Posts by mlohr

    Ich wollte auf Nummer Sicher gehen und habe Debian 10.0.1 DVD1 mit 4,3 GB genommen. Dann habe ich gemacht, was Du beschrieben hast. Ausgeloggt aber habe ich mich, bevor das Backup durch war. Nach dem Wiedereinloggen wird mir eine Datei von 4,47GB angeboten.

    Der Download, den Firefox als „Fertig“ anzeigt, ist jedoch nur 1.0GB groß. Auf der Platte sind es 1.079.295.551 Bytes, was der Dateimanager unter Ubuntu als 1.1GB anzeigt.


    Problem bestätigt: mit Firefox und Chromium.

    Magst du das bitte nochmal probieren, ohne dass zwischendrin ein Logout geschieht? Erfahrungsgemäß sind die Backups sehr schnell fertig... Danke!

    Habe letztens ein Backup mit einer Größe von ~36GB per HTTP-Download aus dem WCP heruntergeladen. Die Download-Geschwindigkeit betrug maximal 16 Mbit/s. Keinerlei Probleme gehabt.

    Auf deinen Desktop oder so?


    Ich habe spaßeshalber mal auf eine Netcup-VM ein Desktop-System installiert und das Zeugs von dort aus heruntergeladen - das klappt einwandfrei. D.h. der einzige Unterschied, den ich jetzt gerade noch sehe ist "innerhalb des Netcup-Netzes" und "außerhalb des Netcup-Netzes"... mal weiter testen. Ich mag wissen, was da schiefläuft...

    Mysteriös... Binary-Mode ist aber schon aktiviert, oder? Eventuell komm ich am Nachmittag dazu, dass ich es teste.

    Für FTP meinst du? Was der Client seitens Netcup da tut - keine Ahnung. Ist aber auch irrelevant, wie gesagt: Per FTP wird die Datei ja korrekt übertragen, nur per HTTP-Download aus dem WCP nicht.

    Das Problem sehe ich partiell: nach dem Ausloggen und Wiedereinloggen bekomme ich nach Eingabe des Sicherungspasswortes gar nur 144.9 KB. Der Inhalt deutet auf eine WCP-Seite hin, die da abgespeichert wird. Nach einem weiteren Versuch in derselben Session kommt nach erneuter Abfrage des Kennworts ein Download unbekannter Größe. Am Ende ist aber ein vollständiges Archiv da. Wie gesagt, weniger als 1,1GB, nämlich 953MB auf der Platte. 908 MB laut Plesk.

    Vielen Dank schon mal fürs Testen! Könntest du vielleicht aus Spaß an der Freude einfach 500MB Unsinn hochladen, z. B: irgendein ISO-Image? Dann dürfte dein Backup auch ca. 1,5GB groß sein... Würdest mir einen riesen Gefallen tun, wenn du das dann damit nochmal testen könntest.

    Mh.. Könnte jemand vielleicht freundlicherweise das bei sich auch mal ausprobieren? Wenn ich einen FTP-Server zum Hochladen konfiguriere klappt das einwandfrei, das vollständige Backup kommt beim FTP-Server an. Das Backup wird ganz normal im WCP gelistet, wenn ich es dort herunterladen möchte, wird es "in time" wieder vom FTP-Server heruntergeladen und über HTTP an mich geschickt. Auch hier kommt nur die halbe Datei an.


    Da der Netcup-Support das Problem absolut nicht nachvollziehen kann: Dürfte ich euch, liebe Community-Kollegen, bitten, dass ggf. ein oder zwei von euch selbst mal ein Backup des Webhostings anlegen (einmal ohne, einmal mit FTP-Upload) und versuchen, dieses herunterzuladen? Damit wüssten wir zumindest, obs an meiner Seite liegt oder vllt. doch an Netcup... Danke!

    Da ich mich neu einlogge nach dem Empfang der Mail sollte meine Session ja wieder aktiv sein. Darüberhinaus dauert der Download dann nur 2-3 Minuten. Und ich glaube nicht, dass während eines laufenden Downloads die Session immer wieder überprüft wird.

    Moin,


    ich habe aktuell eine sehr seltsame Erscheinung, die auch der Support nicht nachvollziehen kann. Ich habe im WCP über Konto -> Websites sichern ein vollständiges Backup meiner Webseiten erstellen lassen. Nach wenigen Minuten erscheint das im WCP als fertig mit einer angeblichen Dateigröße von 1,49GB. Etwa eine Stunde später bekomme ich dann endlich auch die angeforderte E-Mail, dass das Backup erfolgreich erstellt sei. Logge ich mich nun wieder im WCP ein und versuche das Backup herunterzuladen, bricht das nach etwa 1,1GB "ab" (Dadurch, dass der Server keinen Content-Length Header sendet, weiß mein Browser nicht, wie groß die Datei werden soll und beschwert sich auch nicht, wenn die TCP-Verbindung ausgeht). Die heruntergeladene Datei ist ein TAR-Archiv, tar xvf beschwert sich, dass ein Stück der Datei fehlt. Ich gehe also einfach mal davon aus, dass der Download konsequent fehlschlägt. Getestet habe ich das mit mehreren Browsern (Chrome, Firefox), verschiedenen Internetleitungen (privat, Firma, Uni) - jedes mal das selbe. Also habe ich den Support angeschrieben, dort sagt man mir, dass der Download kein Problem sei, die Datei 1,49GB groß und das entpacken des TARs funktioniert.


    Irgendeine Idee, was ich jetzt bitteschön machen könnte?!


    Viele Grüße
    Matthias

    Geoblocking bietet Netcup nicht an und ist generell eher schwierig umzusetzen - es ist nie 100% sicher, wo ne IP herkommt, auch die Browsereinstellungen kann man beliebig wählen. Mag in 90% der Fälle alles korrekt sein, aber die anderen 10% (oder mehr oder weniger) triffst du damit nicht oder zu viel. Geoblocking hat auch m. E. nichts mit absichern zu tun. Eben nur mit "ne IP aussperren" - und als motivierter Angreifer nehm ich halt ne andere (Stichwort VPN...).


    Kommentar am Rande: Wir sollten in Wordpress (und Drupal und Dokuwiki und Mediawiki und und und) als Community mal n Feature-Request machen: "Bitte in den Einstellungen ein Häkchen machen mit >>[ ] Abgesicherter Modus<<. Hat bei Windows ja auch gut geklappt. ;)

    Das Plugin WP SMTP konfiguriert wp_mail() um, so dass auch andere Plugins über SMTP verschicken.


    Ohne logs und headers kann ich auch nur mutmassen. Erstere gibt's wohl beim Webhosting nicht (für die Kunden).

    Danke für den Tip! Eingerichtet und konfiguriert, läuft wie geschmiert. Danke!

    Moin,


    ich brauche mal euren Rat zur Ursachenfindung.


    Als überzeugter Netcup-Kunde habe ich (neben viel zu vielen vServern) auch ein Webhosting-Paket, auf dem meine private wie freiberuflich genutzten E-Mail-Adressen liegen. Für einen meiner Kunden betreue ich eine Wordpress-Instanz (andere Kundennummer, anderes Webhosting, anderer Netcup-Webhosting-Server). In diesem Wordpress gibt es eine Stelle Code, die per mail-Funktion E-Mails rausschickt (eine Umstellung auf SMTP scheint seitens des Plugins nicht möglich zu sein). Mails, die von da aus testweise an meine E-Mail-Adressen bei Netcup gesendet werden, verschwinden im Nirwana. Mails an eine externe Mail-Adresse, z. B. GMail, kommen an. Jemand eine Idee, warum?


    Viele Grüße
    Matthias

    Moin,


    danke für den Link, der hilft nur leider nicht viel weiter. Wie (vielleicht zu spät) erwähnt, geht es ja explizit um die Einrichtung von Nextcloud auf Netcup-Webhosting. Damit ist die Anleitung für den Server (zumindest für diesen Thread) nicht interessant, die andere Anleitung verwendet leider Konfigurationen (z. B. zusätzliche PHP-Einstellungen), die (meines Wissens) nicht für Netcup-Kunden zugänglich sind - ich jedenfalls finde keine Möglichkeit, das einzustellen. Von daher hilft mir das leider nicht weiter :/ Vielleicht aber ja jemand anderem, insofern dennoch danke.


    Viele Grüße
    Matthias