Das längste Thema

  • Hier gibt's ja sicher den ein oder anderen Ubuntu oder generell Linux Desktop Nutzer:

    Und zwar schlummert in meinem PC noch ne ältere 250GB HDD, die ich lediglich mal an ner VM hängen hatte, ansonsten war die Platte immer offline/aus - aus gutem Grund(?), aber dazu gleich mehr. Am Wochenende habe ich mir darauf Ubuntu 18 LTS installiert, bis auf CodeLite, Firefox und Thunderbird läuft darauf nichts. Nun habe ich das Problem, dass das System manchmal, wenn ich eine Datei kompiliere, anfängt etwas rumzuspinnen: Manchmal reagiert nur das CodeLite Fenster nicht mehr, manchmal glitcht es dann vor andere Apps, wenn man in diese wechselt oder das gesamte System hängt sich auf, dass nurnoch WIN D1 funktioniert, um zwischen Apps und cleanem Desktop wechseln zu können. In letzterem Fall laufen die Anzeigen (im speziellen htop im Terminal) noch fröhlich weiter, nur dass eben nichts reagiert.

    Jetzt wieder zur besagten HDD, auf der das ganze läuft: Insgesamt gute 2 Jahre Laufzeit, die S.M.A.R.T. Werte sind in Ordnun und auch die Ubuntu Installation lief zügig ab, jedoch gibt die Platte im Betrieb deutlich hörbare mechanische Geräusche von sich. Im oben beschriebenen Fall blieb die Platte still, nach einem Hardreset lief aber wieder alles wie gehabt. Könnte das beschriebene Verhalten mit der HDD zusammenhängen oder gibt es andere denkbare Gründe dafür?


    Auf der HDD liegen natürlich keine wichtigen Daten, die paar Dateien, die ich unter Ubuntu nutze, befinden sich auf nem USB Stick. Die HDD kam auch nur zum Einsatz, da eine VM ausgeschlossen ist (Hyper-V läuft bei mir, daher sind andere Hypervisoren ausgeschlossen und das Durchreichen von USB Devices geht mit Hyper-V schlicht nicht). Sollte nun das o.g. Verhalten in der HDD begründet sein, kommt halt ne billige 20€ SSD in meinen Rechner, die kann man eh immer mal gebrauchen.


    1WIN+D ist's zumindest unter Windows, ich nutze das ganze über n Hardwarekey an meiner Maus

  • Könnte das beschriebene Verhalten mit der HDD zusammenhängen oder gibt es andere denkbare Gründe dafür?

    [...]
    Sollte nun das o.g. Verhalten in der HDD begründet sein, kommt halt ne billige 20€ SSD in meinen Rechner, die kann man eh immer mal gebrauchen.

    Völlig unabhängig von dem Problem ist eine SSD eine gute Idee. Das Problem an sich deutet meiner Meinung nach aber eher auf einen defekten RAM hin. Im Bootmanager von Ubuntu solltest du eigentlich einen memtest auswählen können, den kannst du einfach mal laufen lassen.

  • whoami0501 wenn der Optiker eh schon eine WinXP VM hat, wieso dann nicht auch unter Linux eine WinXP VM?

    (oder ist bei der WinXP VM vom sogenannten XP mode von Win 7 Prof./Ent./Ultimate die Rede?)

    Den Gedanken hatte ich auch schon - das wäre vermutlich die Lösung, wenn sich keine alternative Software finden lässt. Es scheint ne echte VM zu sein, da hängt auch ne vhd Datei als Festplatte dahinter. Ich nehme an, dass das Ding z.B. in Virtualbox auch laufen würde.


    Amparex ist IMHO Java, könnte funktionieren. Ansonsten könnte man ja auch noch in Richtung Cloud-Lösungen gucken.

    Danke für den Tipp!

    Amparex wrote:

    AMPAREX läuft auf Windows, macOS und Linux Systemen,

    auf denen LibreOffice verfügbar ist.

    Werde ich definitiv mal in einer VM testen, es gibt ja eine Trial Version. Danke!

    RS Rentier 2019 | VPS 200 G8 | VPS Kaneval 2020 | WH 1000 SE


    Wer im Netz Anstand und Respekt verliert, der ist auch im realen Leben für nichts zu gebrauchen! ;)

  • Und zwar schlummert in meinem PC noch ne ältere 250GB HDD, die ich lediglich mal an ner VM hängen hatte, ansonsten war die Platte immer offline/aus […] Insgesamt gute 2 Jahre Laufzeit […]

    Ist die Platte zwei Jahre alt oder wurde sie im Laufe ihres Lebens gut 700 Tage (regelmäßig) verwendet? Festplatten längere Zeit nicht zu verwenden ist nicht gut (irgendwo hatte ich auch einmal einen Verweis auf eine interne IBM-Richtlinie gesehen, nach welcher längere Zeit nicht verwendete Festplatten nicht mehr verwendet werden durften):

    Store removable disk drives in their protective containers, on a flat surface with the top side up. The storage area must be clean and dry, must have normal room temperature, and must be away from any magnetic fields. For best storage life, use the removable disk drives every six months.

    Angesichts der Kosten für eine neue SSD würde ich ohne lange nachzudenken eine Neuanschaffung ins Auge fassen.

  • Das Problem an sich deutet meiner Meinung nach aber eher auf einen defekten RAM hin. Im Bootmanager von Ubuntu solltest du eigentlich einen memtest auswählen können, den kannst du einfach mal laufen lassen.

    Gut, da es das ganze auch unabhängig von Ubuntu geht, werde ich mir gleich mal eine ISO Datei auf einen USB Stick spielen und den booten. Die Geräusche der HDD möchte ich mir nicht antun, wenn der Test tatsächlich mehrere Stunden laufen soll (wie im Wiki von Ubuntu beschrieben).

    Ist die Platte zwei Jahre alt oder wurde sie im Laufe ihres Lebens gut 700 Tage (regelmäßig) verwendet? Festplatten längere Zeit nicht zu verwenden ist nicht gut (irgendwo hatte ich auch einmal einen Verweis auf eine interne IBM-Richtlinie gesehen, nach welcher längere Zeit nicht verwendete Festplatten nicht mehr verwendet werden durften)

    2 Jahre, 7 Monate und 11 Tage reine Laufzeit (wohl doch eher 3 als die zuvor genannten 2 Jahre). Die Platte wurde lange Zeit (nicht durch mich) sehr regelmäßig verwendet und ist danach bei mir im Rechner gelandet, wo sie hin- und wieder mal gebraucht wurde. Also es gab nie eine Situation, in der die Platte mal n Jahr in der Ecke lag oder so...

  • Steini Ohne dass ich jetzt ausgiebig gegoogelt habe (hab ja gerade keinen Desktop PC zur Verfügung) und ohne dass der Test vollständig abgeschlossen ist oder ich ihn bereits ein zweites mal ausgeführt habe:

    N Fehler heißt dann vermutlich, dass ich min. einen meiner beiden RAM Riegel wegschmeißen darf?

  • 03simon10 / meintest: Nein. Es kann auch Probleme mit den RAM-Timing im BIOS, den Kontakten des Riegels, das Mainboard oder der CPU ein Problem sein. Bitte teste einen Riegel einzeln und zur Sicherheit in einem anderen Slot.

  • Sorry! ;(


    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antworten.

    Ich werde ignorierten Usern nicht mehr antw_


    *aufdietafelkritzel*