Das längste Thema

  • ich habe in einer VM zu Hause ein squirrel webmail in Verwendung;

    ist eine Frage was Du als angenehm verstehst,

    welche Kriterien Dir wichtig sind;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Hay,

    Wofür haben Supermärkte hier 14 Kassen wenn nur 4 besetzt sind und die Schlangen riesig sind? Versteh ich nicht.

    das hat mit der Warteschlangentheorie zu tun, welche auch z.B. der Planung von Telefonleitungen benutzt wird - oder im Call Center, für letzteres bin ich Spezialist (mein Rechner dazu - Stichwort "Erlang C" - taucht sogar in Ausbildungsliteratur für die Servicefachfachkraft Dialogmarketing auf).


    Viel Statistik und viel Planungsaufwand. Dabei legt der Supermarkt fest, wie lange die Wartezeit im Mittel sein soll und wie lange sie durchschnittlich warten dürfen (=Servicelevel und ein paar Parameter mehr), daraus berechnet sich die ökonomisch sinnvolle Besetzung AGT. Wenn 14 Kassen da sind, dann ist das die Zahl für die erwartete (theoretische) "Peak Usage".


    Wenn man allerdings schon mit recht knappen Werten rechnet und dann wird eine Station (Kasse) weniger besetzt als geplant ist (oder die Mitarbeiterin sich eine extra-Pause gönnt), dann geht es schnell in die Extreme - so werden aus einer mittleren Wartenschlangelänge Q2 (von 3 Leuten bei 20% weniger Besetzung schnell Warteschlangen von 6-7 Leuten. Und wenn dann noch was dazwischen kommt (jemand zählt sein Kleingeld ab, die Bananen sind nicht gewogen, die EC-Karte funktioniert nicht) wirkt sich das entsprechend noch heftiger aus :D


    Nachtrag: Natürlich ist dieses Wissen rein theoretisch, wenn Du an der Kasse stehst... und es nicht voran geht...


    CU, Peter

  • Hay,

    Dazu fällt mir dieser Excerpt ein

    danke - ich musste mich zwar etwas durchkämpfen bis ich rausbekommen habe, wo sich das auf die Wartenschlangentheorie bezieht, aber dann kams schließlich. Der Autor hat vollkommen recht.


    Die beste Gesamt-Performance (meint Menge UND Qualität) gibts meiner persönlichen Erfahrung über die letzten 25 Jahre bei 65-75% Auslastung (Fachbegriff: Occupancy "OCC"). Und die größten Katastrophen (auch aus dem Artikel) kommen, wenn man im Normalfall die Arbeit gerade so "perfekt" erledigt bekommt.


    CU, Peter

  • Knapp 8 Jahre verwende ich zu Hause schon ein Mediawiki. Bis heute habe ich noch nie Variablen und den ganzen if-Kram in Vorlagen verwendet. Wird Zeit, dass ich mir das endlich ansehe. Das ist eigentlich eines der Killer-Features, weshalb ich Mediawiki unbedingt haben wollte… ^^


    Erster Einsatzzweck: Diverse Infoboxen, wie man sie von Wikipedia kennt.

  • zum Thema Warteschlangen in Supermärkten; hattens mal bei einer QuizSendung gezeigt, daß man besser sich dort anstelle wo die Einkaufswägen zwar voller dafür aber weniger in der Warteschlange stehen;

    wenn ich das da sehe:

    hatte das Quiz recht :D

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • hattens mal bei einer QuizSendung gezeigt, daß man besser sich dort anstelle wo die Einkaufswägen zwar voller dafür aber weniger in der Warteschlange stehen

    Müsste ich eine Formel aufstellen, würde Sie diesen Umstand wohl bestätigen.

    Artikel dürften ungefähr gleich lange dauern. Sagen wir 1a/s (article per second)

    Der Bezahlvorgang hingegen ist eine relativ fixe Angelegenheit, was die länge angeht. Ich würde sagen: rand(25,25+x+y*5)), x = geschätztes Alter der einkaufenden Person, y = Anzahl der Kinder und Getränkekisten zu der einkaufenden Person gehörend.

    Außerdem kommt noch ein Malus dazu, wenn die Person komplett alleine einkauft, da der Übergang vom Einpacken der Waren zum Bezahlvorgang tendenziell länger dauert.

    Zusammenfassend also:


    x = p*s + rand(25, 25+a+(b+c)*5) + m

    mit

    Code
    1. x Dauer des Kassenvorgangs in Sekunden
    2. p Anzahl der Produkte
    3. s Skill-Faktor des/der Kassierers/Kassiererin (0.9 bis 1.2)
    4. a Alter der Person
    5. b Anzahl der Getränkekisten ("boxes")
    6. c Anzahl der Kinder ("children")
    7. m Malus, falls Person alleine einkauft und p > 5, dann m = 8, sonst 0
  • Bevor ihr euch weiter über Warteschlangen streitet, ...


    hab nen mehr oder weniger essentielles Anliegen - haha. Naja es geht um Kopfhörer.

    Wollte mir schon immer nen Paar Bose QC3/ II gekauft haben, aber hatte bis jetzt immer nen Rückzieher gemacht, da die Teile nur SBC und AAC unterstützen.

    Da ich Android nutze wäre natürlich aptX nett gewesen, .. gibts aber nicht. Also SBC für Android und AAC für iOS. Unterschied merkt man selbst auf den klanglich nicht perfekten Bose.

    Seit dem Oreo Update soll Android nun dem Nutzer die Wahl lassen, unterstützt werden nun SBC, AAC, aptX, LDAC und noch nen paar unwichtige.


    Auf meinem Samsung S7 Edge gabs vor ner Woche OTA das Update auf Oreo. Unter Entwickleroptionen kann ich nun zumindest die Einstellungen ändern.

    Jetzt aber zum Problem. Setze ich das Ganze auf AAC und schließe die Settings, ... springt es zurück auf SBC, wenn ich die Einstellungen das nächste Mal öffne.

    Hab leider gerade kein AAC fähigen Empfänger hier, um das Ganze zu testen. Aber vielleicht hat ja zufällig wer von euch die passende Kombination mit AAC in Betrieb. S7/S7 Edge + Bose QC35/II. Oder weiß, warum der immer wieder auf SBC zurück springt.

    Im Internet berichten die Leute, dass man seit Oreo umstellen kann, ... aber ob die Einstellungen auch übernommen wurden hat anscheinend niemand geguckt, ...

    Würde mich über ne Rückmeldung freuen :)

  • Falls mal jemand einen Post von geekmonkey sieht, in dem kein haha vorkommt, sagt mir bitte Bescheid :D :D :D :D

    Wird schwer, aber ich bin sicher, es gibt dein ein oder anderen :P

    Hab mich mal irgendwann bemüht weniger Smilies zu verwenden. Mit mäßigem Erfolg, wie man sieht. Man möge es mir verzeihen - haha :*


    Edit: Gerade mal aus Interesse nen paar Boards gecheckt. Bei englischen Kommentaren verwende ich selten bis nie Smilies oder "haha", im Japanischen und Chinesischen nie. Scheint so ne deutschsprachige Marotte zu sein.

  • Bevor ihr euch weiter über Warteschlangen streitet, ...

    Ich habe mich gerade über die BCM 2835 SoC Plattform "gefreut" (Raspberry Pi 1 Model B).

    Die CPU hat nämlich keinerlei Fähigkeiten Floating-Points zu berechnen. Für Floats gibt es nämlich einen extra Co-Prozessor (FPU) der natürlich erst via Register + Assembler aktiviert werden möchte. Zusätzlich müssen beim Assemblieren noch ein paar Flags gesetzt werden.


    Und ich wundere mich die ganze Zeit, warum das Teil ständig resettet, wenn es einen Float ausrechnen soll.

    Es resettet aber nur die CPU und nicht den ganzen SoC...