Das längste Thema

  • Ich kack ab ^^:D^^

    Dafür hab ich jetzt Zeit "investiert" :D^^

    Jeder wie er mag :P:)

    Ich kann dich verstehen, aber Schlagabtausch war noch nie sinnvoll. Sofern du das warst und wir vom selben reden...

    RS Rentier 2019 | VPS 200 G8 | WH 1000 SE


    Wer im Netz Anstand und Respekt verliert, der ist auch im realen Leben für nichts zu gebrauchen! ;)

  • tab : Die Schattenkopien sind auch nicht vorhanden?


    Ansonsten einfach dd. Entweder Festplatten ausbauen, grml oder Clonezilla.

    Da ist nichts mehr. Sieht auch etwas anders aus als mir erzählt wurde. Ich habe einen Ordner mit wiederhergestellte Dateien vom März:!:gefunden. :(. Da wurde also schon vor Monaten mal ein Versuch gemacht, der auch viel gefunden hat - und das alles dann wohl über die verbleibenden Überreste drübergebügelt. Aber prinzipiell funktioniert es mit meiner bereits zu Anfang als Sicherung erstellten 1:1 Kopie aller Sektoren. Zwar proprietäres Format, aber was solls, ich habe ja das zugehörige Programm auf meinem PC und konnte das Image auf die freigeschaufelte Festplatte übertragen. Die Datenrettungssoftware findet darauf auch zahlreiche gelöschte Dateien, auch noch vom vermutlichen Vorbesitzer :D.

  • Sennheiser Momentum True Wireless

    Bei dem Preis hast du dir ja sicher zweimal überlegt, ob du dir die kaufst und vermutlich hast du auch ne Menge verschiedener Modelle verglichen usw.

    > Kannst du dich an irgendwelche Kopfhörer erinnern, die ebenfalls "Transparent Hearing" bieten?

    Eine schnelle Suche auf Amazon ergab lediglich das oben genannte Modell.

  • Ich bin vor Jahren mal an die Sennheiser MM 550-X für 133€ gekommen. Ich nutze die aber auch nur zum Musik hören bzw. Ruhe haben ;) Die Sennheiser Bose waren mir einfach viel zu teuer als Wenignutzer.

  • Hier mal eine persönliche Meinung von mir am Rande: Auch wenn es hier mit Sicherheit viele Neulinge und unwissende Menschen im Forum gibt, so finde ich doch, dass in letzter Zeit ziemlich häufig (und manchmal vielleicht auch vorschnell?) "empfohlen" wird, die Server einfach zu kündigen und sich wieder zu Hause im Keller zu verstecken (überspitzt ausgedrückt).


    Bedenkt immer: Alleine, dass die Leute fragen, ist schon ein guter Anfang. Es ist eine hohe Kunst, auf Augenhöhe zu kommunizieren, obwohl man fachlich um einiges mehr drauf hat als das Gegenüber, aber wir sollten auf jeden Fall versuchen, dass hier keine Zweiklassengesellschaft Einzug hält.


    Dieser Beitrag erhebt übrigens keinen Anspruch auf hundertprozentige Zustimmung von euch. Wenn ihr das anders seht: lasset die Diskussionen beginnen! ;)

  • janxb : Ich bin Deiner Meinung. Toll das es mal einer anspricht.

    Ich habe ein meiner Meinung nach ausreichendes Wissen, um meine Server betreuen zu können. Bei einigen Themen kenne ich mich aber auch nicht oder nicht gut aus und muss mir dann das Wissen aneignen.

    Ich traue mich hier aber oft garnicht zu fragen. Man will halt nicht unwissend dastehen und eine "Abmahnung" kassieren. 8o

  • Hier mal eine persönliche Meinung von mir am Rande: Auch wenn es hier mit Sicherheit viele Neulinge und unwissende Menschen im Forum gibt, so finde ich doch, dass in letzter Zeit ziemlich häufig (und manchmal vielleicht auch vorschnell?) "empfohlen" wird, die Server einfach zu kündigen und sich wieder zu Hause im Keller zu verstecken (überspitzt ausgedrückt). […]

    janxb : […] Ich habe ein meiner Meinung nach ausreichendes Wissen, um meine Server betreuen zu können. Bei einigen Themen kenne ich mich aber auch nicht oder nicht gut aus und muss mir dann das Wissen aneignen. Ich traue mich hier aber oft garnicht zu fragen. […]

    Es kommt immer darauf an, wie und nach was man fragt. Aussagen wie "Nach Installation von Windows XP Home ist auf einmal meine Platte voll mit Torrents, die ich gar nicht selbst angefordert habe – dabei habe ich doch ein sechs Zeichen langes Passwort und bin mir sicher, dass ich mir nichts über meinen TOR-Ausgangsknoten eingefangen habe" zeigen "offensichtliche Diskrepanzen", was die eigene Auffassung von Serverbetreuung und Erfahrung anbelangt.


    Da sich hier mehrere Nutzer Rechner teilen, ist man immer auch in der Pflicht, andere nicht zu gefährden. In dem obengenannten Fall tut mir weniger der Mitnutzer leid als ich mir selbst, wenn der Netcup-Hostrechner beschlagnahmt wird, auf dem sich auch einer meiner Mailserver o.ä. befindet – den muss nämlich ich umgehend ersetzen, und sofern sicherheitsrelevante Daten darauf waren (unabhängig, ob verschlüsselt) kann dies bedeuten, dass man aufgrund laufender Verträge/Gesetze eine Informationspflicht gegenüber Dritten hat, was den eigenen Ruf… nicht verbessert[*]. Man muss also immer den worst case vor Augen haben; insofern finde ich nicht, dass allzuhäufig vorschnell empfohlen wird, sich über Alternativen (managed server, managed services, ...) zu informieren, denn dies ist in der Regel "win-win", auch wenn die Kritik bisweilen harsch vorgetragen wird.


    Als Daumenregel empfehle ich, bei Fragen zunächst aufzuzeigen, dass man sich vorab(!) über ein Thema informieren möchte und im Kontext auf Vorarbeiten bzgl. Sicherheitsaspekten verweisen kann (https://infosec-handbook.eu/ durchgelesen/befolgt, ...) – das ist schlicht standard practice.


    [*] Dies kann insbesondere im gewerblichen/professionellen Umfeld richtig teuer/unangenehm werden für den Betroffenen/das betroffene Unternehmen (Risikominimierung in diesem Fall würde letztendlich dediziertes Serverhousing bedeuten, was aber auch aus finanziellen Gründen keine Option sein kann/muss)

  • Ist schon 3 Tage her aber eventuell für den ein oder anderen dennoch Interessant:


    Putty wurde am 20.07.2019 auf Version 0.72 aktualisiert.

    Quote


    These features are new in 0.72 (released 2019-07-20):

    • Security fixes found by the EU-funded bug bounty:
      • two separate vulnerabilities affecting the obsolete SSH-1 protocol, both available before host key checking
      • a vulnerability in all the SSH client tools (PuTTY, Plink, PSFTP and PSCP) if a malicious program can impersonate Pageant
    • Bug fix: crash in GSSAPI / Kerberos key exchange affecting third-party GSSAPI providers on Windows (such as MIT Kerberos for Windows)
    • Bug fix: crash in GSSAPI / Kerberos key exchange triggered if the server provided an ordinary SSH host key as part of the exchange
    • Bug fix: trust sigils were never turned off in SSH-1 or Rlogin
    • Bug fix: trust sigils were never turned back on if you used Restart Session
    • Bug fix: PSCP in SCP download mode could create files with a spurious newline at the end of their names
    • Bug fix: PSCP in SCP download mode with the -p option would generate spurious complaints about illegal file renaming
    • Bug fix: the initial instruction message was never printed during SSH keyboard-interactive authentication
    • Bug fix: pasting very long lines through connection sharing could crash the downstream PuTTY window
    • Bug fix: in keyboard layouts with a ',' key on the numeric keypad (e.g. German), Windows PuTTY would generate '.' instead for that key
    • Bug fix: PuTTYgen could generate RSA keys with a modulus one bit shorter than requested
  • Die Optane Systeme haben auch dicke Luft. 15 Minuten nach dem die Systeme wieder online sind haben sie gebraucht um sich einzuschwingen.

    Load auf über 4. In der Bash ging nichts mehr. sshd kam sehr spät hoch. Die Container brauchten auch sehr lange.

    nginx Start schlug fehl.

  • Die Optane Systeme haben auch dicke Luft. 15 Minuten nach dem die Systeme wieder online sind haben sie gebraucht um sich einzuschwingen.

    Load auf über 4. In der Bash ging nichts mehr. sshd kam sehr spät hoch. Die Container brauchten auch sehr lange.

    nginx Start schlug fehl.

    Habe ich zum Teil auch noch gemerkt. Trick17: nen entspannten machen und das Passwort für die Festplattenverschlüsselung erst 10 Minuten nach dem booten eingeben. Dadurch war für mich alles super entspannt. :P


    EDIT:

    Putty wurde am 20.07.2019 auf Version 0.72 aktualisiert.

    Danke für den Hinweis, habe ich tatsächlich noch nicht mitbekommen. ^^

    RS Rentier 2019 | VPS 200 G8 | WH 1000 SE


    Wer im Netz Anstand und Respekt verliert, der ist auch im realen Leben für nichts zu gebrauchen! ;)

  • Ich hab original vercheckt die Zeiten in mein Monitoring einzutragen und als ich das jetzt eben machte fiel mir auf, dass ein Server (MySQL-Cluster-Node) bereits vor einigen Tagen neugestartet wurde :D :D (Und für einen anderen - auch MySQL-Cluster-Node - gebucht im April - habe ich scheinbar gar keine Info bekommen 🤔)

  • Die Optane Systeme haben auch dicke Luft. 15 Minuten nach dem die Systeme wieder online sind haben sie gebraucht um sich einzuschwingen.

    Load auf über 4. In der Bash ging nichts mehr. sshd kam sehr spät hoch. Die Container brauchten auch sehr lange.

    nginx Start schlug fehl.

    Ich hatte bei den Optane Systemen auch ziemliche Probleme.


    Ich bin gerade generell am Überlegen auf die Rootserver zu wechseln. Aber da ist der Storagerelativ teuer.

  • Die Optane Systeme haben auch dicke Luft. 15 Minuten nach dem die Systeme wieder online sind haben sie gebraucht um sich einzuschwingen.

    Load auf über 4. In der Bash ging nichts mehr. sshd kam sehr spät hoch. Die Container brauchten auch sehr lange.

    nginx Start schlug fehl.

    Code
    1. Jul 23 12:27:26 systemd-logind[1382]: Failed to enable subscription: Connection timed out
    2. Jul 23 12:27:26 systemd-logind[1382]: Failed to fully start up daemon: Connection timed out
    3. Jul 23 12:27:26 systemd[1]: systemd-logind.service: Main process exited, code=exited, status=1/FAILURE
    4. Jul 23 12:27:26 systemd[1]: Failed to start Login Service.


    Die logind Meldung kam noch öfter im Log, aber den Storage Timeout finde ich nicht okay.

  • Ich hatte bei den Optane Systemen auch ziemliche Probleme.

    Die Optane Systeme haben auch dicke Luft. 15 Minuten nach dem die Systeme wieder online sind haben sie gebraucht um sich einzuschwingen.

    Spannend, dass sich so langsam potentielle Probleme bei dieser Produktsparte zeigen. Ich habe selbst eine solche Maschine, und diese auch im Bekanntenkreis teilweise als "kein Unterschied zur SSD-Variante" bezeichnet. Aber ist ja logisch: Sobald ein ganzer Node neugestartet wird, kann der Cache auch nicht mehr helfen. Tritt ja zum Glück (hoffentlich) nicht so häufig auf.