die Runde: Hat zufällig jemand ein paar exotische Bind-Zonendateien, die er/sie mir übermitteln könnte? Also von der Syntax her exotisch.

    Ich kenne mich dafür, meine Zonen nie aufzuräumen.

    Ich könnte dir mal zwei Zonen exportieren.

    Eigentlich nur Standardkram: A, AAAA, SRV, TXT, MX, TLSA, CNAME

  • Habe hier noch einen VPS 50 G7 aus irgend einer Aktion...

    Jemand eine Idee was man damit vernünftiges anstellen könnte?


    Dachte jetzt spontan an einen Munin server.. Aber ob das von der Leistung her ausreicht? (1vCore, 512mb).
    Als System würde ich Debian nehmen.


    Irgendwie weiß ich nicht was ich mit dem Kleinen anstellen soll :/

    VPN Server oder eine andere Art von Traffic-Relay würde mir spontan einfallen

    Edit: Oder natürlich auch ein Ts Server :D

  • Irgendwie ärgert nginx mich heute


    ich habe folgende configs:


    1)


    2)



    domain.de und domain.com zeigen auf die richtige Seite, ... aber die Weiterleitung von domain2.de endet leider auf der gleichen Seite wie sub.domain.2.de ....


    Hat wer zufällig ne Idee? Hab ich irgendwas übersehen? Das Problem hab ich mit anderen Subdomains und Domains irgendwie nicht :/

  • Sie haben Mail.


    geekmonkey

    Code
    1. server {
    2. server_name domain.de domain2.de;
    3. return 302 $scheme://domain.com$request_uri;
    4. }

    Da fehlt der Listen Block, deshalb wird dank fehlendem default_server einfach der erste Server Block genommen, der nginx in den Sinn kommt.

    problem solved, den hab ich irgendwie voll übersehen. Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Vielen lieben Dank! Wobei es eigentlich einen default_server gibt, der auch gerne und immer bei allen unvergebenen domains/subs einspringt. Daher wunderte mich ja der falsche content :D

  • Habe hier noch einen VPS 50 G7 aus irgend einer Aktion...

    Jemand eine Idee was man damit vernünftiges anstellen könnte?


    Dachte jetzt spontan an einen Munin server.. Aber ob das von der Leistung her ausreicht? (1vCore, 512mb).
    Als System würde ich Debian nehmen.


    Irgendwie weiß ich nicht was ich mit dem Kleinen anstellen soll :/

    Warum den Server nicht als Router nehmen und alle Server per VLAN Anbinden?


    Alternativ:

    DNS System

    Proxy Server

    Pi Hole

  • Warum den Server nicht als Router nehmen und alle Server per VLAN Anbinden?

    Das würde ich persönlich eher nicht machen. Zitat aus der Produktbeschreibung: "10 MBit/s Bandbreite"


    (Ich habe glaube ich noch nie getestet, ob übers VLAN mehr möglich wäre. Wäre mal interessant und gar nicht so überraschend…)


    Mein VPS 20 ist derzeit übrigens auch ungenutzt und heißt "plg" (PLAYGROUND / Spielwiese) – zuletzt war er als Mini-NFS-Storage im Einsatz. ^^