Das längste Thema

  • Hay,

    Ich glaube aber die Zufriedenheitsgarantie ist nur "normalen" Kunden vorbehalten.

    ich bin gewerblich und habe die Zufriedensheitsgarantie leider einmal nutzen müssen.


    Aber ehrlich, ich berechne mir nichts für meine "private Nutzung" weiter - es sind eher Übungsprojekte für die Firma :D. Aber da ich die Server als Einzelkaufmann gemietet habe, berechne ich meiner GmbH ihren Anteil weiter (wie den anderen Kunden auch).


    CU, Peter

  • Aber jetzt mein Problem. Es nutzt eine RS 232 Schnittstelle zur Kommunikation mit nem Mikroskop. Aber irgendwie will da kein Signal raus gehen von der Software. Als es am Mikroskop nicht ging hab ich mal nen anderen Adapter an nem 2ten PC angeschlossen und drauf "gehorcht" ob was ankommt. Fehlanzeige, nicht mal nen Verbindungsaufbau versuch

    die serielle Schnittstelle wird aber sauber erkannt ? Ist das noch eine "echte" RS232-Schnittstelle oder via USB-Seriell-Adapter ? Mit letzterem haben wir unter Win10 nur Ärger, unter Win7 funktionierte das noch :(


    Hab es noch unter einer Windows 98 / Windows 98SE VM probiert. Ging beides auch nicht.

    glaube nicht, das die Schnittstelle zur VM durchgereicht wird ...

    Wenn es unbedingt diese Software sein muss, dann würde ich es erstmal unter WIn7 versuchen, dann mit einem uralt-PC mit Win98.

    Und eventuell die Frage im MikroForum platzieren, dort kennen sich etliche Leute sehr gut, und dort findest du eventuell auch eine passende "Ersatz"software (OSS).

    Gruss, Gerd

  • Ist das noch eine "echte" RS232-Schnittstelle oder via USB-Seriell-Adapter ?

    Also der Fujitsu Rechner hatte eine echte sogar. Aber ich habe mehrere Adapter probiert.

    Die kann man in Virtualbox durchreichen ;-)


    Die Adapter selbst tun mit dem durchschleifen- das kann man ja relativ einfach testen in dem man einen zweiten Adapter an nen anderen PC anschließt und und sich darüber Text schickt.


    Wenn es unbedingt diese Software sein muss, dann würde ich es erstmal unter WIn7 versuchen, dann mit einem uralt-PC mit Win98.

    Deswegen habe ich es dann noch mit einer Windows 98 VM probiert. Gleiches Ergebnis.

    Ein alter echter Windows 98 Rechner wird derzeit noch verwendet, aber der soll weg. Deswegen die Mühe.


    Das Teil Steuert von einem alten umgebauten Zeiss Mikroskop über die Software Lambda-Scan Sachen. :-D Da gibts leider nichts neues.

  • Heise.de berichtet: DNS flag day: Initiative gegen veraltete DNS-Server und Middleboxen

    https://www.heise.de/newsticke…-Middleboxen-4289779.html


    Kurzum:

    Admins, die DNS-Server und Resolver betreiben, die nicht mit EDNS umgehen können, sollen wachgerüttelt werden.

    Man verlinkt auf https://ednscomp.isc.org/ednscomp, wo eigene Nameserver getestet werden können, warnt aber, vor unrichtigen Testergebnissen, die fehlende Unterstützung attestieren, obwohl ohnehin alles geht.

  • Hay,

    ich bin gewerblich und habe die Zufriedensheitsgarantie leider einmal nutzen müssen.


    Das muss aber schon länger her sein. Mir wurde vor kurzem mehrfach erklärt, die Zufriedenheitsgarantie gelte ausschliesslich für Privatpersonen. Es ging hier nichtmal um zurückgeben. Bei der Bestellung hatte man sich verklickt und anstatt der großen SAS-Platten hatten man kleine SSDs. Absolut keine Chance hier was zu tauschen.

  • Naja ich kann aber meiner GmbH schlecht was als Privatperson vermieten. Dachte deswegen eher andersherum. Miete als GmbH und vermieten mir privat was ich benötige. Ist einfacher als jetzt RS 1000 - 4000 für je 27Euro je Umbuchung von nem privaten auf nen Geschäftlichen umzubuchen 😂

  • Mir wurde vor kurzem mehrfach erklärt, die Zufriedenheitsgarantie gelte ausschliesslich für Privatpersonen.

    Von dieser Einschränkung steht allerdings nichts auf der vServer-Produktseite. Da es offenbar nicht durch die AGB geregelt ist, müsste dieses "Werbeversprechen" eigentlich schon unabhängig vom Accounttyp gelten?

  • Das muss aber schon länger her sein. Mir wurde vor kurzem mehrfach erklärt, die Zufriedenheitsgarantie gelte ausschliesslich für Privatpersonen. Es ging hier nichtmal um zurückgeben. Bei der Bestellung hatte man sich verklickt und anstatt der großen SAS-Platten hatten man kleine SSDs. Absolut keine Chance hier was zu tauschen.

    Ich hatte das Problem, bei der letzten Aktion zwei Produkte statt einem im Warenkorb gehabt zu haben. Der Widerruf des zweiten, identen Produkts war auf Anfrage kein Problem.


    Was die Sache mit Platten/SSDs anbelangt - einerseits habe ich Verständnis dafür, dass man das seitens netcup nicht umtauschen möchte, andererseits ist die Gefahr für solche Fehler durch mehrere Faktoren im Shop begünstigt:

    * Die Produktvarianten sind miteinander verlinkt, obwohl ja die Artikel eigene Artikelnummern haben.

    * Der Kontrast im Shop ist nicht ideal.

    ** Weiße Schrift auf himmelblau-blaugrauem Farbverlauf auf der Dropdown-Combo

    ** Sehr kleine schwarze Schrift für den Text und sehr kleine weisse Schrift für etwaige Links.

    * Aktionen unter Zeitdruck begünstigen Flüchtigkeitsfehler.


    Aber da hoffe ich darauf, dass das [netcup] Alexander F. sich des zugrundeliegenden CSS ein wenig annimmt, damit seine Kollegen im Support weniger Arbeit mit solcher Art PEBKAC ;-) haben.


    Naja ich kann aber meiner GmbH schlecht was als Privatperson vermieten. Dachte deswegen eher andersherum. Miete als GmbH und vermieten mir privat was ich benötige. Ist einfacher als jetzt RS 1000 - 4000 für je 27Euro je Umbuchung von nem privaten auf nen Geschäftlichen umzubuchen 😂

    Manchmal denke ich mir auch, dass es praktisch sein könnte, Produkte wie Domains mittels Auth-Code von einem Kunden zum anderen transferieren zu können - mit oder ohne Datenlöschung, respektive einen Subaccount für Administratives anlegen zu können. Freilich wird ersteres ohne Bonitätsprüfung und ohne einen gewissen Trustlevel nicht machbar sein - daher wird das nie kommen.


    Es ging um managed private Server.

    Frage: wie lange hat es zwischen Bestellung und Draufkommen da gedauert?

  • kann es gerade sein, dass "login.microsoftonline.com" nicht auflösen lässt?


    Code
    1. dig A login.microsoftonline.com


    Mir doch egal. Bei mir geht gerade mal wieder der Login bei office365 nicht.... :)


    update: https://twitter.com/notcricri/status/1090362536673853440


    update2: https://twitter.com/AzureSupport/status/1090362972021579777 - Die Status-Seite von Microsoft scheint auch betroffen zu sein.

  • hehe dahin wird man je geleitet, bei uns wird auch auf 365 gesetzt (warum auch immer) und wenn man sich anmelden will ;-)


    scheinbar ein Problem ab und an kommt mal was durch

    Code
    1. gwmigprda.aadg.windows.net.nsatc.net. 230 IN A  40.126.1.166
    2. gwmigprda.aadg.windows.net.nsatc.net. 230 IN A  40.126.1.130
    3. gwmigprda.aadg.windows.net.nsatc.net. 230 IN A  40.126.1.128
  • Hat irgendjemand eine Idee, ob/wo man im Telekom Kundencenter die aktuell zugewiesene IPv4 Adresse angezeigt bekommt? Die IPv6 ist kein Problem, nur eben jene IPv4.


    Heute Abend werde ich dann wohl erstmal meinen dynamischen DNS Hoster ändern. Ich sitze hier und bekomme keinen Zugriff via RDP. Die haben mir den Hostnamen spontan gelöscht und ich kann den alten nicht noch einmal verweden. Kein Problem, aber ich komme von hier nicht an die Speedport Einstellungen...

  • Gestern bin ich erstmals nach zig Jahren an der SSL-Konfiguration von MariaDB verzweifelt. Ich betreibe diverse MySQL/MariaDB Systeme mit SSL und eigener CA. Aber bei dieser Installation habe ich es nicht zum Laufen gebracht… :cursing:


    Die Kurzversion: MariaDB 10.3 unter Debian 10 Buster, SSL erfolgreich wie immer eingerichtet, angeblich alles aktiv. Trotzdem können zwei verschiedene Clients (MariaDB 10.1 aus Debian Stable & Testing) nicht verbinden. Das Beste daran, eine nichtssagende Fehlermeldung: ERROR 2026 (HY000): SSL connection error: unknown error number


    Keine Fehlermeldungen im Log. Der OpenSSL-Testclient meldet keine Fehler beim Verbindungsversuch. Ich habe so ziemlich alles ausprobiert, was man testen kann. Ich weiß echt nicht mehr, wie ich das weiter eingrenzen soll. Auffällig ist nur, dass sich beim MySQL Paket irgendwas mit YaSSL/OpenSSL geändert hat. Und natürlich, dass bereits OpenSSL 1.1.1a aktiv ist.


    Irgendwelche kreativen Ideen? ?(