Posts by twiddern

    Ich korrigiere: Ein Teil des Netzwerks (mehrere Server bzw. IPs) dürfte kurz weg gewesen sein.

    Jap, so sehe ich das auch. Bei mir waren mein reguläres Webhosting weg sowie mein nc-labs Server. Der Check erfolgt außerhalb von netcup mit simplen erreichen des Webservers auf Port 443.

    Andere Anbieter solcher Produkte bieten die Archivierung interner Mails als optional an - gehört somit definitiv nicht zum erforderlichen Umfang..

    Nur weil andere Anbieter es so machen, stimmt das? Interessant muss ich mir merken :/


    Wenn größere Firmen/Firmengruppen sich untereinander Leistungen verrechnen, sollte so etwas auch revisionssicher, abgelegt werden.

    Hinter dem ersten Ei das ich gefunden habe versteckt sich nur ein Error. Sollte eigentlich RS Fast Rabbit .. für 39,99€ sein.

    Da bin ich mal zumindest nicht alleine, alle anderen Eier funktionieren bei mir :thumbup:

    Bezüglich SBG-2 bei der Konkurrenz ... auch betroffenen Kunden leid. :|

    SBG1 hat auch etwas abbekommen, vier Räume haben einen schweren Schaden abbekommen (Kommunikation aus deren FAQ) und acht haben es überlebt.

    Ich habe leider die Niete gezogen und einer meiner Maschinen scheint wohl DSGVO konform dahin geschmolzen zu sein :S.


    Die Finale Bestätigung muss ich aber wohl abwarten, ob nicht doch die ein oder andere Maschine darin geborgen werden kann.


    Was auf twitter dazu abgeht ist einfach nur Panne (bezogen auf die Kunden). Die Container Lösung war damals eine Innovation um schnell skalieren zu können, fand ich auch witzig. Es sollte jedem klar gewesen sein wie das läuft und auf der Homepage wurde das auch meiner Meinung nach transparent genug gezeigt. Als Kunde kann man immer noch beim Provider nach Details vor der Bestellung fragen.


    Ich habe mich damals bewusst für den Standort entschieden da die Latenzen echt super waren und teils besser als andere Deutsche Standorte.

    Diese Methode habe ich bisher aber auch noch nicht gesehen

    Dies habe ich bei so "Smart Managed" Switches der HPe ProCurve Serie mal gesehen. Diese lassen sich nur über Webinterface bedienen und sind schrecklich.

    an der sie eh nix verdienen,

    Nuja, wenn netcup immer noch fleißig bei EPAG kauft, ist hier zumindest eine Marge von 15€ pro Jahr bei.cx (unverhandelt) vorhanden. Ich denke aber, dass da bessere Konditionen vorhanden sind. Gerade hiermit macht dann doch netcup Umsatz, das ist wie an der Tankstelle, am Sprit verdienst du nichts, aber die Süßigkeiten an der Kasse sind Gold für den Betreiber :)

    Wenn du ein Bankkonto im Ausland eröffnen willst benötigst du die Dokumente ebenfalls in der Landessprache oder auf Englisch.


    Bin jetzt nur zum klug­schei­ßen hier :evil: - Als ich damals mein Bankkonto in Irland eröffnet habe, hat auch der Personalausweis sowie eine "utlitiy bill" ausgereicht. Ja okay, der Personalausweis "spricht" Deutsch, Englisch und Französisch aber nicht die Festnetzrechnung der Telekom :S

    Bei einem frisch installierten Server sollte keine kernel panic auftreten, ganz klar.

    Also ich habe den Support kontaktiert, da es nach über eine Stunde immer noch nicht geht und dort ist das Problem wohl bekannt. Sie haben allerdings keine Möglichkeit einzugreifen, nach 2-3 Stunden resettet/rebootet sich der Server wohl automatisch.

    Deine Aussage ist mir hier ein bisschen zu schwammig. Du hast also netcup kontaktiert und eine konkrete Antwort erhalten, dass das Problem bekannt ist, aber netcup nicht eingreifen kann?


    Wenn dem so ist, würde ich das direkt reklamieren und fragen, ob die Antwort ernst gemeint ist. netcup als Betreiber muss hier eingreifen können auf dem Host und deren VMs.


    Also an alle die in Zukunft dieses Problem haben: Netcup kontaktieren bringt in diesem Fall nichts.

    s.o. und wenn nochmal die Antwort zurück kommt dass man hier nichts machen kann die Beschwerdestelle anhauen.

    mit Paypal binnen Sekunden beglichen ist, dann wäre es nur fair, hier Skonto dafür gewähren

    Sehe ich nicht so, mit PayPal werden auf der Verkäuferseite je nach Vertrag genug kosten schon generiert. Sollte netcup mit SCT Inst (SEPA Instant Credit Transfer) arbeiten und dies auch minütlich/stündlich verarbeiten, würde ich es anders sehen.


    Aber auch hier muss ich sagen eher nein, die Preise sind schon gut und bei netcup ist es schon eher Massengeschäft. Meiner Meinung nach ist es dort nicht üblich und muss auch nicht sein.

    Aber die Telekom ist denke ich mal dafür bekannt, bei ihren Peerings zu geizen bzw. öfter mal mehr ausgelastet zu sein als anderen Anbieter.

    Sollte aber nicht so sein bei netcup.


    netcup hat in der Vergangenheit direkt bei der DTAG bezogen und heute wird noch dort geworben.

    pasted-from-clipboard.png


    Bei Anexia sollte es genau gleich sein. Anexia ist laut LookingGlass der Telekom ein Kunde und hat kein Peering (BGP Community 3320,9010). Deshalb sollte er nicht auf die typische Art volllaufen, außer der Kunde, in dem Fall Anexia, macht kein Upgrade.

    Du kannst noch mit iperf3 testen. Das ist besser als das speedtest-cli script imho.


    Eine Beobachtung die ich teilen kann mit einem RootServer vom Blackfriday: Test mit iperf3 auf einem Anschluss der Deutschen Telekom (500/200):


    Benutze ich nur ein Thread/Stream, dann lande ich bei nur bei ungefähr 150MBits in beide Richtungen.


    Code
    1. [ ID] Interval Transfer Bitrate
    2. [ 5] 0.00-10.04 sec 180 MBytes 150 Mbits/sec receiver
    3. [ ID] Interval Transfer Bitrate Retr
    4. [ 5] 0.00-10.04 sec 190 MBytes 159 Mbits/sec 0 sender

    Ein bisschen Schade, da ich bei anderen Providern bessere Werte erhalte. Aber mache ich fünf daraus mittels "-P 5"

    Dann erreiche ich das Maximum was am Anschluss geht :)

    weil die Rede von IPv6 war, und sie auch nur dort Sinn machen, wo es um ganze Segmente geht; bei einzelnen IPs macht man keine Nameserver Delegation;

    des musst mir jetzt aber erklären was da an EINER IPv4 Adresse und einem ganzen /64-IPv6-Prefix ident sein soll ...:D

    Nein, du machst hier gerade selber den Unterschied zwischen einem Netz bei v6 und einer einzelnen Adresse bei v4. ASS hat in seinem Post hier keinen Unterschied gemacht wie du.


    Wenn du mir erklärst, was Nameserver Delegation mit IP6 zu zun hat. Die sind nämlich bei v4 und v6 Identisch (was du offensichtlich nicht weißt)...


    Die Delegationen funktionieren identisch, wie ASS es schon gesagt hat.

    dann kannst WHOIS aber gleich abdrehen, ist wie ein Grundbuch mit Fake-Einträgen

    Exakt so ist es, in deinem Anwendungsfall. Im DNS-Universium wird nie eine Whoisabfrage gemacht.


    Wie douzer schon meinte. Es werden immer die Root-Server Nameserver gefragt und von dort geht es die Kette runter.