Das längste Thema

  • H6G  Ok, das mit noip hat geklappt, Danke! Das OpenWrt Gerät bekommt nun keine IP mehr zugewiesen. Das wwan Interface konnte ich außerdem mit eth0 bridgen. Ich administriere das Testgerät jetzt vorläufig nur noch über WLAN, weil es nur eth0 und keine VLANs gibt.

    Und jetzt? Wie sage ich dem angeschlossenen Gerät (zum Test ein Ubuntu System), dass es sich dort eine IP holen soll? Das OpenWrt Gerät hängt an eth1 vom PC. DHCP klappt schon mal nicht, wie es aussieht. Ich bin etwas ratlos, wie ich weitermachen soll… :|


    Edit: Der hält die Verbindung doch nicht, das habe ich vorhin übersehen.

    Code
    1. Tue Apr 10 01:38:07 2018 daemon.debug pppd[7885]: sent [LCP TermReq id=0x2 "No network protocols running"]
    2. Tue Apr 10 01:38:07 2018 daemon.debug pppd[7885]: rcvd [LCP TermAck id=0x2]
    3. Tue Apr 10 01:38:07 2018 daemon.notice pppd[7885]: Connection terminated.
    4. Tue Apr 10 01:38:08 2018 daemon.info pppd[7885]: Exit.
  • Vergesst meinen vorherigen Beitrag! ;-)


    Ich habe jetzt nochmals recherchiert, wie das die "großen" Hardware Hersteller machen, die einen Bridge Modus anbieten. U.a. bin ich bei Dovado gelandet, wo man ebenfalls einen 3G/4G USB-Stick ansteckt und wo ein Bridge-Modus angeboten wird. Allerdings offenbarte die Kompatibilitätsliste dann ein überraschendes Detail: Der Bridge-Modus wird bei fast keinem 3G Stick unterstützt! Es gibt nur wenige Ausnahmen, und die verwenden offenbar QMI o.ä. neuere Lösungen. Bei den 4G Sticks findet man wesentlich mehr Auswahl.


    Fazit: Ich glaube das Projekt ist mit meinem Huawei E173 zum Scheitern verurteilt, wenn das nicht einmal die echten Profis der Branche hinbekommen. Ich brauch wohl neuere Hardware, wenn ich das weiter testen möchte... =O

  • Vergesst meinen vorherigen Beitrag! ;-)


    Ich habe jetzt nochmals recherchiert, wie das die "großen" Hardware Hersteller machen, die einen Bridge Modus anbieten. U.a. bin ich bei Dovado gelandet, wo man ebenfalls einen 3G/4G USB-Stick ansteckt und wo ein Bridge-Modus angeboten wird. Allerdings offenbarte die Kompatibilitätsliste dann ein überraschendes Detail: Der Bridge-Modus wird bei fast keinem 3G Stick unterstützt! Es gibt nur wenige Ausnahmen, und die verwenden offenbar QMI o.ä. neuere Lösungen. Bei den 4G Sticks findet man wesentlich mehr Auswahl.


    Fazit: Ich glaube das Projekt ist mit meinem Huawei E173 zum Scheitern verurteilt, wenn das nicht einmal die echten Profis der Branche hinbekommen. Ich brauch wohl neuere Hardware, wenn ich das weiter testen möchte... =O

    hatte vor einiger Zeit mal mit einem OpenWRT und USB LAN extra dran gespielt und konnte so nen "Failover" hinterlegen. man muss aber halt "selber" oder per Script schwenken, was nicht so einfach ist. Zumal es ja auch gestern ein Teilausfall war und nicht alles weg war, auch wenn man das Gefühl hatte ^^

  • Okay. Also Strom auf mind. zwei Feeds weg und die Netzersatzanlage hatte Probleme?

    Wie kann das denn sein?

    In der Regel gibt es meherere Ersatz Möglichkeiten, welche in Kombination verwendet werden.

    Wenn es nun aber dennoch an Bestimmten Stellen zu Problemen kommt, passiert sowas.

    Soweit man dass ganze durch die Blume gehört hat, scheint wohl nur ein paar "Core Router" betroffen sein.

    Was genau dazu geführt hat.

  • Das Problem war ja eher weniger der DE-CIX an sich, sondern die Provider die ihre Switche in einem RZ hatten, dass stromlos war. Der DE-CIX ist in sich redundant und auch auf andere RZ verteilt. Wenn ich das richtig gesehen habe, war so in der Tat z.B. die DTAG in Frankfurt weg. Da wir mit der DTAG auch in Wien angebunden sind, war für unsere Kunden das Problem weniger massiv als es bei manch anderem Infrastrukturprovider der Fall war.



    VG Felix

  • Ich kann gerade nicht die DNS Server einer meiner Domains ändern, weil ein autoritativer DNS Server von Cloudflare (will.ns.cloudflare.com) über Frankfurt nicht zu erreichen ist via IPv6 - damit für die Denic nicht existent und die Denic verweigert somit das NS-Update.

  • Der DE-CIX ist in sich redundant und auch auf andere RZ verteilt.

    Auch nicht komplett meiner Meinung nach.

    Ich habe gesehen, dass die Session zum Route-Server verschwunden ist aber auch gab es Probleme mit der Erreichbarkeit der eigenen Seite und bei der Hotline gab es ebenfalls Probleme.


    Sessions die direkt aufgebaut waren, waren beständig.



    Da wir mit der DTAG auch in Wien angebunden sind, war für unsere Kunden das Problem weniger massiv als es bei manch anderem Infrastrukturprovider der Fall war.

    Sehr interessante Information. Für manche Spieler sicherlich nicht "Gameserver" freundlich in der Sekunde, aber der kürzeste Weg, bezogen auf AS-Path.

  • Soeben hatte Vodafone wohl eine Panne und ich konnte sowohl über DSL als auch über Mobilfunk nicht ins Internet. Schon ein seltsames Gefühl keine Möglichkeit zu haben, aufs Internet zugreifen zu können - in der Situation war ich vermutlich seit Jahren nicht mehr. Die Konversation, die durch den Ausfall unterbrochen wurde, musste tatsächlich per SMS (benutzt das heute noch jemand?) fortgeführt werden ^^

  • Netcup ist ja nun direkt an den VIX angebunden.

    Merkt ihr dadurch irgendwelche Verbesserungen?


    Aus Eisenstadt scheint das Routing zwar direkt über den VIX zu laufen, jedoch liegt die Latenz dennoch bei 20ms. Die Konkurrenz ist hier deutlich schneller.