Das längste Thema

  • Wie? Kein OS/2?

    der Versuch scheiterte; im Gegensatz zu WinNT hatte es mit SCSI-Platten Probleme - es ließ sich zwar installieren,

    kam aber beim Start blöd mit dem Fehler 'rüber, wo denn die Platte sei;


    wenngleich vom Konzept her OS/2 moderner¹ war als Win95/NT, es hat sich nicht durchgesetzt;

    ¹ OOP war hier allgegenwärtig; nichtmal heute im Win10 ist es derart präsent;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Naja ich sehs wie mit den Pfandflaschen. Den Pfand hab ich ja bereits bezahlt. Das Geld ist weg.


    Ob ich die Flaschen nun selbst wegbringe und mir den Pfand wiederhole, oder die Flaschen verschenke und wer anderes holt sich den Pfand... ist gehopst wie gesprungen.


    Aber fairerweise muss man dazu auch sagen, es kommt sicherlich auch auf die finanzielle Situation an. Bin hier aber auch als Privatkunden unterwegs. Für mich sind die Ausgaben bei netcup als Spielerei zu verbuchen. Wenn ich da nen paar Euro für nen Server zahle und den nicht brauche... ist mir das relativ egal... wie gesagt das Geld ist bereits weg. Ich mein ich kauf ja keinen Server auf Kommission 😂

  • Und das funktioniert? Dann hat der Support das bei meiner Anfrage entweder nicht gewusst oder nicht erwähnt oder ich habe mein Anliegen nicht genau genug geschildert. Mir wurde jedenfalls geraten, die positiven Rechnungen zu bezahlen und mir die negative Rechnung auszahlen zu lassen.

    Was auch eine Lösung wäre: Kreditkarten. Aber aus irgendeinem Grund hat es da vor Jahren einen Paradigmenwechsel bei netcup gegeben. Zuerst wollten sie kein Paypal, jetzt wollen sie keine Kreditkarten. Würden die sinnbefreiten Hin- und Herbuchungen über Kreditkarte laufen, würden sich die Buchungszeilen auf meinem Bankkonto auch schon einmal reduzieren.

  • Was auch eine Lösung wäre: Kreditkarten. Aber aus irgendeinem Grund hat es da vor Jahren einen Paradigmenwechsel bei netcup gegeben. Zuerst wollten sie kein Paypal, jetzt wollen sie keine Kreditkarten. Würden die sinnbefreiten Hin- und Herbuchungen über Kreditkarte laufen, würden sich die Buchungszeilen auf meinem Bankkonto auch schon einmal reduzieren.

    Was ist denn jetzt preiswerter: die Buchungszeilen auf dem Konto, oder die Jahresgebühr für eine geschäftliche Kreditkarte.

  • Was ist denn jetzt preiswerter: die Buchungszeilen auf dem Konto, oder die Jahresgebühr für eine geschäftliche Kreditkarte.

    Keine Ahnung, aber wenn ich mein Privatkunden-Girokonto bei meiner Hausbank auf das andere Kontomodell umstelle, zahle ich 30 Cent pro Buchungszeile. Das sind bei ein paar VPS 200 schnell einmal im Vergleich zum Produktpreis signifikante Größen.


    Kreditkarte: Advanzia free.at. Kostet nichts, wenn man die Abrechnungen Rechnungen pünktlich überweist (kein Bankeinzug). Zinsen könnten allerdings anfallen, wenn die Buchung nicht als Einkauf gewertet wird.

  • Was ist denn jetzt preiswerter: die Buchungszeilen auf dem Konto, oder die Jahresgebühr für eine geschäftliche Kreditkarte.

    geschäftliche Kreditkarten sind nicht ohne 😅 Ich zahle aktuell glaube ich 30€ für das Haupt Geschäftskonto bei der Deutschen Bank inkl. Karten.... pro Monat aber wohlgemerkt.

  • mit niedrigen Gebühren?

    doch doch. Bei meiner Geschäftsbank (Skatbank.de) zahlst du 20 bis 30€ im Jahr für eine Kreditkarte.

    Um Fidor und N26 mache ich bisher einen großen Bogen. Ich will keine App haben müssen, und wenn, dann nur mit minimalem Funktionsumfang (z.B. eine TAN/2FA App). Finde es doof, dass diese Banken die Banking-Apis neu erfinden müssen. Mit FinTS oder EBICS kommst du da nicht an die Konten ran.


    Privat bin ich in den letzten Monaten zur Commerzbank gewechselt. Meine lokale Raiffeisenbank wollte zu hohe Gebühren haben. Die waren sich sogar zu fein, auf mein Kündigungsschreiben zu antworten.

  • geekmonkey Gibt es für Geschäftskunden rein gar nichts kostenloses oder mit niedrigen Gebühren?


    Mich wundert das, da ich als Privatkunde nichts zahle bzw. sogar noch Geld geschenkt bekommen habe (Fidor).

    Naja, es gibt sicher auch preisgünstigere Geschäftskonten. Die DKB bietet je NACH Branche glaube ich relativ günstige Geschäftskonten an.


    Aber ich bin nicht ohne Grund bei der Deutschen Bank. Hier hab ich auf eigentlich jedem Kontinent einen direkten Apsrechpartner, ein weltweites eigenes Geldautomaten- und Bankennetz. Kann ohne Probleme Fremdgeldkonten führen, was gerade bei Währungen außerhalb der Dollar und Euro Zone wirklich praktisch ist. OUR statt BEN/SHARE Überweisungen gehen sonst echt ins Geld.


    Ich persönlich bin super zufrieden mit der DB. Auch mit meinem persönlichen Kundenberater. Hier hab ich auch schon mal das Tageslimit für Überweisungen spät abends per Telefon auf 50k hochsetzn lassen, weil ich einen größeren Betrag in Dollar termingerecht überweisen musste. Glaub das ist bei einem Privatkonto so nicht möglich. Zumindest für den Kauf von Immobilien und größeren Überweisungen vom Privatkonto darfst du auch bei der DB persönlich antanzen und musst vor Ort unterschreiben.


    Als Geschäftskunde bringst du der Bank zwar mehr Geld, aber kostest die Bank halt auch mehr Geld. Ich persönlich würde wohl kein kostenloses Geschäftskonto eröffnen.


    Deutsche Banken sind aber noch relativ 'günstig' vergleichen mit ausländischen Banken. Bei der Eastwest Bank zahlst 50/Monat bei der HSBC oder OCBC sogar nich mehr. Wobei offshore Konten in der Regel immer höhere Gebühren haben.

  • Fidor ist für mich auch Geschichte. Hatte die als Zweitkonto und bin dann zur ING gewechselt. Das ist aber alles privat.

    Privat machst du mit DKB und ING nichts falsch. Von N26 und Co würde ich die Finger lassen. Glaub es gibt kaum eine Direktbank die für so eine Flut an Beschwerden bei der BaFin sorgt 😂

  • Glaub es gibt kaum eine Direktbank die für so eine Flut an Beschwerden bei der BaFin sorgt 😂

    Wirecard gefällt das.



    Privat machst du mit DKB und ING nichts falsch.

    DKB finde ich irgendwie unsympatisch. Bei der ING habe ich nur ein Tagesgeldkonto und mein Depot.

    Ansonsten wollen die keine Selbständigen / Gewerbetreibende als Kunden haben. Die haben jetzt auch einen Geschäftszweig für Firmenkunden - auch hier, was Kredite angeht: Freiberufler, ja; Gewerbe, nein.


    Außerdem kann ich bei der ING nur Umsätze über FinTS einsehen, selber Geschäftsvorfälle auslösen geht leider nicht. Traurig.

  • Würden die sinnbefreiten Hin- und Herbuchungen über Kreditkarte laufen, würden sich die Buchungszeilen auf meinem Bankkonto auch schon einmal reduzieren.

    f. paypal brauchst Du keine Kreditkarte ..., und kannst dennoch damit bezahlen;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Interessant. Ich habe eine MariaDB 10.4.13 unter Alpine Linux 3.12 (normale KVM Büchse, kein Docker Container o.Ä.) laufen und wollte eben mal das datadir auf ZFS umziehen. Aber Pustekuchen, dann startet MariaDB nicht mehr und wirft folgende Fehler im Log:


    Scheinbar möchte die MariaDB da sowas wie ein fallocate unter ZFS machen - das klappt natürlich nicht, weil ZFS das so (scheinbar) nicht unterstützt...


    Mögliche Lösungen in Puncto Konfiguration konnte ich nicht finden. Weiß da jemand von euch mehr dazu bzw. kennt eine Lösung für das Problem?