Kernel 5.3: neue IPv4 range

  • Versteh ich das richtig - man kann dann z.B. als IP die 0.1.2.3 haben?


    Irgendwie ist das doch alles nur so Flickschusterei. Es ist ja schön, dass sowas geht. Aber das wird auf Dauer nicht viel bringen.

    Ich denke, es müssten wirklich große Einflüsse in der IT (z.B. Google oder so) sagen, dass Sie ab Datum XY IPv4 einfach abschalten und nur noch IPv6only bereitstellen. Datum XY natürlich nicht gleich übermorgen, der Rest der Welt muss ja ne Chance haben.


    Ich glaube dann würden sich aber viele mal bewegen. Aber so lange es keine treibende Kraft gibt, sehe ich für die Umstellung auf IPv6 schwarz. Aber eigentlich brauchen wir sie... Hm.

  • Quote

    Ich glaube dann würden sich aber viele mal bewegen. Aber so lange es keine treibende Kraft gibt, sehe ich für die Umstellung auf IPv6 schwarz. Aber eigentlich brauchen wir sie... Hm.

    IP-Adressen sind knappe Ressourcen. Damit wird gehandelt und Geld gemacht. Die großen haben doch viel mehr Macht mit IPv4 als ohne. Niemand der kommerzielle Interessen verfolgt wird diese Macht freiwillig abgeben.


    Es gibt auch viele kleine ISP welche noch Router verwenden, die IPv6 nicht wirklich unterstützen. Die verhindern sicherlich auch den Umstieg auf natives IPv6.

  • Wäre toll zu sehen, wenn netcup sich da ein paar Blöcke rausschneidet.

    Erstmal müsste dieses /8 durch die IANA freigegeben werden. Weiter hat die Ripe, diese Woche informiert, wie für die Ripe Region, bis Ende 2019, die Vergabe aus dem letzten europäischen /8 enden wird.