Osterangebote 2021

  • I now have 3 of which 2 with pure observing and planning were possible. It is not always worth searching, but, at least it was Sunday, at certain times. Since I only need 1 of the VPS Easter S continuously I give the other 2 soon, you will then like to get one preferably. I want to try the days of Kubernetes clustering, for which the VPS are probably too weak for more than test purposes anyway.

    Vielleicht können Sie einen sparen, um bitte zu übertragen? Haben es nicht geschafft, eine zu bekommen :D

  • Wenn man auf dem vorgesehene Weg sucht,

    Habe ich bei meinen Servern allesamt. 2 auch über einen Inhaberwechsel (kurz bevor dieser kostenfrei wurde).

    Hm 10 Server? Pro Dienst einer

    Nicht unbedingt. Es geht mir bei einigen Diensten um verschiedene IPs, bei anderen um eine stressfreie Absicherung gegenüber Hacks auf andere Dienste.

    Bei manchen auch um das stressfreie Trennen der Resourcenzuweisung, etc.

    Automatisiert habe ich bei meinen Servern wenig, außer dem Aufspielen meiner keys und der ssh Basisconfig etc.

    Vieles lohnt sich nicht zu automatisieren, weil ich es schneller von hand eingerichtet hab, oder bei dem nächsten Server sich eh wieder Kleinigkeiten geändert haben.

  • Anders sieht die andre Seite aus der Leute die sich so nem Thema neu Annehmen oder sich einfach darüber freuen würden, und dann gefrustet dastehen nur weil irgendwelche pseudo Bastler meinen alles Leer kaufen zu müssen und dann von nem "Hobby" reden.

    Fürs Protokoll: Es gibt ungenannte Mitbewerber, bei welchen man einen Kleinst-VPS erstmalig entweder für bis zu ein Jahr umsonst oder regulär beliebig viele für einen Euro pro Monat buchen kann (bei entspr. Mindestvertragslaufzeit). Wer sich "einem Thema neu annehmen" möchte, wird auch bei (temporär?) sehr kleinem Budget fündig, insbesondere dann, wenn der Standort des Servers egal ist. Auch stundengenaue Abrechnung ist inzwischen sehr weit verbreitet, wodurch sich mit entsprechendem Aufwand (Neuvertrag/Abkündigung) ebenfalls Kosten sparen lassen.

    Vielleicht mag es dem Einen oder Anderen helfen, das Nicht-zum-Zug-gekommen-sein bei der Osterlotterie nicht als Frustquelle anzusehen, sondern als Chance zu begreifen, um nach alternativen Lösungen zu suchen.

  • Mal ne blöde Frage: der Funny Bunny (12,34€) mit seinen 6 Cores, 18GB Ram und 480GB SSD wird wohl schon ein G9 sein, oder? Also auf der AMD 7XX2 Plattform unterwegs sein?

    Privat: VPS 1000 G8 Plus | RS Fast Rabbit OST21 (~RS 8000 G9), VPS Funny Bunny OST21 (~VPS "2500" G9), beruflich noch einige mehr

  • Mal ne blöde Frage: der Funny Bunny (12,34€) mit seinen 6 Cores, 18GB Ram und 480GB SSD wird wohl schon ein G9 sein, oder? Also auf der AMD 7XX2 Plattform unterwegs sein?

    Solange es nicht explizit auf der Produktseite erwähnt wird, kann man dies nicht garantieren.


    Es kann z.B. sein, dass du mit deinem VPS zuerst auf einem AMD Host liegst und wenige Tage später auf einen Intel Host migriert wirst (u.a. wegen Skalierung, Last, Ausfällen o.ä.).

  • Mal ne blöde Frage: der Funny Bunny (12,34€) mit seinen 6 Cores, 18GB Ram und 480GB SSD wird wohl schon ein G9 sein, oder? Also auf der AMD 7XX2 Plattform unterwegs sein?

    Hmmm. Interessanterweise, steht das bei keinem der diesjährigen Osterangebote mehr in CCP dabei. Auch beim FunnyBunny steht da nur:

    pasted-from-clipboard.png


    Bei meinen anderen Produkten steht da explizit der Prozessor.

  • aRaphael der Unterschied zwischen RS und VPS,

    bei einem RS siehst das auch, welche CPU der Host hat ...

    hier z,B. ein RS 1000 G8

    Code
    1. cat /proc/cpuinfo |grep 'model name'
    2. model name : Intel(R) Xeon(R) Gold 6140 CPU @ 2.30GHz
    3. model name : Intel(R) Xeon(R) Gold 6140 CPU @ 2.30GHz

    beim einem VPS kommt was generisches

    hier z.B. ein VPS 200 G8

    Code
    1. cat /proc/cpuinfo |grep 'model name'
    2. model name : QEMU Virtual CPU version 2.5+

    je Core eine Zeile jeweils;

  • Aber dennoch sieht man ob Intel oder AMD:

    nicht unbedingt;


    vendor_id : GenuineIntel

    cpu family : 6

    model : 6

    model name : QEMU Virtual CPU version 2.5+


    bei Intel würden diese beiden Zahlen einen PentiumPro ergeben, des is sicher falsch,

    und bei Deinem Bsp. einen AMD K6, was nicht weniger falsch ist;

    in beiden Fällen bist irgendwo im Jahre Sintflut od. vor grob geschätzt ¼ Jh.;)

  • bei Intel würden diese beiden Zahlen einen PentiumPro ergeben, des is sicher falsch,

    und bei Deinem Bsp. einen AMD K6, was nicht weniger falsch ist;

    in beiden Fällen bist irgendwo im Jahre Sintflut od. vor grob geschätzt ¼ Jh.;)

    Definitiv :D

    Aber die Frage war ja, ob man erkennt ob eine AMD oder Intel CPU verbaut wurde. Nicht welche genau


    Viele Grüße

  • Mal ne blöde Frage: der Funny Bunny (12,34€) mit seinen 6 Cores, 18GB Ram und 480GB SSD wird wohl schon ein G9 sein, oder? Also auf der AMD 7XX2 Plattform unterwegs sein?

    Aber die Frage war ja, ob man erkennt ob eine AMD oder Intel CPU verbaut wurde. Nicht welche genau

    Diesbezüglich liefert der Funny-Bunny (meinereiner ;))

    vendor_id: AuthenticAMD

  • Hi,


    habe sowohl pünktlich ab Aktionsstart die Angebote (wohlgemerkt mit ausschließlich Gerhin-gescripteten Mausbewegungen und manuellen Mausklicks) sowie den Thread hier verfolgt, und mich nun entschlossen, mal meinen Senf abzugeben:

    • Ich finde die Aktionen von Netcup toll, insbesondere, da andere Dienste bei Netcup ebenfalls ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis haben, und man seine "Flotte" mit dem ein oder anderen Schnäppchen gut erweitern, oder aber auch umstrukturieren kann. Ich werde von zwei RS einige Dienste auf mein schickes Oster RS Kubernetes Cluster umziehen, um mich etwas mit dem Stand der Technik zu spielen.
    • Das geskriptete Suchen nach Osteraktionen ist unfair. Eine technische Unterbindung wäre hier super, allerdings sollte auch an die Moral der Teilnehmer appelliert werden.
    • Die, die Netcup unterstellen, das sei alles Marketingschwachsinn, und "sie würden es ja nicht mal gebacken bekommen, die Technik zu Aktionsstart funktionstüchtig zu haben", sind wohl auch die, die sich ein VPS mit Ubuntu Server installieren, und dann im Forum posten, weil der ping auf google.com nicht funktioniert.
    • Klar ist nicht alles bei Netcup am Besten aufgehoben, manche Dienste kann man anderswo günstiger hosten und jeder sollte hier seine eigenen, rationalen Entscheidungen treffen. Was mich betrifft, sollte man nicht nur den Preis, sondern auch die Leistungen um das eigentliche Produkt herum in den Vergleich einbeziehen. Ich habe neben meinen Netcup Servern auch zwei Server um den 1€ Bereich bei einem anderen Hoster, die entsprechen zwar dem kleinsten Netcup VPS und sind super für manch kleinere Projekte, aber der Standort ist in den USA und um mein eigenes ISO zu booten muss ich den Support kontaktieren und freundlich darum bitten. Da ist mein kleines Netcup VPS, welches gut 1,5€ mehr kostet schon sehr komfortabel, nicht nur habe ich eine gute Latenz nach DE, ein Webpanel in dem ich frei nach Laune meine ISOs auswählen kann, sondern auch ein Gratis 100Mbit VLAN sowie eine statische IPv6 Adresse.
    • Ich war beim Aktionsshoppen etwas übereifrig, hätte gerne ein, zwei kleine VPS genommen, allerdings nicht gefunden - dafür habe ich nun ein RS Ostern M zu viel. Die zuvor bei anderen gesichteten "wie kann man nur so blöd sein" Meinungen sind womöglich angebracht, ich offeriere das Produkt aber gerne jemandem der es besser gebrauchen kann, und bin durchaus bereit, es ein klein wenig günstiger abzugeben. Hierzu sollte ich mir wohl noch die Forenrregeln zwecks Angeboten etc. durchlesen, aber sofern ich die Konversation verfolgt habe, ist es ok, wenn man mich bei Interesse einfach kontaktiert.

    Wünsche allen Netcup'lern nachträglich Frohe Ostern.

  • Automatisiert habe ich bei meinen Servern wenig, außer dem Aufspielen meiner keys und der ssh Basisconfig etc.

    Vieles lohnt sich nicht zu automatisieren, weil ich es schneller von hand eingerichtet hab, oder bei dem nächsten Server sich eh wieder Kleinigkeiten geändert haben.

    Ich habe die Gelegenheit genutzt, und vor der manuellen Installation meiner neuen Osterflotte ein hübsches AutoYaST Profil gebastelt. Jetzt muss ich lediglich das ISO booten, festlegen, welches Interface das primäre und welches das sekundäre ist, und meine Partitionen erstellen (letzteres war mir den Aufwand nicht wert, hier mathematische Scripts einzubauen, welche den Prozentsatz X von Platte X berechnen, nur um dann Partitionen mit unschönen Kommazahlen in der fdisk Ansicht zu produzieren).

    Irgendwo las ich mal, das man als Admin die Regel, "muss man es X mal machen, sollte man automatisieren" anwenden soll, habe aber schon vergessen, was da der Richtwert war. Für mich ist es mehr eine Kombination aus "wie oft mache ich es" und "habe ich Freude daran, hier an einem Script zu basteln".