Posts by broda

    Bei Startpage sei zudem noch zu sagen, dass sie zu großen Teilen ein großer Teilhaber sein Geld mit der Auswertung von Daten etc. verdient. Siehe hier.


    Also zu deutsch ein ganz klares DuckDuckGo > Startpage.


    Am besten ist immer noch Searx. Aber da müssen möglichst viele User die selbe Instanz nutzen, was sich aber wieder ausschließt, weil die IPs ja extrem schnell gesperrt werden.


    SearX hattee ich gerade 3 Monate ausprobiert. Ich habe keine Instanz gefunden die gute Ergebnissse liefert und immer erreichbar war. Nicht ohne Grund hat Mike Kuketz seine Instanz wieder offline genommen: https://www.kuketz-blog.de/sea…che-de-stellt-dienst-ein/


    Ich nutze nun seit zwei Wochen QuantLite: https://lite.qwant.com/

    Suchergebnisse sind gut und bisher war die Sucher auch immer erreichbar.


    Vorteil gegenüber DuckDuckGo ist das es auf EU Servern und nicht in der USA läuft.

    Erstmal danke für Deine Antwort und die configs.


    Den proxy nutze ich ja auch bereits. Vom host wird bisher Port 80 und 443 direkt an den proxy weitergeleitet.

    Für mein Problem oben hatte ich jetzt noch weitere weitergeleitet, aber das klappt ja bisher nicht,


    Zertifikate mache ich bisher mit acme über die DNS API. OCSP muss ich mir mal anschauen.


    Wireguard will ich auch unbedingt nutzen. Hab ich mir aber noch nicht angeschaut. Da brauche ich einen guten Einstieg. Hast Du da nen Tipp?


    Ich guck mal wie ich voran komme, erstmal noch ein nextcloud aufsetzen, ich will meine daten vom webhosting umziehen.

    Moin. Ich habe proxmox auf einem VPS500 mit einem nginx reverse proxy container laufen.


    Bisher hatte ich immer debian container erstellt und darin dann die gewünschte "app" installiert. Jetzt wollte ich mal die Turnkey Image ausprobieren und habe das nextcloud image genommen. In den Turnkey Images werden folgende Apps mitinstalliert: Webmin, shellinabox und Adminer.


    Webmin Aufruf soll erfolgen über:

    nextcloud.domain.de/webmin/

    Nach erfolgreicher Anmeldung, lande ich immer auf der nextcloud Instanz:

    nextcloud.domain.de/index.php/login


    Irgendwie schaffe ich es nicht, das nginx den Port intern behält. Meinetwegen kann der aufruf auch über domain:port erfolgen, das kriege ich aber auch nicht hin ...


    Hier die (letzte) conf für die subdomain:


    Wo habe ich das Brett vorm Kopf?


    Im Grunde will ich die Apps garnicht nutzen bzw. nur bei Bedarf mal Adminer verfügbar machen.

    Mich nervt aber, dass ich es nicht hinbekomme.

    Moin moin,


    ich habe noch einen VPS A aus einer Osteraktion. Die dort vorhandenen 200GB würde ich gerne als Storage für proxmox nutzen.

    Wie macht man das am schlausten?

    Debian minimal und per nfs anbinden?

    Oder gibts auch eine art storage distri?


    Danke.

    Wie haben die proxmox user hier die automatische Zertifikatsversorgung mit LE gelöst?

    Im Moment nutze ich die proxmox Lösung im GUI, muss dafür aber immer die Netzwerkconfig anpassen damit der Traffic nicht auf den Reverse Proxy geleitet wird.

    whoami0501

    Willst Du für das script nen extra thread machen oder alles hier erstmal rein?


    Wenn /home und /var/log nicht ausgelagert sind würde ich nur ne Info am Ende ausgeben. So mittendrin sieht das für mich aus, als wenn man es direkt beheben müsste.

    Kennt wer von euch zufällig einen guten Zigbee fähigen Controller für LED Strips RGB oder RGBW.


    Sollte nur wenn möglich irgendwie über die Hue App steuerbar sein.


    am liebsten eine Lösung mit vorgefertigten Steckern. Keine Lust mehr auf Friemelarbeit. (keine Ahnung ob man das so schreibt - den Begriff kennt aber wohl jeder haha)

    Wenn Du nicht frickeln willst, warum nicht gleich die Hue Stripes? Die kannst Du auch darüber steuern :D

    [netcup] Felix P. bei dem aktuellen Angebot "Root-Server 4000 SSDx4 G8" steht in der Übersicht 480GB SSD (wahrscheinlich richtig) und auf der Produktseite wird mit 560GB SSD geworben.


    Welche Angabe stimmt?


    Ich finde da keine Angabe 480GB. Entweder schon gefixt oder ich bin blind :D

    In diesem Zusammenhang als Anregung, auch zur Sensibilisierung der betroffenen Unternehmen: Im Zweifelsfall keine Zeit in eine "ganz" formlose/freundliche Anfrage investieren, sondern direkt und konsequent die neue Rechtslage ausnutzen (Stichwort Marktortprinzip) – vgl. Ihre Daten, Ihre Rechte: die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Auskunfts- und Löschungsbegehren kann man (ggf. im Wiederholungsfall) auch in zwei Schritten übermitteln.

    Klar haben wir da Rechte. Aber wohin will man das am Beispiel Airbnb hinschicken? Es gibt keine Mailadresse. Nur im Impressum eine terms@airbnb.com. Post Adresse ist in Irland. Heute morgen nochmal telefonisch versucht. Jetzt ist kein deutscher Support möglich. Hab aber echt keine Lust nun auch noch auf englisch dadrüber zu diskutieren. Was hab ich denn noch für Möglichkeiten? Vielleicht mal bei der Verbraucherzentrale anrufen ...

    Ich habe vorhin eine Mail bekommen von Airbnb, dass iich meine EMail Adresse (gmail) bestätigen sollte. Da ich mich dort nicht angemeldet habe, habe ich nichts gemacht. Eine Stunde später kommt die nächste Mail: "Congrats, your listing is published!".

    Da ging der Alarm an. Im Mailkonto geguckt und bei Google die Zugriffe gecheckt. Nix. Ich nutze auch den zweiten Faktor mittels TOTP Code.
    Gut dachte ich, dann kontaktiere ich die mal.

    Haha, das war nicht so einfach. Über Webseite nur per Mail, aber auch nur wenn man sich anmeldet. Ich hab und will aber ja kein Konto. Irgendwo gab es dann eine Notfall Telefonnummer. Die "nette" Dame vom Band wollte dann meine Telefonnummer haben, mit der ich bei Airbnb registriert bin .... Hab ich nicht: "Abbruch" "Abbruch" "Kundenberater" ...

    Nachdem "das Band" nach drei Versuchen die Nummer nicht erkannt hat, wurde ich doch noch verbunden.


    Ich: "Hey, ich bekomme Mails von Euch, aber habe mich nie angemeldet. Wie läuft das denn genau bei Euch mit der EMail Verifizierung?"

    Airbnb Support: "Hm. Ich sehe das sich jemand mit dieser Mail angemeldet hat, aber das ist komisch"

    Ich: "Was ist denn komisch?"

    Airbnb: "Haben Sie schon ihr Passwort geändert?"

    Ich: "Welches Passwort? Bei Airbnb? Ich habe bei Euch kein Konto."

    Airbnb: "Sie müssen ihr Gmail Passwort ändern."

    Ich: "Ich verstehe nicht warum, aber ich werde es ändern. Was ist mit dem Konto bei Euch, was mit meiner Mailadresse erstellt wurde?"

    Airbnb: "Darf ich Sie unter dieser Nummer zurück rufen, ich muss ein paar Checks machen und Rücksprache halten."

    Ich "... Na dann mal los"


    Ich bin mal gespannt ob die sich nochmal melden. Ich glaube nicht das jemand Zugriff auf mein Gmail-Konto hatte. Ich gehe davon aus, dass man sich bei Airbnb auch anders (Telefon?) verifizieren kann.

    Trotzdem habe ich für Gmail ein neues Passwort generiert. Man weiss ja nie...

    janxb : Ich bin Deiner Meinung. Toll das es mal einer anspricht.

    Ich habe ein meiner Meinung nach ausreichendes Wissen, um meine Server betreuen zu können. Bei einigen Themen kenne ich mich aber auch nicht oder nicht gut aus und muss mir dann das Wissen aneignen.

    Ich traue mich hier aber oft garnicht zu fragen. Man will halt nicht unwissend dastehen und eine "Abmahnung" kassieren. 8o

    Jetzt ist der Groschen gefallen – Nutzung des Servers ohne eigene Domäne, sondern unter Verwendung einer (Hilfs-)Domäne des Hosters.

    "Sollte" so gehen, entspricht in der Praxis aber der Nutzung eines anonymen Briefs, d.h. alle erwähnten Sicherheitsmaßnahmen wie SPF u.ä. lassen sich so nicht einsetzen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dies gerade von großen E-Mail-Anbietern akzeptiert wird, ist (milde ausgedrückt) sehr gering, schon aufgrund des heutigen Spamaufkommens. Angesichts der jährlichen Kosten einer .de-Domäne (insbesondere im Rahmen von Aktionen) eines nicht näher genannten Anbieters (hüstel) dürfte die Nutzung einer solchen mit Abstand die einfachste, bzgl. Zeit-/Kostenaufwand günstigste und gleichzeitig zuverlässigste Alternative sein

    Danke ich werde eine Domain nutzen. Hab noch welche "geparkt" :D


    "Das sollte gehen", kommt nur daher, dass ich andere drei Server hier habe, wo es ohne Probleme funktioniert mit den Hilfsdomänen. Der einzige Unterschied ist, dass bei den "alten" Servern kein IPv6 aktiv ist und das sie noch auf Debian Stretch laufen.