Das längste Thema

  • Klasse! :( Da bestellt man bei Amazon ein Smartphone, das am letzten Freitag hätte geliefert werden sollen. Am Freitag kommt statt dem erwarteten Paket eine Mail von Amazon, dass es bei der Auslieferung zu einer Verzögerung kommt und sich die Lieferung um 1-2 Werktage verzögert. Ok, kein Beinbruch, das alte funktioniert ja noch, wenn auch mit dem total sicheren Android 5 ;(. Ich schaue mir also täglich an, wo sich mein Paket gerade befindet. Den Fortschritten nach ging ich davon aus, dass sich der Götterbote den Fuß verstaucht hat, weil es sehr schleppend voranging und bei mir der Samstag auch ein Werktag ist. Am Dienstag ist es dann endlich "in Zustellung", aber es kommt nichts. Gestern abend ist es plötzlich nicht mehr "in Zustellung", sondern "wird im Verteilzentrum aufbewahrt". Bei Amazon erfahre ich dann das hier:

    Quote

    Nicht zustellbar


    Leider ist beim Versand ein Problem aufgetreten und wir mussten Ihre Lieferung stornieren. Das Paket wird zurückgesendet. Sobald es eingetroffen ist, erhalten Sie von uns innerhalb von 5 bis 7 Werktagen eine Erstattung. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

    und in den Aktualisierungen des Götterboten bei Amazon vom Dienstag:


    Klar, es kann immer mal ein Paket auf dem Versandweg beschädigt werden. Aber während es immerhin möglich war, mir seitens Amazon und Hermes per Mail mitzuteilen, dass das Paket versandt wurde, scheint es nicht möglich gewesen zu sein, mir per Mail mitzuteilen, dass es nicht ankommen wird und zurückgeschickt wurde. Zusätzlich ist es laut der letzten Aktualisierung lediglich verspätet. Ja was denn nun? :rolleyes: Zurückgeschickt oder Zustellung verzögert? Oder beides? ?(

    Sorry Leute, aber das war wohl nix. Klare und eindeutige Kommunikation üben wir nochmal. Setzen! Sechs! Manchmal frage ich mich schon, wie so ein System überhaupt funktionieren kann - oder eben auch nicht. ;)


    Werde mir heute Morgen mal von Amazon bestätigen lassen, dass das Gerät tatsächlich nicht geliefert wird und sich diese Bestellung mit der Stornierung auch wirklich erledigt hat. Ich habe irgendwie keine große Lust, am Ende mit zwei Geräten dazusitzen, wenn ich das Ding heute nochmal bestelle. Das einzig Gute an der Geschichte ist, dass es mittlerweile um 9 € billiger geworden ist.

  • tab das Paket wird an Amazon zurückgehen. Du könntest Amazon per Mail über dein Unmut aufmerksam machen und i.d.R. bekommst du dann einen ~5€ Gutschein und die wird eventuell der Premiumversand für die Ersatzbestellung angeboten.


    Es ist immer sehr ärgerlich wenn man auf ein Paket wartet und dieses gar nicht erst ankommt aber Amazon ist allgemein sehr kulant und will auch durchaus bei Problemen helfen. 8)

  • Den Ärger hatte ich vor Jahren auch schonmal. Seitdem bestelle ich Handys nur noch entweder direkt beim Hersteller oder bei Mindfactory.


    Amazon ist mittlerweile sowas geworden, wo ich wo es geht versuche, einen möglichst großen Bogen drumrum zu machen. ^^

  • Spaß bei Seite - es gibt ja wirklich Händler, die einem als Geste ein klein wenig Süßkram mit ins Paket legen... irgendwie finde ich sowas toll. ^^

    Dort wo wir meist unseren Toner und andere kleine Dinge bestellen, kann man sich auch Süßigkeiten (= wichtige Nervennahrung!) aussuchen, sobald man bestimmte Summen erreicht. Neulich haben wir extra lange mit dem bestellen gewartet, da man ab 1200€ einen größeren Kit Kat Aufsteller bekommt! Wir sind jetzt offiziell das coolste Büro und jeder der vorbeikommt "Oh, darf ich?" ^^


    Ansonsten sind wir auch sehr sehr gut aufgestellt. Große Gummibärchen Boxen, verschiedene Riegel, Bulk mini Rittersport Boxen, für den Winter Teebeutel...

  • Amazon ist mittlerweile sowas geworden, wo ich wo es geht versuche, einen möglichst großen Bogen drumrum zu machen

    Kann ich so nicht bestätigen. Habe ca eine Lieferung pro Woche, der Großteil davon ohne Probleme. Wenn doch mal was schief geht, ist der Support extrem kulant und schickt entweder sofort das Produkt mit Rabatt ein zweites Mal raus, oder schreibt ein paar Euro aufs Amazon Konto gut bzw. verlängert mein Prime-Abo um einen Gratismonat.


    Muss allerdings dazu sagen, dass ich meist zu einer Hermes-Abholstation (Tankstelle) bzw. Packstation oder Amazon-Locker liefern lasse. Wie die lokale Zustell-Situation bei dir zuhause aussieht, hängt sehr vom bei dir arbeitenden Lieferboten ab und kann daher sehr stark schwanken.

  • Dort wo wir meist unseren Toner und andere kleine Dinge bestellen, kann man sich auch Süßigkeiten (= wichtige Nervennahrung!) aussuchen, sobald man bestimmte Summen erreicht. Neulich haben wir extra lange mit dem bestellen gewartet, da man ab 1200€ einen größeren Kit Kat Aufsteller bekommt! Wir sind jetzt offiziell das coolste Büro und jeder der vorbeikommt "Oh, darf ich?" ^^


    Ansonsten sind wir auch sehr sehr gut aufgestellt. Große Gummibärchen Boxen, verschiedene Riegel, Bulk mini Rittersport Boxen, für den Winter Teebeutel...

    Wie kannst du sowas erzählen ohne einen Link zur Nervennahrung (oder zumindest einen Hint zum googlen nach selbier) zu posten?

    Ich will auch süßes, du Unmensch! ;-)

  • tab das Paket wird an Amazon zurückgehen. Du könntest Amazon per Mail über dein Unmut aufmerksam machen und i.d.R. bekommst du dann einen ~5€ Gutschein und die wird eventuell der Premiumversand für die Ersatzbestellung angeboten.


    Es ist immer sehr ärgerlich wenn man auf ein Paket wartet und dieses gar nicht erst ankommt aber Amazon ist allgemein sehr kulant und will auch durchaus bei Problemen helfen. 8)

    Zum Glück warte ich ja nicht zuhause sitzend auf den Paketboten, Pakete lasse ich grundsätzlich nur noch an eine Hermes Paketstation bei mir in der Straße liefern. Davor hatte ich es mehrfach, dass Pakete angekündigt waren und wenn ich abends weggehen wollte noch nicht da waren. In der Regel fand ich dann wenn ich heimkam die Benachrichtigungskarte im Briefkasten. Besonders bei DHL war das toll, weil ich dann mein Paket in der Innenstadt bei der "Postagentur" abholen musste. Früher(tm) kamen Pakete hier grundsätzlich morgens oder am frühen Nachmittag an, aber offenbar hat sich das Paketaufkommen mittlerweile so erhöht, dass die Zusteller bis in die Nacht arbeiten dürfen. Besonders bei Hermes.


    Über Sinn oder Unsinn des ganzen Versandhandelwahns darf man ja sowieso gar nicht nachdenken, das wird uns irgendwann noch mal ganz schwer auf die Füsse fallen! Ich habe noch ziemlich lang versucht, mein Zeug alles möglichst lokal zu kaufen. Aber mittlerweile ist der Einzelhandel so kaputt, dass ich viele Dinge gar nicht mehr in akzeptabler Entfernung kaufen kann. Wenn wir nur alles so reichlich hätten wie Friseure, Nagelstudios, Bäckerfilialen und Spielhallen...:rolleyes:

  • Du kannst nach AGB keine Bestellung durchführen mit einer Postfach Adresse. Auch nicht für 'n Verein/Firma.

    Ich geh mal davon aus du meinst Punkt 2, "Zustandekommen von Verträgen...". Meine Vermutung, genau wissen wird es wohl nur netcup, Bürgel wird wohl mit Postfachadressen nicht klarkommen. Da sie für die meisten Personen und Vereine keine echten Bonitätsdaten haben, wird wohl die Adresse zur Bonitätsbewertung hergenommen. Das ist natürlich sowas von seriös ;) und fällt bei einem Postfach naturgemäß etwas schwer. Ich kann mich dunkel erinnern, dass in dem Zusammenhang in den letzten Jahren mal was in der Presse war, weil das ja eigentlich nicht so sein kann. Ob aber daraufhin auch was passiert ist weiss ich nicht. Sollte netcup vielleicht mal drüber nachdenken was man da machen kann. Andere Anbieter verlangen teils bei der ersten Bestellung Vorkasse, zumindest das sollte ja auch hier alternativ möglich sein.

  • Den Ärger hatte ich vor Jahren auch schonmal. Seitdem bestelle ich Handys nur noch entweder direkt beim Hersteller oder bei Mindfactory.


    Amazon ist mittlerweile sowas geworden, wo ich wo es geht versuche, einen möglichst großen Bogen drumrum zu machen. ^^

    kann ich auch nicht bestätigen. Ich hatte noch nie Probleme mit Amazon. bekomme in der Regel Ersatzlieferung rausgeschickt, bevor ich den eigentlichen Artikel zurück geschickt habe.


    Glaub Amazon unterscheidet hier auch je nach Kundenacfount. Mein Account gibt's seit den Anfängen von Amazon und ich hab jährlich nen 5 stelligen Umsatz weil ich eigentlich fast alles drot bestelle oder mal für Freunde oder Bekannte.


    Nen Kollege nutzt a Amazon kaum und lässt da im Jahr wenns hochkommt 100€... der hat ständig Probleme mit dem Umtauschen von Artikeln 😅


    Ist bei vielen Anbietern so. Die Telekom führt unteren ihre kunden auch nach wie vor als Gold, Diamant und Platin Kunden 😉

  • welche Win10 Build ist da installiert?


    photo_2020-08-19_19-19-49.jpg


    die Anzeige rechts unten mit 'Windows 10 Pro ...' wird nur bei Betas per Default angezeigt,

    kann aber mit folgendem Registry-Key bei Nicht-Betas eingeschalten werden

    einfach den vorhandenen REG_DWORD

    HKCU:\Control Panel\Desktop\PaintDesktopVersion auf 0x00000001 setzen


    dass man 2009 als 20H2 anzeigt ist auch etwas merkwürdig ...

  • Funktioniert dies noch bei dir? Mir wurde schon vor ca. 1 Jahr mitgeteilt, dass dies nicht mehr gemacht würde.

    Gerade mal im Account und dem Mailpostfach gestöbert, aber keine Unterlagen mehr gefunden. Weiß aber, dass ich mich vor ca 1.5 Jahren mal über ein verspätetes Paket (+1 Tag) beschwert habe, und da einen Gratismonat bekommen habe. Aber kann gut sein, dass das nicht mehr geht. Wie gesagt, hab eigentlich nie solche Probleme mit denen.

  • Das mag wohl so sein, mein Umsatz dort ist sicher nicht fünfstellig pro Jahr, eher drei- bis vierstellig. Allerdings ist mein Amazon-Konto sicher älter als der eine oder andere Forenuser hier. Ich hab da schon Bücher gekauft, als es im Wesentlichen dort sonst noch nichts gab. Und es geht ja auch nicht um eine (von mir veranlasste) Rücksendung, ich habe übrigens bisher auch noch nie was zurückschicken müssen. Der von Amazon beauftragte Zustellservice hat das Päckchen beschädigt oder es ist bereits beschädigt bei Amazon rausgegangen (was eher unwahrscheinlich ist). Daraufhin wurde das Päckchen von Hermes zurückgeschickt. Bei Hermes selbst ist in der öffentlich zugänglichen Sendungsverfolgung per Tracking-Nummer und PLZ von einer Beschädigung und Rücksendung allerdings nichts zu lesen. Das sehe ich nur über die Sendungsverfolgung bei Amazon und auch da nur, wenn ich mir alle Aktualisierungen anzeigen lasse. "Nicht zustellbar"? Natürlich wäre sie zustellbar, wenn sie denn nicht beschädigt wäre. Bei Hermes ist die Sendung mittlerweile übrigens immer noch als verspätet/verzögert angezeigt.


    Guter Service wäre aus meiner Sicht gewesen, mir die Situation zügig mitzuteilen und eine neue Lieferung anzubieten. Das wäre sicher auch per E-Mail gegangen, schliesslich sind mir in der Zwischenzeit mehrere Werbemails für andere Artikel zugegangen. Oder zuallermindest hätte man in der Sendungsverfolgung vermerken können, dass die Bestellung wegen Beschädigung des Pakets storniert wird und ich eine neue Bestellung machen soll, falls noch Interesse an dem Artikel besteht.


    Jetzt nehme ich das zum Anlass, mal über Amazon nachzudenken, weil die allgemeine Entwicklung dort mir schon länger nicht mehr gefällt und ich sowas eigentlich nicht unterstützen will. Aber ist halt bequem... Ich schaue mal, was ich sonst noch an Angeboten finde.

  • Das mag wohl so sein, mein Umsatz dort ist sicher nicht fünfstellig pro Jahr, eher drei- bis vierstellig. Allerdings ist mein Amazon-Konto sicher älter als der eine oder andere Forenuser hier. Ich hab da schon Bücher gekauft, als es im Wesentlichen dort sonst noch nichts gab. Und es geht ja auch nicht um eine (von mir veranlasste) Rücksendung, ich habe übrigens bisher auch noch nie was zurückschicken müssen. Der von Amazon beauftragte Zustellservice hat das Päckchen beschädigt oder es ist bereits beschädigt bei Amazon rausgegangen (was eher unwahrscheinlich ist). Daraufhin wurde das Päckchen von Hermes zurückgeschickt. Bei Hermes selbst ist in der öffentlich zugänglichen Sendungsverfolgung per Tracking-Nummer und PLZ von einer Beschädigung und Rücksendung allerdings nichts zu lesen. Das sehe ich nur über die Sendungsverfolgung bei Amazon und auch da nur, wenn ich mir alle Aktualisierungen anzeigen lasse. "Nicht zustellbar"? Natürlich wäre sie zustellbar, wenn sie denn nicht beschädigt wäre. Bei Hermes ist die Sendung mittlerweile übrigens immer noch als verspätet/verzögert angezeigt.


    Guter Service wäre aus meiner Sicht gewesen, mir die Situation zügig mitzuteilen und eine neue Lieferung anzubieten. Das wäre sicher auch per E-Mail gegangen, schliesslich sind mir in der Zwischenzeit mehrere Werbemails für andere Artikel zugegangen. Oder zuallermindest hätte man in der Sendungsverfolgung vermerken können, dass die Bestellung wegen Beschädigung des Pakets storniert wird und ich eine neue Bestellung machen soll, falls noch Interesse an dem Artikel besteht.


    Jetzt nehme ich das zum Anlass, mal über Amazon nachzudenken, weil die allgemeine Entwicklung dort mir schon länger nicht mehr gefällt und ich sowas eigentlich nicht unterstützen will. Aber ist halt bequem... Ich schaue mal, was ich sonst noch an Angeboten finde.

    im zweifel einfach den Vorfall per Hotline schildern. In der Regel schicken die direkt Ersatz raus, oft sogar per over night express wenn möglich und regeln den Rückversand mit Hermes intern 😊