Nextcloud 21 benötigt MySQL 8 oder höher

  • Ab welcher Version unterstützt eigentlich Nextcloud MySQL 8? Müsste das mit der 20er klappen? PHP 8.0 ja wohl noch nicht?

    Hmm, bin mir jetzt ziemlich sicher, dass Nextcloud 20 MySQL 8 unterstützt. Wenn es mir auch nicht gelingen will, mit dem Web-Installer die Installation ohne Fehler zu beenden. Das betrifft ein Webhosting, das nur MySQL 8 anbietet. Nach Eingabe der Daten (Admin + Datenbank) lande ich da immer in einem 502 Bad Gateway-Fehler. Die Dateien werden zuvor ganz normal installiert. Deswegen meine Zweifel. Aber, mittels 1-Click Installation wurde mir eine funktionierende Nextcloud 20.0.4 erstellt. Entweder ich gebe da falsche Daten ein oder es liegt einfach am Web-Installer. Die per 1-Click erstellte Cloud selbst funktioniert aber mit dem dort ja alternativlosen MySQL 8.

  • Entweder ich gebe da falsche Daten ein oder es liegt einfach am Web-Installer. Die per 1-Click erstellte Cloud selbst funktioniert aber mit dem dort ja alternativlosen MySQL 8.

    Läuft wohl doch nicht alles rund, Web-Update auf 20.0.7 ist gescheitert, so wie es aussieht beim Code integrity Check. Also morgen mal Support nerven.

  • Ja, bin mir jetzt sicher, dass Nextcloud 20 MySQL 8 unterstützt. Der Support hat die Fehlerursache gefunden und den Fehler, wohl ein Problem der Server/PHP-Konfiguration, behoben. Somit läuft die Nextcloud 20.0.7 jetzt mit PHP 7.4 und MySQL 8.0. Meine erste Nextcloud im Shared Webhosting die bei den Sicherheits- & Einstellungswarnungen nichts mehr zu meckern findet. Schick. Da kann ich sie ja erst mal wieder platt machen :D und meine bestehende private Nextcloud mal dahin umziehen.

  • Ich habe soeben vom telefonischen Support erfahren, dass MySQL 8 noch nicht auf deren Webhosting-Agenda steht. Es wird also nicht in absehbarer Zeit ausgerollt. Also wird es bis auf weitres bei Nextcloud v20x bleiben müssen.

  • Ich bin webhosting Kunde und habe so meine Bedenken.

    Nextcloud 20 ist EOL im Oktober (https://github.com/nextcloud/s…ance-and-Release-Schedule)

    Netcup benötigt sicher 5 Monate von der Ankündigung bis Realisierung (siehe letztes Plesk Onyx Update Link Forum)

    D.h. es bleibt noch Zeit bis Ende Mai. Da jetzt noch nichts geplant ist, bezweifle ich, dass es noch reicht.


    Wie seht ihr das? Loht es sich schon alternative Anbieter zu evaluieren?

  • Wenn dir Nextcloud wichtig ist und auch die Sicherheit der Cloud, dann würde ich das an deiner Stelle tun. Wenn du auch mal eine Weile mit einer Version leben kannst, die keinen Support mehr hat, dann ist das unnötig. Ich habe schon zwei gefunden, die sehr akzeptabel funktionieren. Darunter verstehe ich (mindestens) so gut wie hier. Einer davon hat zumindest das Potenzial, besser als nur akzeptabel zu funktionieren (siehe #27), fehlt aber noch ein echter Test mit größeren Datenmangen und mehreren Usern.


    Kommt halt auch darauf an, wieviel Platz du für die Cloud reservieren willst. Da ist netcup vergleichsweise ziemlich günstig in Sachen Preis pro GB. Ich sehe für meine private Cloud auf mittlere Sicht 100 GB als Minimum, weil ich da auch Bilder speichere. Wer größere Mengen Videos hochladen will, der wird über 100 GB nur milde lächelm. Wer nur Dokumente hochlädt oder sonstige kleinere Dateien, der wird auch mit weniger klarkommen. Andererseits ist die Größe des Webspace auch nicht alles. Es gibt ja auch noch Anbieter, die eine managed Nextcloud anbieten in verschiedenen Größen. Da muss man sich um solche Dinge eigentlich nicht kümmern. Wenn dann freilich statt MySQL 8 zu nutzen lieber die Cloudversion nicht aktualisiert wird, dann ist auch nichts gewonnen.

  • Hallo zusammen,


    um es einmal ganz klar zu sagen: Wir planen das Upgrade auf MySQL 8 definitiv und es ist unser Ziel, euch dies in wenigen Monaten anbieten zu können. Wir sind hier ein wenig abhängig vom Hosting-Panel Plesk, welches seitens des Herstellers erst vor wenigen Wochen Unterstützung für MySQL 8 erhalten hat.


    Als erstes werden wir nun, startend in Kürze, Schritt für Schritt alle Plesk-Webhosting-Server, welche noch nicht auf Plesk "Obsidian" laufen, von "Onyx" darauf upgraden. Das ist die Voraussetzung für die Nutzung von MySQL 8. Dann können wir die Datenbank-Server von MySQL 5.7 auf 8 aktualisieren.


    Ich bitte um Verständnis dafür, dass diese ganzen Prozesse ihre Zeit benötigen. Zum einen betreiben wir ja schon so einige Webhosting-Server. Daher muss für den Prozess eine umfangreiche Automatisierung mit möglichst wenigen Fehlerquellen erarbeitet werden. Gerade das Testen dieser nimmt seine Zeit in Anspruch. Dann muss das ganze auch verteilt über mehrere Wochen bis Monaten ausgeführt werden, so dass bei etwaigen auftretenden Einschränkungen auch seitens der Systemadministration entsprechend reagiert werden kann.


    Wir sind mit unseren Tests für die Plesk-Upgrades fast fertig, so dass dies, als erster Schritt, in Kürze losgehen kann.


    Bis Oktober sind es noch über 7 Monate. Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass wir bis dahin sowohl Plesk, als auch MySQL, überall aktualisiert haben.

  • Weil ich weiß, dass es viele sehr beschäftigt und um hier ein kurzes Update geben zu können:


    Wir werden ab Montag, den 15.03.2021, damit beginnen, Plesk bei unseren Webhostings auf die Version "Obsidian" zu aktualisieren:

    https://www.netcup-status.de/2…rreichbarkeit-der-panels/


    Danach können wir dann zeitnah beginnen, MySQL 8 auszurollen. Das starten wir allerdings erst, nachdem Plesk auf allen Webhosting-Servern aktualisiert wurde.

  • Konntet ihr trotz Server a2e46 überhaupt schon mit der Plesk-Umstellung beginnen? Es wäre eventuell auch hilfreich, wenn die jeweils betroffenen Kunden vor Beginn benachrichtigt würden. Ich sehe gerade, dass auf der Statusseite die aktuell bearbeiteten Server genannt werden. Eventuell könnten dort auch die Server genannt werden, die in den nächsten 1-2 Tagen auf dem Plan stehen. Dann kann man sich besser darauf einstellen.

  • Also ab und zu sieht man ja ganz kurz im netcup-status, welche Server derzeit aktualisiert werden. Aber die verschwinden leider dann auch sofort wieder nach Abschluss der Arbeiten. Falls so eine Info nicht öffentlich ausgestellt werden soll, wäre zumindest eine Mailbenachrichtigung wünschenswert.


    Ich kann nur so viel sagen: meine Node wurde bereits aktualisiert. :)

    Eine Info vorher gab es nicht, aber von den Arbeiten selbst habe ich auch nichts mitbekommen. Scheint alles zu laufen. Wäre jedoch etwas schief gegangen, hätte ich davon wenig mitbekommen, da ich ohne konkrete Ankündigung nicht zeitnah testen konnte.

  • Mir wird jetzt angeboten Nextcloud 21 zu installieren, was aber nur mit MySQL 8.0+ funktioniert bzw. funktionieren würde.

    Dann mach es nicht! ;-) ^^


    Da die Aktualisierung von Plesk noch nicht überall durch ist, würde ich damit auch nicht rechnen. Bis MySQL an der Reihe ist, dauert es meiner Einschätzung als Außenstehender sicher noch einige Wochen bis Monate.

  • Dann mach es nicht! ;-) ^^


    Da die Aktualisierung von Plesk noch nicht überall durch ist, würde ich damit auch nicht rechnen. Bis MySQL an der Reihe ist, dauert es meiner Einschätzung als Außenstehender sicher noch einige Wochen bis Monate.

    Ja, die Aussage war ja ganz klar so, dass erst alle Webhostingserver ein Update auf Plesk Obsidian bekommen und erst danach, wenn alle das Update haben, überall MySQL 8 installiert wird. Auf der Statusseite seh ich in letzter Zeit auch nichts mehr, dass irgendein Server in Bearbeitung wäre. Wird sich also wohl noch eine Weile hinziehen.

  • Ich habe heute Nextcloud 21.0.1 auf einem vServer mit Keyhelp mit dem Web-Installer installiert. Hat jemand einen Plan, was das mit Collabora und dem Code-Server sein soll? Normalerweise installiere ich die empfohlenen Apps nicht mit, weil ich auf einem ziemlich schnellen Webhosting damit schon mal extreme Performanceprobleme hatte. Heute habe ich sie mal wieder mitinstalliert, dachte vielleicht ist das mit einem vServer besser. Lief anfangs auch alles flüssig, dann plötzlich nach einigen Minuten wieder alles extrem langsam, Seitenaufbau im Minutentakt während meine Cores Däumchen drehten. Ich tippe mal auf ein Netzwerkproblem, muss man da was einstellen für Collabora? Hat das versucht, eine Verbindung zu einem Collabora-Server aufzubauen, den es gar nicht gibt? Jedenfalls, nachdem ich Collabora und den Code-Server deaktiviert hatte, lief sofort alles wieder flüssig. Sowas sollte man nicht als empfohlene App mitinstallieren ohne zumindest auf eventuell dafür zwingend notwendige Einstellungen und Voraussetzungen hinzuweisen.


    Die Probleme begannen allerdings schon während der Installation, da wurde offenbar die Domain einfach weggelassen bei diversen Requests, "https://index.php...", gab natürlich einen 404, bin echt begeistert von Nextcloud 21.0.1 :rolleyes:

    Immerhin läuft sie jetzt, die Cloud.