Wie installiert man ffmpeg für h5ai?

  • Hallo erst mal.


    Ich habe das h5ai installiert und weitestgehend eingerichtet. Habe jedoch noch das Problem, dass es manchmal mehrere Minuten dauert, wenn man von einem Ordner in einen anderen klickt, also wenn man einfach ein anderes Directory der Struktur öffnen möchte.


    Zu dieser Problematik habe ich u. a. diesen Thread gefunden github.com/.../h5ai/... Dort wird so ziemlich am Ende des Threads angegeben, dass das selbige Problem durch die Installation von ffmpeg gelöst wurde. Auch bei meiner h5ai-Installation erhalte ich über die integrierte "info page" die Information in roter Schrift "Command line program avconv or ffmpeg available : no".


    So wie ich den obigen Thread verstehe, wäre also in meinem Fall vermutlich der SSH-Befehl "apt install imagemagick ffmpeg" der richtige, um das ffmpeg zu installieren. Da ich mit solchen Dingen nicht so vertraut bin, habe ich nun folgende Unsicherheiten bzw. Fragen und möchte hier um etwas Hilfe bitten:


    :?:a) Ist es mir bei meinen Webhosting 4000 (der SSH inkludiert) überhaupt möglich, dass ffmpeg selbst zu installieren oder kann das nur Netcup durchführen?


    :?:b) Falls ich das ffmpeg selbst installieren kann: Muss ich per SSH erst in einem bestimmten Verzeichnis sein und dort dann obigen Befehl abschicken?


    :?:c) Ist die Syntax des obigen Befehl so richtig ("apt install imagemagick ffmpeg")? Ich frage deswegen, weil ich hier im Forum in einem alten Thread von 01/2010 einen anders lautenden Befehl gefunden habe habe ohne zu wissen, ob der so richtig ist ("apt-get install ffmpeg").


    Besten Dank im Voraus

    der B'min :S

  • ffmpeg ist nicht installiert und du kannst es auch nicht selbst (im Webhosting) installieren. Dazu ist ein eigener VPS notwendig.


    LG

    Alex

    Meine Minecraft-Plugins auf SpigotMC (Open Source): www.mfnalex.de

    Discord: discord.jeff-media.com

  • Ich kann mir kaum vorstellen das die fehlende ffmpeg Erweiterung das Hauptproblem (wenn überhaupt) für die lange Ladezeit ist. ffmpeg dient h5ai nur zum Anzeigen/Abspielen von Video Dateien.


    Es wäre Interessant zu wissen welche Webhosting Konfiguration du nutzt: PHP Version (fastcgi o. fpm), nginx x o. Apache etc.


    Was steht im error.log wenn du h5ai aufrufst und es wieder zu langen Ladezeiten kommt?

  • Danke erst mal für Eure Rückmeldung und Hilfsbereitschaft.


    Ich kann mir kaum vorstellen das die fehlende ffmpeg Erweiterung das Hauptproblem (wenn überhaupt) für die lange Ladezeit ist.

    Na ja, zumindest habe ich diesen Thread (github.com/.../h5ai/...) so verstanden, dass ein nicht installiertes ffmpeg so eine Lade-Verzögerung (beim Aufruf eines anderen Ordners) hervorrufen kann.



    Im WCP kann ich bei den Hosting-Einstellungen folgende Konfiguration bei der zu der h5ai-Installation gehörigen (Sub)Domain sehen:


    - PHP 7.3

    - FastCGI-Anwendung von Apache bedient

    - FastCGI-Unterstützung ist aktiviert


    Ich hoffe, ich habe Dir damit die Infos geliefert auf Deine diesbezügliche Nachfrage.



    Zu Deiner error.log-Frage:
    Meinst Du damit die Datei error.log, die im Verzeichnis /logs/betroffene-sudomain liegt? Vermutlich meinst Du wohl etwas anderes, weil in der Datei, die ich dort gefunden habe, steht kaum was drin (nur ein Eintrag, den ich so deute, dass es beim Einloggen per htaccess ein Tippfehler beim Benutzernamen gab.


    Teile mir bitte noch mit, wenn Du eine andere error.log-Datei meintest.

  • Ganz allgemein: Ob man h5ai noch einsetzen sollte muss jeder für sich entscheiden, das Projekt ist seit 3 Jahren verwaist und erhält keine Patches mehr oder ähnliches.


    Davon ab kannst du einfach in der Config die Thumbnail-Erstellung deaktivieren: geht unter "_h5ai/private/conf/options.json", die nötige Änderung sollte selbsterklärend sein ;)

  • Hey julian-w,


    der Tipp war der Volltreffer. Die Stelle habe ich mit meinem kleinen Latein tatsächlich ausfindig machen können und dann auf false gesetzt. Das Dingen schnurrt jetzt wie 'ne Katze und reagiert ultraschnelle!


    Super! Danke!


    Btw.: Hast Du denn auch 'ne Empfehlung für eine gute Alternative zum h5ai, die zudem auch noch gepflegt wird?


    Besten Gruß, schönen Tag Dir noch.

  • Zugegeben habe ich es selber noch nicht genutzt aber wäre filebrowser nicht ne noch lebende Alternative?

    https://github.com/filebrowser/filebrowser

  • Hi KORN3Y,


    danke für den Tipp. Kannte ich noch garnicht. Und macht 'nen guten Eindruck.


    Kann ich den filebrowser überhaupt auch auf meinem Webhosting hier installieren? Ich habe mal eine Subdomain angelegt, und wenn ich dann im zugehörigen Verzeichnis den ersten Teile des Befehls "curl -fsSL https://filebrowser.xyz/get.sh | bash" anschicke (via SSH per WinSCP), dann tauchen in dem Verzeichnis keine neuen Dateien also keine Installationsstruktur eines Filebrowsers auf.

  • Mmmh, habe die linux-amd64-filebrowser.tar.gz heruntergeladen und dann per WinSCP auf den Server kopiert.


    Ich bekomme es aber nicht hin, diese Datei auf dem Webhosting zu entpacken/extrahieren, weder mit dem File Manager im Plesk noch mit diesem SSH-Befehl (via WinSCP): tar -xfzv linux-amd64-filebrowser.tar.gz


    Der File Manager im Plesk liefert als Fehlermeldung "Die Datei ist kein Archiv."


    Die SSH-Fehlermeldung (im WinSCP) lautet fehlgeschlagen ... cannot open: No such file or directory tar: Error is not recoverable ..."


    Kann mir bitte jemand von Euch sagen, wie ich mit der heruntergeladenen linux-amd64-filebrowser.tar.gz weiter vorgehen muss?

  • Gestartet ist sie jedenfalls, also lauffähig auf meinem Webhosting. Aber die passende Konfiguration habe ich jetzt nicht vor herauszufinden und durchzuführen.

    Wie hast Du denn das filebrowser auf Deinem Webhosting installieren (und zum Laufen bringen) können?

  • Ich habe die von H6G verlinkte Datei runtergeladen und entpackt. Da sind glaube ich drei Dateien drin gewesen, ein README.md, irgendeine Konfigurationsdatei LICENSE-Datei und das Binary, filebrowser, also eine für diese Plattform kompiliertes und gelinktes Programm. Da ist alles drin, was es zum Laufen braucht, nur die Konfiguration geht eben durch Konfigurationsdateien und da habe ich nichts gemacht. Deswegen kommt dann halt nur

    Quote

    bash-4.3$ ./filebrowser

    2019/01/23 20:36:59 No config file used

    2019/01/23 20:36:59 Listening on 127.0.0.1:8080

  • Gestartet ist sie jedenfalls, also lauffähig auf meinem Webhosting. Aber die passende Konfiguration habe ich jetzt nicht vor herauszufinden und durchzuführen.

    Sie mag "starten" aber spätestens wenn du ein Port binden willst wirst du scheitern oder das Webhosting ist fehlerhaft konfiguriert. Zudem hast du keine Möglichkeiten die Applikation im Hintergrund laufen zu lassen, sobald du SSH zu machst war es das.


    Im shared Hosting von netcup werden Go bzw. Binaries allgemein nicht unterstützt.


    Spart euch die Zeit und versucht es gar nicht weiter es kann nicht klappen, außer ihr habt einen eigenen Server (vielleicht geht noch ein private managed Server) ;)

  • Hi julian-w,


    okay, danke für die Info von Dir!!! Da könnte ich dann ja noch lange probieren ... :sleeping:


    :?:Kennt denn jemand von Euch eine bessere Alternative zum h5ai, die sich zudem auf meinem 4000er-netcup-Webhosting auch installieren und zum Laufen bringen ließe?

  • Sie mag "starten" aber spätestens wenn du ein Port binden willst wirst du scheitern oder das Webhosting ist fehlerhaft konfiguriert. Zudem hast du keine Möglichkeiten die Applikation im Hintergrund laufen zu lassen, sobald du SSH zu machst war es das.


    Im shared Hosting von netcup werden Go bzw. Binaries allgemein nicht unterstützt.


    Spart euch die Zeit und versucht es gar nicht weiter es kann nicht klappen, außer ihr habt einen eigenen Server (vielleicht geht noch ein private managed Server) ;)

    Das hat auch noch niemand behauptet. ;) Das einzige was ich behauptet habe war, dass das eben die richtige Datei für die Plattform ist und nicht eine von den vielen anderen in der Liste. Dass ich hier im Webhosting selbst keine Ports binden kann ist eigentlich klar. Da könnte ja jeder kommen und irgendwelche Ports mit Beschlag belegen. Das müsste ich dann schon auf (m)einem vServer machen.