Server Generation 8

  • Halte uns dann bitte auf dem Laufenden, wie es weiterging.


    Vielen Dank für deinen Tipp.


    Gestern habe ich dann doch mal testweise den Root-Server RS 6000 SAS G7 und auch noch einen weiteren Root-Server in den Rettungsmodus gestartet gehabt und mußte dann danach leider feststellen, dass der massive Performance-Einbruch bei beiden Root-Servern durch mein in die Jahre stetig gewachsenes System verursacht wird. Denn das System auf dem Root-Server RS 6000 SAS G7 bei netcup wird zuerst auf einen dedizierten Entwicklerserver bei einem Fremdanbieter als Uhrsystem weiterentwickelt und optimiert und danach nach eingehenden Tests auf diesen Root-Server dann 1:1 nachgezogen.


    Leider habe ich bisher dabei übersehen, dass ich den dedizierten Server beim Fremdanbieter, der als Wirt-System für die Entwicklungsumgebung und dem System dient, gegenüber dem Wirt-System von netcup, auf dem dieser Root-Server installiert ist, exklusiv nutze und ich während meiner Tests diesen Performance-Einbruch auf meinem Entwicklerserver von daher auch nicht mitbekommen habe.


    Aufgrund dieser Erkenntnisse habe ich nun für mich entschieden, mich diesbezüglich nicht mehr an den Support zu wenden, sondern habe dieses System gestern noch auf schon einen vorhandenen dedizierten Server bei einem Fremdanbieter umgezogen, worauf es jetzt wie von mir gewünscht auch läuft.

  • Guten Tag,



    die Schaffung der neuen Server-Generation gestaltet sich nicht als einfach. Die RAM-Preise steigen weiterhin, die neuen Intel (R) CPUs sind je Core im Preis bestenfalls gleich geblieben und auch die von AMD erhoffte Preissenkung bleibt aus. Im Gegenteil: CPUs von AMD sind teilweise teurer als welche von Intel (R).


    Wir haben die letzten Monate sehr hart mit unseren Lieferanten und auch Intel (R) so wie AMD verhandelt. Wir brauchen Sonderkonditionen um unsere Angebote weiterhin so attraktiv für Sie anbieten zu können. Mittlerweile haben wir uns entschieden und die Hardware ist unterwegs zu uns. Derzeit peilen wir als Release den 15.05.2018 an. Sollte es aber zu Lieferverzögerungen kommen, wird sich der Termin verschieben.


    Die meisten unserer Mitbewerber erhöhen derzeit ihre Preise. Wer noch kostengünstig einen Root-Server-Vertrag abschließen möchte, sollte das jetzt tun. RAM wird teurer werden und bei den CPUs tut sich leider nur wenig. Trotzdem werde die Root-Server der Generation 8 ein echter Hingucker werden, im Vergleich zu unseren Mitbewerbern. Dafür haben unsere Lieferanten und wir sehr hart gekämpft.



    Viele Grüße


    Felix Preuß

  • Ich hoffe, die Generation 8 wird wieder stabiler.


    Die 7 SE hat ja sowohl am Anfang Schwierigkeiten gemacht

    und macht nun schon etwa 2 Monate wieder Probleme,

    die immer noch nicht gelöst wurden :(

    Die Probleme von 1, 2 Server heißt ja nicht, dass alle Rootserver G7 nicht funktionieren. Meiner hat noch nie irgendein Problem gehabt.

  • Die bei einigen Servern/Usern offenbar vorhandenen Stabilitäts-Probleme möchte ich keinesfalls klein- oder gar wegreden. Auf jeden Fall kann ich für meinen "RS 2000 SAS G7SE" feststellen, daß in den bisher knapp 6 Monaten Nutzungszeit noch kein einziges Problem aufgetreten ist.

  • Seit Ihr euch sicher, das euer Server wirklich keine Probleme haben ?


    Bei meinen hatte ich alle 24 Stunden genau zu gleichen Zeit Kernel stalls.

    Dadurch wurde ich auf das Problem aufmerksam.


    Diese hat Netcup inzwischen im Griff bekommen (der Fix macht jedoch stellenweise Probleme mit Online-Snapshots - da ich die nicht nutze ist mir das egal).


    Trotzdem habe ich immer noch zur gleichen Zeit ein Micro-Ausfall von 20 Sekunden in dem mein Server scheinbar nachdenkt.


    Ein normales Monitoring im Minuten-Takt merkt davon nichts.

    Erst ein (lokales) Monitoring im Sekunden-Takt mit 2 Sekunden Timeout bringen dann die 20 Sekunden zum Vorschein.


  • rotzdem habe ich immer noch zur gleichen Zeit ein Micro-Ausfall von 20 Sekunden in dem mein Server scheinbar nachdenkt.

    So ein Problem hatte ich auch immer wieder bei neuen Servern, allerdings auf Netzwerkebene. Ist nervig, lässt sich aber wohl kaum wie von Dir oben angemerkt auf eine bestimmte Server-Generation beziehen.

  • Yeapp. Zu 100%. Auch zu empfehlen ist http://seidseit.de/ ^^

    Kann mich in beiden Fällen nur anschließen. Hab nen RS 1000 SSD G7SE NY18, läuft seit Juli letzten Jahres ohne Probleme. Nutze aber auch mehrere vServer bei Netcup, DigitalOcean und Linode zum testen, bevor auf dem root irgendwelche Änderungen live gehen.

    Aktuell reicht die Hardware für mich mehr als aus, außer LEMP + Redis + Node.js läuft da eh nicht viel drauf.

    Wäre, wie an anderer Stelle erwähnt, eh viel mehr an kleinen, günstigeren vServern interessiert, da reichen mir auch 5GB SSD mehr als aus, bzw. 1vCore und 1GB RAM.

    Interessant wären auch mietbare shells, wie früher, vor 18 Jahren oder so, bevor die vServer boomten.

  • Nein, würde er nicht. Es geht hierbei ja um kleine eigenstandige Systeme. Klar kann ich nen RS splitten in viele kleine Systeme, ... dann habe ich aber den Administrationsaufwand, bzw. wenn der RS crasht sind alle Systeme offline, ...