Windows Server 2016 - EULA-konform installieren - Lizenzierung VM/Blech

  • Im Prinzip spricht ja nichts dagegen dennoch den Windows Server korrekt zu lizenzieren sofern man weis welche Hardware zugrunde liegt.

    Und dann zieht Netcup dich auf ein anderes Hostsystem... ^^

    Man kann schon, aber es ist halt ein Spiel mit dem Feuer... ich persönlich würde da, sofern Bedarf besteht, nach wie vor zu einem Provider greifen, der M$ Lizenzen direkt mit verkauft.


    Oder man nutzt halt keine M$ Produkte, geht halt auch. :P

  • Und dann zieht Netcup dich auf ein anderes Hostsystem... ^^

    Man kann schon, aber es ist halt ein Spiel mit dem Feuer... ich persönlich würde da, sofern Bedarf besteht, nach wie vor zu einem Provider greifen, der M$ Lizenzen direkt mit verkauft.


    Oder man nutzt halt keine M$ Produkte, geht halt auch. :P

    Wenn das immer so einfach wäre :D Tatsächlich wäre diesmal ein Linux TerminalServer machbar. Wir werden es ausprobieren

  • Servus,


    Ich muss diese Thematik jetzt auch nochmal rausziehen da ich jetzt doch neugierig geworden bin ob meine Windows Server 2019 Lizenz von ebay für 8,88€ eigentlich den offiziellen Bestimmungen genügt:S

    Der Link bezeichnet Windows Server 2016 (keine Ahnung ob sich da für Windows Server 2019 was geändert hat).

    Außerdem steht im Copyright "Microsoft Corporation" und das scheint die amerikanische Organisation zu sein dann muss das nicht zwangsläufig auch für europäische Kunden gelten (keine Ahnung wie das Firmengeflecht von Microsoft aussieht oder was da geht und was nicht geht).


    Dass Microsoft das grundsätzlich vielleicht gern so hätte dass man "das Blech" mehrfach lizensiert und die das dann halt auch erstmal so hinschreiben glaub ich gern.

    Deswegen muss das aber dann noch lange nicht für Deutschland gelten.


    Ich als Endkunde habe beispielsweise in CPU-Z eine ganz klare Ansage wie meine CPU aussieht und das ist auch das was das Betriebssystem sieht.


    Ich kann mir nicht vorstellen dass ich für etwas haftbar gemacht werden könnte was nicht nur nicht in meiner Verantwortung liegt sondern für mich auch gar nicht nachprüfbar ist (Stichwort: Netcup schiebt mich auf nen andren physikalischen Server).


    Aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.


    Gibt es irgendwo ein Gerichtsurteil oder eine Erklärung von Microsoft die eindeutig auch für die Europäische Union gültig ist und sowas in der Art besagt dass eine physikalische CPU "anfassbar" sein muss ?

  • Windows Server 2019 Lizenz von ebay für 8,88€

    Ist dir das wirklich so wichtig, wenn du dir auf eBay einen "Lizenzschlüssel" für einen lächerlich geringen Preis kaufst?

    Wer sowas tut ignoriert doch selbst die Lizenzbestimmungen.


    Sich hier bei irgendwelchen Haarspaltereien aufzuhalten, ob eine Microsoft Corporation überhaupt in der EU etwas machen darf, erscheint mir sinnlos.

  • Ist dir das wirklich so wichtig, wenn du dir auf eBay einen "Lizenzschlüssel" für einen lächerlich geringen Preis kaufst?

    Ja es interessiert mich sonst würde ich nicht fragen;)

    Wer sowas tut ignoriert doch selbst die Lizenzbestimmungen.

    Nein.


    Der Schlüssel hat sich problemlos aktivieren lassen und Microsoft bietet auch keine Möglichkeit an den Schlüssel vorher auf Validität oder Konformität mit meinen Anforderungen zu überprüfen.

    Da gehe ich dann natürlich erstmal davon aus dass das schon alles seine Richtigkeit hat sonst würde Microsoft den Schlüssel ja wohl nicht akzeptieren sobald ich ihn eingegeben habe.


    Wie der Verkäufer den Schlüssel zu so einem niedrigen Preis anbieten kann braucht mich als Käufer nicht zu interessieren.

  • Blöder Vergleich, aber: nur weil ich einen Schlüssel (Key) für eine Wohnung (Software) habe, heißt das nicht, dass ich sie auch betreten (benutzen) darf (=Lizenz) .


    EDIT: Zu langsam^^

    Meine Minecraft-Plugins auf SpigotMC (Open Source): www.mfnalex.de

    Discord: discord.jeff-media.com

  • Klar bietet Microsoft einen Service den Schlüssel zu prüfen. Das dauert aber.


    Das sich der Schlüssel aktivieren lässt ist kein Beweis dafür, dass der Schlüssel Legal ist. Gerade die gerne verkauften MAK Lizenzen sind alles andere als zulässig. Zumindest was den Weiterverkauf an geht. Gültige Schlüssel sind es trotzdem.

  • Wie der Verkäufer den Schlüssel zu so einem niedrigen Preis anbieten kann braucht mich als Käufer nicht zu interessieren.

    Das ist ähnlich wie beim Autokauf, da braucht es dich auch nicht zu interessieren, wie der Autodieb das Auto zu so einem niedrigen Preis anbieten kann. Das sind in der Regel Volumenlizenzen. Falls Microsoft die entsprechende Lizenz dann irgendwann mal nicht mehr anerkennt, weil sie erkannt haben, dass dieser Product Key entgegen der Bedingungen für Volumenlizenzen an Dritte weitergegeben wurde, wird die Kiste nach langwierigem Rechtsstreit vielleicht irgendwann wieder laufen. Vielleicht auch nicht.

  • Blöder Vergleich, aber: nur weil ich einen Schlüssel (Key) für eine Wohnung (Software) habe, heißt das nicht, dass ich sie auch betreten (benutzen) darf (=Lizenz) .

    Naja ohne den Schlüssel beschneidet mir Microsoft den Server nach ein paar Monaten.
    Mit dem Schlüssel läuft alles wieder also glaube ich hinkt der Vergleich ein bisschen.


    Der Vergleich würde nur dann zutreffen wenn sich die Wohnung durch die Tatsache dass ich den Schlüssel besitze nicht ändert.


    Mit dem Schlüssel erlaubt mir Microsoft aber wieder den Vollzugriff womit sie anerkennen dass ich jetzt die Erlaubnis besitze die Software zu nutzen.


    Zumindest verstehe ich das so.

  • Naja ohne den Schlüssel beschneidet mir Microsoft den Server nach ein paar Monaten.
    Mit dem Schlüssel läuft alles wieder also glaube ich hinkt der Vergleich ein bisschen.


    Der Vergleich würde nur dann zutreffen wenn sich die Wohnung durch die Tatsache dass ich den Schlüssel besitze nicht ändert.


    Mit dem Schlüssel erlaubt mir Microsoft aber wieder den Vollzugriff womit sie anerkennen dass ich jetzt die Erlaubnis besitze die Software zu nutzen.

    Und das ist Falsch. Gibt genug User die auch nach nem Update festgestellt haben, das Windows auf einmal nicht mehr geht. Das Einzige was Microsoft bestätigt ist, dass du einen Schlüssel hast, der ins Schlüsselloch passt.


    Sollte es auffallen, dass die Lizenz geklaut oder ähnliches (z.B. das die Lizenz verkauft wurde, ohne das dies erlaubt war) ist, kann MS das ohne weiteres sperren. Das machen sie aber oft aus Kulanz nicht. Allerdings fährt MS mittlerweile eine etwas schärfere Politik. Siehe LizenGo.

  • Das ist ähnlich wie beim Autokauf, da braucht es dich auch nicht zu interessieren, wie der Autodieb das Auto zu so einem niedrigen Preis anbieten kann. Das sind in der Regel Volumenlizenzen. Falls Microsoft die entsprechende Lizenz dann irgendwann mal nicht mehr anerkennt, weil sie erkannt haben, dass dieser Product Key entgegen der Bedingungen für Volumenlizenzen an Dritte weitergegeben wurde, wird die Kiste nach langwierigem Rechtsstreit vielleicht irgendwann wieder laufen. Vielleicht auch nicht.

    Bei jedem Kauf gehst du die Gefahr ein dass der Verkäufer dir die Ware die du gekauft hast gar nicht hätte verkaufen dürfen.


    Aber das ist ein interessanter Punkt weil die nächste Frage wäre dann ob Microsoft nachträglich überhaupt die Lizenz sperren darf wenn sie einmal anerkannt wurde.

  • Bei jedem Kauf gehst du die Gefahr ein dass der Verkäufer dir die Ware die du gekauft hast gar nicht hätte verkaufen dürfen.


    Aber das ist ein interessanter Punkt weil die nächste Frage wäre dann ob Microsoft nachträglich überhaupt die Lizenz sperren darf wenn sie einmal anerkannt wurde.

    Warum sollen sie das nicht dürfen? Die Lizenz ist ja illigal. Beim Beispiel mit dme Auto wird dir das Auto ja auch wieder weg genommen und an den rechtmäßigen Inhaber zurück geführt. Wenn du Pech hast, bekommst du dann sogar noch eine Strafanzeige wegen Helerei.

  • Klar bietet Microsoft einen Service den Schlüssel zu prüfen. Das dauert aber.

    Hast du einen Link dazu?

    Und das ist Falsch. Gibt genug User die auch nach nem Update festgestellt haben, das Windows auf einmal nicht mehr geht. Das Einzige was Microsoft bestätigt ist, dass du einen Schlüssel hast, der ins Schlüsselloch passt.


    Sollte es auffallen, dass die Lizenz geklaut oder ähnliches (z.B. das die Lizenz verkauft wurde, ohne das dies erlaubt war) ist, kann MS das ohne weiteres sperren. Das machen sie aber oft aus Kulanz nicht. Allerdings fährt MS mittlerweile eine etwas schärfere Politik. Siehe LizenGo.

    LizenGo scheint gewerblich Schlüssel verkauft zu haben die ausdrücklich nicht für den Weiterverkauf gedacht waren.


    Du sagst also praktisch dass ich einen Schlüssel kaufe (ob von Microsoft direkt oder nicht ist für dieses Beispiel jetzt grad egal) und dafür bekomme ich Zutritt zu der Wohnung (Software).

    Sobald ich etwas mache was Microsoft nicht mehr passt (Lizenz) kann mir der Schlüssel den ich bezahlt habe gesperrt werden und ich sitz mit einem ungültigen Schlüssel und ohne Software und ohne Geld da.


    Vielleicht mische ich jetzt aber auch zwei Dinge...

    Kann Microsoft meinen Schlüssel komplett sperren wenn ich ihn legal erworben habe sobald ich gegen die Lizenz verstoße oder kann ich den Schlüssel dann einfach weiterverkaufen?

  • LizenGo scheint gewerblich Schlüssel verkauft zu haben die ausdrücklich nicht für den Weiterverkauf gedacht waren.

    Siehe auch PC Fritz: https://de.wikipedia.org/wiki/Pcfritz.de_Onlinestore


    Was meinst du wohl, warum Originallizenzen mehrere Hundert Euro kosten? Und du jetzt ein Exemplar für unter 10€ hast. Welche Edition hast du überhaupt erworben?

    Wirst du spätestens bei der zweiten Aktivierung sehen, wie weit du mit dem Key kommst.


    Weiterverkaufen darfst du ihn natürlich auch nicht - das ist Betrug und arglistige Täuschung.

  • Der Link ist zwar nicht der aktuellste aber ich denke so viel hat sich da noch nicht getan:

    https://www.heise.de/select/ct/2019/1/1546165282580014


    Ich meine da gehen sie auch auf die Prüfung von Lizenzen ein. Nen Kumpel hatte dafür früher immer den Support geschrieben. Die geben einem zwar nur die Info ob der Key in Ordnung ist und welche Lizenz da zugrunde liegt. Anhand der Lizenz kannst du dann ersehen, ob der Weiterverkauf überhaupt legal war. Zumindest bedingt. Eine gestohlene Version erkennst du so nämlich auch nicht.


    Ich kaufe keine Keys über eBay. Deshalb habe ich da keine Praxiserfahrung.

  • Okay langsam kommen wir der Sache näher.


    Wenn ich einen geklauten Schlüssel kaufe kann mir der Schlüssel nachträglich ungültig gemacht werden weil ich ihn nie rechtmäßig besessen habe.

    Wenn ich wusste dass der Schlüssel geklaut war mache ich mich der Hehlerei schuldig, wenn ich es nicht wusste hab ich halt nur Pech gehabt.


    Das ist soweit klar.


    Wenn ein Verkäufer einen Schlüssel verkauft der nicht gestohlen ist aber den er nicht hätte verkaufen dürfen verstößt er nur gegen vertragliche Bedingungen die er mit Microsoft geschlossen hat.

    Unterm Strich bleibts für mich aber wahrscheinlich dabei dass ich ein Produkt besitze das nie in meinem Besitz war ergo der Schlüssel kann mir nachträglich ungültig gemacht werden.
    Wenn ich dieses Produkt weiterverkaufen möchte muss ich mich vorher vergewissern dass ich das Produkt überhaupt besitze andernfalls wäre es Betrug.


    In beiden oben genannten Fällen könnte ich vielleicht vom Verkäufer Schadensersatz fordern da ich arglistig getäuscht wurde.


    In dem Link wie man sich die Echtheit eines Schlüssels bestätigen lassen kann schreibt Microsoft dass der Kauf nicht länger als 6 Monate her sein darf.

    Wie man nach diesen 6 Monaten nachweisen soll dass der Schlüssel legal in meinem Besitz ist ist unklar.


    Bleibt die Lizenzthematik.


    Wenn ich einen legalen Schlüssel besitze und Microsoft sich nachträglich dazu entscheidet dass ich in der Wohnung etwas gemacht habe was ihnen nicht passt kann mir Microsoft nicht den Schlüssel ungültig machen ohne mir zumindest die Möglichkeit zu geben den Schlüssel weiter zu verkaufen.
    Oder sie dürfen es aber dann muss ich die Möglichkeit haben den Schlüssel beim Händler zurück zu geben.

    Im schlimmsten Fall müsste ich vielleicht nachträglich die Lizenz bezahlen sofern Microsoft mir nachweisen könnte seit wann ich gegen die Lizenz verstoßen habe.

    So wie ich das verstehe würde das bedeuten dass man grundsätzlich die kleinste Lizenz kaufen kann weil im schlimmsten Fall wenn Microsoft das rausfindet verkaufe ich den legalen Schlüssel mit der Lizenz und kaufe die Lizenz (+Schlüssel) die Microsoft erwartet.


    Aber in keinem Fall muss ich mich verbiegen um herauszufinden was Microsoft in den Lizenzbedingungen eventuell von mir erwartet zu tun solange ich einen legalen Schlüssel habe.


    Was meinst du wohl, warum Originallizenzen mehrere Hundert Euro kosten? Und du jetzt ein Exemplar für unter 10€ hast. Welche Edition hast du überhaupt erworben?

    Wirst du spätestens bei der zweiten Aktivierung sehen, wie weit du mit dem Key kommst.

    Ich hab den Schlüssel schon vor zwei Jahren gekauft.
    Windows Server 2019 Standard.


    Wenn er irgendwann nicht mehr geht ist mir das ziemlich egal weil ich eigentlich WIndows Server nur mal kurz ausprobieren wollte aber jetzt hab ich mich iwie schon dran gewöhnt.

    Mehr als 30€ würde ich nicht zahlen und jetzt nach zwei Jahren Windows Erlebnissen würde ich noch nicht mal mehr 8€ zahlen.

    Windows legt einem Steine in den Weg wo sie nur können und verlangt auch noch Geld dafür.


    Der Server wird privat genutzt und wäre innerhalb von einer Stunde auf Linux umgezogen und enthält keinerlei wichtige Daten aber jetzt hab ich die Lizenz schon und sie funktioniert noch.


    Mir gehts eher ums Prinzip weil ich seit drei Tagen versuche herauszufinden welche Version ich eigentlich hätte kaufen müssen und was ich dann darf und was nicht.


    Und die grundlegende Frage ob physikalische Kerne immer physikalisch sein müssen ist auch noch unklar.

  • Wenn du Pech hast, bekommst du dann sogar noch eine Strafanzeige wegen Helerei.

    Die dann aber komplett gegenstandslos ist, da der Key keine Sache i.S.v. § 90 BGB ist, denn es handelt sich nicht um einen körperlichen Gegenstand.

    Meine Minecraft-Plugins auf SpigotMC (Open Source): www.mfnalex.de

    Discord: discord.jeff-media.com