Minecraft Server 1.1.4.1 (Vanilla)

  • Update:


    Dein Tipp war Gold wert. Jetzt läuft das ganze automatisch. Und es lag am Verzeichnis. Jetzt habe ich die Batch-Datei angepasst und es läuft. Vielen Dank für deine Unterstützung.


    PS: Nochmal eine allgemeine Frage: Kann man den Server über das Panel mehr RAM geben / bzw. mehr RAM für den Server nachbestellen / dazu kaufen? Jetzt habe ich 32GB RAM und denke, demnächst wäre ein Upgrade möglich bzw. nötig.


    Danke für eure Hilfe

    EDV = Erfolg durch Versuche *g*

  • SOOO der neue Server ist bestellt und dank NetCup schon Online - Danke dafür :thumbup:


    Der neue Server hat bisschen mehr Power für unser Projekt.


    Neue MCPaper Version und die Backups konnten 1:1 übernommen werden, somit ist das für die Spieler schonmal gut.


    Auch die Scripts laufen nun so, wie sollen, (MCServer Stoppen / Starten / Backup usw.)

    EDV = Erfolg durch Versuche *g*

  • Falls du in Zukunft das Verlangen hast deinen Minecraft Server noch ein bisschen zu optimieren, oder es sogar notwendig wird, empfehle ich einfach mal diesen Thread:

    https://www.spigotmc.org/threa…mization%E2%9A%A1.283181/

    gerade das Plugin gegen den Pillager Lag hat bei mir sehr krass die CPU Auslastung gesenkt.

    Der Link ist Gold wert, vielen Dank!

    Meine Minecraft-Plugins auf SpigotMC (Open Source): www.spigotmc.org/members/mfnalex.175238/#resources

    Discord: discord.jeff-media.com

  • Minecraft interessiert mich schon länger aber braucht man für 3 Spieler wirklich einen RS 4000 oder lag das jetzt an der fehlerhaften Server Version? Wie viele Leute können denn normalerweise auf so einem RS 4000 mit PVP drauf ohne das es Lags gibt?

  • Minecraft interessiert mich schon länger aber braucht man für 3 Spieler wirklich einen RS 4000 oder lag das jetzt an der fehlerhaften Server Version? Wie viele Leute können denn normalerweise auf so einem RS 4000 mit PVP drauf ohne das es Lags gibt?


    Bei den Plugins hab ich nicht so viel Ahnung, aber für einen normalen Minecraft Server brauchst du das definitiv nicht. Vor allem jetzt mit der G9 wird ein RS 1000 dicke ausreichen. Bei den meisten Gameserver Hostern wird dir ja erstmal nur 1GB RAM gegeben und das läuft halbwegs vernünftig. Mit dem RS 1000 hast du direkt satte 8GB und 2 schnelle Kerne :)

  • Minecraft interessiert mich schon länger aber braucht man für 3 Spieler wirklich einen RS 4000 oder lag das jetzt an der fehlerhaften Server Version? Wie viele Leute können denn normalerweise auf so einem RS 4000 mit PVP drauf ohne das es Lags gibt?

    Definitiv nicht. Wir haben einen RS 2000 G8 SSDx4 mit Waterfall (Bungeecord) und zwei Paper (Spigot) Instanzen. Eine davon hat sehr viele Welten und auch viele Plugins - wir bewegen uns auch bei ca. 2-5 Spielern und die durchschnittliche CPU Last liegt bei 20%.


    Aber das Setup ist deutlich mehr, als ein einfacher kleiner Minecraft Server. Eine einfache Paper Instanz (empfehle ich, da es performanceoptimiert ist) sollte wie Valkyrie schrieb ein RS 1000 G9 entspannt ausreichen.

    "Denn der radikalste Zweifel ist der Vater der Erkenntnis."

    -Max Weber

  • RS 1000 reicht für einen Server mit ein paar Spielern locker.

    Einfach PaperSpigot mit dem optimization Guide von oben nutzen und das läuft. Viele der Fehler sind mittlerweile auch behoben, anfangs war das von der Performance her wirklich grausam in der 1.15.

  • Ich hätte da auch mal eine Frage wenn es gestattet ist.


    Kann mir jemand sagen wie ich meinen Minecraftserver welcher über einen Raspberry Pi 4 läuft und bei mir daheim steht, über die Domain welche ich bei netcup erstellt habe erreichen kann ?


    Bisher habe ich es hinbekommen den Server über die Domain zu erreichen allerdings nur innerhalb meines Heimnetzwerks (was nich ganz sinn und Zweck is?)


    Eine genaue liste aller Einstellungen wäre toll da ich blutiger Anfänger bei netcup und dessen Weiterleitungssystem bin. ?

  • Kann mir jemand sagen wie ich meinen Minecraftserver welcher über einen Raspberry Pi 4 läuft und bei mir daheim steht, über die Domain welche ich bei netcup erstellt habe erreichen kann ?


    Generell musst du natürlich erstmal den Port (Standard 25565) auf deinem Router zum Raspberry weiterleiten. Das ist bei einer Fritzbox z.B. ziemlich einfach und hast du möglicherweise schon gemacht?


    Ich gehe stark davon aus du hast einen normalen DSL- oder Kabelanschluss mit dynamischer IP Zuhause? Da müsstest du dir dann einen DDNS Anbieter suchen. Ich benutze z.B. ddnss.de und bin ziemlich zufrieden. Ist sogar kostenlos und sagt dir genau was du z.B. bei der Fritzbox eintragen musst. Alternativ kannst du das auch über andersweitige Skripte lösen, aber ich glaube das wäre erstmal zu viel des guten, wenn ich deine Nachricht so lese.


    Über den jeweiligen Anbieter kannst du dann eine eigene Subdomain setzen, z.B. broxin.anbieter.de. Auf diese Subdomain setzt du dann im CCP einen CNAME DNS Record auf deine eigene Domain, z.B. minecraft.broxin.de. Möglich wäre aber auch ein SRV Record, damit der Port nicht mehr dazu geschrieben werden muss.

  • Erstemal lieben Dank für die schnelle Antwort.


    Ja ich habe den Standardport mit UDP und TCP über den Router freigegeben. Der Raspberry läuft sogar über Expostet Host(glaube das heißt, bin mir grad nich sicher^^") Der hat also quasi volle Narrenfreiheit was die Ports angeht.


    Zu meinem Router, ich habe eine Easybox von Vodafone. Keine Ahnung ob das groß relevant für dieses vorhaben ist.


    Dann würde ich das später mal Probieren und mich diesbezüglich nochmal melden, da ich mir vorstellen kann bei meinem Talent da irgendwas zu versaubeuteln.^^"


    Ich denke ich werde dann eh etwas warten müssen um zu sehen obs klappt, kann das sein ? Steht zumindest immer da " es kann bis zu 48 Stunden dauern"... bla bla .. naja

  • Generell musst du natürlich erstmal den Port (Standard 25565) auf deinem Router zum Raspberry weiterleiten. Das ist bei einer Fritzbox z.B. ziemlich einfach und hast du möglicherweise schon gemacht?


    Ich gehe stark davon aus du hast einen normalen DSL- oder Kabelanschluss mit dynamischer IP Zuhause? Da müsstest du dir dann einen DDNS Anbieter suchen. Ich benutze z.B. ddnss.de und bin ziemlich zufrieden. Ist sogar kostenlos und sagt dir genau was du z.B. bei der Fritzbox eintragen musst. Alternativ kannst du das auch über andersweitige Skripte lösen, aber ich glaube das wäre erstmal zu viel des guten, wenn ich deine Nachricht so lese.


    Über den jeweiligen Anbieter kannst du dann eine eigene Subdomain setzen, z.B. broxin.anbieter.de. Auf diese Subdomain setzt du dann im CCP einen CNAME DNS Record auf deine eigene Domain, z.B. minecraft.broxin.de. Möglich wäre aber auch ein SRV Record, damit der Port nicht mehr dazu geschrieben werden muss.

    Ist nicht falsch, geht aber eleganter.


    Zunächst mal braucht man bei MC keinen Port mit angeben, wenn man den Standardport nutzt (25565), daher braucht es in dem Falle keinen SRV Record.


    Was richtig ist, ist, dass du im Router ein Portforwarding einrichten musst (IPv4) und ggf. auch die Firewall öffnen musst (IPv6). Das wird an der FritzBox in einem Dialog angeboten.


    Es ist wahrscheinlich, dass du eine dynamische IP hast und dementsprechend einen entsprechenden Client für die CCP API von Netcup brauchst. Der hier läuft ganz gut: https://github.com/stecklars/dynamic-dns-netcup-api

    Kleiner Tipp - nicht zur halben/vollen/viertel/dreiviertel Stunde laufen lassen, da wirst du nur Fehler bekommen, weil das CCP da vor lauter Anfragen kurz zusammenbricht, nimm da irgendeine krumme Zeit.


    Wenn die IP durch den Client korrekt hinterlegt wird, das Portforwarding richtig ist und es trotzdem nicht geht, dann ist es gut möglich, dass dein Internetanbieter NATet. Das heißt, dass du dir deine IP mit anderen teilst... in dem Fall gibt es zwei Möglichkeiten: Support des ISP dazu bringen, dass er dir eine eigene IP gibt (egal ob statisch oder dynamisch) oder dein vorhaben wird leider scheitern.

    "Denn der radikalste Zweifel ist der Vater der Erkenntnis."

    -Max Weber

  • Aahm ok das war mir ein bisschen zu viel Fachgesimpel am Ende xD . Hab nich umsonst geschrieben das ich ein blutiger Anfänger bin xD Ich probier ersteinmal die Variante von Valkyre und wenn es dann nich geht gerne auch mal deine , vorausgesetzt ich bekomm es hin^^"

    Aber danke für den 2. Vorschlag. ?

  • Zunächst mal braucht man bei MC keinen Port mit angeben, wenn man den Standardport nutzt (25565), daher braucht es in dem Falle keinen SRV Record.

    Das war zu meiner Zeit damals noch anders, gut zu wissen ^^


    Es ist wahrscheinlich, dass du eine dynamische IP hast und dementsprechend einen entsprechenden Client für die CCP API von Netcup brauchst. Der hier läuft ganz gut: https://github.com/stecklars/dynamic-dns-netcup-api

    Aufgrund seiner Posts bin ich extra nicht auf die API eingegangen. Das wäre vermutlich erstmal zu viel des guten.


    Ja ich habe den Standardport mit UDP und TCP über den Router freigegeben. Der Raspberry läuft sogar über Expostet Host(glaube das heißt, bin mir grad nich sicher^^") Der hat also quasi volle Narrenfreiheit was die Ports angeht.

    Ich würde dir aber ganz dringend empfehlen, gerade als "blutiger Anfänger", dass du deine Himbeere nicht als Exposed Host einträgst. Du musst dir darüber im klaren sein, dass so beispielsweise auch vom Internet aus auf dein SSH Port (und andere) zugegriffen werden kann. Oder weißt du wie du das alles entsprechend absicherst? Falls nicht landet ein erfolgreicher Angreifer direkt in deinem Heimnetzwerk.


    Zu meinem Router, ich habe eine Easybox von Vodafone. Keine Ahnung ob das groß relevant für dieses vorhaben ist.

    Kurzes googlen scheint dir grünes Licht zu geben. Gibt nur vielleicht ein paar Einschränkungen oder komische Menüführungen ^^


    Ich denke ich werde dann eh etwas warten müssen um zu sehen obs klappt, kann das sein ? Steht zumindest immer da " es kann bis zu 48 Stunden dauern"

    Jop, DNS ist träge. Mit Glück funktioniert es schon nach 15 Minuten und manchmal halt erst nach 2-3h. Alles darüber ist meiner Erfahrung nach sehr sehr selten.

  • Dann werd ich den Raspberry eben aus dem Expostet Hist rausnehem ^^ das is nich das Thema, erschienen mir lediglich als einfachste Möglichkeit xD


    Zwecks dem absichern .. jaaaiin

    Ich hatte neuen ssh-Schlüssel generiert und das Passwort geändert mit dem man sich via ssh einloggt da das mir die einzigen bekannten Möglichkeiten sind. Bitte Korrigier mich wenn dem nich so is, bin dankbar für alles was ich neues dazulernen kann ?


    Ne komische Menüführung hat die Easybox tatsächlich aber was für Einschränkungen du meinst würde mich mal interessieren o.o


    Noja knappe 15 min bis 2-3 Stunden is jetz nich das Thema ^^

  • Ok .. mir is nochmal eine Frage aufgekommen.
    Ich sitze grade am PC und schau über die "Anbieter" mir die Easybox anbietet ..
    ABER .. der Anbieter ddnss.de ist nicht dabei .. heist das ich kann jetz nur die DynDNS nehmen wo mir die Anbieter gezeigt werden oder geht das auch mit anderen ???? =O:/

  • Das kommt darauf an. Unterstützt die Easybox auch benutzerdefinierte Anbieter?


    Bei meiner FritzBox kann ich das machen, und damit kann ich eigentlich sogar fast jeden Anbieter nutzen, den ich möchte.

    Weil afaik ruft das Gerät da ja nur eine bestimmte URL auf und meldet dabei halt die eigene IP Adresse an den DynDNS Anbieter. Und diese URL samt Credentials gibt man dann im "Benutzerdefiniert" Dialog ein und los gehts.

    "Denn der radikalste Zweifel ist der Vater der Erkenntnis."

    -Max Weber