CCP - Domainverwaltung TTL einstellen

  • Hallo zusammen!


    Ich habe gerade vorhin mit dem Netcup Support geschrieben, ob denn eine Erweiterung bzgl. TTL (Time To Live) im CCP geplant ist.

    Eine Sache die mich schon seit Anfang an stört und weshalb ich meiner Geschäftsleitung eigentlich nahegelegt hatte, die Domains (mit dem Rest bin ich mehr als zufrieden) nicht bei Netcup zu hosten...


    Die Antwort - für mich inakzeptabel:

    Zitat

    Es ist nicht vorgesehen dies im CCP zu ergänzen, da eine niedrige TTL unsere Nameserver stark belastet.

    Zugegeben, ich bin kein Systemadministrator, sondern "nur" Programmierer.

    Aber für mich ist das nur eine Ausrede um die Gewinnspanne zu maximieren bzw. keine Arbeit ins CCP oder die Infrastruktur stecken zu müssen.


    Eine TTL von 3600 Sekunden bekommt man nämlich bei jedem Anbieter der mir die letzten 10 Jahre (!) untergekommen ist. Egal wie niveaulos oder billig der Anbieter ist.

    Viele bieten sogar 300 Sekunden an.


    Jedenfalls dachte ich mir bevor ich jetzt anfange mit dem Support zu diskutieren und schlussendlich ohnehin nur abgewimmelt werde, versuche ich es hier.

    Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass ich der einzige bin den das enorm stört.


    Wenn der Thread hier genug Aufmerksamkeit erhält, wird Netcup wohl oder übel dazu gezwungen zu handeln.

    Also, bitte hier posten wenn ihr euch ebenfalls Nameserver wünscht die mehr Leistung als zwei Taschenrechner haben :)

  • Hat mich auch gestört. Als Lösung habe ich mir dann selbst Nameserver aufgesetzt. Was mich auch gestört hatte war die Anordnung/Sortierung der Records, dabei war kein Muster erkennbar.

    Vielen Dank!


    Ja stimmt, es gibt so einiges am CCP was mich stört. Aber ich sag mal damit kann ich noch leben... 8)


    An einen eigenen Nameserver hatte ich auch schon gedacht, nur ist mir das dann doch zu gefährlich, da mir diesbezüglich das Know-How fehlt...

  • Habe ich auch schon mal angefragt und da kam die gleiche Antwort. Die Konsequenz ist die Domains woanders zu hosten. Ich habe ja schon mehrfach erwähnt, dass u.a. für das Domainreselling dies eine essentielle Funktion ist.

    Die Belastung der Nameserver halte ich aus meiner persönlichen Meinung auch nur als vorgeschoben, aber jeder hat die eigene Wahl.

  • Die Umstellung auf eigene Nameserver ist in zehn Minuten erledigt. Das ist wahrlich kein Grund Domains nicht bei netcup zu erwerben.

    Ich kann Cloudflare entfehlen, die kannst du auch nur als DNS-Hosting (ohne CDN) verwenden. Nutzen wir schon jahrelang ohne Probleme oder Downtime, das Gratis-Paket reicht.

  • Die Umstellung auf eigene Nameserver ist in zehn Minuten erledigt. Das ist wahrlich kein Grund Domains nicht bei netcup zu erwerben.

    Ich kann Cloudflare entfehlen, die kannst du auch nur als DNS-Hosting (ohne CDN) verwenden. Nutzen wir schon jahrelang ohne Probleme oder Downtime, das Gratis-Paket reicht.

    Ok vielen Dank für den Tipp, werde ich mir einmal ansehen.


    Ändert trotzdem nichts daran dass ich finde Netcup hat hier dringenden Nachholbedarf.

  • Ein anderer Anbieter erlaubt das kurzfristige runterstellen der TTL für Domainumzüge. Nach ein paar Tagen wird diese dann automatisch wieder auf Standard gesetzt. Das finde ich auch okay.


    Meine Domains sind auch nicht bei netcup, unter anderem wegen der geringen Konfigurationsmöglichkeiten. Bei meinem Domainanbieter kann ich einfach die komplette Datei für eine Domain bearbeiten. Mit allen möglichen (und unmöglichen) Konfigurationen!

  • Ja mir sind die Möglichkeiten der Konfiguration auch zu gering und ich habe als Reseller aktuell auch nicht die Möglichkeit Kundenaccounts anzulegen, sodass die Inhaber die Domains selber gearbeitet können.

  • Ein anderer Anbieter erlaubt das kurzfristige runterstellen der TTL für Domainumzüge. Nach ein paar Tagen wird diese dann automatisch wieder auf Standard gesetzt. Das finde ich auch okay.

    Wurde mir bei Netcup auch angeboten. 2 Stunden als absolutes, unteres Limit... Yeeeyyy :rolleyes:


    Sorry Netcup, aber ich habe doch keine Lust den teilweise überaus reaktionsfreudigen Support anzuschreiben, darauf warten dass ihr großzügigerweise die TTL am nächsten Tag ändert und dann nochmal 24 Stunden draufpacken bis die ursprüngliche TTL abgelaufen ist. Das ist einfach absurd.


    Vorallem 2 STUNDEN?!?!

    Soll das Umzugsfreundlich sein?

  • Vor allem zwei Stunden. Bei einem Domainumzug stelle ich 30min an und das hat in meinen Augen auch nichts mit Domainverwaltung zu tun.

    Na sicher, gibt doch nichts schöneres als Webservices oder Mailserver über zwei Stunden parallel laufen zu lassen um den Migrationsaufwand zu maximieren...

    Und sollte einem mal ein Fehler unterlaufen, werden die Fehler gleich für eine halbe Ewigkeit gecached... Was will man mehr.

  • Als Workaround evtl. auf der alten Maschine eine Reverse-Proxy einrichten, der die Anfragen an die neue IP weiterleitet?

    Danke, aber ich bin eigentlich nicht auf der Suche nach Workarounds bzw. generell irgendeinen Aufwand aufgrund Netcups schlechter Leistung zu betreiben.


    Ziel dieses Topics ist es, Kritik an Netcup zu äußern bzw. ein Feature Request zu stellen.

    Ich (als Reseller), bin unzufrieden mit deren Leistung. Andere, wie man sieht, ebenso. Der Rest verzichtet lieber gleich auf Netcup Leistungen da ihnen bewusst ist dass diese nichts taugen.

    Netcup muss uns Kunden daher zufriedenstellen oder den Imageschaden sowie ein Ende der Geschäftsbeziehung in Kauf nehmen.


    Ich sag mal so, wenn es mir irgendwann zu blöd wird, kehre ich Netcup einfach den Rücken.

    Und zwar nicht nur mit den Domains, dann nehme ich alles mit - einfach aus Prinzip.

    Dann ist es mir auch egal wenn ein anderer Anbieter ein paar Euro teurer ist.

  • Falls es falsch rübergekommen ist, ich meinte das ich beim Domainumzug auch 30min einstelle (bin da voll der Meinunh von scbawik ). Ich kann absolut nicht nachvollziehen warum es nicht freigeschalten wird (ja wegen der Belastung der Nameserver) und man den umständlichen Weg über den Support gehen muss. Domainumzüge laufen bei mir nachtens oder am Wochenende.

  • Guten Tag,



    Ihre Wünsche sind uns wichtig. Derzeit verwalten unseren Nameserver mehr als 100.000 Zonen und mehrere Millionen Records. Uns ist es wichtig, dass unsere Nameserver stabil arbeiten und durchgehend erreichbar sind. Die TTL ist hier ein wichtiger Faktor um die Last auf den Nameservern steuern zu können.


    Sicherlich macht es keinen Unterschied ob eine einzelne Domain alle 10 Minuten statt alle zwei Stunden abgefragt wird. Bei 1000 Domains sieht dieses jedoch schon anders aus.


    Die Idee, dass die TTLs kurzzeitig herunter gesetzt werden können, finde ich nicht schlecht. Ich werde prüfen lassen wie viel Entwicklungsaufwand dahinter steht und dann den Wunsch mit auf unsere ToDo-Liste setzen.


    Derzeit arbeiten wir auch an weltweit, via Anycast verteilten, DNS-Servern. Mit etwas Glück ist es dann egal welche TTL gesetzt wird. Dafür benötigen wir jedoch noch Belastungstest, die wir derzeit intern fahren. Sobald Ergebnisse feststehen, werden wir diese über die bekannten Kanäle verbreiten.



    Viele Grüße


    Felix Preuß

  • Die Umstellung auf eigene Nameserver ist in zehn Minuten erledigt. Das ist wahrlich kein Grund Domains nicht bei netcup zu erwerben.

    Ich kann Cloudflare entfehlen, die kannst du auch nur als DNS-Hosting (ohne CDN) verwenden. Nutzen wir schon jahrelang ohne Probleme oder Downtime, das Gratis-Paket reicht.

    Alternativ dazu gibt es auch noch Hurricane Electric (bin da selber schon ein paar Jahre). Cloudflare habe ich mir gerade mal angesehen. Praktisch, dass er die DNS Einträge direkt importiert wenn man die Domain angibt. Das geht bei HE nicht. Wobei ich gerade feststelle, dass Cloudflare nicht alle A-Einträge einliest. Muss man doch noch etwas Hand anlegen. ^^ 

    +++ Chuck Norris kann einen Hackintosh ohne FakeSMC booten +++

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Sascha_77 ()

  • Sehr schön, freut mich zu hören!