Widerruf bei Fehlbestellung?

  • Hallo,


    ich möchte einen neuen Root-Server haben und wollte einen RS 1000 G8 bestellen. Leider habe ich einfach nicht genau gelesen. Da stand als Speicher 40 GB SS / 320 GB SAS. Ich dachte, das wären 40 GB SD für das System und 320 GB SAS für Daten.


    Ich habe auf bestellen gedrückt und mir war nicht klar, dass ich mich hätte zwischen beidem entscheiden sollen. Das war natürlich mein Fehler und ich hätte besser aufpassen sollen, keine Frage.


    Nichtsdestotrotz, wären 320GB für meine Zwecke viel sinnvoller. Ich habe am nächsten Tag angefragt, ob man den Server nicht löschen könnte und mir einen 320GB Server hinstellen könnte. Der Support meinte ich müsse erst den alten Server ordentlich kündigen und dann den neuen bestellen. Nun, gibt es ja leider die Laufzeit von 12 Monaten.


    Lange Rede kurzer Sinn: Weiß einer, ob diese 14 Tage Widerrufsrecht noch gelten? Es gibt da noch diese Seite: https://www.netcup.de/bestellen/widerrufsbelehrung.html, aber ich weiß nicht, ob die für meinen Bestellvorgang gilt.


    Weiß da jemand was?


    Vielen Dank schonmal :)

  • Da stand als Speicher 40 GB SS / 320 GB SAS. Ich dachte, das wären 40 GB SD für das System und 320 GB SAS für Daten.

    :-) sorry für mein Grinsen - hab ich auch schon geschafft. Hab dann normal gekündigt, Laufzeit spielte keine Rolle, wenn du das innerhalb der Frist der Zufriedenheitsgarantie erledigst. Und dann das bestellt was ich brauchte (blöd war nur, dass das Sonderangebot, welches ich eigentlich haben wollte, natürlich ausverkauft war, insofern war nun der reguläre Preis fällig, schnief ...)

    Gruss

  • Bei Rootservern (nicht bei VPS!) hast Du eine 30-tägige Zufriedenheitsgarantie, die Du bei Bedarf nutzen kannst:

    Unsere Zufriedenheitsgarantie

    Bevor Sie sich an einen Vertrag mit uns binden, möchten wir, dass Sie von unseren Root-Server-Produkten überzeugt sind und diese zu Ihren Anforderungen passen.


    Sollten Sie innerhalb von 30 Tagen nach der Bestellung mit Ihrem vServer nicht zufrieden sein, können Sie diesen zurückgeben und Sie erhalten die komplette Grundgebühr (Preis pro Monat mal Abrechnungsperiode) zurück erstattet.

    Das ist unabhängig von der gewählten Mindestvertragslaufzeit bzw. Kündigungsfrist.


    Edit: Dreifach hält besser… :D

  • Alles klar; ich danke euch allen drei :) Das mit der Zufriedenheitsgarantie war mir gar nicht bekannt (ich sollte echt genauer lesen) :P Schön auch, dass Netcup sowas anbietet.


    Grüße

    Oops... die Zufriedenheitsgarantie hatte ich bei meiner ersten Bestellung bei Netcup auch übersehen. Am ersten Tag lag die Kündigungsfrist noch innerhalb des ersten Monats. Als ich total unzufrieden nach ein paar Tagen kündigen wollte, war das erst auf Ende des Folgemonats möglich.


    Ich habe dann auf den möglichen Termin gekündigt, aber von einer Rückerstattung war nichts zu sehen. Auf meine Terminvereinbarung bezüglich Rückruf zur Besprechung des Kündigungsgrunds hat niemand reagiert.


    Etwas gutes hatte das: da ich den Server nun mal hatte, habe ich nicht aufgegeben, konnte das Problem dank Hilfe des Forums lösen und bin jetzt inzwischen mit drei Servern immer noch hier ;)


    N.B. Der Grund zur Kündigung war nicht das bestellte Produkt, das hält was es verspricht, sondern eine schief gelaufene Behandlung einer Anfrage beim Support. Rückblickend betrachtet habe ich ein gewisses Verständnis, denn es war zur Zeit der Feiertage und Aktionen.

  • N.B. Der Grund zur Kündigung war nicht das bestellte Produkt, das hält was es verspricht, sondern eine schief gelaufene Behandlung einer Anfrage beim Support. Rückblickend betrachtet habe ich ein gewisses Verständnis, denn es war zur Zeit der Feiertage und Aktionen.

    Manchmal ist eben „Unzeit“. Aber zum Glück machen Menschen nicht nur Fehler, sondern reagieren auch sonst menschlich. Passt doch, oder!? Ich habe mich auch schon öfter über Kommunikationsdefizite unterschiedlicher Art und bei diversen Kommunikationspartnern geärgert. Durchatmen und nachdenken, wie man das Anliegen in weniger Worten präziser formulieren kann, ohne dabei harsch zu klingen, führt oft zum Erfolg.

  • Habe auch ähnliches Problem mit den Kündigungsfristen.


    Root-Server am 27.1.2019 bestellt (mit 1-monatiger Kündigungsfrist), am 1.2.2019 gekündigt.

    Nun steht da: Mögliche Kündigung 26.04.2019?

    Weiters wurde mir netterweise gleich noch eine Rechnung geschickt?


    Netcup sinkt gerade in meiner Beliebtheit!


    lg,

    Günther

  • Hallo Günther,


    in dem Fall ist das Kündigungsdatum das Sie oben genannt haben falsch. Derzeit ist der 26.03.2019 als Kündigung hinterlegt was bei 31 Tagen Kündigungsfrist auch so korrekt ist. Am 01.02.2019 war keine Kündigung mehr zum 26.02.2019 möglich. Somit ist der 26.03.2019 korrekt.


    Viele Grüße


    Felix

  • Hallo Felix,


    ich konnte es mit dem Support klären, vielen Dank.


    Nur zur Info, die obigen Angaben bezüglich Kündigung sind sehr wohl korrekt!


    Nur so mal grundsätzlich, ich bestelle fiktiv heute einen vServer mit 1-monatiger Bindung, dann habe ich in der folgenden Minute schon 2 Monate das Produkt zu zahlen (1 Monat Bindung + 31 Tage Kündigungsfrist = 2 Monate).

    Ist das so richtig?

    Habe gerade die Fristen meine anderen Produkte durchgesehen, da ist es ident.

    Es verlängert sich also auch immer die Mindestvertragslaufzeit, hier ein reales Beispiel eines anderen von mir gebuchten Produkt:


    vServer mit 3-monatiger Mindestvertragslaufzeit am 30.03.2017 bestellt

    Alles gut, zufrieden.

    Letzte Rechnung war für 3 Monate im Voraus (30. Dezember 2018 - 29. März 2019), bezahlt.

    Heute komme ich auf einmal drauf, doch unzufrieden zu sein, will kündigen.

    Ich sehe nach, im CCP steht frühestmögliche Kündigung: 29.06.2019 (heute ist der 27.02.2019)


    Ist nicht leicht zu verstehen....


    lg,

    Günther

  • Hallo Günther,


    Quote

    Nun steht da: Mögliche Kündigung 26.04.2019?

    diese Angabe konnte ich an keiner Stelle im CCP bei Ihnen finden. Hier stand vor Ausführung der Zufriedenheitsgarantie aus Kulanz (da einen Tag überschritten) der 26.03.2019.


    Ansonsten stimmt alles so wie Sie es schreiben.


    Viele Grüße


    Felix

  • Hallo Felix,


    war mit Netcup eigentlich sehr zufrieden, speziell was Technik anbelangt.

    Aber eure Verrechnungsethik sehe ich als bedenklich.

    Alle von mir gebuchten Produkte soeben gekündigt.

    Dabei wollte ich vor kurzem noch mit allen meinen Servern & Domains zu Netcup übersiedeln...

    Hat sich somit erledigt.


    Vielen Dank trotzdem!

  • Für alle Mitleser:


    Meine Domain, die ich letztens gutgläubig zu Netcup transferiert hatte, ist nun gelocked.

    Das heisst, ich kann diese Domain nicht von Netcup wieder zu einen anderen Provider transferieren.

    Alle Rechnungen sind bezahlt, keine Sorge.


    Die nächste Schikane von Netcup?


    Support ist angeschrieben, nun heissts wieder warten, warten....

  • Danke für die Antwort.


    Da ich auch beruflich damit zu tun habe, muss ich gestehen, der Transferlock ist mir neu.

    Du gibst nicht die allgemeinen Verhaltensregeln div. Registrare wieder.

    Ein Registrar KANN, MUSS aber nicht locken.

    Wer es trotzdem macht, hat vielleicht seine Gründe (Kundenschikane?)


    Authcode sollte doch reichen?

    Aber bei Netcup wird man gerne überrascht ;)


    Es hat mich auch keiner davon abgehalten, "meinen Registrar" zu fragen, das ist schon geschehen.

    Leider dauert die Antwort beim Netcup-Support etwas länger.


    lg,

    Günther

  • Was erwartest du? Eine Instant Antwort? Nicht bei der Preisklasse deiner Produkte. Man bekommt eben immer das, wofür man bezahlt.


    Ich persönlich hatte noch nie Probleme mit dem Support hier. Geantwortet wurde eigentlich immer in vernünftigen Intervallen. Bin noch bei ein paar anderen Anbietern, neben einer 24h Hotline bekomme ich da auch in 2 3 min Antwort per Mail,... Zahle aber auch deutlich mehr als die paar Hundert Euro hier im Jahr bei Netcup für die RS, VPS und Domains.


    Muss halt jeder für sich entscheiden, was er sich leisten kann und will. Da bei netcup zu 99% Spaßprojekte laufen bin ich mit der Preisleistung mehr als zufrieden.


    Kündigungsfristen gibt es bei eigentlich jedem Anbieter, beachtet werden sollten hier aber auch die Abbrechnungszeiträume, für die du quasi im Voraus zahlst. Manchmal bringt ein Blick in die AGB mehr, als ein trotziger Post in einem Kundenforum.


    Nicht falsch verstehen, kann deinen Unmut schon verstehen, aber in dem Fall kan man sich auch direkt per Mail an den Support wenden, nach angemessener Zeit gibt's dann eigentlich erklärende Antworten.


    Naja, aber dennoch viel Erfolg/Glück bei einem anderen Anbieter. Gibt ja heutzutage zum Glück genügend Auswahl 😊