Nachfrage zur Klärung: Mail-Limits

  • Moin,


    wenn man durch das Forum stöbert, findet man derweil etliche Threads, die sich mit dem Thema Mail-Limits befassen (damit meine ich sowohl die technisch konfigurierbaren Limits, z. B. 100 Mails pro Stunde, als auch das, was Netcup per AGB erlaubt bzw. verbietet).


    Den Punkt, den ich für mich leider bisher nicht herausfinden konnte ist, was denn eigentlich nun exakt erlaubt ist und was nicht. Vor allem der AGB-Punkt "massenhafter Versand von Emails" lässt viel Interpretationsspielraum zu.


    Daher mal ganz konkret die Frage: Wenn ich nun ein Familientreffen organisiere, bei dem 60 Parteien eingeladen sind, und ich eine Rundmail mit Informationen zu diesem Familientreffen verschicken möchte, bei dem ich eben diese 60 Parteien in BCC klemme: Darf/kann ich das nun oder nicht?


    Vielleicht hat ja einer von euch das schon mal erfolgreich gemacht oder wurde bei dem Versuch gesperrt. Oder Netcup gibt ein offizielles Statement ab ;)


    Viele Grüße
    Matthias

  • Joa, den Thread kenne ich, und er beinhaltet genau zwei Informationen:

    • Technisch normalerweise aktiviert ist 100 Mails pro Stunde
    • Felix (also die Rolle der Geschäftsführung) legt mitunter schon 2 Empfänger derselben Mail als Spam aus

    Nun ist aber zwischen 2 und 100 noch ein himmelweiter Unterschied und ich würde gerne wissen, ob es jetzt eben 2 oder 100 sind.

  • im Zweifel würd ich jeden Empfänger irgendeines Mails zählen und das als die 100 pro Stunde ansehen;

    sprich ein einziges Mail mit 100 Adressaten od. eben 100 Mails mit je einem Adressaten/Empfänger;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Daher eben die Frage, was Netcup zählt. Nach AGB/Aussage von Felix ist eine einzige Mail mit 100 Empfängern Massenmail und daher verboten. Deswegen auch die Frage, ob das jemand schonmal erfolgreich so gemacht hat - oder besser: Eine Erklärung seitens Felix, ob eine solche Mail in Ordnung wäre oder nicht.

  • Guten Tag,



    das eine ist ein technisches Limit, dass andere ein vertragliches.


    Zur Veranschaulichung: In einer Zone 30 darf ich maximal 30 Km/h fahren. Autos riegeln in der Regel technisch erst bei 260 Km/h ab.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Das heißt dann im Klartext: Wenn ich z.B. zwei Mitarbeitern des selben Kunden die selbe Nachricht (wie z.B. einen Terminvorschlag für ein Meeting) zukommen lassen will, muss ich die Mails einzeln versenden oder ein anderes Postfach - das nicht zu einem netcup Webhosting gehört - dafür benutzen. Ok, dann nutze ich meinen Mailspace halt nur für das Mailarchiv und als zweites Postfach für E-Mail Adressen, falls das erste mal ausfällt.

  • Wenn ich z.B. zwei Mitarbeitern des selben Kunden die selbe Nachricht (wie z.B. einen Terminvorschlag für ein Meeting) zukommen lassen will, muss ich die Mails einzeln versenden oder ein anderes Postfach - das nicht zu einem netcup Webhosting gehört - dafür benutzen.

    Wenn das wirklich per Definition so umgesetzt werden würde, schiede Netcup für mich fast vollständig als möglicher Anbieter aus. Aus Unternehmersicht sowieso, da lässt sich eine E-Mail mit nur einem Empfänger schwer vermeiden. Privat wäre das vielleicht noch machbar, aber mal im Ernst, wer schickt Mails einzeln an die Leute raus. Für was gibts denn CC/BCC... . Übertreiben sollte man damit nicht, das is klar. Ich verstehe auch, dass bei mehr als 20, 30, 40 Leuten vielleicht Überlegungen zu einer Mailingliste angestrebt werden sollte. Aber schon eine Mail mit zwei Empfängern als Junk zu definieren....


    Mit Verlaub, aber diese Definition ist mehr als schwammig und fragwürdig.

  • Hallo Felix,


    danke für die Stellungnahme - leider hilft auch das immernoch nicht weiter. Vertraglich steht nämlich nur "Massenmails", und nicht "> 1". Daher nochmal ganz konkret die Nachfrage: Ist für Netcup eine (hin und wieder vorkommende) Mail, die z. B. 60 Empfänger hat (wie im Beispiel des Familientreffens beschrieben), eine Massenmail oder nicht? Werde ich gesperrt, wenn ich eine Mail an 60 Leute adressiere? Wenn ja, wo ist das tatsächliche Limit (ich habs ausprobiert, 2 Empfänger sind ja scheinbar erlaubt, ohne, dass man gesperrt wird).


    Wenn das wirklich per Definition so umgesetzt werden würde, schiede Netcup für mich fast vollständig als möglicher Anbieter aus. Aus Unternehmersicht sowieso, da lässt sich eine E-Mail mit nur einem Empfänger schwer vermeiden. Privat wäre das vielleicht noch machbar, aber mal im Ernst, wer schickt Mails einzeln an die Leute raus. Für was gibts denn CC/BCC... . Übertreiben sollte man damit nicht, das is klar. Ich verstehe auch, dass bei mehr als 20, 30, 40 Leuten vielleicht Überlegungen zu einer Mailingliste angestrebt werden sollte. Aber schon eine Mail mit zwei Empfängern als Junk zu definieren....


    Mit Verlaub, aber diese Definition ist mehr als schwammig und fragwürdig.

    Ganz genau. Und genau deswegen hätte ich gerne eine (eindeutige, unmissverständliche) Klarstellung. Auch im Bezug darauf, warum in den AGB das eine steht ("Massenmails") und in einem für Neukunden möglicherweise unbekannten Kanal die (auch aus meiner Sicht fragwürdige) Definition von "> 1".

  • Würde ich etwa einen Sympa-Mailinglistendienst verwenden, um für einen Verein eine Aussendung an Mitglieder oder Vorstand zu machen also Optimierungen durchführen, dass dieser in einem Envelope mehrere Adressaten eines Providers - hier in .at meist die Platzhirschen oder einfach nur Gmail senden - würde das also schon gegen die Vorgaben verstoßen?


    Das wirkt etwas Realitätsfern und verringert die Anwendungsspielräume für einen VPS oder RS, dort, wo ich ihn am meisten brauchen würde, beträchtlich. Da kann ich netzroot vollinhaltlich nur zustimmen.


    Und, wenn wir schon bei schlechten Beispielen sind [netcup] Felix - das wäre eher so als ob im Auto in der 30er-Zone kein Beifahrer oder sonstige Insassen im Fahrzeug erlaubt wäre. Ergo bräuchte man mehr Fahrzeuge.

    ░▒▓Blog: https://grundsoli.de/▓▒░

    ░▒▓Gutscheine: https://netcup-groupie.de/▓▒░

  • Guten Tag,



    in dem verlinkten Artikel wurde dazu ja schon viel diskutiert. Offiziell ist der Versand von massenhaften Mails bei uns nicht erlaubt, wie bei vielen größeren Webhosting-Anbietern. Gezwungen werden wir dazu durch die Reaktionen von Outlook etc...


    Solange es keine Spam-Abuses von extern gibt, kontrollieren wir allerdings nicht ob massenhaft Mails versendet werden, solange das nicht enorme Ausmaße annimmt.


    Wir arbeiten aktuell zudem an einem MTA-Cluster welches Mails gezielter zustellt. Beispiel: Eine E-Mail an Outlook wird dann über einen Server aus dem Netz von Microsoft verschickt. Wenn das alles so klappt wie wir uns das erhoffen, haben wir dann eine geringere Gefahr von Blacklisting von IP-Adressen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Wenn gerade schon Outlook erwähnt wird, wäre es super wenn Sie mal in den Folgenden Beitrag schauen könnten.