Server Deaktiviert ohne Vorwarnung oder Information

  • Mal abschliessend zur Sache, wir sind dabei unsere Server und Daten zu Netcup umzuziehen, da wir Euch eigentlich mit gutem gewissen unser Daten anvertrauen wollten. Wir hatten zuvor nie solch ein Problem, die Folgen einer solchen Abschaltung sind, keine Mails für die Mitarbeiter, kein Lizenzserver für die Kunden unserer Software, und abgeschaltete Webseiten. Ich verstehe, dass ein solcher Schritt Notwendig ist, wenn wir einen Angriff von aussen haben oder irgendwas anderes sein sollte. Was ich nicht nachvollziehen kann, ist, dass es unmittelbar vor dem Wochenende geschieht, dass man nicht die hinterlegte Tel. Nr. benutzt, nicht vorwarnt sondern einfach abschaltet und dann informiert in dem Wissen, dass die Mail nicht ankommen kann.
    Was denkt man sich dabei? Wie gesagt, wir haben Euch die Daten anvertraut und sind mit diesem Vertrauen zu Euch gekommen, ich habe euch empfohlen und muss mich nun bei uns intern rechtfertigen.
    Ich wäre bereit etwas mehr zu bezahlen, wenn ich dann eine vernünftige Vorwarnung bekomme, die dann auch ankommt.

  • Sorry das jetzt zu sagen, aber:


    Wenn man einen Lizenzserver betreibt, der so wichtig ist, betreibt man dort AUSSCHLIESSLICH diesen. Und keine anderen Dienste die den Betrieb stören könnten.


    Außerdem ist es das gute Recht von netcup, bei der Verbreitung von SPAM, Phishing, ausgehenden Angriffen oder was auch immer den Server zu sperren. Mit sowas schadet man anderen. Stört Dein Server zum Beispiel den Betrieb von dritten kann dies sehr teuer werden und verursacht vor allem netcup ärger.


    Wenn Du also den Server nicht ordentlich absichern kannst, wäre es vielleicht eine Idee man über einen managed Tarif nachzudenken.

  • Hier im Forum ist keine eindeutige Zuordnung möglich, in Ihrem Ticket schon, dies schrieb ich ja auch schon.


    Mein Kollege hat Ihnen an die Adresse geantwortet die Sie im Kontaktformular angegeben haben. Wenn diese auch nicht erreichbar ist dann senden Sie eine neue Anfrage.


    Wir können das Anliegen nicht hier im Forum mit Ihnen bearbeiten.


    Einige Hinweise:
    - Wir haben auf Ihre Anfrage reagiert, ein Bounce gab es auf unsere Antwort auch nicht. Bitte halten Sie also auch die Behauptung zurück.
    - Wir senden Informationen wie diese zur Sperrung nicht wissentlich an E-Mail-Adressen welche nicht funktionieren. Zum einen wissen wir nicht was Sie wie auf dem Server verwalten, zum anderen liegt es an Ihnen eine E-Mail Adresse zu hinterlegen welche auch bei nicht funktionieren des Produktes erreichbar ist.
    - Wir sind bemüht Ihnen zu helfen, Sie müssen jedoch auch mitarbeiten statt hier im Forum Ihrem Unmut freien Lauf zu lassen.


    Was Sie tun sollten:
    - hinterlegen Sie im CCP eine Adresse welche für uns immer erreichbar ist.
    - Wenn Sie unsere Antwort auf Ihrer Seite noch nicht erreicht hat, dann senden Sie diese erneut an mail@netcup.de oder das Kontaktformular.

  • Wie gesagt, bis dato haben wir immernoch keine Begründung. In der Mail stand lediglich, dass aus Datenschutzgründen nur Infos an die hinterlegte Adresse weitergegeben werden dürfen. Ich habe zusätlich einen Link zu diesem Beitrag hinzugefügt um identifizierbar zu sein.
    Auch habe ich eine Telefonnummer hinterlegt, im ccp steht auch eine Nummer die erreichbar ist. Warum hat man diese nicht genutzt?


    Ich möchte keine falsche Behauptung aufstellen, jedoch gibt es wenn man das möchte, immer Wege zu helfen. Ich habe absolutes Verständnis dafür, wenn ein Server gesperrt wird, weil er Schaden anrichten könnte, wofür ich kein Verständnis habe, ist dies zu tun, ohne sich dabei zu versichern, dass betroffene Personen auch tatsächlich eine Info darüber erhalten haben.


    Warum haben Sie uns nicht wenigstens mal versucht anzurufen? Was genau ist da so schwer gewesen? Eine Auskunft, dass unser Server deaktiviert wird, mit einem Grund, dauert höchstens 2min. Ich bitte nur darum, auch mich zu verstehen. Wir haben gerade einen grösseren Server bei Ihnen angemietet und viele Domaines zu ihnen umgezogen um alles neu zu strukturieren, leider waren wir wohl nicht schnell genug und haben nun diesen Ausfall. Zurzeit habe ich im ccp zusätzlich eine Mailadresse hinterlegt die definitiv erreichbar ist, leider kam keine Nachricht mehr, da dies nach 17:00 Uhr war.


    Ich betone nochmals, dass ich bis dato äuserst zufrieden mit Ihren Dienstleistungen war, jedoch ist dies eine Situation, die bei mir die Frage aufkommen lässt, gewisse Daten gezwungenermaßen anderweitig bereit zu stellen. Wir hatten zuvor einen Provider, den ich an 7 Tagen erreichen konnte (Hotline zu normalen Kosten) und der sich direkt mit dem Problem befasst oder zurück rief. Ich erwarte nicht von Ihnen, dass sie genauso handeln, aber dann sollte der Supportr dementsprechen für solche fälle ausgelegt sein.


    Sollte die Frage aufkommen, warum wir nicht beim alten Provider geblieben sind, er war Teurer und ich war der Meinung, bei Ihnen besser aufgehoben zu sein. Meine Meinung ist nach wie vor eine Gute über Ihr Unternehmen, für die Zukunf weiss ich, das Sie streng nach Vorgabe handeln und ich gewisse Dinge genaustens beachten muss!



    Ach so, ergänzend die Frage zu "24h E-Mail Support:
    JA [Blocked Image: http://www.netcup.de/design/icon_ok.png]" was damals beim Paket stand, wie genau ist diese Angabe zu deuten?

  • Aus datenschutztechnischen Gründen können alle Informationen die zu der Sperrung geführt haben nur auf E-Mail Adressen die im CCP hinterlegt sind gesendet werden. An "fremde" E-Mailadressen werden keine vertragsrelevanten Informationen gesendet. Sobald im CCP eine gültige Emailadresse hinterlegt ist, kann hier auch eine weitere Handlung erfolgen. Wurde nach der Änderung der E-Mailadresse im CCP schon eine E-Mail mit der Bitte um Zusendung der Sperrinformationen versendet?


    In dem Moment in dem eine Sperung erfolgt, werden alle Informationen betreffend der Sperrung direkt an die hinterlegte E-Mailadresse im CCP gesendet.

  • So, heute funktionierte der Mailverkehr prima, alles superschnell. Problem ist ermittelt und hoffen nun auf baldige wieder Freischaltung! Eine Idee von mir, erst Mail versenden, dann abschalten. Ich glaube wir sind sicher nicht die einzigen, die eine Mailadresse im ccp hinterlegt hatten die auf dem angemieteten Server liegt, dafür hat man solch einen ja schliesslich.

  • Ich glaube wir sind sicher nicht die einzigen, die eine Mailadresse im ccp hinterlegt hatten die auf dem angemieteten Server liegt, dafür hat man solch einen ja schliesslich.

    Also ich persönlich habe im Voraus daran gedacht. Es macht keinen Sinn, die Mail vorher abzuschicken und dann den Server zu sperren. Die Mail kann eh nicht abgerufen werden. Deswegen habe ich eine externe Email Adresse für alle wichtigen Notfälle bzw. Ereignisse. Find ich eigentlich recht logisch O.o


    edit: Dragon war schneller...

  • Beispiel anderer Provider: Mail versenden 24 Std. Zeit das Problem zu beheben, dann abschalten. Wenn das nicht geht, evtl. hinterlegte Tel. Nr anrufen. Es gibt immer Wege wenn man das möchte. Wir wissen nun Bescheid und habe eine Mail eingetragen, die immer erreichbar ist (hoffe ich ;-) )

  • Genau dafür habe ich noch eine Mail Adresse bei einem 3t Anbieter.
    Monitoring läuft auch noch über die Mail (logischerweise) :D
    Kostet ja nichts.
    Die Mail ist im Handy gleich eingetragen, und ich habe bei diesem Anbeiter auch eine Regel eingerichtet der mit die Mails weiterleitet an meine Hauptdomain so habe ich trotzdem alles in einem Postfach, aber auch wenn mein Server nicht erreichbar ist.


    viele Grüße

  • 24 Std warten und wohlmöglich Angreifern zeit geben und schaden anzurichten bis der Kunde hoffentlich reagiert und das Problem löst? Sorry. Ich will dich hier nicht angreifen und verstehe auch deine Überlegung dazu, aber meiner Meinung nach, aus Sicht des providers ist es nicht möglich und das Risiko viel zu hoch.

  • Es gibt Vorfälle bei denen wir fahrlässig handeln wenn wir 24h warten.
    In anderen Fällen gibt es zum Beispiel 3 Mitteilungen vor Abschaltung.


    In den Fällen in denen wir sofort deaktivieren handeln andere Provider auch nicht anders. Hierzu ist ein sehr gutes Beispiel ein DDoS, was bringt es 24h zu warten? Bitte setzen Sie sich mit uns einfach weiterhin per E-Mail in Verbindung, ansonsten kommt dieser Fall zu keinem Abschluß.

  • Vielleicht wäre eine Lösung das netcup eine SMS an die hinterlegte Mobilnummer schickt.


    Das kostet heute quasi nichtsmehr und wäre die schnellste Form der automatischen Kontaktaufnahme mit dem Admin des Servers in Abschalt-Notfällen....


    gruss

  • Der Server-Admin könnte aber auch einfach eine eMail-Adresse hinterlegen, die per Push auf sein Handy geleitet wird.

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • Der Server-Admin könnte aber auch einfach eine eMail-Adresse hinterlegen, die per Push auf sein Handy geleitet wird.

    Uns was ist für den Kunden einfacher? Handynummer eingeben oder noch eine email einrichten? Thema Kundenservice ;), da ist Netcup doch ganz vorne dabei :thumbsup: diesen stetig zu verbessern. Denke kaum das pro Monat mehr als 100 Server gesperrt werden, was kosten 100 SMS?

  • Da hab ich ja was ausgelöst! :S .
    Das mit der SMS fände ich auch super, klar kann ich auch ne passende Mailadresse hinterlegen. Anscheinend war ich wohl nicht der einzige, der ne Mailadresse hinterlegte die nach Sperrung nicht erreichbar ist.
    Gibts denn Vorschläge von Netcup?

  • Also ich habe es mit der eMail-Adresse per Push gelöst. Die kostet nichts, weder mir noch Netcup, kommt an auch wenn der Server deaktiviert ist, und ich lasse da auch gleich andere Meldungen auflaufen (z.B. wenn ein Kunde auf seiner Domain ein Ticket auslöst). So kann ich schnell reagieren und alle sind glücklich.

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.