Posts by debonner

    Bei Google geht u.a. die Renderzeit der sichtbaren Pixel mit in die Bewertung ein, aber auch der komplette Seitenaufbau und da sind 2,63 Sekunden wirklich lange. Man sollte die Messung aber auch aus Deutschland machen und nicht mit Tools, welche aus Amerika testen, da dann 2,63 Sekunden eigentlich wieder ganz in Ordnung sind.

    Aber aus Deutschland sollte es doch schneller gehen, nur leider kannst Du die Reaktionszeit beim Webhosting nicht ändern. Nur kann man mit WordPress und Webhosting doch auch ganz andere Zeiten realisieren, wenn es den optimiert ist.

    der erste Post von florian2833z routet nicht uneigennützig zur kostpflichtigen Variante, und das ist definitiv verwerflich;

    Ja er trollt schon wieder! Was ist daran verwerflich? Wenn man demnächst auf einen Rootserver verweist ist das auch verwerflich, ist ja schließlich kostenpflichtig. Was für eine schwachsinnige Aussage, sorry aber überlegt bitte demnächst bevor Du schreibst.

    darum gehts nicht; es geht eigentlich darum, dass es vom Grundsatz falsch ist, jemanden (dem TE) etwas einzureden,

    dessen Notwendigkeit gar nicht gegegebn ist;

    an Verschlüsselung denke ich als letztes wenn es darum geht, meine Daten irgendwohin zu schieben, um sie gegen Brand, Wasser, Stromschlag, Defekt abzusichern;

    Nur weil Du daran als letztes denkst ist es nicht falsch sondern richtig. Und ich finde es gut wenn jemand darauf hinweist, da die Daten heutzutage überall in der Cloud liegen (Smartphones sei dank) aber niemand sich über die Verschlüsselung Gedanken macht. Daher glaube ich nicht und kann es auch nirgendwo herauslesen das es dem TE eingeredet werden soll. Und Boxcryptor kann man komplett (über die Landstraße ohne Nutzung der Mautstraße; vielleicht verstehst Du es dann besser) kostenlos nutzen, also so what.

    Nur weil Du nicht daran denkst oder es nicht gut findest kann man trotzdem die Empfehlung abgeben.

    Ich verstehe diese Argumentation immer noch nicht. Wofür argumentierst du überhaupt? Bisher habe ich nur gelesen, wie schlecht alles ist und was in den Extremfällen passieren kann.

    Bei Mainziman muss man nicht über die Logik nachdenken, die Argumentationskette kann man meist nicht nachvollziehen. Boxcryptor ist ein gutes deutsches Produkt das einem beim Datenschutz und der eigenen Sicherheit hilft. Alle Argumente von Mainziman sind absolut sinnlos, vielleicht weil er es gar nicht versteht. Manche wollen einfach nur rumstänkern.

    ja, natürlich; Du scheinst aber was nicht verstanden zu haben ...

    darum nochmal, wieso redest Du das dem TE ein?

    wenn Du hier den boxcryptor-Quatsch meinst, dann machst schon was falsch .

    Wenn man nicht die Ahnung hat, einfach mal raushalten. Erstens muss Boxcryptor nix kosten und man kann auch lokale Konten nutzen.

    Zudem ist es nur vernünftig die Daten in der Cloud zu verschlüsseln, da niemand die Datenhoheit garantieren kann und auch nicht schriftlich wird. Handelt es sich um eine geschäftliche Nutzung, dann ist es nur vernünftig zu verschlüsseln. Also lass die Leute die nicht mit der Ignoranz rangehen es empfehlen, der TE muss es ja nicht nutzen.

    Mailbox,org hatte ich und ich mochte es nicht. Mir war es zu Buggy (hatte einen Contextadin Kontakt in iOS, wurde öfter abgemeldet usw.). Nextcloud würde ich über netcup aufsetzen. Habe hier 50 GB. Nur Kalender/Adressbuch ist über nextcloud zu Buggy.

    ContextAdmin ist Systembedingt und kann unter iOS ohne Probleme ausgeschalten werden. Und eigentlich sind bei den implementierten Diensten keine Bugs zu verzeichnen, läuft alles ohne Probleme.

    Also zuersteinmal muss ich sagen, Dein Verständnis von Sicherheit ist schon sehr fragwürdig. Auf der einen Seite würdest Du die Mails am liebsten komplett verschlüsseln und auf der anderen Seite willst Du Gmail nutzen. Kann man machen, man kann es aber auch sein lassen.

    Grundsätzlich muss ich erstmal davon ausgehen, dass bei keinen etablierten Anbieter die Datenhaltung der E-Mails kritisch ist. Es ist halt immer die Frage was Dritte sind? Können damit auch Sicherheitsbehörden gemeint sein oder wirklich „böse“ Dritte?


    Grundsätzlich würde ich für E-Mails das Mailbox.org Angebot nutzen, da die augenscheinlich die beste Umsetzung des E-Mailtransportes anbieten. Kalender und Kontakte läuft über die wunderbar und problemlos. Und bei Bedarf kannste auch Drive gut nutzen. Lustig finde ich auch, dass Du zu deinem Nextcloudhosting keine Fragen der Sicherheit stellst. In meinen Augen ist hier das potentielle Risiko des Einbruchs größer, da diese auf dem Hosting nicht so abgesichert werden kann wie auf einem eigenen Server. Aber so what. Ich hoffe nur, dass dort nicht auch der Mailzugang eingerichtet wurde.


    Grundsätzlich empfehle ich Dir erstmal zu definieren was Du genau möchtest und was nicht. Und so wie ich es gelesen habe, halte Dich an deine Frau, den frag Sie mal warum Sie keinen GMail Kalender haben möchte. Und Frauen haben hier meist ein sehr gutes Nässchen (so die gute Tat für heute vollbracht).


    Gute Sicherheit hast Du in aller Regel nur, wenn Du komplett von den Clouddiensten weggehst (Stichwort Synology). Aber sonst würde ich in aller Regel auf deutsche Anbieter setzen (netcup, Mailbox.org ...).

    Hecke29 genau das ist auch der Grund, wieso bei mailbox.org quasi keine SPAM-Mails als SPAM markiert durchkommen sondern erst gar nicht angenommen werden;

    Genau, ich bekomme dort bislang keinerlei SPAM und alles wichtige geht ohne Probleme durch.

    Wiesos sollte man mailbox bevorzugen? Jede größere Firna hat doch für Spam-Erkennung ein MX bei genau so einem spezialisierten Anbieter.

    Weil die keine SPAM Erkennung benötigen, da durch die Serverkonfiguration bereits fast jeglicher SPAM erst gar nicht angenommen wird. Im Gegensatz zu mehreren hundert Filterregel die ich hier manchmal setzen musste.

    Solche Mail sollten durch eine Serverkonfiguration erst gar nicht angenommen werden. Löschen oder gar Bouncen sind die denkbar schlechtesten Lösungen, den Bouncen an einen gefälschte Absendeeadresse, da wird man direkt selber zum Spammer.

    Ich habe nochmal drei umgezogen und zwei neu registriert. Die anderen laufen noch bezahlt bis Ende des Jahres, daher würden sich die nur ohne Einrichtungsgebühr lohnen.

    Es muss aber jetzt Gas gegeben werden wenn die 1000 Domains noch bis 16:30 Uhr erreicht werden sollen. Vermutlich war die Vorabankündigung Kontraproduktiv :-(

    Mir fallen keine Domains mehr ein, die ich gebrauchen könnte. Und an 10 Domains hin oder her wird es ja nicht liegen. Wenn die Einrichtungsgebühr für eine halbe Stunde gestrichen wird, dann würde ich meine restlichen Domains noch umziehen. ;)

    Na hoffentlich klappt das mit den 1000 Domains, womöglich warten jetzt alle auf die 9 Cent. Mal sehen, ob das mit der Ankündigung wirklich clever war :rolleyes:

    Na ich war fleißig, an mir liegt es nicht.

    Nur wahrscheinlich warten jetzt alle auf den Preis und die 1.000 Stück werden nicht erreicht :D

    Wenn man jetzt viel Zeit und viele Domains hat, kann man die ja einzeln bestellen und sieht dann ob der Preis fällt :D:D:D:D

    Ich denke mal das dadurch ein Teil wieder amortisiert wird und wie Du es ja sagst, irgendwann amortisiert sich auch der "Mehrpreis" der Einrichtung. Hoffe nur, dass es bei 0,09 Cent nicht nachher auf einmal 5 Euro Einrichtungsgebühr sind.

    So, ich habe dann mal wieder zugeschlagen bei den .de Domains. Soll nachher niemand sagen ich hätte nicht geholfen einen Preis von 0,09 Cent zu realisieren. Nur wahrscheinlich warten jetzt alle auf den Preis und die 1.000 Stück werden nicht erreicht :D

    OFF-Topic: Aber das hier ist ein gutes Beispiel dafür, dass man selber vielleicht Datensparsam unterwegs ist und dann werden Rechnungen ins Netz gestellt, bei welches im besten Falle noch die Rechnungsadressen und vielleicht auch Bankdaten draufstehen.

    das sind Regeln für Deutschland, denn solche Forderungen kenne ich nicht von Österreich,

    werde es doch mal kontrollieren.


    MfG

    Jan

    Das ist richtig, aber ich gehe in einem deutschen Forum erstmal vom deutschen Recht aus. Ich denke aber, dass es soetwas wie GoBD auch in Österreich gibt, insbesondere da Österreich hier doch viel weiter in der Entwicklung ist als Deutschland.